Mit MS Polarlys durch den Herbst 2017 (22.10.-03.11.2017)

    • B-K-B
    • So, @Charlotte, nun schwimmst du schon seit einer Stunde, in Gedanken schwimme ich mit.

      War heute das erste Mal arbeiten, war ganz komisch, mein Kopf ist irgendwie immer noch nicht ganz hier angeommen. Bin heute Abend endlich mit der ersten Sichtung der Fotos durch. So konnte ich meine Reise noch einmal machen.
      Bin am nächsten WOE nochmal in Zürich, aber dann mache ich mich an den Reisebericht.

      Die wünsche ich nun God tur - pure Entspannung und grüße die Trollfjord von mir, wenn ihr euch in Rörvik trefft.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Montag, 23.10.17 - mein Polarlys-Tag -:

      Nach einer guten Nacht in Bergen

      und einem leckeren, ausgiebigen Frühstück bin ich mit meinem Gepäck zum HR-Terminal gelaufen. Die Sonne schien von einem teilweise bewölkten Himmel, Temperatur ca. 14 Grad. Ich war sehr glücklich. Dort habe ich gewartet und dann die Koffer eingecheckt.

      Vom Gepäck erleichtert ließ ich mich treiben. Ich ging hinter den schicken neuen Häusern dem Terminal gegenüber gelaufen und dem Schiff der Fjordline beim Auslaufen zugesehen. Dann landete ich bei einigen Gebäuden, die Künstler und offenbar auch Theater beherbergen.

      Hier meine Leidenschaft für Blumen:



      Von dort zurück, durch die Stadt und am Fischmarkt vorbei.



      Auch andere Schiffe gab es zu sehen.



      Und Tiere

      Auf dem Weg zu Bryggen kam ich auch an diesem Gebäude vorbei.

      Hier ist Restaurant Egon untergebracht.

      In Bryggen habe ich die wunderbaren Häuser und Gänge bewundert, deren Bilder ich hier jetzt nicht einfügen kann, weil ich sie nicht verkleinert bekomme. Ich reiche sie nach ...
      Bilder
      • DSC_2465Egon1.jpg

        128,24 kB, 640×428, 74 mal angesehen
      • DSC_2488Bryggen1.jpg

        126,12 kB, 640×428, 112 mal angesehen
      Glückauf
      Charlotte

    • Beim Schreiben meines Berichtes über den 23.10., meinen Polarlys-Tag, war ich so müde, dass ich den Tag nicht abschließend berichten konnte. Jetzt will ich versuchen, den Rest aufzuschreiben. Außerdem kämpfe ich noch mit der Verkleinerung der Bilder, damit sie hier eingefügt werden können.

      Hier kommen noch ein paar Eindrücke von Bryggen :
      Von Bryggen bin ich zur Festung gelaufen.

      hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee

      Von den Eindrücken müde lief ich zurück zum HR-Terminal. Und dort lag sie. hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee

      Nach dem Check-in und der Sicherheitsunterweisung ging ich um 17.00 Uhr an Bord. Um kurz vor 18.00 Uhr konnte ich meine Innenkabine 316 auf Deck 3 beziehen.

      hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee

      Um ca. 20.00 Uhr legte die Polarlys ab und wir ließen Bergen hinter uns. hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee

      Nach einer kurzen Nacht begann am Dienstag, 24.10.17 mein zweiter Polarlys-Tag. Das Wetter war sonnig bis wolkig. hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee

      Wir liefen Alesund an und legten bald auch wieder ab und es ging in Richtung Hjoerundfjord . Für 10.00 Uhr war eine Feuerwehrübung mit dem Helikopter angesetzt. Es waren zum Schutz der Passagiere die hinteren Bereiche der Decks 5, 6 und 7 gesperrt. Viele Interessierte beobachteten die Übung. Ich bewundere die Männer für ihren Mut. hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee hurtigforum.de/wbb/index.php/A…b8008aa587d9b1e55f3dea8ee

      Eigentlich sollte der Bericht schon viel früher online gehen. Aber ich habe kräftig mit der Technik gekämpft. Zuerst habe ich Probleme beim Verkleinern der Bilder gehabt und gestern Abend, nachdem ich über 2 Stunden Bilder verkleinert und Text geschrieben hatte, brach die Verbindung zum Internet ab. Ich war stinksauer :ireful: . :ireful:

      Aber heute morgen gab es Hilfe. Marco, der Beste aller Reiseleiter ever, war mein Retter.

      Fortsetzung folgt.

      O je! Da sollten eigentlich Fotos sein. Ich hatte alles gespeichert. Aber das haben die Bilder wohl nicht überlebt. ;(
      Glückauf
      Charlotte

    • Ich sehe gerade auf eurer Webcam schön gezuckerte Bergspitzen :girl_sigh: . Und deine Bilder haben tatsächlich leider nicht überlebt beim hochladen :blush: . Aber mach dir nix draus - hauptsache, die sind auf deiner Festplatte gespeichert. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal
      Grüße aus dem Rheinland

      Berichte sind in meinem Profil

    • @Charlotte
      Mach dir nur keinen Stress mit den Fotos. Ich finde es schon toll, daß du schreibst. Du sollst doch die Reise genießen ! Bilder kannst du später von zu Hause in aller Ruhe posten.
      Und ihr seid heute Morgen bereits über den Polarkreis und dann geht es heute schon Richtung Lofoten! Und wie Kauderwelsch schreibt: Die Berge sind schon bezuckert.
      Weiterhin :godtur:
      Liebe Grüße von Trollebo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Trollebo“ ()

    • Hallo Charlotte,
      hattest Du schon Zeit um Dich in einen der Schaukelstühle zu setzen? Vermutlich nicht. Es gibt ja so viel zum Schauen. Ich war vor 2 Monaten auf der Polarlys und hatte die Nachbarkabine 314. Deshalb kann ich mir auch alles so gut vorstellen, wenn Du jetzt berichtest. Die langen Wege auf dem Flughafen Amsterdam, das leckere Frühstück an Bord (gibt es immer noch Stau bis man endlich ins Restaurant rein darf?), die beiden netten Herren vom Team, Marco und Jan ..... usw.
      Ich wünsche Dir wunderschöne Tage auf der Reise. Du hast ja auch noch die Chance auf Grün am Himmel - das gibt es leider im August nicht.
      Liebe Grüße
      Erika
    • Ach, liebe Fories und liebe Mitlesende :) ,
      meinen Frust von gestern Abend habe ich mittlerweile verdaut. Ich habe heute den RIB-Boot-Ausflug zum Saltstraumen gemacht und dann später wunderbare Lichtstimmungen bei untergehender Sonne erlebt. Bilder habe ich im Moment keine. Die reiche ich aber nach. Auch die anderen Bilder und Berichte reiche ich nach. Aber ich habe wirklich mit der Technik gekämpft.

      Und ja, ich habe noch nicht im Schaukelstuhl gesessen. Kaum zu glauben. Aber es gibt immer so viel zu tun und zu sehen ...
      Später mehr. Jetzt ist der Akku vom Computer leer und die einzige Steckdose schon mit dem Akku vom Fotoapparat besetzt ... :thumbdown:
      Glückauf
      Charlotte

    • So. Jetzt bitte nicht wundern. Dies ist jetzt die Neufassung meines obigen Berichtes. Nur mit Bildern ... :D

      Beim Schreiben meines Berichtes über den 23.10., meinen Polarlys-Tag, war ich so müde, dass ich den Tag nicht abschließend berichten konnte. Jetzt will ich versuchen, den Rest aufzuschreiben. Außerdem kämpfe ich noch mit der Verkleinerung der Bilder, damit sie hier eingefügt werden können.

      Hier kommen noch ein paar Eindrücke von Bryggen :

      Von Bryggen bin ich zur Festung gelaufen.

      Von den Eindrücken müde lief ich zurück zum HR-Terminal. Und dort lag sie.

      Nach dem Check-in und der Sicherheitsunterweisung ging ich um 17.00 Uhr an Bord. Um kurz vor 18.00 Uhr konnte ich meine Innenkabine 316 auf Deck 3 beziehen.

      Um ca. 20.00 Uhr legte die Polarlys ab und wir ließen Bergen hinter uns.

      Nach einer kurzen Nacht begann am Dienstag, 24.10.17 mein zweiter Polarlys-Tag. Das Wetter war sonnig bis wolkig.

      Wir liefen Alesund an und legten bald auch wieder ab und es ging in Richtung Hjoerundfjord . Für 10.00 Uhr war eine Feuerwehrübung mit dem Helikopter angesetzt. Es waren zum Schutz der Passagiere die hinteren Bereiche der Decks 5, 6 und 7 gesperrt. Viele Interessierte beobachteten die Übung. Ich bewundere die Männer für ihren Mut.

      Während der ganzen Übung fuhr die Polarlys. Mit etwas Verspätung kamen wir an unserem Zielort im Hjoerundfjord an. Die Polarlys lag nun malerisch im Fjord und wir bildungshungrigen und vergnügungssüchtigen Paxe , die an dem Ausflug "A taste of Norway" teilnahmen, wurden mit Tenderbooten an Land gebracht. Dort stiegen wir in zwei Busse. Einer für englischsprachige/verstehende und einer für deutschsprachige/verstehende Paxe . In letzterem nahm ich Platz. Unser Tourgide war ein älterer Herr, der uns mit Wissenswertem und humoristischen Anekdoten für fast jeden Geschmack unterhielt. Zuerst steuerte der Bus ein altes Hotel (Hotel Union) an, in dem schon viele Könige und wenigsten ein Kaiser, nämlich Kaiser Wilhelm II, übernachtet haben.

      Jetzt habe ich die maximale Zahl an Bildern erreicht und muss deshalb später weitermachen.
      Glückauf
      Charlotte

    • Also weiter zum Dienstag, 24.10.17, Ausflug "A tast of Norway" im Hjoerundfjord bei Urke:

      Hier noch eine weitere Außenansicht:

      Die Innenansicht der Zimmer soll originalgetreu sein. Ich mag es. Auch wenn es sehr plüschig ist.

      Im folgenden Zimmer soll Kaiser Wilhelm II sein Haupt gebettet haben.



      Und in diesem Zimmer jemand namens Silvia ...

      Auch das weitere Ambiente ist gemütlich bis geschichtsträchtig.



      Nach dem Genuss einer leichten Suppe und einer Art kleiner Pfannkuchen mit leckerer Füllung und Caramellkäse dazu, außerdem Getränken, machten wir mit dem Bus auf den Weg, um weitere Aussichten im Hjoerundfjord zu genießen. Unterwegs gab aus der Nähe und der Ferne kleine bis kleinste Gletscher zu betrachten. Wir fuhren bis zu einem kleinen See, der seine Existenz einem riesigen Steinschlag oder einer Gerölllawine zu verdanken hat.



      Wir wurden auf die kleinen Hütten aufmerksam gemacht, die bis 1950 als Übernachtungsmöglichkeit bei der Sommeralm genutzt wurden. Heute dienen sie gelegentlich der Unterkunft von Jägern und Fischern. Und dann ging es mit dem Tenderboot zurück zur Polarlys, die malerisch im Fjord lag.

      Und noch eine Aussicht auf den Fjord bei Urke


      @Noschwefi: Im Moment verpasse ich nichts. Polarlichter werden ja angesagt ... :D Aber später gibt es noch die Einfahrt zum Trollfjord mit Beleuchtung, die ich nicht verpassen möchte. Eben hat Marco vom Kapitän ausrichten lassen, dass es zu sehr regnet und wir nichts sehen würden vom Trollfjordeingang. Deshalb verzichten wir darauf. Trotzdem gibt es den Trollfjordtrunk nebst Tasse und eine wohlschmeckende Fischsuppe an Deck 7.
      Bilder
      • DSC_2620See3.jpg

        133,07 kB, 640×428, 110 mal angesehen
      Glückauf
      Charlotte