HR bietet keine Walbeobachtung mehr an

    • HR bietet keine Walbeobachtung mehr an

      Hallo, es ist mein erster und wohl letzter Beitrag. Momentan bin ich nur traurig. Soeben bekamen wir eine Email, dass Hurtigruten die Zusammenarbeit mit den Anbietern der Walbeobachtung beendet hat und daher nicht mehr durchführen wird. Zum Hintergrund: wir haben so lange gespart, wir haben uns einen Traum erfüllt. Eine Walbeobachtung im Rahmen einer Hurtigrutenreise. Ja, extra im kühlen, wetterunbeständigen November gebucht, denn da kommen die grossen Wale. Reise und Ausflug gebucht schon im letzten Jahr. Und nun? Zack, so einfach via Email kurz und knapp den Ausflug storniert bekommen. Ob wir nun die ganze Reise absagen? Wir haben Hurtigruten angeschrieben, telefonisch konnte uns der Kundenservice nicht behilflich sein. Die Reise hat mit der heutigen Email von Hurtigruten irgendwie ihren Zauber verloren. Wie gesagt, Walbeobachtung war der Hauptgrund. Traurig, nur traurig bin ich
    • Schau mal hier wurde auch schon das Thema Walbeobachtung besprochen:
      9 Tage im Januar mit Whale Watching

      Es war wohl auch sehr unsicher Tiere zu sehen bei dem Ausflug. Ich kann natürlich eure Enttäuschung verstehen, aber eine Garantie Wale zu sehen hätte es ja auch mit Ausflug nicht gegeben.
      Schlaft doch mal über das ganze und entscheidet in Ruhe ob ihr wirklich die ganze Reise absagen wollt.


      Nordlicht :flower:

    • Das tut mir wirklich sehr leid, gerade wenn man sich auf etwas so gefreut hat. Aber Walbeoachtung war mit Hurtigrute leider nicht so der Erfolg, war wohl auch mit dem Fahrplan, den Hurtig einhalten muss nicht ganz so kompartibel. Es war ein Versuch von dem man sich wohl mehr versprochen hat.

      Absagen würde ich aber die Reise trotzdem nicht, Hurtigruten ist immer ein Erlebnis - gerade im Winter, wenn man vielleicht das Glück hat Nordlichter zu sehen.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Was auch immer der Grund für die Absage sein mag - HR wird ihn vielleicht gar nicht so genau benennen wollen. Ist ja aber auch egal. Ihr müsst jetzt damit umgehen. Stornierung der gesamten Reise wäre natürlich eine Möglichkeit. Hierbei ist es wichtig, die AGB genau zu lesen und die Fristen zu beachten. Ich glaube, bis zu 45 Tage vor Reisebeginn zahlt man "nur" 10 Prozent. Da wäre es wichtig, diese Frist nicht zu überschreiten. Und 45 Tage bis zu einem Reisebeginn im November - das ist ja nicht mehr so lang.

      ABER: Ich denke auch, dass sich vielleicht doch noch etwas retten lässt. Nicht nur, dass man neben den erhofften Walen im Rahmen der Gesamtreise vieles andere erleben würde. Man liest ja manchmal, dass sich wodurch auch immer (Klimawandel?!?) die besten Gebiete zur Walbeobachtung immer weiter nach Norden verschieben. Vielleicht ist das ja der Grund, warum HR absagt. Was hättet ihr davon, wenn der Ausflug stattfinden würde, aber leider keine Wale zu sehen wären. Aber wenn die Wale so wichtig sind - vielleicht kann man auch über eine radikale Änderung des Reiseablaufs nachdenken? Man kann ja auch nordgehend z.B. in Tromsø oder Skjervøy das (eigentlich durchgängig gebuchte) Schiff verlassen und 2 bis 3 Tage pausieren bevor man nach Walbeobachtung abseits von HR und Nordlichtfotografie von Land aus wieder zusteigt. Sicher verzichtet man dann auf einen nicht unerheblichen Anteil der eigentlich gebuchten Reise - dafür hat man aber freie Hand, sich eine eventuell erfolgversprechendere Walbeobachtung und Nordlichtsichtung etc. frei auszuwählen. Zum Appetit holen vielleicht auch hier: Bericht von @Arctica über eine Reise mit Anteilen abseits von HR. Da könnte man sich beim Lesen die eine oder andere Anregung holen.

      Was immer ihr macht: Lasst den Kopf nicht zu tief hängen. Vielleicht lässt sich ja noch etwas retten.

      LG Klaus
    • Ich schließe mich meinen Vorschreibern an.

      Es tut mir sehr leid, dass euer Hauptziel nun in so weite Ferne gerückt ist. Würde mir an eurer Stelle aber gut überlegen, die Reise ganz abzusagen. Es gibt noch so viele andere tolle Eindrücke zu sammeln.

      Ich denke, nachdem es letztes Jahr so schwierig war Wale bei Tromsö zu finden ( sie waren einfach weiter nördlich) und es viele enttäuschte Reisende gab, die auf derExkursion keine Wale trafen, bzw. es öfter während der Fahrt kurzfristig abgesagt wurde, weil die Wahrscheinlichkeit Wale in der vorgegeben Zeit zu finden unwahrscheinlich war, wurde das Ganze generell abgesagt. Falls dieses Jahr wieder mehr Walsichtung sind, könnte vielleicht kurzfristig Waltouren organisiert werden, aber sich darauf zu verlassen ist sicher keine wirkliche Option.

      Stattdessen wäre aber Klaus' Vorschlag das Schiff nordgehend in Tromsö zu verlassen, die Reise also für 3 Tage zu unterbrechen und südgehend wieder einzusteigen ( das ließe sich sicher organisieren) ein Option, die euch eurem Ziel näherbringen könnte. Mehrere Anbieter vor Ort bieten Walbeobachtungen an, die außerhalb des HRStop Zeitfensters liegen. Aber auch hier, die Natur spielt ihr eigenes Spiel - wenn die Wale wegbleiben, sind auch diese machtlos. Bei der Troms- Variante fiele auch der Besuch am Nordkap aus.
      Generell ist es pure Glücksache vom großen HR Schiff aus Wale zu sehen.
      Ich wünsche euch, dass ihr eine gute Lösung für euch findet.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Hallo an all die lieben Schreiber und vielen Dank für Euer Verständnis.

      Hurtigruten hat uns heute ebenfalls geantwortet. Liebes Hurtigruten-Notfallteam - das sollte bitte nicht als Vorwurf betrachtet werden, aber dennoch mit Bedacht und Überlegung gelesen werden: man kann uns hier nicht entgegenkommen und hat auch keine alternative Lösung angeboten, die Stornogebühren lt Vertrag müssen wir zahlen. Wenigstens wurde uns nun in der Email erklärt, warum der Ausflug abgesagt wurde. Was in der ersten Email nicht der Fall war.

      Ja, Wale sind Tiere, und sie sind ein Teil unserer Natur. Sie folgen ihren eigenen Wegen und diese passen nicht mehr zum aktuellen Fahrplan der Hurtigruten. Wohl durch den Klimawandel bedingt, haben diese prachtvollen Tiere ihre Aufenthalte geändert. Wir haben uns sehr sehr lange überlegt, was wir nun tun. Auch haben wir mit dem Gedanken gespielt, zwei/ drei Tage von Bord zu gehen und auf eigene Faust die Walbeobachtung zu organisieren. Alles in allem, es wäre nicht mehr das gewesen, wovon wir so langer Zeit geschwärmt haben. Schwer zu erklären, aber die Enttäuschung war durch diese Absage zu gross.

      Wir haben also storniert, verdauen den kleinen Schock erstmal und dann sehen wir weiter.
      Ich bin überzeugt von dem Spruch, dass nichts so schlimm ist, dass es auch für etwas gut ist. Wer weiss, wer weiss....

