Ausflugs"Beratung" erbeten.....

    • Ich hänge mich mal hinten dran an diesen Thread:

      Ich habe schonmal die Ausflugslisten durchstöbert und ein, zwei Fragen:

      - Finden sich schnell Mitstreiter auf dem Schiff, die Trondheim 'auf eigene Faust' erkunden wollen? Einfach eine kleine Gruppe, die in die Stadt laufen will, in den Nidarusdom gucken und ähnliches.

      - Ausflug zum Saltstraumen mit dem Boot und Quad-Safari zur russischen Grenze: Gehe ich richtig in der Annahme, dass man diese lieber im Vorhinein buchen sollte, weil sie sonst ausgebucht sind?

      - Hat jemand Erfahrungen mit dem Pferdetrip auf den Lofoten gemacht, ist der gut?

      - Schafft man es, nach der Seeadler-Safari , die Pferde dranzuhängen oder artet das dann in Stress aus?

      Eine grundsätzliche Frage noch: 'gute körperliche Verfassung', was bedeutet das, gerade beim Kajak? Ist das für Otto-Normal-Bürger zu schaffen, oder braucht man schon einiges an Kreislauftraining, um nicht schlapp zu machen?

      Das waren jetzt aber mehr als die zwei versprochenen Fragen :D aber es ist ja noch Zeit bis zur Reise.

      Viele Grüsse
      Green
    • Viel kann ich mangels Ausflugserfahrung nicht beitragen, aber was den Pferdeausflug betrifft, findet sich im Wiki unter "Ausflüge" die Beschreibung des Ausflugs von @'Duis-svenni'. Vielleicht hilft das ja weiter. Beim Saltstraumen würde ich den Tidenkalender prüfen, ob sich eine Teilnahme lohnt - wenn es nicht strömt, könnte man schnell enttäuscht sein ;) Klick' einfach mal auf das Wort Saltstraumen , dann kommst Du zur entsprechenden Seite im Wiki :)
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Hallo Green,



      ein bisschen kann ich zu deinen Fragen sicher beitragen:

      In Trondheim kann man wunderbar auch ganz alleine gehen, aber es findet sicher auch jemand an den man sich dranhängen kann. Ich traf immer wieder Mitreisende mit denen ich ein Stück zwanglos mitlief und mich genauso zwanglos von ihnen auch mal wieder abgesetzt habe.

      Ich habe den Saltstraumen letztes Jahr im Oktober erst an Bord gebucht, das ging problemlos waren dann mit 3 Booten unterwegs, es hat sehr viel Spaß; gemacht. Wenn man im Sommer reist, könnte er eventuell auch schnell ausgebucht sein. Wenn man an Bord bucht, am besten gleich am ersten Abend oder spätestens am nächsten Morgen erkundigen bei der Reiseleitung. Zu dem Quadausflug kann ich nicht sagen.

      - Seeadlersafari und Pferdeausflug passen zeitlich, da das Seeadlerboot kurz vor dem Schiff in Svolvaer ankommt. Ob es dennoch stressig wird; hängt wohl auch ein bisschen vom eigen Gefühl, was Stress ist ab. Man kommt zumindest nicht mehr aufs Schiff sondern geht nahtlos zum Bus ( falls man durchgefroren von der Adlersafari kommt, kann das Stress sein) und kommt dann spät erst wieder in Stamsund an Bord - hier bekommt man dann noch sein Abendessen nachgeliefert. ( Ich selbst habe 2016 Seeadlersafari und Bustour Lofoten gemacht); Der Reitausflug soll nett sein ( habe unterschiedliche Meinungen gehört, aber unterm Schnitt eher positive Beurteilung). Man reitet nicht sehr lang ( muss ja vorher erst mit dem Bus dorthin und dann auch wieder ein ganzes Stück bis Stamsund ), der Pferdehof liegt sehr schön, bin im Sommer dort vorbei gekommen .Die Ausreitstrecke können auch nicht so geübte Reiter bewältigen und wer zum Schluss nochmal etwas flotter reiten möchte oder tölten darf das wohl in der Reitbahn. Man darf halt nicht vergessen, dass einem immer die Uhr im Nacken sitzt, das Schiff wieder zu erreichen

      Denke ich konnte ein bisschen weiterhelfen.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sehpferd“ ()

    • Oh vielen Dank für die Tipps :thumbup:

      Tidenkalender - das ist ein gutes Stichwort, werde dann mal schauen, wie es dann aussieht.

      Da hast du Recht Britanniens, Stress ist subjektiv, mal schauen.

      sehpferd schrieb:

      …Man darf halt nicht vergessen, dass einem immer die Uhr im Nacken sitzt, das Schiff wieder zu erreichen…

      Stellt HR nicht sicher, dass man nach bei ihnen gebuchten Ausflügen das Schiff nicht verpasst (meine ich gelesen zu haben)?

      Sonntags geht's in Bergen los, da bin ich Dienstags und Mittwochs in Trondheim , da wird es wohl mit Eintritt sein müssen.
    • Green schrieb:

      Stellt HR nicht sicher, dass man nach bei ihnen gebuchten Ausflügen das Schiff nicht verpasst

      Das schon, aber die Busfahrer wissen genau, wann sie wieder am Schiff zu sein haben (i.d.R. 15 Minuten vor Abfahrt) und achten daher auch darauf, pünktlich mit der Rückfahrt zu beginnen.
      Beim Reiten weißt du daher beispielsweise schon beim Aufsteigen, dass du in so und so viel Minuten wieder im Bus sitzen musst. Und wenn das Schiff bei der Ankunft Verspätung hat, wird der Ausflug halt entsprechend verkürzt, damit die Abfahrt wieder pünktlich ist.

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • Hmmm, ich werde den Pferdeausflug dann wenn, vor Ort buchen, da ist das Wetter dann besser absehbar.

      Die Tiden-Tabellen zum Saltstraumen sind ja gut, meine gestern war die von 2019 noch nicht drin, da habe ich noch geguckt. Und heute ist sie da!
      Die Situation wird sich etwa wie dieses Jahr am 2. Juli darstellen, das Boot ist ca. 1/2 Stunde vor dem stärksten Strom da, könnte ganz gut werden.

      Ich hatte immer gedacht, es strömt am stärksten, etwa bei Halbzeit zwischen Flut und Ebbe und am Scheitelpunkt ist es ruhiger. Liegt da ein Denkfehler vor?
    • Am Scheitelpunkt (also Höchst- bzw. Niedrigststand) gibt es keine Strömung; das ist schon richtig so.
      Im Saltstraumen-Kalender sind ja auch die Zeiten der stärksten Strömung angegeben :)

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • Green schrieb:

      gestern war die von 2019 noch nicht drin

      Die hab' ich ja auch erst heute in aller Frühe reingefrickelt, damit mein Verweis auch für kommendes Jahr sinnvoll ist ;)

      Die Höchstgeschwindigkeiten der Strömung liegen jeweils kurz vor dem HW bzw. NW in Bodø . In einer Gezeitentabelle könnte man noch die Differenz zum Saltstraumen ermitteln, die dürfte aber wenig Unterschied machen. Zu dem Zeitpunkt ist das Wasser in der jeweiligen Richtung ordentlich in Fahrt. Wenn die Tide kentert, hält der Strom natürlich an und muss sich in die Gegenrichtung auch erstmal wieder so richtig aufbauen.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher