Erste Rundreise mit der Nordlys

    • B-K-T
    • Erste Rundreise mit der Nordlys

      Moin ans Forum,

      Vergangenen Freitag ging meine allererste Rundreise Bergen-Kirkenes-Trondheim mit der MS Nordlys zu Ende. Ums vorweg zu nehmen; ich bin immer noch total begeistert. :ilhr: Ich werde mit Sicherheit auch noch das eine oder andere Bild hier posten, aber ich muss erstmal alle knapp 1600 Bilder bearbeiten und da der Urlaub nun wieder vorbei ist und meine Kinder auch ihre Zeit verdienen, wird es noch ein wenig dauern. Trotzdem habe ich heute schonmal zwei Videos von den Treffen mit der Midnatsol und einen Tag später der Nordkapp im Hafen vom Berlevag hochgeladen. Wer Lust hat, darf gerne mal reinschauen.
      War eigentlich noch jemand aus dem Forum auf dem Schiff? Jochen, bei dir weiß ich es...:-), ich hoffe ihr seid gut nach Hause gekommen.

      Nun zu den Videos:






      Gruß, Bassi

      Post was edited 1 time, last by “Arctica”: Filme eingebunden ().

    • Hallo Bassi, ich bin mit meiner Mutter erst gestern Abend (Dienstag, 24. Mai) zu Hause in Düsseldorf angekommen. Nach dieser traumhaften Seereise hat es uns leider im Hotel in Bergen erwischt. Meine Mutter (Du weißt, dass sie 94 Jahre alt ist) ist auf der Treppe innerhalb ihres Hotelzimmers gestürzt und hat sich eine 3 cm lange, gezackte und tiefe Wunde am Hinterkopf zugezogen. 12 Tage an Bord der MS Nordlys waren ohne Probleme, aber im Hotel passiertes dann. In der Notaufnahme des Krankenhauses Bergen wurde ihr schnell geholfen und die Wunde mit 4 Tackern geklammert + Tetanus-Spritze. Bei der Rückfahrt in der Bergen-Bahn bis Oslo und im IC von Kiel bis Düsseldorf hatte sie große Schmerzen im Steißbein. Wahrscheinlich ist sie auch darauf gefallen, wusste es aber nicht mehr.
      Naja, jetzt kurieren wir sie aus bis zur nächsten Reise, noch keine Ahnung wohin.

      Fakt ist: diese Rundreise mit der MS Nordlys war für meine Mutter und mich die beeindruckendste und erlebnisreichste Reise unseres Lebens (94 + 67 = 161 Jahre gesamt). Wir haben oft fast atemlos die Bilder der Landschaft auf uns wirken lassen. Die Begegnungen mit den Schwesterschiffen waren für mich sehr emotional, oder wie Du sagtest "Gänsehautfeeling". Ich schäme mich nicht zu sagen. dass meine Augen feucht wurden.

      Ich habe in meinem Leben schon verdammt viel gesehen, z.B. Tokio, Peking, Chinesische Mauer, Seoul, Hongkong, Moskau, Kiew, Casablanca, New York, Detroit, viele Länder in Europa. Aber ich kann mich an keine Reise erinnern, die mich emotional so stark berührt hat. Und ich freue mich Deinen Vater und Dich kennengelernt zu haben.

      Ich brauche neben der Genesung meiner Mutter noch Zeit um meine Bilder zu sichten und zu sortieren. Auf Wunsch meines US-Bruders (seit 1981) werde ich die schönsten Bilder in facebook posten.

      Deine Videos sind toll, es kribbelt erneut.

      Viele liebe Grüße
      Jochen

      P.S.: Gruß an Deinen Vater
    • Bemmijp wrote:

      Die Begegnungen mit den Schwesterschiffen waren für mich sehr emotional, oder wie Du sagtest "Gänsehautfeeling". Ich schäme mich nicht zu sagen. dass meine Augen feucht wurden.

      Gelle - am Anfang verstehen viele Erstfahrer nicht warum wir etwas Erfahreren immer rausrennen wenn das Gegenschiff kommt. Habe ich auf meiner ersten Reise auch nicht. Aber es ist einfach immer ein tolles Erlebnis.

      So wie es dir ging, erlebte ich es auf meiner Antarktistour - die erste Reise, wo ich ein halbes Jahr reisefreiheit gebraucht hätte um alles zu verdauen. Ist mir noch nie passiert. Freut mich dass es dir und deiner Frau Mama gefallen hat. Schade dass es dann doch noch zu einem Unfall kam, wünsche deiner Mutter gute Besserung!
      Jan09 FM B-K ~ Jan10 NL B-K-B ~ Jan11 FRAM (Antarctica) ~ Apr11 NN B-K-B ~ Mrz12 LO B-K-B ~
      Jan13 LO B-Alta ~ Feb14 KH B-K ~ Jan16 LO B-K-B ~ Feb18 LO B-K ~ Jan20 LO B (T)-Alta-B

      Reiseberichte siehe Profil !

    • @Lundefugi Ich danke Dir, aber Ende der nächsten Woche wird sie noch einmal die Zähne zusammenbeißen müssen, wenn die 4 Klammern entfernt werden. Sie ist eine starke Frau und wird auch das wegstecken.

