Erlebnisreise Azoren und Madeira

    • Erlebnisreise Azoren und Madeira

      Nach Rückkehr der MIDNATSOL aus der Antarktis sollte am 31.03.2018 eine Reise zum Thema "Die Schätze Portugals" von Lissabon zu den Azoren und Madeira starten, mit Rückkehr am 10.04.2018 in Lissabon. Diese Reise hatte ich gebucht, musste sie aber leider kurzfristig stornieren. Mich würde nun interessieren, ob diese 11tägige Reise planmäßig durchgeführt worden ist und ob es Fories gibt, welche daran teilgenommen haben und darüber berichten können.

      Lupo
    • Hallo Lupo,
      ich selbst habe diese Reise vom 10.4. bis 24.4. mitgemacht. Das eine oder andere Crewmitglied hat erzählt das es die zweite Tour war. Die andere war der Zeitraum bis 10.4. (ich weiß nur leider nicht wann sie gestartet ist)
      Einen Bericht kann ich also „ nur von meiner“ Reise geben. Was ich natürlich sehr gerne mache :) ..... gibt es eine spezielle Frage? Dann würde ich darauf eingehen ;)
      lieben Gruss
      KaPe
    • Danke, KaPe.

      Meine Reise sollte vom 31. März bis zum 10. April 2018 dauern, jeweils ab Lissabon bis Lissabon. Meiner Erinnerung nach gab es vorher eine Reise von Casablanca nach Lissabon und anschließend von Lissabon bis Amsterdam oder Bergen , da bin ich mir nicht ganz sicher. Weil Du vom 10. bis 24 April gereist bist, könntest Du genauere Auskunft geben. Mich würde interessieren, wie die Reise "Die Schätze Portugals" verlaufen ist (Anzahl der Passagiere, besondere Vorkommnisse, etc.). Möglicherweise haben einige Crewmitglieder darüber berichtet. Es wäre auch schön, wenn Du in unserem Forum über Deine Reise berichten würdest. Das würde nicht nur mich interessieren.

      Danke nochmals und beste Grüße,

      Lupo
    • Hallo Lupo,
      wenn ich das richtig mitbekommen habe, dann war „meine“ Reise nicht geplant sondern es wurde erst später entschieden die Reise noch ein zweitesmal anzubieten. Mein Reisebüro konnte die Reise zunächst nicht sehen und daher nicht buchen. Klappte aber dann doch. Danach ist die MS Midnatsol nach ...ich glaube Amsterdam. Im Anschluss war sie ein paar Tage in der Werft in Berner Hafen bevor sie nach Norwegen zurück gekehrt ist.
      Für mich war es meine dritte Hurtigrutenreise, die zweite mit der MS Midnatsol. Wir waren 83 Passagiere. Und ich weiß endlich wie sich Sturm auf einem Schiff anfühlt.
      Diese Reise war auch wieder von ...ich möchte es abenteuerfeeling nennen geprägt.
      Mehr zu dieser Reise kommt in Kürze. Nur eins jetzt schon: ich würde diese Reise glatt nochmal mal machen. Am liebsten sofort und auch mit Sturm .... Niemals hätte ich gedacht das ich mich mit dem Hurtigruten-Virus infizieren könnte ....
    • KaPe schrieb:

      ein paar Tage in der Werft in Berner Hafen

      Bern Radio war zwar die einzige Küstenfunkstelle, die von einem Binnenland betrieben wurde und namhafte Reedereien nutzten sie, nichts destotrotz dürfte die MIDNATSOL Bern wohl kaum angefahren haben... :laugh1: - das wäre dann wirklich eine Expeditionsreise gewesen...
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • uih, das finde ich erstaunlich, dass es im Frühjahr nur 83 Paxe waren.

      Die erste HR Azorentour der Midnatsol 2017 (03.04-17.04.2017) hatte rd. 430 Passagiere, fast alles HR Kundige, die mit HR in Norwegen oder der Antarktis waren. Uns hat die Reise so gut gefallen Hurtigruten die Sechste: MS Midnatsol 03.04-17.04.2017 Lissabon - Casablanca , dass wir die gleiche Tour - als sie kurzfristig in die 2017 Herbst Route der Midnatsol auf ihrem Weg in die Antarktis eingebaut wurde, nochmal buchten (23.09.-06.10.2017). Die Reise hatte über 200 Paxe (1 Essenssitzung).

      2018 wurde die Azoren Tour in 2 Varianten angeboten 14 Tage incl. Madeira + Kanaren und 11 Tage ohne Kanaren, wobei HR anscheinend die Preise bei jeder Reise höher schraubt. Die Märztour 2019 incl. Kanaren ist nochmal teurer.

      Aber wenn die Frühjahrs Azoren Tour nur noch 83 Paxe hatte, frage ich mich, warum HR weiterhin die gleiche Standard Route der 3 Standard Azoren Inseln Sao Miguel, Terceira und Faial sowie Madeira und Kanaren anbietet, wie sie andere Kreuzfahrtanbieter ebenfalls im Programm haben?

      Die Azoren sind hyperinteressant, liegen weit draußen im Atlantik sodass noch nicht jeder da war, warum besinnt sich HR hierbei nicht auf seinen "Explorergedanken" und bietet etwas wirklich Besonderes, z.B. den Versuch aller 9 Azoren Inseln, selbst wenn nicht alle Anlandungen klappen, aber DAS wäre wirklich spannend und den Begriff Expeditionsreise wert.

      Ich freue mich sehr, wenn @KaPe von ihrer Frühjahrsreise berichtet.
      schöne Grüße Tini

    • Tini schrieb:

      den Versuch aller 9 Azoren Inseln,


      Weil den kleineren Inseln z.Teil die Häfen zum Anlaufen fehlen. Außerdem gibt es dort z.Teil nicht die "Buskapazität" soviele Passagiere zu den Sehenswürdigkeiten zu befördern. Die Azoren sind glücklicherweise noch kein Massentourismusbereich und ich kann nur hoffen, dass dies möglichst lange so bleibt.
      Ich möchte nicht erleben, dass sich Hunderte von Paxen über Graciosa, Flores oder gar Corvo ergießen. Die meisten der Azoreninseln sind eher für Individualisten die per Mietwagen, Fahrrad oder Pedes Land und Leute kennenlernen möchten und dies bleibt hoffentlich weiterhin so.
      Ich jedenfalls möchte die Schönheit der Inseln, die ich schon dreimal erleben durfte (zuletzt 2015 und 2018), nicht durch Touristengruppen "verschandelt" sehen. ;(
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)

    • Es freut mich, dass doch noch einige Informationen zu diesem Thema eingetrudelt sind. Bei dieser Gelegenheit habe ich den kompletten von Tini geschriebenen Azoren/Kanaren-Reisebericht vom April 2017 nochmals mit Genuss gelesen. Vielen Dank dafür.

      Tini, aus Deinem letzten Beitrag schließe ich, dass die erste Azorentour im jetzigen Jahr am 31. März in Lissabon endete und die Reise davor von Casablanca bis Lissabon ging. Hast Du Kenntnis, wie viele Passagiere diese Reisen gebucht hatten?

      Auf den angekündigten Reisebericht von KaPe bin ich auch sehr gespannt.

      Dem Beitrag von Jobo muss man uneingeschränkt zustimmen. In einem Wochenmagazin wurde vor einer Woche über die Auswüchse des Massentourismus berichtet. Es ist unglaublich, was sich beispielweise in Venedig und Barcelona täglich abspielt. Ein Filmteam aus China machte vor einigen Jahren mit einigen Landsleuten Aufnahmen auf einem Lavendelfeld in der Provence, mit der Folge, dass nun Touristenströme aus China die Lavendelfelder bevölkern. Allerdings muss man gar nicht in die Ferne schweifen. Viele Bewohner unserer Nordseeinseln können es sich nicht mehr leisten, auf ihrer Insel zu wohnen und müssen deshalb täglich zum Festland pendeln.

      Lupo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lupo“ ()