sehpferd entert MS Trollfjord 23.April - 8. Mai 2016

    • B-K-B
    • sehpferd entert MS Trollfjord 23.April - 8. Mai 2016

      So, nun wage ich mich an den versprochenen Reisebericht meiner ersten HR Tour:

      Ich hoffe ich bekomme alles hin :gamer3: , denn ich bin kein PC-Held, aber ich baue auf eure Hilfe :pillepalle:
      Der Wunsch einmal nach Norwegen zu reisen schlummert schon sehr, sehr lange in mir. Mein Vater war im Krieg mit der Marine in Norwegen stationiert und er hat immer von der fantastischen Landschaft und den großartigen Einwohnern Norwegens geschwärmt. Er wurde verwundet und musste gottlob das bittere Ende nicht mit ausführen. Er war dann später noch ein paar Mal in Norwegen.

      Für mich schien dieser Traum lange Zeit in unerreichbarer Ferne, nicht zuletzt wegen bescheidener finanzieller Möglichkeiten. Speziell eine Hurtigrutenreise stand auf meinem Wunschzettel und als mir letztes Jahr im Herbst das Frühbucherangebot samt Wegfall des Einzelkabinenzuschlags ins Haus flatterte, hielt ich es nicht mehr aus. Zuerst musste ich mit meinen Arbeitskolleginnen abklären, ob ich außerhalb der Ferienzeit Urlaub nehmen könnte, sie gaben grünes Licht :good3: , bzw. ordneten meinen Urlaub an.
      Nun begann das Informationen sammeln, Termine abchecken, welches Schiff, welche Zeit, wie komme ich hin...... :doofy: Ziemlich schnell war klar, es sollte Ende April - Anfang Mai werden. es wurde dann die Trollfjord von 25.4. -6.5. das war Ende Oktober dann unter Dach und Fach. :dance3:
      Dank des Forums und Reiseführerlektüre entstand dann das Komplettprogramm:

      8.2.16 Nun ist alles fix - das Reiseprogramm steht fest und ist gebucht : 23.4. Anreise FRA - Bergen mit SAS selbstgebucht
      - 2 Nächte in Bergen im Thonhotel Brygge ( auf gut Glück ausgewählt)
      - 24.4. Ausflug Norway in a Nutshell über HR
      - 25.4. - 6.5. BGO -KKN -BGO mit MS Trollfjord
      - dann wieder 1 Nacht Bergen ( diesmal ScanicByparken ) - 7.5. Bergen-Oslo mit Bergenbahn
      - 1 Nacht Oslo
      - 8.5. nachmittags Oslo-FRA Rückflug :girl-dance:

      Die Buchung weiterer Ausflüge hat noch Zeit.

      1.April - Kein Aprilscherz :girl_witch: die Unterlagen sind da - yippieeehhh, Norge ich komme nur noch 22 Tage bis Abflug. Die Reiseberichte im Forum hab ich mittlerweile rauf und runter studiert, ich halte es vor lauter Vorfreude kaum noch aus und nerve meine Mitmenschen, weil ich nur noch Norge im Kopf habe :lol:

      Donnerstag 21.April - So langsam bekomme ich etwas Fracksausen, auf welches Abenteuer habe ich mich da eingelassen. So ganz alleine und gleich so eine Tour - ich muss verrückt sein :doofy: Achnee, ich bin ja garnicht alleine, sehpferd, meine extravagante, wunderschöne Handtasche reist ja mit mr :laugh1:
      Habe ich alles ? - Klappt alles ? Hibbelhibbelhibbel..... :pardon: pardon, liebe Mitmenschen. Laut Wetterbericht soll das Wetter ja ganz gut werden, dafür wird wohl der Ausflug zum Schneehotel ins Schmelzwasser fallen, wie die Fories, die zur Zeit unterwegs sind ( Jobi, muddi und norwegenfan.123) berichten.

