Midnatsol die 3. oder die Jagd nach dem magischen Licht

    • B-K-B
    • Hallo Blue,

      einen tollen Film hast du da zusammengestellt und auch die Hintergrundmusik passt perfekt. Mir ist grade so, als ob ich direkt dabei gewesen wäre. :D
      Dir und deiner Mama weiterhin alles Gute und komm bald wieder auf die Beine. Vielleicht verreisen wir ja wieder mal zufällig zusammen. Ich könnte mir übrigens auch vorstellen, dass dein nächstes Schiff die Polarlys wird. ;)
      12.05.16: Erste offizielle Besteigung des Nordkap-Plateaus von der Hornvika Bucht seit 1956
    • Oh, wie schön :love: :thumbsup: :girl_sigh: :heart:

      Da ist uns im letzten Jahr ja wirklich etwas entgangen ;(

      Mal ne Frage von einer, die noch nie, nie, nie Nordlicht in natura gesehen hat: Ist das genau die Geschwindigkeit, die man wirklich sieht, oder hast Du ein Zeitraffer-Video gemacht?
      Bitte nicht lachen, ich hab aber echt keine Ahnung, wie das in Realität aussieht :/

      Zum Schluss noch ............ gute Besserung auch von mir :!:
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • Hallo little.Point,
      Es war auch meine Premiere, und es ist wirklich unglaublich. Die drehen sich tatsächlich genauso schnell, manchmal sind sie auch langsamer und sehen aus wie Nebel. Und sie sind nicht immer so hell.
      Ich habe auch jede Menge dunklere Filme. Ich habe einfach draufgehalten, es war eigentlich erst nur ein Versuch. Da es ging, habe ich weitergefilmt.
      Aber nicht mit dem Camcorder, sondern mit meiner kleinen Kompaktkamera, und ich gestehe, auch die ganzen Fotos habe ich mit dieser gemacht. Die ja eigentlich ein bisschen kaputt ist. (Momentan ist sie in Reperatur).
      Diese Kamera hat eine Szene-Einstellung, die sich “Dunkelheit ohne Stativ“ nennt. Und damit geht es perfekt. Einen Fehler habe ich aber trotzdem gemacht. Ich hatte den Autofokus nicht aus.
      Die Sonne ist momentan wohl auch besonders eifrig ;). Wenn ich so lese wie zäh das manchmal ist mit Nordlicht. Auf jeden Fall lohnt es sich ganz hinten auf das Schiff zu gehen, auch wenn man bibbert, denn hinten ist am wenigsten Licht. Wer es hier geschrieben hat, Danke für den Tipp. Weiter vorn ist überall Streulicht vom Schiff.

      Liebe Grüße von Blue und viel Glück allen Nordlicht-Jägern
    • Hallo Blue, das Video ist wirklich überwältigend. :sdanke: . Nachdem es im September ja schon mal wirklich hohe Aktivität gab, ward Ihr mit der Nacht vom 7. /8. Oktober bestens bedient.

      (Klugscheißermodus ein) In dieser Nacht kam es zum Zusammentreffen von Partikelströmen unterschiedlicher Geschwindigkeit, was zur Entstehung von Stoßwellen führen kann, vergleichbar etwa mit Tsunamientstehung oder der Entstehung von Kawentzmännern. Unsere Erde lag nun zufälligerweise genau in einer solchen Front. Quelle z.B. spaceweather.com. (Klugscheißermodus aus).

      Eigentlich sind Polarlichter ja nichts anderes, wie wenn eine Leuchtstofflampe brennt....... :sironie: .
      Schönen Sonntag und zehrt weiter von den Erlebnissen, die Birkelands
    • Liebe Blue, wir freuen uns für Euer Erlebnis auf der Midnatsol. Vor drei Jahren gab es auf unserer Reise keine nennenswerte Polarlichtaktivität. Bei unserer Wiederholung auf der Trollfjord im September war es dagegen umwerfend. Ihr habt wirklich Glück gehabt, daß Ihr so ein unvergessliches Erlebnis hattet. Unabhängig davon ist Hurtigruten für uns immer unvergesslich. Das Erleben des Polarlichts ist etwas anderes, als irgendwelche physikalische Formeln.

      Herzliche Grüße, jetzt aus dem Rheinland, Birkeland
    • Alllso, wenn ich diesen Film ansehe, dann werde ich doch ein klein (aber wirklich nur ganz klein wenig neidisch). SO ein tolles Nordlicht hatten wir leider nicht. Aber was nicht ist, wird hoffentlich noch irgendwann einmal. Danke für den Film.
      Grüße aus dem Rheinland

      Berichte sind in meinem Profil

    • Blue:

      Ja, das Video ist wirklich eindrucksvoll.

      Ich habe mit der TROLLFJORD die Rundreise vom 06. bis 15. Oktober gemacht. An Bord war eine etwa 30köpfige Reisegruppe aus Großbritannien, welche eine organisierte Nordlichtreise unternahm, geleitet von John Mason. Dr. Mason ist Astronom, beschäftigt sich seit 43 Jahren mit dem Polarlicht und unternimmt seit 2007 alljährlich mit den Hurtigruten derartige Reisen. Unsere Reise war ebenfalls mit großartigen Nordlichtern gesegnet, insbesondere während der Fahrt in den Trollfjord . John Mason hielt danach zwei tolle Vorträge und erwähnte, dass die auf unserer Reise erlebten Nordlichter zu seinen zehn eindrucksvollsten gehören. Wegen des großflächigen Decks 9 fährt John nur mit der MIDNATSOL oder TROLLFJORD. Seine nächste Reise unternimmt er ab 09. November, wieder mit der TROLLFJORD. Sollten Fories mitfahren: Nicht vergessen die Vorträge von John Mason zu besuchen. Bei Dunkelheit und klarem Himmel ist er immer auf Deck 9 anzutreffen.

      Beste Grüße

      Lupo
    • Ja, da kann ich meinen Vorschreibern nur anschließen. Super Video :thumbup: .

      Wir hatte an einem Tag auch ein super Polarlicht, leider hatte ich ein Problem mit meinem Fotoapparat :(, sodass uns nur das Live- erleben übrig blieb.
      War aber eines der wenigen Highlights der Reise.
      Gruß
      Suheela


      10/15 MS Finnmarken
    • Auch wir lieben das Deck 9 der Midnatsol und der Trollfjord :) . Abgesehen von Nordlichtchanchen ist das für uns allein schon wegen des prachtvollen Sternenhimmels im Norden das Frieren wert - wenn das Wetter mitspielt. Unter Astronomen ist es eigentlich ein no go, mit Licht herumzufummeln. Auch in diesem "Jahr des Lichtes 2015" dreht sich bei den Astronomen einiges um den Verlust der Dunkelheit in unserer Zivilisation. Bei einer britischen Reisegruppe ist das vielleicht noch erträglich, denn die sind schnell wieder unter Deck, bevor das Bier kalt wird :bad: :bad: . Grüße vom Sternengucker Birkeland