Mit der Midnatsol von Casablanca nach Bremerhaven (17.04.-05.05.2017)

    • 2017
    • Iona und Staffa stehen ganz oben auf meiner Sehnsuchtsliste. Schade, dass ihr nicht anlanden konntet, aber die Bilder von der Vorbeifahrt finde ich auch schon sehr spektakulär. :thumbup:

      :sdanke: für den reich bebilderten Livebericht. Ich lese gern weiter.

      Viele Grüße
      Laminaria


      Reiseberichte sind in meinem Profil verlinkt.
    • Schade dass das mit der Anlandung nicht geklappt hatte, meine Tochter ist fast ausgeflippt als sie hörte die MIDNATSOL fährt nach Iona, sie war mal mit einer Jugendgruppe zu einer Wanderung da und ganz begeistert.

      sehpferd wrote:

      Ich ziehe meinen Hut vor Jedem, der einen Livebericht hinbekommt

      Da darf ich dir recht geben - ich selbst melde mich gerne mal von unterwegs, aber die Zeit für einen Livebericht mit Fotos - die ich persönlich immer gerne erst auf dem grossen Monitor zu Hause sichte - nehme ich mir nicht. Ich bin da lieber der Reiseberichtschreiber... ^^
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~ Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~
      Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil !


    • Danke - du hast wunderschöne Erinnerungen geweckt!
      Tipp zum Besuch von "Fingals Cave" auf Staffa: Auf Iona übernachten in einem B and B, sich mit einem kleinen Boot hinüberfahren lassen, etwas schaukelig, anlanden im hinteren Teil der Insel, wandern zur Basalthöhle - staunen...
      Was hatten wir für ein Glück!
    • Auf dem oberen Foto von Bild 3 sieht man übrigens die wunderschöne Abbey von Iona ^^
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~ Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~
      Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil !


    • Guten Morgen aus Schottland,
      man macht morgens mal die Bordcam an und ein dezenter Sonnenaufgang lockt einen schon vor 6 Uhr an Deck. Am Morgen gab es auf der Midnatsol mal ein bisschen Bewegung. Na endlich war mein erster Gedanke - ist doch sonst nur wie Zug fahren. Habt ihr schon entdeckt, wo man bei HR das mit zubuchen kann? Aber der Reihe nach.

      Stornoway - Schottland, 01.05.2017

      Da wir aufgrund des Windes vor Iona schon am Abend in Stornoway angekommen sind, verbringen wir die Nacht im Hafen - also noch weniger Schiffsbewegung. Am Morgen legt die Fähre wieder neben der Midnatsol an. Von Schiffe-gucken kann ich auch nie genug bekommen. Da der geplante Ausflug auch wieder gecancelt wurde, ist hier etwas mehr Zeit.
      Stornoway hat etwas Besonderes - einen kleinen Wald, parkartig mit uraltem Baumbestand. Da das Wetter freundlich und angenehm ist, kann man den Spaziergang am Fischerhafen entlang in den Wald genießen.

      Da Feiertag ist und "subtropisches" Wetter für die Einheimischen sind einige in dem Wald mit Picknick und Fahrrädern, gemischt mit den Blaujacken vom Schiff unterwegs. Die Schotten sind sehr sehr nett und fragen auch nach der Midnatsol und woher-wohin, wie viel Passagiere und so. Dabei strahlen sie eine freundlich-interessierte Gelassenheit aus. Echt sehr angenehm.

      Auf der Midnatsol gibt es die ersten Zeichen dafür, dass die Reise bald zu Ende geht. Die Schwimmwesten für das Tendern werden eingesammelt. Einige Tenderboote dürfen nochmal aufs Wasser ... Am Abend war dann mal wieder Ebbe. Die Gangway hätte da den steilsten Winkel, den ich bisher erlebt habe, da ging es erst einmal in den Keller.

      Inzwischen sind wir in Kirkwell angekommen und warten gerade auf den Bus für den Ausflug, dazu dann später.

