Fotoreise 30.03.2018 B/K/Svolvær, Bilder und Nachlese

    • Teilstrecke
    • ...und schon geht es weiter mit Tag 5

      (Jetzt habe ich auch endlich bemerkt, dass ich ja 20 Bilder täglich einstellen darf, deswegen heute etwas mehr :rolleyes: .)

      Wandmalerei in Harstad



      Finnsnes



      Die Polarlys läuft nach Finnsnes ein.



      Auf dem Weg zum...



      ...Rystraumen (Strudel beachten :!: )



      Winterpanorama von Tromsø (wieder zusammengesetzt)



      Steinmännchen auf dem Storstein (früher Wegmarken, auch zum Vertreiben von Trollen, heute eine Touristenplage nach Ansicht einiger Norweger)



      In den Schnne gegrabene Treppe zur Bergstation der Fjellheisen.




      Viele Grüße Harald S.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ruder-rabe“ ()

    • Tag 6
      Richard With, auf dem Weg vom Licht in die Finsternis



      Honningsvåg im Schnee (-treiben)



      Solch ein gekrümmtes "Schneebrett" hatte ich noch nie vorher gesehen,...



      ...so entstehen dann auch waagerechte Eiszapfen.



      Schneelast wird vom Dach geräumt.



      Eiskristalle glitzern im Gegenlicht.



      Abfahrt in Honningsvåg



      Unruhige Barentsee auf dem Weg nach Kjøllefjord



      Küste im Bereich der Finnkirke



      Kjøllefjord im Abendlicht



      Weiterhin unruhige Barentsee




      Viele Grüße Harald S.
    • Tag 8

      Begegung mit der Lofoten (erkennt sich jemand wieder?)



      Hammerfest



      Auf dem Weg nach Øksfjord



      Bei Øksfjord



      Auf dem Weg nach Skjervøy



      Skjervøy



      Kurz nach Verlassen von Skjervøy



      Das Ziel des Tages kennt jeder.



      ..falls nicht: Tromsø

      Zeitlos, das Atrium der Trollfjord mit Blick nach oben


      Viele Grüße Harald S.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ruder-rabe“ ()

    • Tag 9 Teil 1, noch an Bord

      Wie gehabt, es sind Bildüberschriften

      Wir verlassen Harstad



      unterwegs nach Risøyhamn




      Risøyhamn



      Der "Trollfjordbiss" in die Kaianlage ist noch immer nicht komplett "verheilt". Im breiten Bild sind (unter dem Gabelstapler) schlankere neue Stahlrohre zu erkennen.



      Hinter den kleinen Reifen ist noch die Schalung vorhanden, aber nicht die ganze Schadstelle ist bearbeitet/betoniert worden, noch immer liegt Bewehrung frei.



      Fischerboote unter der Brücke bei Risøyhamn .



      Brückendurchfahrten, immer wieder spannend (s. Fotografen links im Bild)



      Nach dem Wetterumschwung in Sortland



      Im Raftsund hatte es wieder aufgehört zu schneien.



      Adlersafari-Teilnehmer




      Raftsund und Trollfjord



      Die letzten Seemeilen bis Svolvær .



      Begrüßung oder Abschied?




      Viele Grüße Harald S.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ruder-rabe“ ()

    • Tag 10, Lofotenrundfahrt

      Unser Hotel mit Restaurant.



      Morgens vor der Abfahrt in Svolvær .



      Impressionen aus Henningsvær (1,5 h Aufenthalt)







      Unterwegs Richtung Leknes



      Flagstad-Bucht, eine übliche Fotolocation (weil man hier parken kann), wir haben gut 1 h Zeit zum Fotografieren, aber...



      ...dann wird's wenigstens mir zu ungemütlich.



