Elchfreund unterwegs

    • Elchfreund unterwegs

      Na dann hoffen wir mal dass die morgen pünktlich in Bodoe ankommt wobei mich bei meiner Pechsträhne nix mehr wundern würde. Gestern Bombendrohung in Koppenhagen Flughafen, heute morgen im Hotel unter der Dusche fast verbrannt weil es wohl Probleme mit der Zufuhr von kalten Wasser gab, mal sehen was als nächstes kommt :-/

      Ich berichte dann :)
    • Ich gratuliere zur Trollfjord-Passage. Letztes Jahr um diese Zeit, durften wir wegen Lawinengefahr nicht einfahren.
      Gruß Volkmar

      11/2014 MS Vesterålen
      09/2016 MS Lofoten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BRITANNICUS“ () aus folgendem Grund: Zitat entfernt, da nach dem Verschieben zum Verständnis nicht mehr nötig. /B.

    • Hei
      wenn es jetzt hier schon diesen neuen Topic (wobei "Elch+Freund unterwegs" besser passen würde, siehe Bericht :) ) gibt wollen wir ihn auch gleich mal nutzen .

      Eines vorweg die Bilder sind nicht von Superqualität und einige sind auch humorvoll gemeint.

      So denne mal los....
      --------

      Am Morgen des 20.11. um 09:00 wage ich in Bodoe einen Blick aus dem Hotelzimmer und es ist erstaunlich hell.



      Da das Wetter ganz ok ist ändere ich meine Planung.
      Statt die Einfahrt der MS Vesterålen vom Hotelzimmer aus zu beobachten geht es ins Luftfahrtsmuseum von Bodoe .

      Dort geht es als erste auf den alten Tower mit super Aussicht.



      Mein kleiner Mitreisender Elch Erik meint er müsse jetzt auch aufs Foto.

      Na gut der kleine Freund begleitet mich auf fast jeder größeren Fahrt dann ist das wohl ok.


      Die eigentliche Ausstellung ist sehr interessant man kann aber nur sehr schlecht Bilder machen daher von dort nur diese beiden Bilder.

      Laut Museum die einzigste JU52 mit Schwimmern.


      Eine DHC6 mit der die norwegische Regionalfluggsellschaft Wideroe begann ihr Netz aufzubauen.

      Nach dem Museumsbesuch geht's dann zum Hafen wo die Vesterålen schon wartet.



      An Bord gehen ist kein Problem aber einchecken geht nicht da in Kürze eine kleine Andacht für die Crew stattfindet.
      Da habe ich natürlich Verständnis für, deponiere mein Gepäck am Eingang und drehe danach eine Runde durch das Schiff. Beim Check In erhalte ich dann Kabine 322. Nachdem ich mein Gepäck eingeräumt habe gehe ich nochmal an Lande und betrachte das Schiff nochmal. An dem Autolift wird gerade geflext und dann wieder geschweisst.

      Nach einiger Zeit scheint das Problem gelöst. Während der Fahrt wird das Teil aber immer mal wieder rumzicken.

      Zum Abendessen gab es kein Menü sondern ein "Weihnachts-Büffet" .

      Die Midnatsol schien etwas Verspätung zu haben denn zur Begegnung kam es erst wenige Minuten vor der Einfahrt in Svolvær

      In Svolvær besichtige ich die Eisskulpturenaustellung "Magic Ice"






      Im Eintrittspreis von 165 NOK (bzw für uns HR-Reisende 128 NOK) ist ein akolholischer Drink enthalten der aus einem Glas mit Eiseinsatz serviert wird.




      Nach der Rückkehr gab es dann noch die Info das wir ausnahmsweise heute abend auch IN den Trollfjord fahren würden.


      Kollektives Sammeln auf dem F-Deck im Dunkeln

      Es war sehr beeindruckend. Besonderes das Wendemanöver ist echt Wahnsinn.
      Aber zum Fotografieren war es ...... Nunja.

      Danach ging es ins Bett.

      Am nächsten Morgen um 07:30 war dann Aufstehen angesagt.
      Denn ich wollte die Begegnung mit der Nordlys nicht verpassen.


      Da kommt sie ja....

      Als wir in Tromsö ankamen war recht ordentlicher Schneefall mit gut Wind.


      Auch die Polarkirche war kaum zu erkennen.


      Auf ins Schneevergnügen.


      Aber irgendwann war es dann doch genug.


      Abends gab es dann mal wieder Büffet.
      Grummel. Da es ja am "Nordkap" sowiso immer Büffet gibt hat es also abends bei mir nie Menü-Essen gegeben.

