mit der FRAM rund Svalbard - eine Traumreise 5.-13. August 2015

    • Svalbard
    • 2015
    • Liebe Agnes!

      Das ist ja wirklich doof - so kurz vor der langersehnten Reise hast du einen Bandscheibenvorfall :fie: - und dann noch im Halsbereich! Ich hoffe sehr, dass du schmerzfrei sein wirst und du deine Hand + Finger benutzen kannst. Und ich pflichte @norwegenfan.123 bei: Nicht Stricken, Häkeln oder sonstige Beschäftigungen mit Wolle und den Händen - deinen Hals wird es freuen.

      Trotzdem versuche die Reise zu genießen - und das mit dem Bericht + Fotos im Nachhinein - kein Problem, deine Gesundheit geht vor :sgenau: :sdafuer: .

      Viele liebe Grüße und Daumendrücken sendet dir und Göga :friends:


      foerdesprotte :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „foerdesprotte“ ()

    • Das mit der Bandscheibe hätte ja nun wirklich nicht sein müssen. ;(
      Ich wünsche Dir trotzdem oder vielmehr jetzt erst recht eine wunderschöne Traumreise mit vielen traumhaften Eindrücken... :godtur:
      ...und natürlich gute Besserung :good3: ...
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Hallo Agnes,

      auch an dieser Stelle hier von mir noch mal eine gute, komplikationslose Reise.
      Ich hoffe, ihr seid gut auf Spitzbergen angekommen?! Die MS Fram kann man auf der Webcam schon gut erkennen. Auch die Schiffswebcam funktioniert. Da können wir euch hoffentlich ein wening stalken :search: Nun drücke ich für die Gesundheit und schönes Wetter ganz fest die Daumen! :godtur:
      Gruß JKmuc

    • Hallihallo allerseits
      wieder heil in der Heimat angekommen sind wir gestern Nachmittag. :)
      Zur Reise momentan nur einige kurze Eckdaten:
      Mit meinem Bandscheibenvorfall an der HWS konnte ich gut umgehen und brauchte sogar kaum Schmerzmittel.
      Die tauben Finger und teilweise Armmuskeln machten und machen zwar entsprechend immer wieder mal Probleme und leider ist grade die Arbeit an PC und Tastatur etwas, was diese verstärkt ;( .
      Trotzdem habe ich gestern Abend schon mal fast 3000 Fotos übertragen
      und werde (schon Euch zuliebe :D ) baldmöglichst mit einem bebilderten Bericht beginnen und den Text etwas kurz halten, was zumindest @effemuc schon mal entgegenkommen wird ;)
      Das Wetter war in unseren Augen gut. Wenn im Fram-Blog was von Regen steht, waren das höchsten ein paar Nieseltröpfchen, die sich nach einer halben Stunde schon wieder in Wohlgefallen aufgelöst hatten. Und wozu gibt es geeignete Kleidung?
      Weder Göga noch ich hatten tage- und nächtelang Sonnenschein erwartet. Die Wolken- und Lichtstimmungen waren einfach phänomenal, ein Nebeltag war im Gegenteil bestens geeignet, die Stille noch intensiver zu erleben.
      Ich sage auf diesem Weg auch herzlichen und lieben Dank an alle, die mir Geburtstagsglückwünsche zukommen ließen - sie kamen bei der Rückkehr nach LYR alle gut an und erfreuten mich in der Abschiedsstimmung.
      Etwas Geduld noch, bis zum Berichtbeginn.
      Bis dahin bitte einfach mal im Blog nachlesen, den link hat @Eisbär oben schon gepostet :sdanke:
      Grüße, Bavaria :)
    • Liebe Agnes,
      schön das Ihr eine so tolle Reise hattet :thumbsup: , trotz Deiner gesundheitlichen Einschränkungen.

      Jetzt kommt erst mal ganz langsam im Alltag an - feiert Deinen Geburtstag mal schön nach :gr-sekt: und dann kannst Du an die "fotohungrige Meute" ;) hier denken.
      In diesem Sinne erst mal ein schönes Wochenende in der Heimat :)
      Liebe Grüße
      Christiane
    • Heute ist bei uns Feiertag, die Familie hat sich zur Mittagsruhe zurückgezogen und ich nutze die Zeit gleich mal für einige erste Bilder.
      Nach dem Abflug aus DUS wird es statt dunkler immer heller und kurz nach 1 Uhr nachts landen wir nach einem ausgeprochen ruhigen (für mein persönliches Gefühl dennoch schwer auszuhaltenden vier Stunden Flugzeit) hellwach in Longyearbyen.

      Der erste Blick aus dem Flugzeug

      Schnell sind wir beim Bus und am Hotel und beziehen dort dank mobiler Hausschuhe in der Rucksackaussentasche und "Arbeitsteilung" (Göga kümmert sich ums Gepäck, ich ums einchecken) innerhalb kürzester Zeit ein sehr gemütliches Zimmer im Erdgeschoß des Spitsbergen Hotels.
      Es hat 10 Grad, die Wolken hängen tief und wir versuchen ein paar Stunden "Powerschlaf", um den kommenden Tag bestens zu nutzen.

      Nach einem angenehmen Frühstück machen wir uns auf Erkundung durch Longyearbyen. Die Wolken hängen noch immer tief und versperren den Blick auf die umliegenden Berge, aber das soll sich langsam ändern.

      Ich nehme Euch mit auf einen Spaziergang...



      Den kleinen tapferen Pflänzchen ( Moorsteinbrech links, der Mohn - rechtes Bild - ist übrigens die Nationalblume Savalbards) gilt mein besonderes Interesse und ich liege für die Details mehrmals flach auf dem Boden



      Longyearbyen hat einen ganz eigenen Charme...



      Nach dem Mittagessen spazieren wir in die entgegengesetzte Richtung nach Nybyen
      (sehr zu empfeheln die dortige "Galleri Svalbard", in der ortsansässige Kunsthandwerker ihre Waren konzertiert anbieten.
      Auch die Ausstellung von Kare Tveter ist ein Traum!

      Inzwischen verziehen sich die Wolken und der blaue Himmel ist zu sehen

      Um 16 Uhr geht es dann aufs Schiff .
      Nach der ersten Reise vor zwei Jahren ein schönes "welcome back home"-Gefühl, auch das Personal ist größtenteils das selbe geblieben.

      Wir holen unsere blauen Jacken, beziehen unsere Kabine (504) und legen nach der obligatorischen Sicherheitsübung ab in Richtung Barentsburg...

      .......es geht weiter......
      Grüße, Bavaria :)
    • Hallo Agnes,

      es freut mich das es trotz Deiner gesundheitlichen Probleme eine schöne Reise für Euch geworden ist. :)
      Es wäre zu schade gewesen wenn man so eine Reise, auf die man ja auch ein paar Tage sparen muss, nicht richtig genießen kann.

      Ich freue mich auf Bericht und Bilder. Lass Dir Zeit damit.
      LG Jörg

      02/03-11 Nordkapp 03-14 Lofoten*50*