HR bietet keine Walbeobachtung mehr an

    • Natürlich war das ein großer Zufall. Ich wollte damit eigentlich auch nur sagen,dass es außerhalb der Ausflugsangebote möglich sein kann,das zu sehen, was man gerne sehen möchte. Auch wenn es "nur" zwei Orcas waren- wobei (das fällt mir jetzt beim Schreiben ein) kleine Schweinswale habe ich damals auch auf dem Weg zum Geiranger gesehen ;)
      Grüße aus dem Rheinland

      Berichte sind in meinem Profil

    • Es ist natürlich immer schade, wenn ein Traum so platzt und ich kann verstehen, dass ihr enttäuscht seid.

      Wahlbeobachtungen kann man in Norwegen von Tromsø aus unternehmen, für euren geplanten Zeitraum sagt das Internet (und warum sollte es lügen? ;) ), dass die Wahrscheinlichkeit für Walbeobachtungen am Größten ist.

      Tromsø ist bestimmt auch im Winter sehr schön. Ich selbst habe mich in die Stadt (und die gefühlt 20.000 Friseure :D ) ein klein wenig verliebt, obwohl wir nur ein paar Stunden hier waren (halt die Liegezeit des Schiffs, nordgehend) und es zudem noch noch geregnet hat.
    • Hallo zusammen,
      Uns geht es ähnlich. Wir haben auch eine Reise im Winter incl. dem Walsafari-Ausflug gebucht. Auch wir haben die Email mit der Storno des Ausflugs bekommen, mit dem lapidaren Hinweis, dass der Ausflug nicht mehr angeboten wird.

      Da wir von Hurtigruten bisher auch noch keine vernünftige Begründung erhalten haben, sind wir auch extrem verärgert.

      Storno haben wir noch nicht in Betracht gezogen, da wir in der Gruppe reisen. Trotzdem sollte sich HR was einfallen lassen, denn der Ausflug war ein wesentlicher Grund bei HR zu buchen.

      Schade. Sowas trübt halt schon die Vorfreude gewaltig.

      Grüsse, Nordlandreisender
    • Hallo Nordlandreisender,
      ich kann eure Enttäuschung gut verstehen, aber es wäre euch sicher auch nicht damit geholfen, wenn die Safari für teures Geld durchgeführt würde und die Gäste bekämen keinen Wal zu sehen ( was durchaus auch immer mal passieren kann), aus dem einfachen Grund, weil die Fischschwärme und damit auch die Wale andere Gefilde bevorzugen. Es waren letzten Winter im Gegensatz zu den Vorjahren kaum Wale in der Nähe von Tromsö . Das könnte der Grund sein, dass der Ausflug nicht mehr angeboten wird.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Nordlandreisender schrieb:

      Trotzdem sollte sich HR was einfallen lassen, denn der Ausflug war ein wesentlicher Grund bei HR zu buchen.


      Ich verstehe natürlich, dass Ihr enttäuscht seid. Wäre ich auch, wenn das der Beweggrund für die Reise für mich gewesen wäre.
      Hurtigruten sieht das sicher anders. Hurtigruten ist primär ein Transportunternehmen für die Linienschifffahrt. Und solange sie ihren Transportauftrag erfüllen, haben sie ihren Vertrag erfüllt. Auch wenn sie am Gewinn von Ausflügen gut mitverdienen, glaube ich nicht, dass sie es in ihrer Verantwortung sehen, für nicht stattfindende Ausflüge mehr als den Preis für den Ausflug zu erstatten. Ich bin schon oft Hurtigruten gefahren - in Summe habe ich sicher sieben Ausflüge, die ich gebucht hatte, nicht machen können. Da gab es immer nur das Geld zurück.

      Wie viele Passagiere sind schon Hurtigruten gefahren, weil sie zum Nordkapp wollten. Wenn der Ausflug nicht stattfindet, gibt es auch nur das Geld zurück. Ich habe zumindest noch nie davon gehört, dass sich da Hurtigruten extra was hat einfallen lassen.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Hallo und danke für Eure Antworten,

      wenns keine Wale mehr zu sehen gibt ist das ja ok und tatsächlich auch in unserem Interesse (statt einfach mal für teures Geld zu fahren, und dann festzustellen, daß es nix zu sehen gibt).

      Die offizielle Begründung von HR im Schreiben an uns ist aber, daß der Anbieter die Tour nicht mehr durchführt. Kein Wort von fehlenden Sichtungen, kein Wort warum der Anbieter das nicht mehr durchführt. Antwort auf unsere Nachfrage bei HR: bisher Fehlanzeige. Das ist es, was mich stört und wo ich auch meine, daß man sich was Einfallen lassen muss.

      Ausserdem kommt man sich schon irgendwie blöd vor, wenn man die Gruppe vor 2 Monaten noch von Hurtigruten überzeugt (u.a. wegen der Walsafari geglückt), und dann kurz nach der Buchung die Änderung kommt. Die Wale waren ja vermutlich letzten Winter schon nicht da....

      Wie so oft hätte eine klare und vor allem vollständige Kommunikation vielen Ärger auf Kundenseite vermieden. Daß die Wale "umgezogen" sind, hab ich z.B. erst hier erfahren.

      Grüsse, Nordlandreisender

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nordlandreisender“ ()

    • Ich kann eure Enttäuschung nachvollziehen. Allerdings muss man sich auch im Klaren sein dass Hurtigruten - wie @norwegenfan.123 ja auch schon richtig anmerkt - ein Linienschiff ist. Dass heisst Ausflüge müssen immer so organisiert werden dass man die Leute zur Abfahrtszeit wieder auf dem Schiff hat, notfalls auch mal im nächsten Hafen. Ich bin öfters bei Walbeobachtung in der Meerenge von Gibraltar und war auch schon in Kanada - diese Boote haben natürlich auch eine gewisse Zeitvorgabe, trotzdem ist man freier und wenn man Sichtungen hat oder einmal weiter weg fahren muss ist das nicht so schlimm wenn man mal 15 oder 30 Minuten später zurück in den Hafen kommt. So etwas geht bei einem Linienschiff einfach nicht, da ist man auf einer Expeditionsfahrt besser aufgehoben, wo das Schiff Zeit hat bei Tiersichtungen zu verweilen. Mit anderen Worten - bei Kreuzfahrten mögen die Ausflüge das Hauptaugenmerk sein, bei einem Linienschiff steht die Fahrt im Vordergrund und die Ausflüge sind nettes Beiwerk.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Hallo @Arctica,
      alles verstanden, die Zwänge sind mir auch nicht unbekannt ;) Allerdings muß man sich auch darüber im Klaren sein, daß der touristische Anteil eine wichtige Einnahmequelle von Hurtigruten ist. Auch diese Kundschachaft sollte man daher auch hegen und pflegen.

      Ich bleibe dabei: die Kommunikation ist wirklich verbesserungswürdig. Für den Preis kann man erwarten, daß man klar und umfassend informiert wird, wenn es Änderungen gibt.

      Grüße, Nordlandreisender
    • Letztes Jahr waren die Wale ca. 1,5 - 2 Stunden Busfahrt entfernt von Tromsö . Das passt nicht in die Aufenthalte in Tromsö . Und nicht alle Anbieter vor Ort haben die Möglichkeit die Kunden - zum gleichen Preis - erst noch so lange durch die Gegend zu fahren. Abgesehen von den Lichtverhältnissen. Wir haben für Dezember 2017 lange suchen müssen bis wir überhaupt einen Anbieter für Walwatching gefunden haben.
      Von daher finde ich es vom Anbieter fair dass er sagt er bietet solche Touren nicht mehr an - und HR übernimmt eben diese Aussage. Wir selbst haben bei diversen Reisen mit HR noch nie Wale zu sehen bekommen - obwohl wir fast nur draussen waren.