      @Bassi Deine Videos sind toll, nicht so verwackelt wie meine. Knapp 1600 Fotos? Du hast doch auch dauernd fotografiert. Nach Löschen der "schlechten" Bilder sind bei mir noch 3.627 übrig geblieben und 10 Videos. Einen Teil davon habe ich in Facebook gepostet. Da wir den Adler Ausflug nicht mitgemacht haben, wäre ich für ein paar Adler-Bilder sehr dankbar.
    • Moin,

      Nachdem mittlerweile alle Bilder bearbeitet sind und das Fotobuch fertig ist, beginne ich endlich ein paar Bilder der Reise zu zeigen.
      Unsere Anreise erfolgte am 08.05.2016 mit der Color Fantasy von Kiel nach Oslo. Bei bestem Wetter verließen wir die Landeshauptstadt überpünktlich um 13:55.








      Die erste Seestrecke nutzten wir zur Schiffserkundung






      Um 18:25 unterquerten wir die große Beltbrücke




      Sonnenuntergang aus der Kabine...


      Bei der Einfahrt in den Oslofjord am nächsten Morgen schien wieder die Sonne und es war frühsommerlich warm.






      Oslo in Sicht




      Die MS Nørge


      Mit dem Sightseeingbus wurden wir anschließend zum Hauptbahnhof gebracht, von wo aus wir mit der Bergbahn nach Bergen fuhren...

      Gruß, Bassi
    • Nach unserer Ankunft am Hbf warteten wir eine knappe Stunde auf die Abfahrt unseres Zuges



      Pünktlich um 12:03 fuhren wir ab




      Die Skischanzen von Vikersund








      Der Bahnhof Myrdal


      Nach unserer Ankunft im Hotel in Bergen drehten wir noch eine kleine Runde durch den Hafen, hauptsächlich um Peppes Pizza einen Besuch abzustatten...





      Am nächsten Morgen zogen wir, mittlerweile beide schwer erkältet dank der Klimaanlage auf der Colorline, los, um Bergen ein wenig zu erkunden. Als ersten fuhren wir auf den Fløyen hoch. Auf dem Weg dahin kamen wir am Bryggenviertel vorbei.









      Noch ist kein Schiff da...



      Unser Hotel



      Auf der zweiten Runde über Mittag, schauten wir am Hurtigrutenterminal vorbei. Hier kam grad die Bergensfjord aus Stavanger bzw. Hirtshals an.



      Am Nachmittag warteten wir in der Nähe des Hotels die Ankunft der Nordlys ab. Diese kam mit 1,5 Stunden Verspätung nach Bergen , da sie am Abend zuvor bei der Suche nach einem vermissten Fischer geholfen hatte.



      Um 17:00 wurden wir vom Shuttlebus abgeholt und endlich zum Terminal gebracht.



      Nach dem Check-In und Sicherheitseinweisung bezogen wir unsere Kabine, genossen das Bergenbüffet und warteten auf die Abfahrt. Dazu demnächst mehr.
    • Weiter gehts...

      Unsere Kabine 345


      Nach dem Abendessen stellte sich die Crew nebst Expeditionsteam vor


      Die Abfahrt rückte näher und die Sonne ging langsam unter


      Mit etwas Verspätung legten wir um 22:45 ab und fuhren der Nacht entgegen




      Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen, denn gegen 6:15 stand die erste Schiffbegegnung mit der Nordkapp an.




      Der Stockfisch auf Deck 7 stinkerte so vor sich hin...:-)


      Unterwegs nach Ålesund








      Ålesund - Molde






      Schmeißleine schmeißen


      Hier wurden wieder einige Paletten zugeladen


      Hinter Molde begegnen wir der Finnmarken


      Der Tag neigt sich dem Ende und kurz vorm Schlafengehen legen wir in Kristiansund an




      Fortsetzung folgt
    • Der folgende Tag stand im Zeichen Trondheims. Pünktlich um 6:00 legten wir bei Sonnenschein an. Ich bin dann noch vorm Frühstück von Bord gegangen, um die uns begegnende Polarlys zu knipsen. Diese kam kurz nach uns um 6:30 und legte vor uns an.

      Noch liegt die Insel Munkholmen in der Sonne




      Die Nordlys am Kai


      Nach dem Frühstück zogen wir los in die Stadt. Mittlerweile war es zugezogen, aber immerhin noch trocken...Vorher haben wir noch schnell die Schiffe im Doppelpack aufgenommen


      Im Werftviertel




      Weiter gehts zu den typischen Lagerhäusern






      Der Nidaros-Dom




      Hier war grad die Stadtrundfahrt angekommen


      Auf der Strecke nach Rørvik kamen wir am Kjeunskjær Fyr vorbei


      Das Wetter ließ dann am späten Nachmittag eine Fahrt durch den Stokksund zu






      Das Wetter wurde jetzt wechselhafter, Sonne, Wolken, Regen und Schnee wechselten in kurzen Abständen




      Passenderweise kam bei unserer Abfahrt aus Rørvik ein dicker Schneeschauer, so dass die Bilder der Vesterålen eher duster sind...


      To be continued
    • Der folgende Tag begann mit der Überquerung um 7:31:03 Uhr, leider mehr als 7 Minuten von meinem Tipp entfernt. Die Gewinnerin der Flagge war gerade mal 8 Sekunden weg...



      Kurz darauf treffen wir die Richard With


      Ørnes


      Unterwegs nach Bodø


      Neptun kommt an Bord


      Das Wetter zeigte sich von allen Seiten


      Einfahrt nach Bodø




      Geschwindigkeitsmessung im Hafen von Bodø


      Die Teilnehmer der RIB-Boat-Safari kommen zurück




      Die Lofoten kommen in Sicht




      Im Hafen von Stamsund


      MS Nordnorge zwischen Stamsund und Svolvær


      Stockfisch an der Hafeneinfahrt von Svolvær




      Gruß, Bassi