HR-Viruspflege: Mit dem Raddampfer Dresden-Seußlitz-Dresden

    • 2017
    • HR-Viruspflege: Mit dem Raddampfer Dresden-Seußlitz-Dresden

      Hallo zusammen,

      Was macht man zwischen den Reisen, wenn die Sehnsucht nach Schiff und Wasser nach Erfüllung sucht? Wie wäre es mit einer Runde Dampfer fahren?

      Also, wenn ihr mitfahren wollt, einsteigen bitte gleich ist Abfahrt. Es wird also ein kleiner Live-Ausflug.

      Und hier nun ersten Fotos von Dresden.
      Bilder
      • Elbflorenz_Raddampfer_Pillnitz_01.jpg

        108,64 kB, 800×450, 100 mal angesehen
      • Elbflorenz_04.jpg

        134,48 kB, 800×450, 71 mal angesehen
      • Elbflorenz_05.jpg

        128,09 kB, 800×450, 68 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Utha“ () aus folgendem Grund: Reduzierung der Bilder

    • Und weiter geht rund um die Anlegestelle Radebeul.

      Wir fahren stromabwärts. Echt mal, ist mir fast zu schnell. Die Ufer werden immer grüner, die Landschaft lieblicher. Am Ufer entdecken wir Zelt mit Angler und Nachzügler von gestrigen Feiern.

      Die Pillnitz ist 1886 erbaut, hat 230 PS und ist 64m lang. Sie schlängelt sich stolz durchs Elbtal.

      Es ist schön, mal wieder auf dem Wasser zu sein.

      Jetzt haben wir Meissen passiert, einige Passagiere getauscht und weiter geht es stromabwärts.
      Bilder
      • Raddampfer_Pillnitz_02.jpg

        83,57 kB, 400×800, 77 mal angesehen
      • Raddampfer_Pillnitz_05.jpg

        134,55 kB, 800×450, 74 mal angesehen
      • Entlang der Elbe_01.jpg

        63,37 kB, 600×250, 62 mal angesehen
      • Entlang der Elbe_02.jpg

        100,94 kB, 800×450, 60 mal angesehen
      • Meissen_02.jpg

        101,51 kB, 800×450, 60 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Utha“ () aus folgendem Grund: Reduzierung der Bilder

    • Die kurze Tour elbabwärts hat ihren Wendepunkt in Diesbar-Seußlitz erreicht. Umrahmt von kleinen Weingärten lädt der Ort zu Kostproben sächsischer Weine ein.
      Nach einem kleinen Besuch im Park von Seußlitz geht es entlang der Elbe wieder zum Dampfer, der sich in den Elbwiesen recht wohl zu fühlen scheint.
      Nach dem Aufenthalt von ca. 45 Minuten geht es 13.30 Uhr zurück nach Dresden. Diesmal dauert die Fahrt etwas länger. Geplante Ankunft ist 18.15 Uhr.

      Und nun noch ein paar Bilder von Seußlitz.
      Bilder
      • Seußlitz_02.jpg

        140,55 kB, 800×450, 61 mal angesehen
      • Seußlitz_03.jpg

        97,09 kB, 600×300, 57 mal angesehen
      • Seußlitz_06.jpg

        144,16 kB, 800×450, 55 mal angesehen
      • Diesbar-Seußlitz.jpg

        131,77 kB, 800×450, 57 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Utha“ () aus folgendem Grund: Reduzierung der Bilder

    • Ja, das Wetter passt perfekt, leicht bewölkt und nicht zu warm/kalt. Man kann bequem auf dem überdachten Deck sitzen und die Landschaft genießen.
      Sind nun schon wieder zwischen Meissen und Radebeul. Die kleinen Weinberge sonnen sich und freuen über den Dampfer, der nur auf dieser einen Tour hier vorbei kommt.
      Andere Schiffe wie z.B. Fracht- oder Hotelschiffe sind wir diesmal nicht begegnet.
      Dafür einigen Paddelbooten und Kanu.

      Also, wenn ihr mal in Dresden seid oder auch extra nach Dresden kommen solltet, diese kleine feine Flotte von Schaufelraddampfer hat sich mit der Elbe ein hübsches Stückchen ausgesucht. Diese Strecke heute von Dresden stromabwärts kannte ich auch noch nicht.
      Bilder
      • Entlang der Elbe_05.jpg

        112,17 kB, 800×450, 55 mal angesehen
      • Raddampfer_Pillnitz_06.jpg

        98,18 kB, 800×450, 55 mal angesehen
      • Raddampfer_Pillnitz_07.jpg

        114,56 kB, 800×450, 55 mal angesehen
      • Entlang der Elbe_06.jpg

        105,33 kB, 800×450, 58 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Utha“ ()

    • Die letzte Strecke von Radebeul nach Dresden ist sehr entspannend. Zum einem "rast" der Dampfer stromaufwärts nicht so und auf dem Schiff ist die Entspannung unter den Passagieren auch irgendwie spürbar.

      Entlang der Ufer treffen wir einige Abendspaziergänger, Angler, badende Hunde mit ihrer Begleitung, Familien und Grillfreunde bis hin zu Sonnenhungrige und Pärchen, die es sich an den Elbwiesen bequem gemacht haben. Am Abend kommen auch immer mehr Paddler und Kanu aufs Wasser. Es sind überraschend viele Wasserwanderer dabei. Mögen sie ein schönes Uferplätzchen zum Übernachten finden.
      Und ganz typisch wird gewunken, man freut sich immer über die Dampfer mit ihren (echt lauten und) schönen Typhon.
      Und so geht - nach einem sächsischen Essen (Soljanka kann man inzwischen schon auch als sächsisch bezeichnen) - dieser Ausflug bald in Dresden am Terassenufer inmitten der historischen Altstadt zu Ende.

      Ich bedanke mich bei euch fürs Lesen und Begleiten. Bis zum nächsten Mal.
      LG Utha
      Bilder
      • Raddampfer_Pillnitz_10.jpg

        105,71 kB, 800×450, 52 mal angesehen
      • Entlang der Elbe_07.jpg

        98,75 kB, 800×450, 63 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Utha“ ()

    • Hallo und hier noch Nachtrag vom Einlaufen in Dresden. Unter der Augustusbrücke kann man im Torbogen gut sehen, wie hoch die letzten Hochwasser waren.
      An der Brühlschen Terasse warten schon die anderen Schiffe auf die Pillnitz, um gemeinsam den Abend vor dieser historischen Kulisse zu verbringen,
      Euch allen einen schönen Abend
      LG Utha
      Bilder
      • Dresden_02.jpg

        110,26 kB, 800×450, 59 mal angesehen
      • Raddampfer.jpg

        114,82 kB, 500×500, 57 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Utha“ () aus folgendem Grund: Reduzierung der Bilder

    • Liebe Utha,

      auch ich sage ein herzliches Dankeschön für den tollen Bericht und die wunderschönen Fotos.

      Ich war bisher auch erst einmal in Dresden, auch zur Weihnachtsmarktzeit, da war die Frauenkirche noch nicht ganz fertig. Damals nahm ich mir vor, einmal wiederzukommen, doch das hat bis heute noch nicht geklappt, aber dein Bericht bestätigt mich darin, dass Dresden weiter auf meiner Liste bleibt.

      Mit der Sehnsucht nach einem Boot unter den Füßen kenne ich auch, bin letztes Jahr im Sommer ja auch von Frankfurt ein Stück Main- und Rheinabwärts bis Rüdesheim gefahren und wieder zurück.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Vielen Dank für den Bericht und die schönen Fotos, das weckt Erinnerungen.

      Ich war einmal in Dresden und hatte Glück: Wir kamen von unserer Reise an die Ostsee zurück, es war Samstag und wir haben total zentral einen Parkplatz gefunden, ich wollte meinem Mann gerade vorschlagen, doch eine Übernachtung zu riskieren, als ich die Bushaltestelle für eine Stadtrundfahrt erblickten und wir uns spontan entschloßen mitzufahren. Es ging auch gleich, mit Bus, Seilbahn und Schiff. Bei der Rückfahrt mit dem Schiff war schon totale Gewitterstimmung, wir erreichten gerade noch trocken das Auto und somit hatte uns die Schlechtwetterfront die schon eine Woche vorher bis zur Nordsee gereicht hatte eingeholt und blieb dann für längere Zeit.

      Liebe Grüße, Kamilla
    • Hallo zusammen,
      Es ist schön, dass die Bilder wohl Erinnerungen an Dresden geweckt haben oder DD und Umgebung sogar ins Blickfeld für neue Reisepläne kommen.
      Mich faszinieren diese alten Dampfer der Weißen Flotte, sie strahlen eine eigene Athmosphäre aus, so wie auch die Lofoten und die Nordstjernen die Seele ihrer Zeit in sich tragen. Ich fühle mich da echt wohl, wenn ich mit ihnen fahren darf.
      Nochmals danke für euer Mitreisen und auch für die Beiträge und Berichte in dem Forum hier. Es ist nicht nur interessant, man kann so auch ein Stück mitreisen.
      Euch allen eine schöne (Reise-)Woche. LG Utha