      Samstag 23. April 2016 - Das Abenteuer beginnt: 5:30 Uhr Augen auf- ahhhhh der Tag der Tage ist gekommen - Jetzt geht's looos :godtur:
      Da ich gestern online eingecheckt habe, reicht es so gegen 8 Uhr von hier Richtung Flughafen Frankfurt zu starten, der Flieger soll um
      9:30 Uhr abheben. Der Spruch von den reisenden Engeln scheint heute nicht zu funktionieren, vielleicht bin ich auch kein Engel,
      jedenfalls lacht der Himmel Tränen. :laugh1:
      Gegen 8:30 Uhr sind wir am Flughafen ( wie gut eine erwachsene Tochter mit Führerschein zu haben) :pleasantry_1: Für den Flieger ist eine
      30-minütige Verspätung angezeigt und so gehen wir noch einen Kaffee trinken. Kurz vor 10 begebe ich mich zum Flugsteig und.....
      vom Flieger weit und breit nix zu sehn, das geht ja gut los.... :fie: Nun bin ich doch froh, dass ich in Kopenhagen einen dicken Zeitpuffer
      zum Umsteigen habe ( anfangs haben mich die knapp 3 Stunden, die ich nach mehrere Umbuchungen hatte, geärgert) Irgendwann
      hieß es die Maschine, sei im Anflug und der Start sei für 11.15 Uhr geplant - hmmm, doch dann ging es plötzlich sehr zügig. Wir sind
      so gegen halb 12 bei immer noch strömendem Regen gestartet.



      12:30 sind wir in Kopenhagen gelandet, der Pilot hat Wort gehalten, als er versprach so schnell wie möglich zu fliegen, :clapping: So ab
      Kassel riss die Wolkendecke auf und ich hatte eine prima Sicht auf die Lübecker Bucht ( ein bisschen meine 2. Heimat). In
      Kopenhagen war es easy, musste nur 2 Flugsteige weiter nach rechts . Der 2 Flug war dann pünktlich und zwischen den Wolken
      konnte ich schon erste Blicke auf mein Traumland werfen, die schneebedeckten Höhen, das Wasser --- schöööön :heart:



      Das Gepäck war schnell da und ich hielt Ausschau nach dem flybussen. Diesen hatte ich schnell ausgemacht und .... was war das? Da
      prasselte doch glatt ein heftiger Graupelschauer runter :doofy:
      Der Bus brachte mich bis fast vor das Hotel, ich habe nur schnell eingecheckt, das Zimmer (455) hat Blick auf den Vågen und ist :good3:
      Habe mich nur schnell ein bisschen frisch gemacht und bin dann zu einer ersten Erkundungstour aufgebrochen. War schon komisch
      die bunten Holzhäuser von Bryggen kannte ich ja nun von vielen Fotos und Reiseberichten, aber leibhaftig hier zu stehen :dance3:
      ein Gefühl wie als Kind unterm Weihnachtsbaum.




      Über den ziemlich leeren Torget bin ich dann Richtung Nordnes spaziert und habe mir in einem Supermarkt ein bisschen was zu futtern
      und zu trinken besorgt. Hatte vorher keine Vorstellung wie steil es dort ist. Anschließend habe ich der Richard With am Hurtigterminal
      "Hallo" gesagt, damals war mir noch nicht bewusst, dass ich sie hätte besichtigen können, heute ärgere ich mich darüber. :dash:



      Mittlerweile kam mehr und mehr die Sonne raus und ich beschloss noch auf den Floyen zu fahren, ich genoss die tolle Aussicht ( die ich
      zwar von der webcam schon kannte, aber live ist tausendmal schöner) und war bis ca 21 Uhr dort oben. :hiphop:







      Danach ging es ins Hotel und ich bin bald schlafen gegangen, denn für den nächsten Tag hatte ich ja strammes Programm. Vorher
      noch einen kurzen Blick ins Forum um zu sehen, was die Fories, die gerade unterwegs waren zu berichten hatten.
      Bilder
      • Reisebericht Forum 20161-002.jpg

        90,41 kB, 640×360, 231 mal angesehen
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Arctica“ ()

    • Auch ich freue mich auf Deinen Bericht. :)
      Die Trollfjord wäre für unsere Reise 2017 eigentlich unsere erste Wahl gewesen, aber leider passten die Termine nicht.

