Reiseschatten - G20-2018

    • Antarktis - angekommen

      Hallo zusammen,
      Nun sind wir schon eine Woche in der Antarktis , die sich uns von ihren vielfältigen Seiten präsentiert.
      Von Schneesturm (geht noch), der die Midnatsol nach Deception Island gleich an die Ostküste der Antarktischen Halbinsel mit den wahnsinnig großen Schelfeis-Eisbergen fliehen lässt, über Eisberg-Cruising im Sonnenschein-glitzernden Cuverville Island bis hin zu Suchfahrten im Neumeyer-Kanal bei Schneetreiben, wo immer wieder riesige Meereis-Teppiche den Weg durch die Kanäle versperren.
      Und genauso haben wir es uns gewünscht, die Antarktis mit all seinen Facetten ein bisschen erfahren, d.h. erfühlen zu können.
      Dafür sind wir sehr dankbar.
      Anbei noch ein paar Eindrücke für euch.
      LG ganz aus dem Süden von Utha
      Bilder
      • Antarktis_Eiswelt_01.jpg

        103,03 kB, 1.024×576, 203 mal angesehen
      • Antarktis_Eisberge_02.jpg

        141,98 kB, 1.024×576, 155 mal angesehen
      • Antarktis_Midnatsol_03.jpg

        120,58 kB, 1.024×576, 153 mal angesehen
      • Antarktis_Bewohner_Wale_04.jpg

        131,78 kB, 640×640, 157 mal angesehen
      • Antarktis_Bewohner_Pinguine_05.jpg

        136,85 kB, 640×640, 149 mal angesehen
      • Antatktis_Bewohner_Robben_06.jpg

        137,51 kB, 800×800, 198 mal angesehen
    • Antarktis - Kurs Nord

      Hi,
      Jede Reise geht leider immer ihrem Ende entgegen. Seit 30 Stunden hat die Midnatsol nun Kurs Nord. Nach den zauberhaften Bergen in der de Gerlache Straße und der schon etwas schwankenden Überfahrt durch die Shetland Inseln sind wir nun mitten in der Drake Passage.
      Ganz tapfer kämpft sich die Midnatsol durch die hohen Wellen und die Gicht geht oft bis auf Deck 6 und höher. Wir sind da vorn auch schon richtig nass geworden. Wie mag das dann bei Sturm hier sein? So viel Wind ist ja gar nicht, finde ich - zumindest kein Vergleich mit dem Sturm zwischen Argentinien und Falkand vor 2 Jahren. Aber die Drake Passage schüttelt die Midnatsol dennoch ganz schön durch, so dass ständig das Schiff erzittert.
      ... und ich finde es herrlich mit den Wellen wie Atemzüge zu schweben, um danach im "freien Fall" in die Matratze zu sinken - Achterbahn ist nichts dagegen .
      Von der Crew sind einige bekannte Gesichter an Bord - es ist erstaunlich wie gut sie sich erinnern und uns wieder erkennen. Und ja, die Herzlichkeit unterstreicht ein Nach-Hause-Kommen.
      Auch wenn diese Antarktis-Reise relativ kurz ist, so ist sie für uns doch sehr intensiv. Die wahnsinnig schönen und in vieler hinsicht beeindruckende Reise (und den vielen Bildern) wollen ja auch erst einmal "verdaut" werden.
      LG von der wilden Drake Passage sagt Utha
    • Utha schrieb:

      Auch wenn diese Antarktis-Reise relativ kurz ist, so ist sie für uns doch sehr intensiv. Die wahnsinnig schönen und in vieler hinsicht beeindruckende Reise (und den vielen Bildern) wollen ja auch erst einmal "verdaut" werden.

      Das kann ich nachvollziehen, an der Antarktisreise hatte ich richtig lang zu knabbern (im positiven Sinn). Drei Monate später fuhr ich die Küstentour und merkte, das war viel zu frühl.
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Drake-Passage

      "Kleines" Update:

      Die Drake Passage zeigt sich nun doch von ihr ganz wilden Seite. Keine Ahnung wie hoch die Wellen sind. In der Kabine segelt einiges durch die Gegend. An Schlaf ist nicht mehr zu denken. Die Wellen und die Gischt sind so hoch, dass der Fernseher mit der Bugkamera nicht mehr ausreicht.
      Im Vergleich zum Sturm vor zwei Jahren (Windstärken12 - 14) sind die Wellen jetzt vor allem ungleichmäßig und unberechenbar wild.
      ... welch ein Schauspiel... und wir kommen erst morgen früh in Ushuaia an ...

      @ Arctica: Ja, trotz des Virus macht es Sinn, die Pausen zwischen den Reisen auch gut zu planen. Das habe ich auch schon gemerkt...

      LG Utha, gerade am Wellenreiten
      Bilder
      • Drake-Passage_02.jpg

        89,34 kB, 1.024×576, 97 mal angesehen
      • Drake-Passage_01.jpg

        107,35 kB, 1.024×576, 98 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Utha“ ()