Mit Colorline auf Operntour nach Oslo

    • 2015
    • Mit Colorline auf Operntour nach Oslo

      Prolog:

      11.07.2015 Queens-Day in Kiel

      Auf ihrem Rückweg von der Insel Sylt machen die Muccis einen Zwischenstop in Kiel - es ist schließlich "Queens-Day" - HMS QUEEN ELIZABETH gibt sich in Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt die Ehre :king: . Da dürfen ja die beiden "Kings" aus München nicht fehlen...

      Der erste Anlaufpunkt für die Muccis und mich ist das Colorline-Terminal, ca. 10 Gehminuten von meiner Wohnung entfernt... dort erspäht Effemuc :search: eine Broschüre mit Angeboten für die Osloer Oper. Er ist hellauf begeistert - "La Traviata" von Verdi in Oslo im Feb. 2016 - das soll es seiner Meinung nach sein... JKmuc und ich sind auch sofort "mit im Boot" (bzw. auf dem "Operntrip") :thumbup: .

      Das Auslaufen von HMS QUEEN ELIZABETH verfolgen wir am Nachmittag vom Strand in Möltenort / Heikendorf aus - der Gedanke an einen Trip nach Oslo mit Colorline samt Besuch einer Opernaufführung im Feb. 2016 ist fest in unsere Gedanken eingewebt... :saint:

      Sa, 20.02.2016

      In der Zwischenzeit hat sich ergeben, dass das liebe Forumsmitglied DSR-ZOTTI "mit im Boot" ist - zumindest bis Oslo. Er gabelt die Muccis gg. 09:45 Uhr in HAM am Flughafen auf. Gg. 11:25 Uhr erreichen sie das Colorline-Terminal in Kiel - ich habe schon um 09:05 am Automaten im Terminal eingecheckt - "nur" eine Innenkabine mit Doppelbett (so gebucht!) ist mir zugewiesen worden ;) .

      Sehr herzlich begrüßen wir uns, das Wetter könnte freundlicher sein - es ist grau in grau, teilweise feuchtet es von oben herab :thumbdown: .

      Nachdem DSR-ZOTTI und die Muccis eingecheckt haben, gehen wir im nahegelegenen Shopping-Center- ähm - shoppen :mosking: . Letzte Besorgungen werden erledigt, dann geht es gemächlich zurück zum Terminal. Bis zum Boarding um 13:15 Uhr vertreiben wir uns die Zeit - nettes Geklöne :thumbup: .

      Es ist nicht soo viel los, gg. 13:35 sind wir an Bord von MS COLOR FANTASY :thumbsup: . Ich bin sehr gespannt, wie den Muccis der "Musikdampfer" gefallen wird...

      Meine Kammer liegt achtern auf Deck 11. Doch, das Doppelbett sieht gemütlich aus :thumbup: . Zur Abfahrt um 14:00 Uhr treffen wir 4 uns bei Regen an Deck. Trotzdem ist die Stimmung bei uns super! Die Ausfahrt aus der Kieler Förde ist auch bei nicht so gutem Wetter ganz schön, DSR-ZOTTI und ich zeigen den Muccis die "Sehenswürdigkeiten" an der Küste. Querab Laboe verziehen wir uns in die "Sports- und Burgers-Bar" - ein Cheeseburger-Menü samt "Kaltgetränk mit Hopfengeschmack" ;) erfreut meinen Verkneter :thumbup: .

      Da sich das Wetter nicht ändert, gehen wir unter Deck, um eine ausgiebige Führung den Muccis zuteil werden zu lassen. Sie sind beeindruckt, aber nicht begeistert...

      Nachmittags sitzen wir im Cafe auf der "Promenade" und genießen ein Softeis - Erinnerungen an Brönnöysund werden wach - nee, das dortige Eis ist wesentlich geschmackvoller :thumbup: .

      Wir wechseln zwischen "Luftschnappen" an Deck und Ruhen in der Kammer / bzw. Nahrungsaufnahme in Form von Chips auf der Kammer. Effemuc und DSR-ZOTTI "geben" sich noch die Show (lt. ihrer Aussage sehr gut!!!), ich bin eher für Entspannen an Deck, bzw. frühes Horchen am "Matratzenfunk" :musik: .


      to be continued...
    • Das stimmt nicht so ganz - schwimmende Postämter/Regeltransporter sind sie schon lange nicht mehr, und in den 1990ern oder frühen Nullerjahren waren sie die Postflagge auch schon losgeworden, haben sie nach ein paar Jahren dann aber quasi auf dem "Gnadenweg" zur Traditionspflege wiederbekommen.
      Takk for oss

      BRITANNICUS :)
    • BRITANNICUS schrieb:

      quasi auf dem "Gnadenweg" zur Traditionspflege wiederbekommen.
      ​Genauso wie auch die MS Nordstjernen.

      Interessanter Reiseanlass. Die Aufführung in Oslo mit dieser Anreise kann vermutlich nur durch eine Aufführung in der Arena di Verona getoppt werden. :)
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • mil etter mil schrieb:

      Die Colorlineschiffe führen ebenfalls die Postschiffflagge
      :sgenau: ...wie das Foto von heute Morgen zu beweisen versucht:

      :hi: @ all!
      Mensch @foerdesprotte du legst ja ganz schön vor. Das ist unfair. Du warst schon um halb 12, wir erst um halb 5 daheim :lol:

      Unsere Anreise war natürlich etwas aufwendiger am Samstag. Schon um halb 6 klingelte der Wecker, zumindest meiner, denn @effemuc hatte seinen erst für halb 7 gestellt Mit dem Auto ging es zum Flughafen und nach dem Parken dann noch 1 Station mit der S-Bahn zum Terminal. Schon 10 Minuten vor der Abflugzeit verließ die Air-Berlin-Maschine das Gate, fuhr zum Enteisen und brachte uns pünktlich nach Hamburg. Es ist immer wieder erstaunlich, dass wir großen Menschen bei Air Berlin nicht Willkommen zu sein scheinen. Die Sitzabstände sind geringer als bei Lufthansa und machen für uns ein normales Sitzen in den Standardreihen nahezu unmöglich. Ich sehe auch nicht ein, für einen einstündigen Flug rund 27 EUR extra zu zahlen, um einen XL-Seat zu nutzen. Eigentlich ist das alles unverschämt. Wir hatten Glück, dass der Mittelplatz frei war, so konnten wir uns wenigstens halbwegs einsortieren.

      Ich habe mal schnell die Fotos vom Samstag gesichtet. Wie Karsten schon geschrieben hat, war das Wetter nicht sehr berauschend, aber das sollte sich ja Gott sei Dank noch ändern. Da wir hier gemeinsam unsere Eindrücke beisteuern werden, starte ich mit der Bebilderung:





      Wir mussten übrigens nach dem Inspizieren unserer 2er Kabine (mit eingeschränkter Sicht, mittschiffs auf Deck 8) feststellen, dass das zum Sofa umfunktionierende Bett nicht in die "Schlafstellung" befördert werden konnte. Da das Schiff nicht ausgebucht war, erhielten wir ersatzweise eine wesentlich größere 4er Kabine mittschiffs auf Deck 9 ohne eingeschränkte Sicht, was natürlich wesentlich komfortabler war :winki:

      Besonders beeindruckend war für mich am Abend noch das Unterqueren der Storebæltbroen gegen 18:30 Uhr. Wegen des Regens war kaum jemand an Deck. Leider hatte ich nur mein Standardobjektiv dabei, so dass das Foto nicht so toll geworden ist:



      Grundsätzlich muss ich schon mal zu den Color-Line-Schiffen sagen, dass ich mir eine längere Fahrt damit nicht vorstellen kann. Es ist einfach alles viel zu riesig und die Möglichkeiten, sich draußen zu bewegen, sind eher begrenzt. Wir hatten Glück, dass sich i. d. R. kaum Passagiere an Deck aufhielten, so konnte ich besonders auf der Rückfahrt Ausblick und Ruhe mal in vollen Zügen genießen.

      So, nun ist @foerdesprotte mit der Fortsetzung an der Reihe.
      Gruß JKmuc