Live 4. Tour mit 4 Schiffen (30. Juni bis 15. Juli 2018)

    • Teilstrecke
    • @Laminaria - ich habe ein paar Fotos gemacht. Das Museum liegt etwas südlich von Hamar in Stange in der Nähe der kleinen Bucht zwischen Hamar und Stange. Als ich 2016 in Urke im Cafe saß, unterhielt ich mich mit einem anderen Reisenden, der mir dieses Museum sehr empfahl. Als ich ein paar Tage später in Hamar war, setzte ich jedoch andere Prioritäten - das Jernbanemuseum und das Freilichtmuseum dorthin. Daher habe ich es heuer nachgeholt. :)

      @Pinguin var så god og tusen takk / gern geschehen und vielen Dank.
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Heute war bzw. ist der letzte komplette Tag in Norwegen. Nach dem Frühstück lief ich zunächst erneut zur Touristeninformation, um offene Fragen bezüglich Gjøvik zu klären. Nächstes Ziel war der Anleger der DS SCHIBLADNER. Nach der Ankunft des ältesten Schaufelraddampfers der Welt zeigte ich den Anhang der Bestätigungs-E-Mail auf meinem Smartphone vor, woraufhin ich auf der Teilnehmerliste abgehakt wurde. Ich bezahlte die Überfahrten (230 Kronen für die Hinfahrt + 100 Kronen für die Rückfahrt) per Kreditkarte und erhielt einen Aufkleber aufs T-Shirt, mit dem ich an Bord gelassen wurde. Dort setzte ich mich im vorderen Bereich backbordseitig an die Reling, so dass ich die Landschaft an mir vorbeigleiten sehen konnte. Hier blieb ich bis Gjøvik. :8o:

      Nach der Ankunft lief ich zunächst die Storgata entlang. Hier fand ein kleiner Flohmarkt statt, auf dem ich allerdings nicht fündig wurde. Am Ende der Straße warf ich einen kurzen Blick auf den Eingang der Olympisk Fjellhall - die in den Berg gebaute Eissporthalle der Winterspiele 1994. Anschließend lief ich zum Gjøvik Gård, dem Bauernhof, um den herum Gjøvik entstand. Hier war auch ein amerikanisches Auto von 1907 mit Elektroantrieb zu sehen. Dieses hat eine Reichweite von immerhin 40 km. Wer weiß, wie weit wir heute wären, wenn diese Technologie bereits in den folgenden Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt worden wäre ... :hmm:

      Um 14 Uhr begann ein kleines Freiluftkonzert, dem ich eine Weile zuhörte, ehe ich weiterging. Ziel war der Startpunkt der Stadtführung, an der ich als einziger teilnahm. Er begann am Kauffeltgården und führte zunächst zu einer Ausstellung über Glasbläserkunst. Die außerhalb gelegene Glasbläserei war Ausgangspunkt der Industriealisierung des Ortes. Von hier liefen wir zum Gjøvik Gård, wo ich das Erdgeschoss des Hauptgebäudes mit verschiedenen Zimmern gezeigt bekam. Hier endete die sehr interessante Führung.

      Ich gönnte mir noch einen Kaffee und eine Waffel, ehe ich zum Schiffsanleger zurück lief. Da die SKIBLADNER noch nicht zu sehen war, kaufte ich mir noch ein Softeis mit Lakritz-Splittern. Dieses war sehr lecker, aber auch sehr umfangreich, so dass der Genuss fließend in einen Kampf gegen die Kraft der Sonne überging. ;)

      Die Rückfahrt war ebenfalls sehr schön - ich verbrachte sie auf dem hinteren Sonnendeck. :8o:
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Das war bestimmt der gleiche Softeis-Stand am Hafen, wo auch wir uns letztes Jahr ein Eis gönnten. Wenn ich mich recht erinnere hatten wir das gleiche Problem wie du mit der Menge und der Sonne :icecream:
      Dein Urlaub in Norwegen geht schon zu Ende? Ich mag es gar nicht glauben. Dann komm gut wieder in die Heimat!
      Gruß JKmuc

    • Beruhigt mich, dass ich nicht der einzige bin ... :icecream:

      In der Tat - heute geht meine Reise zu Ende. Nach dem leckeren Frühstück, dem abschließenden Kofferpacken und Auschecken lief ich gemütlich (soweit dies mit Gepäck möglich ist) zum Kai, wo ich nun auf die DS SKIBLADNER warte, die mich nach Eidsvoll bringt. Von dort sind es nur 2 Stationen bis zum Flughafen.

      Somit nutze ich den finalen Tag für eine weitere Fahrt mit dem 4. Schiff - es ist zwar kein Hurtigrutenschiff, aber immerhin ein Postschiff - zumindest weht am Heck die entsprechende Flagge ... ;)
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Vielen Dank - gern geschehen. :)

      Ich sitze nun auf dem Sonnendeck des Schiffes. Die Koffer wurden von einem Mitarbeiter beim Schornstein an der Reling abgestellt - so haben sie auch eine schöne Aussicht. ;)

      Zum Vergleich - wenige Monate, nachdem die NORDSTJERNEN zu ihrer Jungfernfahrt startete, feierte die SKIBLADNER bereits ihren 100. Geburtstag. :)
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Vielen Dank - gern geschehen :)

      Sitze nun am Gate.

      Eben hatte ich bei der Security einen kleinen Schreck - die Kameratasche kam nicht aus dem Durchleuchter. Ich sah sie dann auf dem Laufband vom benachbarten Durchleuchter liegen - wie immer sie dorthin geraten ist ... :hmm:

      Obwohl der Flug aktuell um 19:05 - statt um 18:50 - starten soll, wurde die Ankunftszeit um 2 Minuten auf 18:53 vorverlegt. :hmm:
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Die Landung in Frankfurt war einigermaßen pünktlich - wobei in Frankfurt viel Zeit für den Weg zum Gepäckband und das Warten an selbigem draufgeht. Nachdem ich meinen großen Koffer (der kleine war mein Handgepäck) in Empfang nehmen könnte, lief ich zur Vorfahrt vorm Ankunftsbereich, wo mich meine Schwester abholte - vielen Dank dafür. :good3:

      Vielen Dank auch nochmals für alle (Rück-)Reisewünsche. Die Fotos dauern noch ein paar Tage - zunächst werde ich sie aussuchen und verkleinern - anschließend analog zu den Einträgen im Livebericht veröffentlichen. :gamer:
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Neu

      Hallo Bernhard,

      vielen Dank für die vielen Details, die man so sonst nicht in jedem HR-Reisebericht findet. Die Tour so zustande zu bringen war ja in der Vorbereitung sicher sowohl Arbeit als auch Vergnügen. Aber bei der Durchführung der Reise jeden Tag an uns andere zu denken, das verdient schon ein großes Lob!

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.