      Hier noch die Impressionen von Stornoway.
      Images
      • Stornoway Schottland_01.jpg

        100.52 kB, 800×450, viewed 170 times
      • Stornoway Schottland_02.jpg

        87.16 kB, 800×450, viewed 101 times
      • Stornoway Schottland_03.jpg

        130.17 kB, 600×600, viewed 100 times
      • Stornoway Schottland_04.jpg

        143.63 kB, 500×500, viewed 85 times
      • Stornoway Schottland_05.jpg

        153.81 kB, 800×450, viewed 84 times
      • Stornoway Schottland_06.jpg

        108.2 kB, 500×500, viewed 87 times
      • Stornoway Schottland_07.jpg

        153.76 kB, 800×450, viewed 73 times
      • Stornoway Schottland_08.jpg

        122.07 kB, 500×500, viewed 84 times
      • Stornoway Schottland_09.jpg

        109.36 kB, 400×650, viewed 86 times
      • Stornoway Schottland_10.jpg

        83.52 kB, 800×450, viewed 96 times
      • Stornoway Schottland_11.jpg

        120.18 kB, 600×1,067, viewed 99 times
      • Schottland am Morgen.jpg

        69.12 kB, 800×450, viewed 102 times

      Post was edited 3 times, last by “Utha” ().

    • Was für eine tolle Tour Utha!
      Nach Schottland muss ich auch unbedingt noch, war noch nie dort. Aber da müssen unsere Hunde mit, es sind ja schließlich Scottish Terrier. Das geht also nur mit dem Auto. In ein paar Jahren vielleicht.
      Ich kann mich nur wiederholen: Obwohl ich eigentlich momentan nur Norwegen im Kopf habe, verfolge ich Deinen Bericht mit Freude!
      [/url]
    • Die Reise nähert sich unaufhaltsam dem Ende entgegen. Dennoch gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Inhaltlich sind die Häfen und Ausflüge (sofern sie stattfinden) so vielfältig, dass Seetage dazwischen zur Erholung willkommen wären.
      Aber noch zum gestrigen Tag auf den Orkney-Inseln.

      Kirkwall - Schottland, 02.05.2017

      Die Ausflüge starten schon um 9 Uhr, da heißt es früher aufstehen. Ich habe mir den Ausflug Schätze von Orkney ausgesucht.

      Mit dem Bus geht es über die Insel. Die Landschaft mit den grünen Wiesen und Weiden, den zahlreichen Schafen und den sanften Hügeln würde ich als lieblich bezeichnen. Wir fahren zu den Resten der Siedlung "Scara Brae" aus der Steinzeit.
      Die Gruppe ist mit 50 Paxen etwas groß, so dass es für mich schwierig ist, der zierlichen und netten Guide in ihren Ausführungen zu folgen. Aber das ist auch nicht schlimm finde ich. Schließlich kann man sich die Infos auch im Net holen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die Steinzeitmenschen hier vor 5000 Jahren gelebt haben. Ich stelle mir vor, wie das so war mit den niedrigen Gängesystem und den einzelnen Stuben oder Kammern oder was auch immer. War bestimmt ziemlich kalt und windig hier. Ein Schrank aus Stein - so alt ist also die "Möbelindustrie" schon. Zwischen den Steinplatten wohnen jetzt kleine Vögel gut geschützt vor Wind und Regen. Auch den Ort mit der schönen sandigen Bucht finde ich gut gewählt.

      Weiter geht es dann zum "Ring von Brodgar". Auch lasse ich den Ort und die Steine auf mich wirken. Der Ring wurde auf einem sanften Plateau zwischen/mit Blick auf zwei Seen angelegt. Ein See hat Süßwasser und der andere Salzwasser. Fanden die Steinzeitmenschen bestimmt auch als etwas Besonderes. Die Steine fühlen sich überraschend nicht kalt an. Es sind etliche Zeichen in die Steine geritzt. Da haben die Menschen wohl irgendwann früher mal damit angefangen - kennen wir ja auch, einer fängt an ..... scheint also eine lange Tradition der Menschheit zu sein: Spuren hinterlassen zu wollen.
      Diese Steine strahlen eine Verbundenheit aus und das wollten die Steinzeitmenschen vielleicht auch, denn die Steine stammen von verschiedenen Gegenden der Insel. Echt schön, da kann man sich mit ihnen auch heute noch verbunden fühlen.

      Weiter geht es noch zu einem anderen Haus, aber da beobachte ich lieber die Natur. Im Gebüsch an einer geschützten Mauer wohnen Häschen und Vögel zusammen, große weiße Vögel (Gänse?) fliegen so nah über mich, dass ihren Flügelschlag hören kann. Durch den Wind fliegen sie schräg, sie schauen also beim Fliegen nicht in die Richtung in die tatsächlich fliegen. Das sieht echt komisch aus. Leider waren sie schon weg, bevor ich die Kamera bereit hatte. Dafür bleiben sie in Erinnerung.

      Auf der Rückfahrt zum Schiff erzählt die Guide noch von den vielen Schiffen die hier im Hafen versenkt wurden und zum Teil noch immer dort liegen. Das ist aber eine andere Geschichte.

      Am Abend findet noch die Crewshow statt. Es ist ihre letzte Show auf ihrer 8-monatigen Fahrt auf der Midnatsol, die am 07.05.2017 für sie zu Ende geht. Die Freude auf ihre Heimfahrt ist sichtbar und die Musik und ihr lachen steckt an. Wir gönnen es Ihnen.

      Und weiter geht es dann schon südlich nach Edinburgh. LG Utha
      Images
      • Kirkwall Schottland_01.jpg

        102.22 kB, 800×450, viewed 79 times
      • Kirkwall Schottland_02.jpg

        140.94 kB, 600×600, viewed 77 times
      • Kirkwall Schottland_03.jpg

        134.37 kB, 800×454, viewed 80 times
      • Kirkwall Schottland_04.jpg

        102.61 kB, 800×450, viewed 78 times
      • Kirkwall Schottland_05.jpg

        106.28 kB, 800×450, viewed 80 times
      • Kirkwall Schottland_06.jpg

        112.45 kB, 500×500, viewed 84 times
      • Kirkwall Schottland_07.jpg

        94.15 kB, 500×500, viewed 79 times
      • Kirkwall Schottland_08.jpg

        122.19 kB, 800×450, viewed 91 times
      • Kirkwall Schottland_09.jpg

        93.06 kB, 500×500, viewed 59 times
      • Kirkwall Schottland_10.jpg

        79.23 kB, 800×450, viewed 70 times
      • Kirkwall Schottland_11.jpg

        98.64 kB, 500×500, viewed 120 times

      Post was edited 5 times, last by “Utha” ().

    • Leith- Schottland, 03.04.2017

      Der erste Blick auf die Bugcam am Morgen - wir fahren in einen Hafen ein. Hm, sollte doch erst später sein. Als so schnell raus auf Deck 6. Es liegen größere Schiffe neben uns, aber das Hafenbecken ist lang und schmal. Oh, das ist ja eine Schleuse - wow. So etwas hatten wir auf der Expeditions-Reise mit der Midnatsol noch nicht. Natürlich muss man sich das genau anschauen. Mir kommen ein paar Motive vor die Kamera, denen ich den Titel "Hafen-(Un)-Romantik" geben würde. Hinter der Midnatsol kommt ein kleiner Segler noch mit in die Schleuse. Er ist nett angemalt mit dem Regenbogen und den Zähnen am Bug. Als es näher kommt wird klar: Es ist die Baluga II von Greenpease. Toll - ich freue mich sehr, sie zu sehen. Das Wetter spielt mit den Wolken auch mit und zaubert eine tolle Hafenromantikstimmung.

      Wir sind jetzt in Leith dem Vorort/Hafen von Edinburgh. Im durch die Schleuse von Ebbe und Flut geschützten Hafen liegt die Royal Yacht Britannia. Beeindruckend diese Lady.
      Zugegeben mir gefällt dieser Hafen.
      Nach einer Drehung im Hafenbecken legt die Midnatsol mit Blick auf die Britannia und auch auf die Baluga II an.

      Am Kai wartet eine Schottin auf die Passagiere. Eine nette Begrüßung mit Schottenrock und Dudelsack. Sie spielt sehr schöne Musik und freut sich über die Begeisterung der Passagiere. (Fotos/Video will ich lieber nicht einstellen, könnte sie nicht fragen).

      Auf den geplanten Ausflug muss diesmal ich verzichten, kann gerade nicht so gut laufen. Aber wie ihr in dem Bericht sicher schon gemerkt habt, ist es ebenso schön den Augenblick zu genießen. So hat man Zeit, sich die Schiffe näher anzuschauen und die Tierwelt im Hafen zu beobachten.


      .... geht bald weiter .....

      Post was edited 1 time, last by “Utha” ().

    • Ein toller Bericht von einer supertollen Reise. :thumbsup:
      Vielen Dank. Habe alle Stationen auf der Karte verfolgt und gegoogelt. Bin nun sehr gespannt, wie es weiter geht.

      Es tut mir sehr leid, dass du momentan wohl ein Problem mit deinem Bein hast. Ich wünsche dir gute Besserung, und wenn deine wunderschöne Reise zu Ende ist, eine gute Heimkehr und ein sanftes Ankommen im Alltag.

      Alles Gute und liebe Grüße
      Eva
      :lofoten2:
    • Liebe @Utha, bei Deinem Bericht von der Siedlung "Scara Brae" in Kirkwall Schottland hatte ich durch Deine anschauliche Beschreibung das Gefühl neben Dir zu stehen und die Steinzeitmenschen in der Kulisse zu erleben. Danke für Deine wunderbare Erzählweise. Ich wünsche Dir noch eine gute Zeit bis zur Ankunft im "Heimathafen".
      Glückauf
      Charlotte

    • Live:
      08.45 - Sind in Bremerhaven am Columbus-Kai und warten auf die Freigabe.
      Gerade wurden die Koffer mit einem Kran von Deck 9 geholt.
      12.15 - Bin inzwischen im Zug - Zeit für den Bericht und die Bilder (sofern die Technik mitspielt, sonst etwas später).
      19.45 - angekommen (zumindest ist der Koffer zu Hause). Mit einer letzten Plaume von der Midnatsol und einem englischen Tee ist es gut sich noch Zeit zu nehmen und den Gedanken nach zu hängen.
      -------------------------'
      Es freut mich sehr, dass ihr euch durch den Bericht vorstellen könnt, mit dort zu sein. Die "Begegnung" mit den Steinzeitmenschen hat mich auch berührt. Genauso sich vorzustellen in früheren Zeiten in dem Hafen von Leith zu sein.... Einfach auch mal Zeit zu haben nichts zu tun.

      Und hier noch die Impressionen aus dem Hafen von Leith und auch extra ein paar Bilder zur Hafenromantik.

      .... heute Abend geht es weiter....
      Images
      • Bremerhaven_01.jpg

        69.05 kB, 800×450, viewed 91 times
      • Bremerhaven_02.jpg

        63.75 kB, 800×450, viewed 71 times
      • Leith Schottland_01.jpg

        94.34 kB, 800×450, viewed 63 times
      • Leith Schottland_02.jpg

        112.25 kB, 800×450, viewed 71 times
      • Leith Schottland_03.jpg

        105.03 kB, 800×450, viewed 65 times
      • Leith Schottland_04.jpg

        134.84 kB, 800×450, viewed 72 times
      • Leith Schottland_05.jpg

        111.66 kB, 800×450, viewed 80 times
      • Leith Schottland_06.jpg

        50.96 kB, 500×500, viewed 67 times
      • Leith Schottland_07.jpg

        136.37 kB, 800×800, viewed 67 times
      • Hafenromantik_01.jpg

        54.06 kB, 800×450, viewed 66 times
      • Hafenromantik_02.jpg

        39.45 kB, 800×450, viewed 75 times
      • Hafenromantik_03.jpg

        117.86 kB, 800×450, viewed 74 times
      • Hafenromantik_04.jpg

        99.66 kB, 800×450, viewed 84 times
      • Hafenromantik_05.jpg

        90.8 kB, 500×500, viewed 66 times
      • Hafenromantik_06.jpg

        144.04 kB, 800×382, viewed 69 times
      • Hafenromantik_07.jpg

        84.77 kB, 800×450, viewed 67 times
      • Hafenromantik_08.jpg

        115.15 kB, 800×450, viewed 65 times
      • Hafenromantik_09.jpg

        102.29 kB, 800×450, viewed 78 times

      Post was edited 5 times, last by “Utha” ().

    • Liebe Utha, nochmals ganz lieben Dank dass du uns mit auf die Reise genommen hast! Das war wirklich eine phantastische Tour und durch deine eindrucksvollen Schilderungen waren wir ja fast hautnah dabei. Und mit deinen schönen Fotos konnte man sich die Orte richtig gut vorstellen. Wirklich eine tolle Reise! Schade dass sie nächstes Jahr nicht mehr angeboten wird.

      Dir erstmal gutes Zuhauseankommen, auch wenn du gefühlt bestimmt noch unterwegs bist. Bestimmt wirst du im heimischen Bett das Schaukeln des Meeres vermissen, mir geht es jedesmal so und jedesmal denke ich - ob ein Wasserbett wohl Abhilfe schaffen könnte, mit eingebautem Wellengang und so...

      ganz lieben Gruß Tini
      schöne Grüße Tini :ilhr:

    • Wirklich schade das die Reise wohl eine einmalige Aktion bleiben wird. Ich hatte auch überlegt ob ich sie manchen sollte nur gab es andere Prioritäten und somit muss es beim lesen des Reiseberichtes bleiben.

      @Utha ich hoffe es geht dir gut und du hast nur Zeitmangel.

      Gruß von der Spree
      Siggi
    • Hallo zusammen,

      inzwischen ist die schöne Reise schon zu Ende. Die Heimreise ist geschafft, der Koffer gähnt zufrieden und wartet auf die nächste Reise und gleich geht der Alltag auf Arbeit wieder weiter.

      Natürlich bringt man von jeder Reise neben den vielen Fotos etwas mit nach Hause: Souvenirs, Steinchen und Muscheln, etwas Sand in den Schuhen und auch Eindrücke und Erinnerungen an Mitreisende, denen man begegnet ist mit guten und interessanten Gesprächen.

      Diese Reise wird mir als eine besondere Reise in Erinnerung bleiben. Diese Vielfalt an Ländern und Kulturen in der doch kurzen Zeit war überwältigend und über weitere zusätzliche Seetage dazwischen hätte ich mich auch gefreut.

      Danke an euch alle fürs Begleiten, für euren lieben Gedanken und Hinweise hier und auch fürs Lesen. Mit den Schreiben des Livebericht hatte ich auch das Gefühl, euch mit zu nehmen.

      Hier noch ein paar Daten u.a. aus der Abschlussrede des Käpt'n:
      - die Midnatsol hat ca. 3000 Nautische Meilen von Casablanca nach Bremerhaven zurückgelegt, bis Bergen sind es weitere 450.
      - würde man dies als gerade Strecke von Casablanca betrachten, würde man irgendwo zwischen Spitzbergen und Nowaja Semlja herauskommen
      - wir waren in 10 Ländern (mehrfach)
      - mit 18 Anlaufstellen/Häfen
      - und in 5 Zeitzonen (mehrfach)
      - ca. 150 Passagiere (nicht 50 wie ich am ersten Tag erst nicht gehört hatte)
      - es gab nur eine Essenssitzung
      - in Bergen endet die 8-monatige Tour für die philippinische Besatzung, die sich mit jedem Tag auf der Reise spürbar mehr auf ihre Heimfahrt freute.

      Damit und den letzten Bildern von der Nordsee möchte ich den Livebericht schließen.
      Euch allen wünsche ich noch viele wunderschöne Reisen - und man sieht/hört/liest sich bestimmt.

      Liebe Grüße Utha
      Images
      • Atlantik-Nordsee.jpg

        85.12 kB, 500×500, viewed 65 times
      • Bremerhaven_01.jpg

        83.94 kB, 800×450, viewed 63 times
      • Bremerhaven_02.jpg

        63.75 kB, 800×450, viewed 65 times
      • Bremerhaven_03.jpg

        69.05 kB, 800×450, viewed 62 times

      Post was edited 1 time, last by “Utha” ().

    • Vielen Dank für die grosse Arbeit - hat wirklich Spass gemacht dich zu begleiten!
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~ Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~
      Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil !


    • Auch ich habe diesen Bericht mit Freude und Gewinn verfolgt. :sdanke: :sdafuer:

      Zur philippinischen Besatzung: Gilt an Bord nicht mehr norwegisches Arbeitsrecht, wenn die Midnatsol in anderen Gewässern unterwegs ist? Oder ist sie gar vorübergehend ausgeflaggt? Eine bessere Variante wäre natürlich, dass die Philippinos nach norwegischem Standard bezahlt werden und die sonstige Besatzung nur die Wintertouren nicht mitmachen will wegen der langen Abwesenheit.

      Viele Grüße
      Laminaria


      Reiseberichte sind in meinem Profil verlinkt.
    • Vielen Dank für den interessanten und sehr ausführlichen Live- Bericht mit den vielen wunderschönen Bildern!

      Irgendwie hatte ich bisher die Reisen, die auf dem Wege in die bzw. von der Antarktis angeboten werden, nicht so ganz auf dem Radar. Aufgrund Eurer Berichte ( @Tini und @Utha) werde ich mir diese Fahrten nächstens im Katalog doch mal genauer anschauen.
      LG Lundefugl