      Auch ein häufiges Motiv der Lofoten: Reine




      Viele Grüße Harald S.
    • Tag 11, Tag der Abreise

      Hier habe ich einmal im Dateinamen die Uhrzeit der Aufnahme versteckt.
      Wen es interssiert: F11 steht für Forumbilder 11. Tag, -434 bedeutet 4:34 Uhr)

      Erster Blick aus dem Fenster nach dem Weckerklingeln.



      Abfahrt zur blauen Stunde.



      Bilder von der Raftsundbrücke.



      Unterwegs auf der E 10



      Rast an der Tjeldsundbrücke



      Flughafen Evenes ( Harstad /Narvik)



      Hiermit ist Bilderdokumentation abeschglossen. Ich hoffe, es hat gefallen. Mein versprochenes Fazit der Reise folgt in Kürze.
      Viele Grüße Harald S.
    • Nun ist es Zeit für mein –ganz persönliches– Fazit.

      Was verspricht HR in der Angebotsbeschreibung? (Original HR-Text kursiv wiedergegeben)

      Kurzbeschreibung im Kopf des Angebotes:
      • Begleitung durch unseren Fotoexperten Axel M. Mosler
      • Tipps, Vorträge und Workshops zum Thema Fotografie
      • Intensiv-Workshop buchbar
      • Inselrundfahrt auf den Lofoten


      Detaillierte Beschreibung:
      • 11 Tage Reise ab/bis Deutschland
      • Besonderes Programm im Zeichen der Fotografie
      • Die norwegische Fjordküste auf der 8-tägigen Hurtigruten Seereise BergenKirkenesSvolvær (Lofoten)
      • Krönender Abschluss: 2 Nächte auf den malerischen Lofoten
      • Mit Panoramafahrt auf den Lofoten
      • Begleitung durch den Fotografen und Hurtigruten-Experten Axel M. Mosler
      • Spannende Vorträge, u. a. zum Thema Objektwahl und Lichteinstellungen
      • Wertvolle Fototipps während der gesamten Reise
      • Gemeinsame Fotosessions
      • Intensivkurs zubuchbar: Individuelle Betreuung durch Axel M. Mosler, Gespräche in Kleingruppen, Optimierung der Objektiv- und Motivauswahl und Leihmöglichkeit von hochwertigem CANON-Equipment. Es handelt sich um einen Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene


      Was hatte ich unter dem Aspekt "Fotoreise" erwartet?

      Eigentlich das, was im Angebot (auch für Teilnehmer ohne Intensivworkshop!) beschrieben wird, insbesondere:
      Tipps, Vorträge und Workshops zum Thema Fotografie
      Vorträge, u. a. zum Thema Objektwahl und Lichteinstellungen
      (* s. u.)

      Tipps gab es reichlich. Nicht nur während der begleiteten Stadtrundgänge, sondern auch bei fast allen Gelegenheiten an Deck konnten Fragen gestellt.

      Unter Vorträgen und Workshops hatte ich allerdings etwas anderes verstanden, als zwei Bildervorträge des Fotografen mit Material aus Bildbänden des Autors (die einige Teilnehmer auch schon kannten).

      Ich hatte auch gehofft, dass sich bei der Vorstellungsrunde zur Begrüßung nicht nur der Reiseleiter, der übrigens zusätzlich zum Fotografen die Gruppe begleitet hat, und der Fotograf vorstellen, sondern auch die Teilnehmer kurz ihren Namen nennen und ihre Erwartungen an diese spezielle Reise äußern können.

      Was bietet der Intensivworkshop mehr? Auszug aus der Beschreibung:
      Hier erhalten Sie eine ganz individuelle Betreuung und können in Einzelgesprächen Ihre persönlichen Bilder besprechen, Fragen stellen und gemeinsam mit Axel Mosler Ihre Motivauswahl optimieren.....

      Tatsächlich wurden an 2 Abenden je 10 Auswahlbilder der Intensivteilnehmer (hier 10 Personen, also in Summe 200 Fotos) gemeinsam (!) besprochen.

      ....sowie die Leihmöglichkeit von hochwertigem CANON-Equipment in Anspruch nehmen.

      Hiervon hatte ich zwar keinen Gebrauch gemacht, aber andere Teilnehmer hatten die Möglichkeit genutzt, um z. B. einmal im Vollformat zu fotografieren.

      Zusammenfassung:
      Die Kombination einer "normalen" HR-Reise mit dem Anhang Lofotenrundreise ist sicher eine schöne Alternative zur klassischen Rundreise (und als solche auch von einigen Telnehmern gebucht worden).
      Unter der Überschrift "Große Fotoreise" hatte ich mir allerdings mehr erhofft. Der Leistungsumfang entspricht nicht vollumfänglich den Prospektangaben (* s. o.). Ob sich der Intensivkurs lohnt, mag jeder selbst entscheiden.
      Wer noch mehr wissen möchte, kann mich ja unter "Konversationen" persönlich anschreiben.

      PS. Nachdem ich nun drei HR-Schiffe kennen gelernt habe, kann ich jetzt auch mein Lieblingsschiff aus den dreien unter dem Avatar nennen: MS Spitsbgergen

      Viele Grüße Harald S.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ruder-rabe“ ()

    • Auch von mir ein großes :sdanke: für die tolle Bildpräsentation der Fotoreise. Wirklich beeindruckende Fotos sind entstanden und es war ein Genuß mitzureisen. Vor allem habe ich einige Bilder mit sehr gelungenen (und neuen) Perspektiven für mich entdecken können.

      Schön, dass sich für dich auch die MS Spitsbergen als Lieblingsschiff heraus kristallisiert hat ^^ , was mich daran erinnert, das ich dass bei meinem Avatar auch endlich mal noch ändern sollte ....
      LG katia :ilhr:

    • @ruder-rabe vielen Dank für den besonderen Reisebericht :). Zum einen war es spannend einmal mitzuerleben wie unterschiedlich das Wetter bei einer Reise sein kann, die direkt im Anschluss statt findet. Zum anderen war ich super gespannt auf Deine Fotos.

      Ich liebe interessante Lichtstimmungen, die bekomme ich selbst auch ganz gut eingefangen und Deine Bilder finde ich wunderschön. Beeindruckend finde ich auch die Panoramas, da steckt bestimmt viel Arbeit beim akkuraten Fotografieren und Zusammensetzen drin.

      Und trotzdem hat mich das Bilder von der Trollfjord in Alesund (gut festgemacht ...) am meisten beeindruckt. Die Perspektive muss man erst mal entdecken. Falls Du hier einen Tipp für mich hast z.B. ein Buch als Inspiration oder anderes, freue ich mich über eine PN. Neugierig wäre ich mit welcher Brennweite Du das Bild gemacht hast.

      Vielen Dank.
    • @Thea Vielleicht interessiert es ja doch ein paar Leser mehr, deswegen antworte ich hier einmal öffentlich.
      Ich kann leider kein Buch oder ähnliches empfehlen. Es ist nur so, dass ich ein neue Kamera mit schwenbarem Display habe und deswegen einmal ganz bewusst nach Motiven aus der Froschperspektive Ausschau gehalten habe (jetzt muss ich mich ja nicht mehr auf den Bauch legen ;) ).
      Zur Brennweite: 11 mm (APSC), Blende 8
      Die aus dieser Perpektive zwangsläufig auftretenden Verzerrungen sind in Photoshop teilweise (!) korrigiert worden.
      Die Panoramas setzt die Software gut alleine zusammen. Es muss nur mit gleicher Belichtung (manuell) direkt nacheinander aufgenommen werden.
      Übrigens hast du da auch eines meiner Lieblingsbilder herausgestellt.

      Korrektur zu meinem Fazit unter#37
      Die 200 Bilder der Intensivgruppe wurden an 3 Abenden besprochen.
      Viele Grüße Harald S.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ruder-rabe“ ()