Neues vom Federvieh

    • Bei den Wanderfalken ist kaum noch Flaum zu sehen. Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis sie ausfliegen.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Seit einer halben Stunde beobachte ich die 3, dh. einer scheint ausgeflogen zu sein. Der 2. ist manchmal sehr entschlossen, dann bleibt er doch noch. Der 3. m bunde, der grösste, scheint etwas bewegungsfaul zu sein.
      Soeben hat Mama Falke nochmals einen Vogel zur Verspeisung gebracht. Wird wohl der Letzte sein, den sie ins Nest bringt.

      Nun geht die spannende Zeit vorbei. Ich freue mich auf nächsten Frühling.
    • Die müssen gestern oder vorgestern gelegt worden sein. Immer wenn ich die letzten beiden Tage reingeschaut habe, saß die Falkenmama dort in der Kuhle.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • New

      Soeben hab ich in Schweizer TV einen spannenden Film über die Wanderfalken gesehen. Da gings vorallem um ein Falkenpaar, das in Chicago im 26.Stock in einem Blumengefäss 3 Junge aufgezogen hat. nach etwa 2 Wochen hatten sie keinen Platz mehr im Topf. Der Balkon war aber sehr interessant. Mit 5 Wochen ist der 1. ausgeflogen. etwa 3 Tage später die beiden anderen. Sie wurden von den Eltern weiter gefüttert und auch trainiert um im Flug Futter zu fangen.
      Lupo, der 1. ist etwa vor 4 Tagen verschwunden. Wenn er nicht einfach runtergefallen ist, was ich nicht glaube, dann wird er sicher von den Eltern gefüttert.
      Es sieht so aus, als würde von den verbleibenden der Kleinere auch bald sein Köfferchen packen und das Heim verlassen.
      Zudem, ca 50% der Jungvögel erreichen den 1. Geburtstag anscheinend nicht. ;(
    • New

      Lupo wrote:

      wie man ihn wieder in den Horst bringen könnte.


      @Lupo , warum liest du nicht einfach mal durch, was auf der Falkenwebseite unter den Wecamfenstern steht (Stichwort Ausfliegen). Das würde alle deine Fragen beantworten. ;)

      Islandpferd wrote:

      der Kleinere


      Das ist sicherlich ein männliches Tier, die meist zuerst ausfliegen. Die größeren Weibchen brauchen da länger.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • New

      Jobo wrote:

      @Lupo , warum liest du nicht einfach mal durch, was auf der Falkenwebseite unter den Wecamfenstern steht (Stichwort Ausfliegen). Das würde alle deine Fragen beantworten.


      Da steht auch:

      Sind sie auf dem Boden gelandet, schaffen sie es nicht, wieder aufzufliegen. Dann müssen die Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde die Tiere wieder in ihren Horst bringen.

      Deshalb meine Frage: Wie bringt man unseren ersten "Ausflügler" wieder in den Turm? In unserem Fall wohl nicht möglich.

      Lupo
    • New

      Es steht doch klar da und du hast es doch selbst zitiert. :D

      Warum sollten die Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde die Falken nicht wieder in den Brutkasten im Turm bringen können?
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • New

      Das muss dann die letzte halbe Stunde passiert sein, denn als ich kurz vor 8:00 Uhr geschaut habe, saß er noch vorn am Rand. 8|

      Dafür sind die Turmfalken in der Burg aber fleißig am Brüten. Wann immer ich die letzten Tage geschaut habe, saß einer der beiden auf dem Gelege und ich konnte nicht sehen, wie viele Eier es inzwischen wirklich sind.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • New

      Mich überkommt grad eine leichte Wehmut. Ich hab ihn in den letzten beiden Tagen stundenlang (die Zeit hat man als Rentner in der Coronazeit) beobachtet. Manchmal ist mir das Herz fast still gestanden, wenn er etwas schwungvoll von der Hohle auf den Balkon geflattert ist. ;(
      Dann auf das nächste Jahr.


      Ist es üblich, dass die Mutter für ihr 2. Frühstück allein in den Horst sitzt?
    • New

      Danke Jobo. Ich bin erstaunt, dass ein solches Wildtier in doch städtischen Verhältnissen so gut leben kann.
      In dem oben erwähnten Film aus Chicago wurde auch gesagt, dass es in der Stadt mehr Vögel hätte, die zur Beute werden, als in ländlichen Gegenden.
    • New

      Ein ereignisreicher Tag: Der erste Uhu ist ausgeflogen! Sehr interessant zu beobschten, wie er immer wieder zu überlegen scheint, dann endlich losfliegt.
      Der zweite schaut ihm lange hinterher und wird von der Mutter mit Nahrung "getröstet".



      Viele Grüße

      omlia :)


      Reiseberichte im Profil