      Mal sehen was der Tag morgen so bringt und ob die Alternative Tour nach Skarsvåg stattfindet momentan wollen fast alle zum Nordkap :(

      Immerhin fängt endlich mal der Seegang an so dass mich das Schiff in den Schlaf schaukelt.
      Um 3 Uhr stehe ich auf gehe an Deck wo ich bis 5 Uhr bleibe und dann wieder ins Bett falle.
      Dadurch werde ich erst wieder gegen 9 Uhr wach.

      Morgens 9 Uhr in Finnmark, einfach nur schön.



      Leider fällt der alternative Ausflug aus da sich dafür gerade einmal 3 Leute angemeldet haben.
      Es wollen anscheinend alle zum Nordkapp. Keine Ahnung was die Leute an dem Felsen so toll finden. Aber gut jeder so wie er/sie mag.

      Hmmm die gut 2000 km bis zum Nordpol könnte man doch auch noch schaffen .... :)

      Die Meute beim Rennen zum Bus der sie zum Nordkapp bringt



      Interessant was wir mit unserem Schiff hier so in den Norden liefern .



      So ich gehe jetzt erstmal gaaaanz in Ruhe Mittagsessen. Es hat schon seinen Vorteil wenn das Schiff fast leer ist dann fällt die Schlacht am Büffet aus.
      Mal sehen was ich danach mache. Es soll hier heute während es Aufenthalts noch eine Notfallübung der Crew geben vielleicht schaue ich dabei zu...... We will see.

      -Fortsetzung folgt-

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Elchfreund“ ()

    • Irgendwie kann ich den Beitrag nicht mehr editieren.
      Deshalb geht's hier weiter.
      Zu erst eine schlechte Nachricht. Nachdem ich die Bilder von Honningsvag von meiner Kamera runtergezogen habe tut es diese nicht mehr. Ich habe dann versucht Fotos mit dem Handy zu machen aber das ist bei den Lichtverhältnissen Mist :(
      ---------------------------
      So ab 13:00 wurde es dann in Honningsvag dämmerig und so ab 15:00 richtig Dunkel.

      Zum Abendessen gab es dann statt dem Nordkapbüffet Menüessen (insofern nehme ich das "es gab immer nur Büffet" zurück) also irgendwas scheint da mächtig durcheinander zu sein.

      Und im Laufe des Abends gab es dann sogar ganz ganz leichtes Nordlicht.

      Heute morgen kamen wir dann pünktlich in Kirkenes an und es ging auf die Tour zur Grenze.
      Mir hat diese gut gefallen. Nach der Fahrt zur Grenze und Aufenthalt dort ging es dann nach Bjørnevatn zur Mine die ja leider seid ein paar Tagen dicht ist (was für die Region ja ein schwerer Schlag ist) und von dort zum Langfjord.
      Dort kamen wir dann perfekt zum Sonnenuntergang an. Genial ! Und als letztes haben wir dann noch einen Stop auf den Hügeln vom Kirkenes "Beverly Hill" gemacht und uns die Stadt von oben angesehen. Dann gings zurück zum Schiff und ich wurde dann mit dem Bus direkt zum Scandic Hotel (dem man an einigen Stellen immer noch anmerkt das sehr lange ein Rica Hotel war) gebracht was ich sehr nett fand.

      Nach dem Check In (netterweise durfte ich um 12:00 schon ins Zimmer :thumbup: ) bin ich dann noch ins Grenselandmuseet gelaufen und habe mir dieses angeschaut.

      Jetzt schaue ich mal wo ich nachher noch was nettes zum Abendessen bekomme und morgen geht's dann mit SAS nach Oslo.

      In dem Sinne danke fürs lesen !
    • Elchfreund schrieb:

      Irgendwie kann ich den Beitrag nicht mehr editieren.

      Man kann Beiträge nur eine gewisse Zeit editieren. Ist auch sehr mühsam wenn man jeweils mitten in Beiträgen weiter lesen muss ;)

      Gute Rückreise!
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Warum gehst Du nicht im Hotel ins Restaurant?


      Weil derzeit sowohl der Eingangsbereich samt Rezeption und das Restaurant umgebaut wird.
      Es gab zwar nen improvisertes Abendbuffet in der wiederum improvisierten temporären Lobby was man dann in einem Konferenzraum nebendran essen konnte.

      Da hatte ich keine Lust zu. Das habe ich dann beim Frühstück.
      Da werde ich auf jeden Fall reinhauen denn die Rückreise wird noch interessant.
      Ich muss in Oslo (kein Problem) und in Stockholm (45 min) umsteigen.
      Gerade in Stockholm wird das sportlich. Aber wird schon klappen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher