Hotels/Unterkünfte in Kirkenes

    • Ende Oktober könnte ich dir vielleicht was sagen. Worauf muss ich denn da achten? Fragen ans Personal stelle ich aber nicht, das nur mal so am Rande (Ich ruhe allermeistens gut und bin mit den Hotels zufrieden.)

      Edit: Aber wenn du es so schreibst, freue ich mich natürlich erst recht auf die Übernachtung. Wehe es klappt nicht *g*

      Post was edited 1 time, last by “sjuhav” ().

    • @sjuhav

      Ende Oktober ist o.k.!
      Keine Fragen ans Personal - zieh´ einfach den Bezug von der Decke und schau´ aufs Etikett! Vielleicht steht da ein Firmenname oder was auch immer!
      Sieh´ zu, dass Du eine gerade Zimmernummer bekommst - Blick auf den Fjord! Wenn nicht zu viele Zimmer belegt sind, musst Du vielleicht auch keinen Aufpreis bezahlen. Wie lange wirst Du da sein?
    • Wir waren letzte Nacht im Schneehotel. Es war klasse! Die Zimmer sind nett gemacht und das Abendessen war sehr lecker. Wir haben alle Anweisungen bzgl. des Trinkens (besser nicht so viel am Abend, damit man nachts nicht ins Kalte muss) und des Einpackens in den Schlafsack befolgt und konnten sogar recht gut 8,5 Stunden schlafen.
      Die Lage des Hotels ist sehr schön und man kann dort wirklich sehr viel machen. Abgesehen von kostenpflichtigen Dingen wie Schneemobil und Huskytouren kannst du dort den ganzen Tag kostenlos Schneeschuhe, Tretschlitten, Rutscher und Langlaufski ausleihen. Und dich natürlich mit den Hunden beschäftigen...
    • Vielleicht noch als Info: Man schläft dort nicht etwa auf Schnee oder Eis, sondern in einem normalen Bett um das Eisblöcke gestellt werden. ;)
      Aber es ist ein unvergleichliches Erlebnis. Die Schlafsäcke sind recht warm. Ich war dort bei ca. 0°C und hatte mich erst (wie empfohlen wird) dick eingepackt. Nach und nach habe ich mich dann vieler Kleidungsstücke entledigt und hatte zuletzt nur noch Strümpfe, Unterwäsche und T-Shirt an, sonst wäre es mir zu warm gewesen.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Schneehotel im Sommer?

      In Kirkenes versucht man nun den Gästen auch das Schneehotel im Sommer anzubieten :huh:
      Der Unternehmer Kåre Tannvik wird den Touristen in Kirkenes das ganze Jahr über ein arktisches Wintererlebnis bieten, den viele kämen nur deswegen nach Kirkenes . "Schnee ist für uns wertvoller als Öl und Gas", sagte Tannvik letztes Jahr bei einer Geschäftskonferenz in seiner Heimatstadt Kirkenes . Er verwies auf das starke Wachstum ausländischer Wintertouristen und insbesondere auf die Zahlungsbereitschaft der Asiaten. Nun arbeitet man am Schneehotel daran die Saison zu verlängern und hat dazu nochmals Schnee drauf gepackt und eine Art Kühlanlage installiert die konstant 3-4 Grad hält.
      Nordlicht :flower:

    • Kommt darauf an... Mancher stellt sich in Deutschland ein mit elektrischer Energie betriebenes Gerät ("Wärmepumpe") vors Haus und kühlt damit seinen Garten. Mit dem gewünschten Nebeneffekt, sein Haus zu heizen und damit eben Emissionen einzusparen. Wenn man also die aus dem Schneehotel abtransportierte Wärme sinnvoll nutzt, könnte man die CO2-Bilanz vielleicht sogar verbessern. Zumal der verwendete Strom in Norwegen ggfs. aus emissionsfreier Wasserkraft stammt?!? Wie immer: Es gibt viele Aspekte zu bedenken.

      Sorry für die Fortführung des thematischen Abwegs.

      LG Klaus
      Glücklicherweise hat das Wort Lofoten neben der Inselkette noch eine weitere Bedeutung :lofoten2: