MS FRAM - Spitsbergen

    • Sonstiges
    • MS FRAM - Spitsbergen

      22.07.15 - 8:30
      Wir packen! Um 14:30 geht es mit dem ICE nach DUS. Abflug mit AirBerlin um 21:30
      nach Longyearbyen. Morgen entern wir dann die FRAM.

      Update 12:50
      Koffer gepackt: Koffer1 13,5 kg und Koffer2 14,8 kg. Alles im grünen Bereich ...

      Update 14:45
      Pünkliche Abfahrt ICE628

      Update 18:25
      Eingecheckt in DUS

      Update 21:15
      Boarding complete


      Wird fortgesetzt...

      Tug

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Tug“ ()

    • Hurra! Wieder jemand unterwegs!
      Ich wünsche Dir viel Vergnügen. Hoffentlich paßt das Wetter. In den letzten Tagen war es ja nicht so berauschend.
      Freue mich auf Deinen Livebericht.

      LG
      Zato
      GAR NICHT VERRÜCKT IST AUCH NICHT NORMAL
    • Nicht so ungeduldig :) wird schon ...
      Im Moment gibt es einfach noch nicht so viel zu berichten, deshalb die Kurzform.

      Zugfahrt nach DUS und Einchecken hat alles problemlos geklappt. Kaum Schlange an der Sichheitskontrolle.
      Sitzen jetzt gemütlich am Gate 77 und freuen usn auf den Abflug. Maschine steht auch schon am Gate, um
      21:05 soll das boarding beginnen. Für die flightradar Verfolger: Flug AB1276 Kennung D-ABDQ Airbus A320-200.

      Tug

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BRITANNICUS“ () aus folgendem Grund: Komplettzitat des Vorbeitrags wegen Funktionslosigkeit für das Verständnis gelöscht. /B.

    • 23.07.15 - 9:00

      Durch starken Rückenwind sind wir 30 min. früher, gegen 1:30 in LYR gelandet. Der Flug war
      absolut ruhig. Es gab ein Abendessen, das sogar geniessbar war. LYR ist eine kleiner
      gemütlicher Flughafen, ähnlich wie KKN. Bis zur Kofferausgabe hat es etwas gedauert, warum
      auch immer, dann wurden wir mit 2 Bussen zum Radisson blu bzw. Spitsbergen Hotel
      gebracht. Wir sind im Spitsbergen Hotel. Die Zimmerverteilung ging flott. Jetzt geht es
      erst einmal frühstücken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tug“ ()

    • 23.07.15 - 18:40

      Nach ausgiebigem und leckerem Frühstück im Sptisbergen Hotel haben wir uns LYR angeschaut. LYR lebte vom Kohlebergbau und hatte 7 Minen. Nur noch Mine 7 ist in Betrieb, hauptsächlich für den Eigenbedarf. Man sieht noch überall die Seilbahnen mit denen die Kohle von den Minen zum Hafen transportiert wurden. Heute lebt LYR hauptsächlich vom Tourismus und hat eine entsprechende Infrastruktur. Hier legt sogar die MSC Splendida mit ihren 4.000 PAX an. Dann wirds ziemlich voll hier, bei ca. 2.000 Einwohnern.

      Um 16 Uhr sind wir dann an Bord der MS Fram. Das hat ein bisschen gedauert, da die Bordkartendrucker extrem langsam sind. Auf anderen Schiffen waren die Karten schon vorbereitet, das ging deutlich schneller.

      Punkt 18:00 haben wie dann abgelegt und sind jetzt auf dem Weg nach Barentsburg. Dort bleiben wir von 20:00 bos 22:45.

      Jetzt haben wir aber Hunger und gehen erstmal ans Buffet. Wahrscheinlich haben wir ab nachher keine keine Internet- und Telefonverbindug mehr. Deshalb wird es wohl nichts mit dem Live Bericht.

      Melde mich wieder, sobald möglich!

      Tug
    • 30.07.15 - 00:30

      Leider funktioniert die Internetverbindung wieder. Das heisst wir sind wieder kurz vor Longyearbyen
      und eine tolle Reise geht zu Ende.

      Meinen Livebericht habe ich offline weiter geschrieben und werde ihn heute Abeind hier einstellen.
      Bilder gibts dann später noch dazu.

      Jetzt geht es erst Mal ans Ausschiffen, den Heimflug nach DUS und dann mit dem Zug nach
      Hause.

      Tug
    • 24.07.15

      Ein bisschen Statistik: Wir sind 199 PAX an Bord, 16 Nationalitäten:
      DE 70, GB 36, IT 17, US 14, NO 13, AT/CH je 11, DK 6, AU/CN/FR je 4, SE 3, IE/LI je 2, JP/NL je 1.

      Um ca. 7:30 sind wir bei Sonnenschein!!! in den Kongsfjord eingelaufen, erreichen pünktlich um 8 Uhr Ny Ålesund und
      machen hier zum letzten Mal an einer Pier fest. In Ny Ålesund befinden sich heute mehrere
      internationale Forschungsstationen u.a. eine chinesische. Ein chinesisches Fernsehteam hat gerade auch eine Reportage
      gedreht. Es gibt einen relativ grossen Souvenirladen und das nördlichste Postamt. Da hieß es natürlich Postkarten schreiben.
      Handys funktionieren hier nicht und sind hier wegen ihrer Strahlung sowieso verboten, würden die Messgeräte der Forscher
      stören. Auf der ganzen Tour gibt es keinen Handy Empfang und Internet . Erst wieder in LYR.

      Ab 14 Uhr gab es dann ein vorgeschriebenes Briefing über die Reise und das Verhalten in der Arctis, danach war der
      Gummistiefel Verleih. Diese erhält man für die ganze Reise und werden entspr. Kabine auf Deck 2 aufbewahrt.

      Um 17 Uhr erreichten wir dann den Magdalenafjord mit seinen vielen Gletschern. Die erste Anlandung wurde durchgeführt.
      Wir entschieden uns jedoch mit 3 Anderen für eine Kayaktour. In dicken Trockenanzügen paddelten wir ca. 3h bis zu einem
      Gletscher und konnten diesen dann als Einzige sogar ein Stück weit hoch klettern, Eine wirklich gigantische Tour.

      Teilgenommen hat zus. auch ein Norweger der zu einer 5er Kayakgruppe gehört. Diese werden am Sonntag morgen
      gegen 5 Uhr die FRAM am Eingang des Hinlopenstretet verlassen und wollen dann in 3 Wochen mit ihren Kayaks Nordaustlandet
      umrunden. Die "Hardcore"-strecke dabei, sind die 200 km Ostküste, da sie hier nicht anlanden können, nur Gletscherbruchkante
      zwischen 20-50 m Höhe. Diese Strecke wollen sie in 3 Tagen durchpaddeln. Ob dieser Plan überhaupt klappt hängt hauptsächlich
      von der Packeisgrenze ab.

      Auch unsere Umrundung von Spitzbergen mit der FRAM ist noch nicht sicher, da letzte Woche noch die komplette Hinlopenstretet
      mit Packeis zu war. Es zieht sich aber im Moment sehr schnell zurück. Hier die Eiskarte:



      Um 21 Uhr waren wir dann wieder an Bord und gingen erstmal Essen Gestern und heute war Buffet mit freier Tischwahl.
      Die Auswahl und den Geschmack empfanden wir auf anderen Hurtig Schiffen etwas besser, aber ich will hier nicht meckern,
      man kann alles Essen und ich habe schon deutlich schlechter gegessen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Tug“ ()