      Was die Besichtigungen anderer Schiffe angeht, so dachte ich immer, dass sie nur für Reisende erlaubt sind, die gerade auf einem anderen Hurtigrutenschiff unterwegs sind und also eine aktuelle Bordkarte besitzen. Da sind mir also auch wirklich schon sehr viele Gelegenheiten entgangen. Schade! :dash:

      Viele Grüße
      Laminaria



      Reiseberichte in meinem Profil
    • Sonntag, 24.4.2016 - 2. Tag der Traumreise

      Ich habe hervorragend geschlafen, auch wenn mir das Bett ein bisschen zu weich ist. Ein Wecker piepst - wo bin ich ? - ahhh ja, ich hab's... Ein Blick auf die Uhr - meine Güte kurz nach 5 - :doofy: Ich Dödel habe den Wecker ein Stunde zu früh gestellt, dabei haben wir doch gar keine Zeitverschiebung. Ein Blick aus dem Fenster zeigt den Mond an einem dunkelblauen Himmel.


      Danach lege ich mich noch ein bisschen ab, der Wecker steht nun auf 6 20 Uhr ( was man im Urlaub so alles freiwillig macht) [/size] :gutenmorgen:
      Das Frühstück ist prima und um halb acht mache ich mich bestens gelaunt bei Sonnenschein auf den Weg zum Bahnhof, denn der Ausflug "Norway in a Nutshell" steht an. Vielleicht bin ich ja doch ein Engel :girl_sigh:
      Am und im Bahnhof ist Baustelle ( wie in Halbnorwegen anscheinend), aber ich finde meinen Zug und lasse mich vom Ablauf überraschen:



      Die Zugbegleiterin hat alle Ausflügler in den vorderen Wagen geordert und uns erklärt, dass wir bis Voss fahren und da in einen Bus umsteigen. Leider sitze ich steuerbord, die interessantere Landschaft ist eindeutig links ( auf diesem Teilstück), aber ein paar Fotos aus dem fahrenden Zug mache ich dennoch . Es ist wunderschön entlang des Veafjordes in der strahlenden Morgensonne zu fahren, wenn wir nicht gerade durch einen der vielen Tunnels fahren.
      In Voss steigen wir um in mehrere Busse, es wirkt ein bisschen chaotisch, wie sich all die Menschen sortieren, aber schließlich findet jeder ein Plätzchen.
      Ca. 1 Stunde fahren wir nun mit dem Bus an zugefrorenen Seen entlang, mit kurzem Fotostop an dem schönen Wasserfall Tvinnefoss und dann über die Stalheimskleiva nach Gudvangen, wo wir in ein Schiff umsteigen sollen.


      In dem engen Tal ist es noch ganz schön frisch, denn die Sonne ist noch hinter den hohen Bergen . Diese Spiegelungen, das blaugrüne Wasser, ich weiß garnicht wo ich zuerst hingucken soll. Einfach w u n d e r s c h ö n [/size] :good3:
      Ich drehe eine kleine Runde, das Schiff ist noch nicht da. Diverse Wikinger und Trollgestalten stehen herum und warten darauf fotografiert zu werden :mosking: Ich kann mich auch nicht ganz beherrschen und da ich keine Selfies mag, muss das sehpferd herhalten. Dem Souvenirshop statte ich auch einen kurzen Besuch ab und erstehe ein tolles Wikingerbuch für meine Betreuungskinder.


      Dann ist das Schiffchen da und es gelingt mir oben auf Deck einen Sitzplatz an der Reling steuerbords zu ergattern :imsohappy:
      Um 12 Uhr starten wir und mir bleibt unterwegs immer wieder die Spucke weg so schöööön ist es. Seht selbst ein paar Fotos zeige ich euch.








      Die Fahrt geht durch den Næroyfjord in den Aurlandsfjord, hier halten wir an dem wunderschönen Örtchen Undredal. Ein paar meiner Mitreisenden gehen mir ein bisschen auf den Keks, ein paar Damen drängen sich mit ihren Tablets immer dann nach vorne und halten einem ihre Kiste vor die Nase, bzw. die Linse :fie: , die anderen sammeln sich Stühle an einen Platz an dem schon andere Menschen sitzen, rammeln und rumpeln solange rum, bis alle gerutscht sind - und stehn nach 2 Minuten wieder auf und gehn weg :nono: .
      Nach ca. 2 Stunden haben wir Flåm erreicht, der Aufenthalt hier ist nicht sehr üppig, reicht um sich die Füße zu vertreten und einen Blick in den Shop zu werfen.

      So, muss unterbrechen, der Nachschlag folgt in Kürze
      Bilder
      • DSC05504.JPG

        105,02 kB, 640×480, 134 mal angesehen
      • DSC05533.JPG

        125,41 kB, 640×481, 159 mal angesehen
      • DSC05553.JPG

        91,99 kB, 640×481, 138 mal angesehen
      • DSC05558.JPG

        144,85 kB, 640×481, 179 mal angesehen
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Arctica“ ()

    • Das es erschöpft ist bezieht sich nur auf die 20 Bilder pro Beitrag. Du kannst Du Bilder schon noch verwenden, mußt dann halt wenn es mehr sind als 20 mehrere Beiträge daraus machen. Solltest Du nicht klar kommen und weitere Erklärungen brauchen kannst Du dich gerne an einen der Mods wenden, wir helfen dann gerne. :thumbup:
      Nordlicht :flower:

    • Dann bringe ich den Tag mal zu Ende :ok:
      Die Strecke mit der Flåmbahn war im Vorfeld für mich ein absolutes Muss und sie enttäuscht mich nicht. Aus dem frühlingshaften Tal geht es in den tiefen Winter nach Myrdal.
      Der Stop am Kjosfossen ist ohne musikalische Darbietung, außerdem ist er zum großen Teil noch in Eisform, hier war vor Kurzem noch Winter. Das Gute war, wir bleiben absolut trocken auf der Plattform. :laugh1:



      In Myrdal ist nicht viel Zeit zum Umschauen, denn der Zug zurück nach Bergen wartet schon auf dem gegenüberliegenden Gleis. Ich habe einen Stehplatz und kann nach Lust und Laune rechts und links fotografieren. Die Zugbegleiterin will mir unbedingt ihren Stuhl aus ihrem Kämmerchen anbieten, aber ich kann sie überzeugen, dass ich gerne stehe. :mosking:
      Die Fahrt durch die dick eingeschneite Landschaft ist ebenfalls sehr schön und ich freue mich schon auf die Fahrt nach Oslo nach der HR-Reise. Ab Voss ist es dann wieder grün draußen. Unterwegs tauchen immer mal wieder dicke Wolken auf, aus denen bestimmt etwas rausfällt, aber wir kommen trocken nach Bergen zurück.


      Auf meinem zurück zum Hotel mache ich einen kleinen Umweg zum HR-Anleger und schaue die Nordnorge an ( wieder nur von außen :dash: ), da bemerke ich ein merkwürdiges Gefühl in meinem Bauch :wacko1: - könnte Hunger sein, denn das Frühstück war das Letzte, was ich zu mir genommen habe. Da alle im Forum von Egon schwärmen, beschließe ich mein komisches Gefühl im Bauch zu beenden und bei Egon eine Pizza zu futtern ( sehr lecker!)

      Heute ist auch die Statsraad Lehmkuhl da, ein sehr schönes Schiff, liegt ja quasi vor meinem Hotel.


      Da ich sehr müde bin und vollgestopft von den vielen tollen Eindrücken ( auch von der Pizza :laugh1: ) begebe ich mich ins Hotel, schaue nochmal ins Forum und nach einer kurzen Spätabendrunde gehe ich an der Matratze horchen.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Da lobe ich mir meine Nutshellreise im Winter, wo wir nur eine Handvoll Ausflügler waren. Da kann man sich wirklich ärgern.

      Mal eine Frage in die Runde - warum essen bei Egon's eigentlich alle immer Pizza? Wo die doch so gute Salate, Steaks und ähnliches haben... Von den Nachtischen gar nicht zu reden.... ^^
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • :whistling: Seht ihr? Man lernt nie aus...

      Ich war einfach müde und hungrig und habe mir keinen großen Kopp gemacht :D und einen Nachtisch hätte ich eh nicht geschafft.

      Aber beim nächsten Mal - jaaa ich bin infiziert :rolleyes: - werde ich auch weiter auf der Speisekarte gucken :8):
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Montag, 25.4. 16 - Tag 3

      Als ich gestern Abend auf mein Zimmer kam, war ich überrascht, dass das Bett nicht gemacht war und ich stattdessen einen Zettel fand. Darauf stand, dass es wegen des Streiks des Hotelpersonals leider nicht möglich war den Zimmerservice in gewohnter Form zu erledigen, bei Problemen solle man sich an der Rezeption melden. [/size] ;( Ja, ich hatte tagsüber die Streikposten vor den diversen Hotels gesehn, aber nicht wirklich beachtet.
      Es hat mich nicht gestörtzumal ich ja nur noch eine weitere Nacht da geschlafen habe.
      Um 7 Uhr werde ich wach, ein Blick aus dem Fenster - stahlender Sonnenschein . :dance3: Ich frühstücke um halb acht und stelle mein Gepäck unter. Das Wetter ist bombastisch ( zu Hause regnet und schneit es [/size] :fie: ) und ich begebe mich auf eine Runde durch die Stadt. Ich beginne gleich nebenan bei der Festung Bergenhus, da ich so früh dran bin , kann ich nur von außen gucken, die Innenbesichtigung muss dann bei einer neuen Reise folgen :mosking:


      Ich spaziere am Kreuzfahrtschiffanleger vorbei nach Skuteviken, auch hier stehen wunderschön bunte Häuser, die sich im blauen Wasser spiegeln. Eine steile Straße, die mich an Nordnes erinnert, führt mich zurück zum oberen Teil der Festung, von hier hat man einen schönen Blick über die Stadt.

      Mein weiterer Weg führt mich zur Mariakirke, die leider geschlossen ist. Hier treffe ich ein älteres Ehepaar, das ebenfalls später die Trollfjord entern will. Anschließend schlendere ich kreuzundquer durch die Holzgassen von Bryggen . Die Kunsthandwerksläden laden zum Stöbern ein, doch ich bleibe eisern.



      Das schöne Wetter lockt mich noch einmal auf den Floyen , mit der Bahn fahre ich nach oben, da ich die Auffahrt filmen möchte schaue ich ein bisschen und ergattere tatsächlich einen vorderen Platz an der ersten Tür. Schnell drängeln 2 etwa 10 -12-jährige Kinder nach vorne, ich lasse sie auch nett vor und denke, ok es sind Kinder, außerdem ist Platz für uns 3 in der ersten Reihe.... :hut: Doch ehe ich mich versehe schiebt sich beim Einsteigen der 4-köpfige Rest der Familie an mir vorbei, murmelt etwas vonwegen wir gehören zusammen auf englisch und schwupps. bin ich meinen Platz ganz vorne los :fie: . Aber ich möchte mir diesen fantastischen Tag nicht vermiesen lassen und hake es ab :pillepalle:

      Meine Filme muss ich nachreichen, muss mich erstmal schlau machen, wie ich das anstelle. ?(


      Von oben entdecke ich ein riesiges Schiff, :8o: die Britannia von P&O Ferries liegt auf der anderen Seite des HR-Anlegers am Jekteviken, dementsprechend viele Menschen befinden sich im Vergleich zu vorgestern auf der Plattform. Das Fjordline-Schiff, das gerade ankommt sieht richtig winzig dagegen aus. Ich überlege, ob ich bleibe, bis die Trollfjord kommt, entschließe mich dann aber dazu nach unten zu wandern.
      Es ist herrlich durch den Wald zu laufen, die ersten Frühlingsblumen blühen, aber es sind auch noch Schneereste da. Dazwischen werfe ich immer mal wieder einen Blick nach Norden, ob das heißersehnte Schiff schon am Horizont erscheint. Ich bin an der Sverreborg und da :8o: - das Schiff dahintn könnte die Trollfjord sein :dance3: :girl-dance: Jaaaa - sie ist es, schnell ein paar Fotos und ein Filmchen und dann flitze ich ins Hotel mein Gepäck holen.




      Ich lasse mir ein Taxi rufen, zum Laufen mit Gepäck ist es mir doch zuweit. Die Paxe der vorige Runde strömen noch aus dem Terminal und ich halte Ausschau, ob ich Jobi und Frau entdecke, aber entweder sind sie schon raus und/oder ich habe nicht so ein feines Gespür für Fories... jedenfalls entdecke ich sie nicht :pardon:
      Ich gebe mein Gepäck auf, gehe zur Sicherheitseinweisung und dann.... :girl_witch: entere ich das Schiff, mein Herz schlägt bis zum Hals, so aufgeregt bin ich :dance4: Meine Kabine kann noch warten, ich gehe erstmal nach oben, das Foyer mit den gläsernen Aufzügen kenne ich ja schon von Fotos, aber live - oha. Der Panoramasalon ist noch leer, aber er gefällt mir gut, zumal blau meine Lieblingsfarbe ist :imsohappy: Weiter auf Deck 9 entdecke ich ein paar merkwürdige Mitreisende, die einen dezenten Duft von sich geben. Von Steinbeißern habe ich schon gehört, aber das sind eindeutig Holzbeißer :lol:


      Habe den Floyen von unten fotografiert, vielleicht erkennt sich Jobi, ja, denn er hat zu der Zeit wohl da oben gestanden, wie ich später erfahre.

      Noch während ich so meiner Erkundungsrunde drehe, bekomme ich eine SMS ich werde in der Bar erwartet :cool: Eine Bekannte, die ebenfalls die vorige Runde an Bord war, feiert hier Abschied , mit dabei noch zwei Herren, die ihr Hotel nicht beziehen können, da durch den Streik ihre Zimmer nicht fertig sind. Ich es ist ein lustiger Begrüßungsabend. Die Begrüßungsveranstaltung schwänze ich :hail:

      Zwischendurch gehen wir raus auf Deck 6 und beobachten das schwimmende Hochhaus Britannia, die angeblich bis zu 5000 Passagiere fasst und fast soviel Personal, beim Auslaufen. Danach verabschiedet sich meine Bekannte und ich entere meine Kabine (447), die mich vollkommen zufrieden stellt. Etwas frisch gemacht,schaue ich, ob noch was vom Buffet übrig ist. Ohhh und wie - sehr,sehr lecker, ich halte mich an Fisch und Salat und ... an Nachtisch, denn der muss ja geplündert werden, damit das Wetter gut wird. Das wird eine angenehme Aufgabe :laugh1: :pleasantry_1: Für die weiteren Abende bin ich in Sitzung eins ( wie ich es in einer email ans Schiff vorab gewünscht habe) Die erste Sitzung ist 18/ bzw. 18.30, die zweit 20/ bzw. 20.30, das wäre mir zu spät. Es gibt nur 2 Sitzungen, das Schiff ist aber auch nur mit ca. 300 paxen besetzt.

      Die nächste Außenrunde steht an und ich kann meinen ersten, wunderschönen Sonnenuntergang an Bord genießen. :girl_pinkglassesf:


      Ich begebe mich nochmal an die Bar, das soll auf der Reise mein Lieblingsplatz werden und der Wikinger hinter der Bar ein netter Gesprächspartner. Kurz vor der Abfahrt verlassen auch die beiden obdachlosen Expaxe das Schiff in der Hoffnung ein bezugsfertiges Bett in ihrem Hotel zu finden und ich gehe auf Deck 9 um das Auslaufen zu genießen. Als wir endlich starten , etwas verspätet, da wir a) noch auf ein Schnellboot warten (warum auch immer) und b) weil der Hafenarbeiter Probleme hat unser Tau zu lösen, das dünne Wurfseil hat sich irgendwie verheddert, ist es dunkel und die Stadt sieht auch beleuchtet sehr schön aus.
      Bis zur Askoybrücke bleibe ich draußen, dann ziehe ich mich in meine Kabine zurück und packe erstmal meinen Koffer aus. Eigentlich will ich noch meine Fotos sichern, doch mir fallen einfach die Augen zu, ich glaube ich schlafe noch während des Hinlegens ein :totumfall:







      Bilder
      • 3.Tag 252.jpg

        153,16 kB, 760×526, 119 mal angesehen
      • 3.Tag 255.jpg

        153,07 kB, 695×481, 109 mal angesehen
      • 3.Tag 257.jpg

        150,36 kB, 820×568, 122 mal angesehen
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Arctica“ ()

    • @sehpferd,

      Hallo Helga, ja schade, dass wir aneinander wohl vorbeigelaufen sind, ohne uns zu erkennen. Aber wie ich sehe hast Du ja Bilder von der Ankunft der Trollfjord gemacht, wir waren beim Einlaufen die ganze Zeit vorne am Bug auf dem Umlaufdeck, Ich hatte einen braunen Mantel an und meine GöGa eine gelbe Jacke, vielleicht kannst Du uns auf auf einem vergrößertem Bild erkennen. :thumbsup:
      Joachim + Sabine

    • @Jobi, es war ziemlich windig und bei dem Extremzoom ist die Bildqualität nicht so dolle :fie: , aber steuerbordseits vorne ist etwas Gellbes und auch etwas Dunkles, sprich Braunes auszumachen, das könntet ihr sein :pleasantry: . Ich baute ein bisschen darauf an meinem roten Pferd erkannt zu werden, :mosking: Vielleicht klappt es ja bei einem Stammtisch. In Frankfurt kann ich leider nur freitags abends ( das ist ja bei mir quasi vor der Haustür), da ich samstags an die Ostsee fahre, den schwimmenden Stammtisch habe ich mal fest in meinen Kalender eingeplant. :cool:
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Bei Deinem Bericht läuft mir das Wasser im Mund zusammen und die Vorfreude auf unsere vierte Reise ( ab 6. Oktober ) steigt nochmal deutlich an. Norway in a Nutshell haben wir auch als Vorprogramm gebucht. Hat uns 2013 so gut gefallen, dass es wiederholt werden muss. :thumbsup:
      Ich freue mich schon auf die Fortsetzung Deines Berichtes und auf weitere tolle Fotos. :sdanke: :sdafuer:
      Gruß aus Bonn
      Rainer

      Reiseberichte und meine eigene Hurtigruten-Homepage mit allen fünf Reisen im Profil.
    • Hallo Sehpferd,

      ich verfolge gerne Deinen Reisebericht. Alle Achtung, so ganz alleine auf Tour! Du hast geschrieben Du hättest " Fracksausen" gehabt, das kann ich gut verstehen! Aber es hat doch alles gut geklappt. Bin gespannt wie es weitergeht.

      Liebe Grüße :flower:

      Senja

      Deine " sehpferd" - Tasche ist irgendwie lustig, habe ich vorher noch nie gesehen :)
    • @Senja : Die Tasche ist so schräg, die passt zu mir :ugly: , grins die habe ich letzten Herbst in Frankfurt auf der Kreativa entdeckt und fand sie klasse, daraufhin hat meine Schwester sie mir zum Geburtstag geschenkt, mit der Auflage, dass ich sie mit zum Nordkap nehme. Bin mit vielen Leuten nur wegen der Tasche ins Gespräch gekommen und viele lächelnde Gesichter gesehen. :yeah: Ein Mann fragte mich in Hammerfest , ob er die Tasche fotografieren dürfe, weil er sie so lustig fände. Ich habe erstmal zugestimmt und als er fertig war, bemerkte ich trocken :" Das macht 5 €" :threeeyes: Der entsetzte Blick war köstlich, bis er mein Grinsen richtig gedeutet hat :wasp: Aber sie ist auch sehr praktisch, in den Bauch passt wahnsinnig viel rein :pleasantry_1:

      Heute Abend folgt ( hoffentlich) die Fortsetzung, muss nochmal los.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]