Havila Kystruten AS - Neubauten

    • Langfristiger Servicevertrag unterzeichnet

      Havila Kystruten AS und KONGSBERG haben einen 10 jährigen Servicevertrag unterzeichnet. Die Schiffe werden mit einem großen Ausstattungspaket von Kongsberg Maritime ausgestattet, einschließlich Hauptantriebsstrahlern des Typs Azipull mit Permanentmagnet (PM), PM-Tunnelstrahlern und Stabilisatoren. Kongsberg liefert auch die LNG-Systeme der Schiffe, zu denen vier Rolls-Royce-Bergen-Gasmotoren gehören. Durch die Vereinbarung können Kongsberg Ingenieure die Daten der Schiffe von Land aus überwachen und Serviceaktivitäten aus der Ferne durchführen oder, falls erforderlich, einen Servicetechniker entsenden.
      Nordlicht :flower:

    • Hier ein Video von der Stahlschnitt-Zeremonie am 14.Dezember 2018 für die ersten beiden Havila-Schiffe auf der Tersan Werft:



      und ein Video von der ENOVA-Konferenz in dem der CEO von Havila das Konzept vorstellt:


      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Angeblich gibt es auf der spanischen Werft einen temporären Baustopp, die Schiff seien zu schwer und hätten zu viel Tiefgang.

      Die Nachricht gibt es hier, ist aber wohl nur gegen Bares zu lesen.
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • Die Werft behauptet es gäbe Probleme mit dem Gewicht und dem Design und auch durch Nichtzahlung von Havila, zumindest übersetzt Tante google das so. 8|
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Weiter verstehe ich den Artikel:

      Havila versichert, dass genügend finanzielle Mittel für alle 4 Schiffe vorhanden sind. Zwei werden von der Barreras-Werft und zwei in der Türkei gebaut.

      Diesen Sommer wären bei gutem Fortschritt der Arbeiten auch viel Geld eingesetzt worden.

      Havila habe Kontakt zur Barreras-Werft und zum Designer aufgenommen. Es wird davon ausgegangen, dass Alternativen erarbeitet und dann weiter gebaut werden kann. Die Probleme können aber eine verspätete Auslieferung bewirken.

      Die Bauten in der Türkei gingen planmäßig voran.


      Na dandann warten wir mal ab.
      Lynghei

    • Die Geschichte entwickelt sich zum Krimi. Die spanische Werft Barreras und Söhne steht vor dem aus. Seit dem 3. Oktober befindet sich die Werft in einem Sanierungsprozess, dafür sind vier Monate angesetzt. Abgewickelt wird dies von Oaktree Capital, einer weltweit agierenden Investmentgesellschaft. Gelingt dies nicht, muss die Werft Insolvenz anmelden. Mitgrund ist der Bau der Megayacht des Hotelkonzerns Ritz-Carlton, bei der der Werft angeblich schwere Rechenfehler unterliefen. Weder Barreras noch der Hotelkonzern haben bisher Erfahrung mit dieser Art Schiffe. Eine zweite Kreuzfahrtyacht ist geplant, gelingt aber nur falls die Werft von einer grossen Werft übernommen wird. Im Gespräch sind die Meyer Werft und Fincantieri.

      Dazu kommen die beiden Havilaschiffe, bei denen die Arbeit ruht. Einerseits das schon bekannte Gewichtsproblem, andererseits Zahlungsschwierigkeiten. Finanziert sollten die Schiffe über eine chinesische Bank werden, die allerdings erst mal keine Zahlungen an die Werft leistete. Oaktree Capital prüft sogar, ob sie den Vertrag mit Havila annullieren kann. Der CEO von Havila hat das norwegische Ministerium für Verkehr und Kommunikation über die Verzögerung informiert. Man munkelt, Havila überlege, als Übergang zwei Schiffe zu chartern, möglicherweise von Hurtigruten. Kann Havila ab 1.1.2021 die Küstenroute nicht bedienen gilt dies als grob fahrlässig verschuldet und es wird täglich eine Strafe von 30.000 NOK fällig.

      Die beiden in der Türkei gebauten Havilaschiffe liegen zwar in der Zeit, wurden allerdings schon im Juni an die dem russischen Verkehrsministerium unterstellte Transportleasinggesellschaft GTLK verkauft. Als Eignerin der Schiffe tritt die irische Tochtergesellschaft von GTLK auf, die die Schiffe an Havila verleast. Die Schiffe werden aber unter norwegischer Flagge laufen. Havila selbst soll hochverschuldet sein.

      Es bleibt spannend.

      Quellen:

      Seereiseportal

      ABC (spanisch)
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • Der Bau der beiden Havila-Schiffe auf der spanischen Werft wurde nun offiziell annulliert und Havila darüber informiert.
      Der Havila-CEO Arild Myrvoll bestätigt, man sei auf der Suche nach einer Werft, welche die beiden Neubauten übernehmen kann und ebenso, man suche "Ersatzschiffe", um 2021 mit vier Schiffen starten zu können:

      cruiseindustrynews.com/cruise-…els-havila-newbuilds.html
      Grüessli, Jacqueline


      Es gibt keinen vernünftigen Grund, die gleiche Reise immer und immer wieder zu machen,
      aber es gibt tausend gute Gründe <3
    • Ehrlich gesagt möchte ich MS „Nordstjernen“ nicht wieder Woche für Woche die Norwegische Küste rauf und runder fahren sehen – da gefallen mir die Reisen die sie jetzt macht doch deutlich besser, auch wenn es nur ein paar im Jahr sind... :whistling: :rolleyes:
      MfG aus dem Harz, Micha. :gr-cool: