Hurtige Neujahrsreise, sehpferd schon wieder onTour mit der MS Trollfjord 1.1. -13.1.2018

    • B-K-B
    • Auf in den Endspurt :

      Tag 12 ,einer hurtigen Winterreise: Ankunft in Bergen -

      Obwohl es am Vorabend spät wurde, war ich zeitig draußen und winkte der Nordnorge zu :(, leider gibt es keine brauchbaren Fotos.
      Ich ging duschen und packte die restlichen Sachen ein. Das Frühstück wollte, wie immer am letzten Tag, nicht richtig rutschen. In Florö stand ich wieder draußen- bei der Ausfahrt wurde mein Lieblingstürmchen Stabben Fyr Fyr[/definition] gegrüßt.



      Es war zwar sehr windig, aber wir hatten wunderschöne Lichtverhältnisse. Es versprach ein schöner Tag zu werden.














      Vorbei am Alden sah alles noch so aus wie immer, doch irgendwann hatte ich das Gefühl es sieht anders aus als sonst. Später stellte sich heraus, dass wir durch den Hjeltefjord nach Bergen fuhren ( also Asköy auf der anderen Seite passierten, so wie die Schiffe meist abfahren). Im Hellen unter der Asköybrücke durch mit Blick auf das sonnige Bergen iwar wunderschön und ich mochte garnicht hinein gehen. Bis zum letzten Moment blieb ich auf Deck 6 draußen. Am Terminal lag völlig ungewöhnlich noch die Fjordline, aber ihre Leinen waren schon los. Fast ließ ich meine Kamera fallen, als sie just, als wir ihren Bug passierten einen freundlichen, aber sehr lauten Gruß zu uns herüber schickte.



      Nach dem Abschied einiger netter Mitreisegesellschaft brachte ich mein Gepäck ins Hotel, wie meist das Scandic Byparken. Dann ging es auf einen kleinen Rundgang und nochmal auf den Flöyen , bei dem schönen Wetter einfach ein MUSS. Es gab noch das eine oder andere Wiedersehn mit Mitreisenden.






      Später kehrte ich auf die Trollfjord zurück, ich hatte eine Verabredung an der Bar mit einem Mitreisenden meiner ersten Reise. Er hatte die Runde nach mir gebucht, um Nordlichter zu sehn. Wir hatten einen netten Abend und gegen 10 Uhr verabschiedete ich mich schweren Herzens. Diesmal schaute ich nicht zu, wie "mein" Schiff ohne mich den Hafen verließ.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • So und nun der Abschluss:

      Am nächsten Morgen, sprich dem 13.1. wurde ich wach und musste mich erstmal sortieren, wo ich war. :hmm:

      Ein Blick aus dem Fenster deutete gutes Wetter an, so beschloss ich, meinen im Herbst wegen strömendem Regen ausgefallenen Ausflug auf den Ulriken heute nachzuholen. Zeit hatte ich genug, musste erst nach 15 Uhr am Flughafen sein. :dance3:

      Zuerst wurde ausgiebig gefrühstückt, dann checkte ich aus und deponierte mein Gepäck im Gepäckraum.
      Ich fragte an der Rezeption noch einmal nach, welcher Bus der richtige sei und startete. Es war strahlend blauer Himmel. Klasse.



      Es waren noch nicht so sehr viele Menschen an der Seilbahn, ich tat gut daran, Hin-und Rückfahrt zu lösen, das obere Stück des Weges sah sehr eisig aus und ich sah einige, die es versuchten zu laufen auf dem Hosenboden landen. Ich wollte keine Verletzung riskieren. :girl_witch:

      Was soll ich sagen, es war herrlich da oben, kaum zu glauben, dass wir erst Anfang/Mitte Januar hatten. Ich spazierte eine Weile da oben herum und machte mich dann wieder an die Abfahrt. Auf dem Rückweg schaute ich dann noch einmal an Bryggen vorbei und nahm mir noch 2 Fischbrötchen von der Fischmarkthalle als Proviant mit. Dann hieß es langsam Abschied nehmen, ich holte mein Gepäck und fuhr mit dem flybus zum Flughafen. Der Flieger war pünktlich und ich bekam noch ein paar herrliche Blicke über die Fjordlandschaft zum Abschluss.



      Unendlich traurig war ich schon, wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht, wann die nächste Tour sein sollte und außerdem sollte es ja durch den Weggang einiger befreundeter Crewmitglieder nicht mehr so sein auf der Trollfjord wie bisher...... :fie:

      Doch manchmal spielt das Leben komische Geschichten...... Fortsetzung folgt demnächst. :whistle3:
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Bei Hurtigruten ist es wohl üblich immer mal Personal auszutauschen und es betraf diesmal einige Crew.Mitglieder, mit denen ich schon ein bisschen befreundet bin. Diese Januartour war so eine Art Abschiedstour- ohne diese Freunde ist es auf der Trollfjord nicht mehr so wie vorher, manche waren bei allen Touren dabei. Aber auf einem anderen Schiff würde mir wohl die Trollfjord fehlen. Normalerweise wird wohl alle 5 Jahre getauscht, teilweise gegen den Willen der Crewmitglieder. Z.B. der Barkeeper hatte es geschafft 15 Jahre auf der Trollfjord zu sein, diesmal sollte es kein Entrinnen mehr geben, er war sehr geknickt deswegen, seine "zweite" Familie verlassen zu müssen. Auch die Reiseleitung wurde fast komplett ausgetauscht, einer ging auf die Nordkapp und eine (mittlerweile 2 ) wechselten auf die Finnmarken. Auch aus dem Servicebereich gingen einige weg, bzw. mussten gehen.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • @Esther - ja, die Kapitäne wechseln auch hin und wieder.

      Freundschaften auf den Schiffen sind immer wie heimkommen. Und diese Freundschaften und der Zusammenhalt unter den Crews erklärt auch so manchen vinkekonkurranse, die mittlerweile unwissende Passagiere leider als Musikdampfershow abtun. Aber Freundschaften wären doch auch mal ein Grund ein anderes Schiff auszuprobieren ;)
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • @Arctica
      Ich oute mich hier als „unwissender Passagier“ (klingt für mich übrigens ein bisschen von oben herab), hatte ja zu dem Thema auch schon einmal Stellung genommen. Winken mit Fahnen und Tüchern werden vom anderen Schiff wahrgenommen, aber wofür brauche ich auf meinem Schiff die Disco-Musik an Deck? Winken macht auch so Spaß, selbst mir.
      Viele Grüße Harald S.
    • ... ausserdem geht der Spuk genau so lange wie zwei Schiffe mit jeweils ca. 15kt aneinander vorbei rauschen - also kaum 10 Minuten....

      Denken wir doch mal daran, dass die Crews 21 Tage ohne einen Tag frei im Dienst sind. In den Freistunden können sie auf so einem Schiff auch nicht allzuviel anfangen - lassen wir ihnen doch den Spass ;)
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Liebe Helga,
      hatte eben mal wieder Zeit im Forum zu stöbern und stellte fest, dass du den Bericht von deiner hurtigen Neujahrsreise doch noch rechtzeitig vor deiner neuen Reise fertig bekommen hast. Ich hatte ihn total aus den Augen verloren. Vielen vielen Dank, dass du es noch geschafft hast und danke auch für die schönen Fotos. Mir geht es wie @Laminaria: Mir gefallen deine Fotos von der blauen Stunde auch sehr gut und die vom Ulriken sind einfach traumhaft.

      Nun wünsche ich dir und deiner Schwester eine wunderschöne Norwegen-Reise mit dem Camper und drücke euch die Daumen, dass alles so klappt, wie ihr es geplant habt.

      Liebe Grüße Eva :lofoten2:
    • Hallo Eva,

      ich danke dir- ja nun rennen die Tage dahin und es geht bald los. Es gab ja noch eine noch viel hurtigere Oster-Kurztour dazwischen, aber irgendwie schaffe ich es nicht, diesen Bericht noch fertig zu machen. Vielleicht, wenn die Abende wieder länger werden. Jetzt ist noch ein bisschen was zu tun, bis ich in Urlaub kann und in 10 Tagen geht es los. :)
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]