      Nochmals vielen lieben Dank für Eure Beiträge
    • Ich finde es schade dass ihr storniert habt. Aber wenn es so ein grosser Wunsch ist würde ich doch eher statt einem Linienschiff zu einer Expeditionsreise raten, wo die Schiffe flexibler sind und z. B. bei Walsichtung auch mal stoppen können resp. die Route ändern können wenn irgenwo Wale auftauchen.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • @Wali ich finde es auch schade dass ihr storniert habt. Auf unserer ersten Tour haben GöGa und ich zwei Orcas gesehen die neben uns her schwammen. Diese waren der Grund warum es kein Hupkonzert mit den Bus- Ausflüglern gab. Unser Kapitän ist nämlich etwas langsamer gefahren damit wir sehen könnten.
      Grüße aus dem Rheinland

      Berichte sind in meinem Profil

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kauderwelsch“ ()

    • Ja, aber das ist eben ein grosser Zufall. Ich habe jedenfalls ausser ein paar kleinen Schweinswalen auf allen Fahrten noch nie einen Wal gesehen.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Natürlich war das ein großer Zufall. Ich wollte damit eigentlich auch nur sagen,dass es außerhalb der Ausflugsangebote möglich sein kann,das zu sehen, was man gerne sehen möchte. Auch wenn es "nur" zwei Orcas waren- wobei (das fällt mir jetzt beim Schreiben ein) kleine Schweinswale habe ich damals auch auf dem Weg zum Geiranger gesehen ;)
      Grüße aus dem Rheinland

      Berichte sind in meinem Profil

    • Es ist natürlich immer schade, wenn ein Traum so platzt und ich kann verstehen, dass ihr enttäuscht seid.

      Wahlbeobachtungen kann man in Norwegen von Tromsø aus unternehmen, für euren geplanten Zeitraum sagt das Internet (und warum sollte es lügen? ;) ), dass die Wahrscheinlichkeit für Walbeobachtungen am Größten ist.

      Tromsø ist bestimmt auch im Winter sehr schön. Ich selbst habe mich in die Stadt (und die gefühlt 20.000 Friseure :D ) ein klein wenig verliebt, obwohl wir nur ein paar Stunden hier waren (halt die Liegezeit des Schiffs, nordgehend) und es zudem noch noch geregnet hat.
    • Hallo zusammen,
      Uns geht es ähnlich. Wir haben auch eine Reise im Winter incl. dem Walsafari-Ausflug gebucht. Auch wir haben die Email mit der Storno des Ausflugs bekommen, mit dem lapidaren Hinweis, dass der Ausflug nicht mehr angeboten wird.

      Da wir von Hurtigruten bisher auch noch keine vernünftige Begründung erhalten haben, sind wir auch extrem verärgert.

      Storno haben wir noch nicht in Betracht gezogen, da wir in der Gruppe reisen. Trotzdem sollte sich HR was einfallen lassen, denn der Ausflug war ein wesentlicher Grund bei HR zu buchen.

      Schade. Sowas trübt halt schon die Vorfreude gewaltig.

      Grüsse, Nordlandreisender
    • Hallo Nordlandreisender,
      ich kann eure Enttäuschung gut verstehen, aber es wäre euch sicher auch nicht damit geholfen, wenn die Safari für teures Geld durchgeführt würde und die Gäste bekämen keinen Wal zu sehen ( was durchaus auch immer mal passieren kann), aus dem einfachen Grund, weil die Fischschwärme und damit auch die Wale andere Gefilde bevorzugen. Es waren letzten Winter im Gegensatz zu den Vorjahren kaum Wale in der Nähe von Tromsö . Das könnte der Grund sein, dass der Ausflug nicht mehr angeboten wird.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Nordlandreisender schrieb:

      Trotzdem sollte sich HR was einfallen lassen, denn der Ausflug war ein wesentlicher Grund bei HR zu buchen.


      Ich verstehe natürlich, dass Ihr enttäuscht seid. Wäre ich auch, wenn das der Beweggrund für die Reise für mich gewesen wäre.
      Hurtigruten sieht das sicher anders. Hurtigruten ist primär ein Transportunternehmen für die Linienschifffahrt. Und solange sie ihren Transportauftrag erfüllen, haben sie ihren Vertrag erfüllt. Auch wenn sie am Gewinn von Ausflügen gut mitverdienen, glaube ich nicht, dass sie es in ihrer Verantwortung sehen, für nicht stattfindende Ausflüge mehr als den Preis für den Ausflug zu erstatten. Ich bin schon oft Hurtigruten gefahren - in Summe habe ich sicher sieben Ausflüge, die ich gebucht hatte, nicht machen können. Da gab es immer nur das Geld zurück.

      Wie viele Passagiere sind schon Hurtigruten gefahren, weil sie zum Nordkapp wollten. Wenn der Ausflug nicht stattfindet, gibt es auch nur das Geld zurück. Ich habe zumindest noch nie davon gehört, dass sich da Hurtigruten extra was hat einfallen lassen.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Hallo und danke für Eure Antworten,

      wenns keine Wale mehr zu sehen gibt ist das ja ok und tatsächlich auch in unserem Interesse (statt einfach mal für teures Geld zu fahren, und dann festzustellen, daß es nix zu sehen gibt).

      Die offizielle Begründung von HR im Schreiben an uns ist aber, daß der Anbieter die Tour nicht mehr durchführt. Kein Wort von fehlenden Sichtungen, kein Wort warum der Anbieter das nicht mehr durchführt. Antwort auf unsere Nachfrage bei HR: bisher Fehlanzeige. Das ist es, was mich stört und wo ich auch meine, daß man sich was Einfallen lassen muss.

      Ausserdem kommt man sich schon irgendwie blöd vor, wenn man die Gruppe vor 2 Monaten noch von Hurtigruten überzeugt (u.a. wegen der Walsafari geglückt), und dann kurz nach der Buchung die Änderung kommt. Die Wale waren ja vermutlich letzten Winter schon nicht da....

      Wie so oft hätte eine klare und vor allem vollständige Kommunikation vielen Ärger auf Kundenseite vermieden. Daß die Wale "umgezogen" sind, hab ich z.B. erst hier erfahren.

      Grüsse, Nordlandreisender

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nordlandreisender“ ()

    • Ich kann eure Enttäuschung nachvollziehen. Allerdings muss man sich auch im Klaren sein dass Hurtigruten - wie @norwegenfan.123 ja auch schon richtig anmerkt - ein Linienschiff ist. Dass heisst Ausflüge müssen immer so organisiert werden dass man die Leute zur Abfahrtszeit wieder auf dem Schiff hat, notfalls auch mal im nächsten Hafen. Ich bin öfters bei Walbeobachtung in der Meerenge von Gibraltar und war auch schon in Kanada - diese Boote haben natürlich auch eine gewisse Zeitvorgabe, trotzdem ist man freier und wenn man Sichtungen hat oder einmal weiter weg fahren muss ist das nicht so schlimm wenn man mal 15 oder 30 Minuten später zurück in den Hafen kommt. So etwas geht bei einem Linienschiff einfach nicht, da ist man auf einer Expeditionsfahrt besser aufgehoben, wo das Schiff Zeit hat bei Tiersichtungen zu verweilen. Mit anderen Worten - bei Kreuzfahrten mögen die Ausflüge das Hauptaugenmerk sein, bei einem Linienschiff steht die Fahrt im Vordergrund und die Ausflüge sind nettes Beiwerk.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Hallo @Arctica,
      alles verstanden, die Zwänge sind mir auch nicht unbekannt ;) Allerdings muß man sich auch darüber im Klaren sein, daß der touristische Anteil eine wichtige Einnahmequelle von Hurtigruten ist. Auch diese Kundschachaft sollte man daher auch hegen und pflegen.

      Ich bleibe dabei: die Kommunikation ist wirklich verbesserungswürdig. Für den Preis kann man erwarten, daß man klar und umfassend informiert wird, wenn es Änderungen gibt.

      Grüße, Nordlandreisender
    • Letztes Jahr waren die Wale ca. 1,5 - 2 Stunden Busfahrt entfernt von Tromsö . Das passt nicht in die Aufenthalte in Tromsö . Und nicht alle Anbieter vor Ort haben die Möglichkeit die Kunden - zum gleichen Preis - erst noch so lange durch die Gegend zu fahren. Abgesehen von den Lichtverhältnissen. Wir haben für Dezember 2017 lange suchen müssen bis wir überhaupt einen Anbieter für Walwatching gefunden haben.
      Von daher finde ich es vom Anbieter fair dass er sagt er bietet solche Touren nicht mehr an - und HR übernimmt eben diese Aussage. Wir selbst haben bei diversen Reisen mit HR noch nie Wale zu sehen bekommen - obwohl wir fast nur draussen waren.