Live 7. HR Reise mit einem Schiff (Lofoten) und einem Rollstuhl (07.07.-21.07.2018)

    • Sonstiges
    • Live 7. HR Reise mit einem Schiff (Lofoten) und einem Rollstuhl (07.07.-21.07.2018)

      In ca. 9 Stunden kommt das Taxi, das mich zum Flughafen bringen wird. Da hoffe ich doch mal, dass ich jetzt schon LIVE schreiben darf ;)

      Morgen geht es mit SAS von FRA über OSL nach TRD. Dort Flybussen in die Stadt und Übernachtung im Comfort-Hotel in der Krambugata. Das kenne ich schon aus 2015 und habe es in guter Erinnerung. Übermorgen geht es dann für 28,5 Stunden an Bord der MS Lofoten, die mir Bernhard ( @mil etter mil ) ja schon vorgewärmt hat ;) Am Montag kommt dann in Bergen die Kehrtwende, um ab da die vollen 11 Nächte BGO-KKN-BGO zu genießen. Hoffentlich finden sich in Trondheim nette helfende Hände, um meinen Rollstuhl an Bord zu bringen. An Bord werde ich ihn nicht verwenden können. Aber auf der An- und Abreise komme ich ohne nicht zurecht. Am Ende der Tour mit der Lofoten am 20.07. in Bergen ist dann Taxi, Bergenbahn und Übernachtung im Hotel in Oslo geplant. Rückflug am 21.07. von OSL nach FRA.

      Soviel zur Planung. Hoffentlich komme ich unterwegs dazu, hier jeweils zu schreiben, wie die Realität aussieht :)

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.
    • Hallo Klaus, ich wünsche dir viel Spass und gute Reise und drücke dir die Daumen dass alles so läuft wie du es dir wünschst
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • So, die erste Etappe ist geschafft. Bin schon durch alle CheckIn und Sicherheitskontrollvorgänge durch. Warte jetzt in der Lounge auf die Zeit zum Einsteigen. Werde mich als nächstes wohl aus Norwegen melden.

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.
    • Bin in Oslo am Flughafen angekommen. Der Anschlussflug nach Trondheim geht planmäßig um 19:05 Uhr ab. Wetter fast wie in Bayern (blauer Himmel mit kleinen weißen Wölkchen). Das erste Mal, dass ich mit Rollstuhl (vorangemeldet!) an einem Flughafen angekommen bin und man sagte: "Hier ist dein Rollstuhl. Tschüss. Viel Spaß." Jetzt muss ich mal sehen, ob ich meinen Koffer neu einchecken muss oder nicht... Wird alles - nicht den Mut verlieren :)

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.
    • In Trondheim war gestern abend die Welt wieder in Ordnung. Nur nette, hilfsbereite Menschen. So wurde ich (einfach nur passiv sitzend :) ) bis zum vorgebuchten Flybussen gebracht. Kaum dass ich 2 Minuten im Bus saß, ging es auch schon los. Der Weg von der Bushaltestelle ins Hotel ist mit etwas mehr als 200m zwar nicht weit. Die Behördlichkeiten Trondheims machten mir aber die Freude einer Baustelle mit sandigen Abschnitten. Da wollte der Koffer mit seinen kleinen Rädchen gar nicht mehr so gut vor dem Rollstuhl her rollen. Was soll's - auch hier war die Hilfsbereitschaft der Passanten sehr gut! Nach dem Einchecken im Hotel bin ich dann noch im Supermarkt gewesen. Man muss an Bord der MS Lofoten ja auch mal was essen...

      So - nachher kommt gleich das Taxi zum Hafen. Da muss ich langsam mal einpacken. Das Schiff liegt ja bereits im Hafen.

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.
    • Ich weiß ja, dass das hier jetzt ein wenig nach Beitrags- und damit Punkteschinderei aussieht; aber wenn ich schon wieder eine Antwort schreiben darf...
      Auschecken aus dem Hotel und Taxifahrt waren völlig problemlos. Im Hafen musste ich schon fast einen Streit schlichten, wer denn meinen Rollstuhl an Bord bringen darf. Der Taxifahrer wollte unbedingt. Gemacht hat es dann Pettter höchstpersönlich. Der Rollstuhl liegt jetzt gegenüber der Rezeption im Gepäckregal. Meine Sorgen waren also völlig unbegründet. Der aktuelle Tidenstand hier in Trondheim hat es uns aber auch leichter gemacht als befürchtet. Der Zugang zum Schiff ist heute über das Rezeptionsdeck ;) Zunächst hatte man mir die Kabine 406 (!) zugewiesen. Als sie dann feststellten, dass ich ab morgen ja sowieso die 305 haben werde, wurde noch einmal umgeplant. Ich sitze jetzt auf dem Bett in Kabine 305. Die Fahrt kann losgehen (na gut - in 55 Minuten).

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.
    • :hut: , dass Du die Tour alleine machst! Ich habe letztes Jahr bei der Aufschiebereise mit Jürgen und Rollstuhl gemerkt, wie viel Hilfe angeboten wird. Aber manchmal waren wir auch auf uns gestellt.
      Ich drücke die Daumen, dass Du die Fahrt genießen kannst.

      Und: wen Du lieber öfter kürzere Informationen schreibst statt längerer Texte, ist das völlig in Ordnung. Das sehen wir nicht als 'Punktesammelei'.
      Lynghei

    • Ist Reiseleiter Harald noch an Bord? Wenn ja - richte ihm schöne Grüße von mir aus und sage ihm, dass ich die Höhle im Torghatten bestiegen habe. :)

      Sollte die 406 weiterhin frei sein, wäre ein Wechsel ggf. sinnvoll - von dort kommst Du ebenirdisch zur Kaffeeteria, zum Restaurant (wg. Frokost), zum unteren Panoramasalon und zum unteren Sonnendeck - das erspart diverse Treppengänge.
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Tomoka schrieb:

      Wie ist es denn am Flughafen ausgegangen?

      In Oslo war mit der Betreuung irgendwie gar nichts. Ab beim Abflug wurde ich von der Dame am Gate-Schalter nur angewiesen: "Mit dem Aufzug runterfahren, links, gleich wieder rechts, durch die Tür, dann die lange Rampe runter und dann nach links ins Flugzeug." Aber zumindest das Wichtigste war korrekt gewesen. Der Koffer war wirklich durchgecheckt. Er kam nämlich in Trondheim an. In Trondheim am Flughafen war alles perfekt.

      Nordlicht schrieb:

      Kabine gleich behalten oder musst du nochmal komplett runter vom Schiff?

      Kabine behalten ist allein dadurch schwierig, dass ich bei der Buchung des "Vorspiels" von Trondheim nach Bergen als "Nicht so gern Telefonierer" von der Internetbuchungsseite gezwungen wurde aufzuteilen. Eine Buchung von TRD nach BGO war (mit Kabine) nicht möglich. Keine Verfügbarkeit. Daher habe ich eine Buchung mit Kabine von TRD nach FRO und danach als reine Deckspassage von FRO nach BGO. Aber auch sonst: Ich bin in 2016 bereits zweimal von TRD nach BGO mit Kabine gefahren und danach die 11 Nächte BGO-KKN-BGO. Da musste man immer in Bergen von Bord, was Gepäck vom Band nehmen, durch das Terminal schieben und wieder sauber einchecken. Aber das geht ja auch - ich muss das Gepäck ja nicht von und wieder an Bord tragen. Das gebührt ja der Crew :)

      Ich war direkt beim Auslaufen aus Trondheim schon auf dem Achtersonnendeck auf Ebene 4 (Restaurantdeck). Habe mich Backbord auf die weiße Kiste mit den Rettungswesten gesetzt. Die (für mich) neue "Bar" war geschlossen. So konnte ich - nachdem wir uns rückwärtsfahrend vom Kai entfernt hatten und zu drehen begannen - der Nordnorge noch auf Wiedersehen sagen. Dann kam die Durchsage, dass Munkholmen gleich zu sehen sein würde. Aber abwechslungsreich: Auf norwegisch sollte die Insel rechts liegen, auf englisch links ( ;( ) und auf deutsch wieder (korrekterweise) rechts. Na ja, auch Reiseleiter sind nur Menschen. Dann kam erst einmal die Drogenwirkung. Was da so alles an körpereigenen Emotionsverstärkern in meinem Blut unterwegs war, hätte einen Biochemiker vielleicht interessiert. Da hätte ich ein Taschentuch zur Verwendung rund um die Augen gut gebrauchen können. Schließlich hatte ich ja seit meinem Reiseabbruch in Kirkenes 586 Kalendertage ohne MS Lofoten Kontakt hinter mir. Nach knapp 2 Stunden habe ich mich dann aber erst mal wieder in die Kabine zurückgezogen. Füße hochlegen.

      Ich werde berichten wie es weitergeht.

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.