Neues vom Federvieh

    • Da haben mich die Wanderfalken aber richtig ausgetrickst. Die ganze Zeit habe ich immer einen Falken im Turm der Martinskirche gesehen, aber keine Eier, keine Bruttätigkeiten.
      In Wirklichkeit haben die Falken jetzt ihren Horst oben auf der Burg Trausnitz hoch über Landshut. Die letzte Webcam auf der Seite zeigt fünf Eier im Gelege. Mal sehen ob und wieviele davon durchkommen. :thumbup:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Habe heute Morgen mal richtig nachgeforscht. Die Falken, die auf der Burg Trausnitz brüten sind Turmfalken (was man jetzt im Hellen auch gut erkennen kann), die in der Martinskirche (die ja scheinbar auch dieses Jahr wieder nicht brüten) sind Wanderfalken.
      Da kann man schon mal durcheinanderkommen. :wacko1:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Na ja, nachts sind alle Katzen grau, bzw. sehen alle Falken gleich aus ..... :pardon:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Bei den Turmfalken konnte ich heute sogar 6 Eier sehen. Die waren wohl sehr fleißig und es wird auch ganz brav gebrütet.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Die Wanderfalken, die seit Jahren in der Martinskirche brüten, sind wohl schon zu alt.

      Auf meine Nachfrage hin hat man mir mitgeteilt, dass die Falken dort seit 2006 brüten und wie alt das Falkenweibchen war, als es in die Martinskirche einzog, weiß man nicht. Somit ist das Weibchen mindestens 13 Jahre alt. Wanderfalken haben eine Lebenserwartung von ca. 15 bis max. 20 Jahre.
      Daher gehen die Naturschutzbehörden davon aus, dass dieses Weibchen inzwischen zu alt zum Eier legen ist.

      Nachtrag zu den Turmfalken: Wie ich soeben erfahren habe, sind es sogar 7 Eier. Ein wirklich starker Wurf, das letzte Ei kam am 30.April dazu.
      Hoffen wir, dass möglichst viele durchkommen, aber so fleißig wie die Mama brütet ......
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Bei den Turmfalken kann man die ersten Jungtiere erkennen, die unter der Mutter hervorschauen (wenn ich mich bei dem nächtlichen Schwarz-Weiß-Bild nicht täusche). :thumbup:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Herrlich, sieben kleine weiße Federknäuel liegen dicht gedrängt im Nest, während die Mama Nahrung besorgt. :thumbup:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Es scheint wirklich so, als würden alle sieben kleinen Falken durchkommen. Das ist wohl eine recht gute und erfahrene Mutter, die einen so großen Wurf durchbringt. Das Gefieder der Kleinen wird jetzt auch schon immer dunkler.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Das Flauschige wird jetzt immer weniger. Jetzt sehen sie schon aus wie Falken und so langsam wird es richtig eng im Falkenhorst. :search:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Ja, aber toll zu sehen, dass scheinbar alle Sieben durchkommen. Ist sicherlich nicht der Normalfall. :thumbup:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Das verwundert bei dem Wetter auch nicht. Seit etwa 18:30 Uhr haben wir nach gewitter kräftigen Dauerregen und es hat gut abgekühlt. 8|
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)

    • Inzwischen geht es im Horst zu wie auf dem Oktoberfest im Augustinerzelt :mosking: . Zum Teil hängen die Falken schon seitlich an den Wänden und schlagen mit den Flügeln.
      Da wird wohl schon kräftig trainiert für den ersten Flug. :good3:
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)