Vorher und Nachher mit Hin und Her

    • B-K-B
    • In ein paar Minuten haben wir Oslo hinter uns :/
      Wir sitzen in der Bergenbahn und probieren jetzt, kurz vor der Abfahrt, mal das Wifi aus. :/
      Je nach Wetter und Schnelligkeit des Internets melden wir uns zwischendurch noch mal (leider soll es die meiste Zeit regnen ;( ), aber jetzt genießen wir erst mal unseren (kostenlosen) Kaffee und die Abfahrt aus Oslo ^^

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • Momentan ist die Landschaft recht abwechslungsreich (Bäume mit etwas Wasser dahinter wechselt sich ab mit Wasser und ein paar Bäumen davor), so nutze ich die Gelegenheit, unsere Erlebnisse von Montag nachzutragen :)

      Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns auf den 3-minütigen Weg zur Bushaltestelle. Der Bus fuhr uns direkt vor den Eingang des Folkemuseet, dem norwegischen Freilichtmuseum.
      Um 10 Uhr war es schon so warm, dass ich als erstes die Jacke ausziehen musste ^^ Wir bummelten dann durch den Park und betrachteten die Häuser, Sennhütten, Bauernhöfe etc. In der Stabkirche war gerade eine junge Frau dabei, ein norwegisches Volkslied vorzutragen - ein schönes Erlebnis :rolleyes:

      Nach ca. 3 1/2 Stunden haben wir uns fast alles von außen und innen angesehen. Das passte genau, um zum Abschluss noch eine Tanzvorführung aus dem Seterdalen (begleitet von einer HArdangerfidel) anzuschauen. Genau in dem Moment kam auch ein Schauer herunter, so dass uns der Abschied nicht all zu schwer fiel :/

      Als wir im Museumscafé einen Kaffee trinken wollten, gab es leider nur Filterkaffee im Pappbecher ;( Daher beschlossen wir, mit dem Bus zur Aker Brygge zu fahren, wo wir in der Kaffebrenneriet unseren gewohnt guten Cappucino genossen. Anschließend fuhren wir mit dem Bus wieder zurück nach Bygdöy, diesmal zum Wikingerschiffmuseum. :D
      Die dort ausgestellten Originalfunde aus Wikingergräbern waren schon beeindruckend.
      Vom Museum war es nicht weit zum Fähranleger, so fuhren wir mit dem Bötchen zurück zur Aker Brygge und schauten uns noch das Nobel Friedenszentrum an. Dort gab es unter anderem eine beeindruckende Sonderausstellung zu den letztjährigen Preisträgern des Friedens-Nobelpreises :)
      Als wir das Museum verließen, zeigte sich auch schon wieder die Sonne :8o: Wir liefen zum nahegelegenen Hard Rock Café zum Abendessen und anschließend wieder zurück zum Fähranleger. Von dort aus fuhren wir zum Tagesausklang eine Stunde per Boot durch den Oslofjord, wobei wir die Aussicht genossen und den Tag noch einmal Revue passieren ließen :thumbup:
      Nach insgesamt 12 Stunden unterwegs haben wir uns dann das Bett richtig verdient :sleeping:

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • Wir sind zwischenzeitlich in Bergen angekommen, das uns mit Bergenwetter empfangen hat :S
      Jetzt sitzen wir im Hotel Bristol Bergen und trocknen unsere Jacken, bevor wir mit einem Stadtbummel beginnen.

      Auf dem Weg nach Bergen haben wir noch versucht, Rödhette zu sehen. Sie muss wohl in dem Zug gewesen sein, der im wahrsten Sinne des Wortes vor Gol auf einem Abstellgleis stand. Wir haben den Zug im Vorbeifahren für einen Regionalzug gehalten; erst als kein weiterer Zug entgegen kam haben wir registriert, dass das wohl wirklich der Gegenzug war. :/

      Unterwegs kamen wir eine Stunde lang durch den tiefsten Winter inklusive Schnee von oben. Zumindest hingen die Wolken nicht so tief, das wir gar nichts mehr hätten sehen können. So haben wir die Landschaft schon genießen können, nur fototechnisch gab die Fahrt nicht so viel her (war vielleicht auch ganz gut so, denn alleine in Oslo habe ich schon über 1.500 Fotos gemacht :D )

      So weit für den Moment, jetzt gehen wir Bergen entdecken :)

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • In Oslo hattet ihr ja schon ein umfang- und abwechslungsreiches "Vorher". :thumbup:
      Wünsche euch das auch für Bergen und dann morgen Abend das Entern der alten Lady. Wünsche euch da eine ebensolche Tour mit unvergeßlichen Eindrücken. Das richtige Schiff dafür habt ihr ja schon mal gewählt. :thumbsup:
      :godtur:
      Gruß Herbert
      :lofoten2:

      MS Midnatsol 06/2011, MS Lofoten 04/2015, MS Lofoten 01/2017, MS Lofoten 09/2017, MS Lofoten 02/2018
    • Herbert-Haiger schrieb:

      In Oslo hattet ihr ja schon ein umfang- und abwechslungsreiches "Vorher".


      Hatten wir auf jeden Fall :)
      Und die Beschreibung der letzten beiden Tage steht ja noch aus, da kommt also noch was dazu :D

      Heute und morgen lassen wir es auf jeden Fall ruhig angehen; Programm ist keines geplant - außer natürlich das Einlaufen der MS Lofoten zu beobachten ^^

      Gerade waren wir auf der MS Kong Harald, damit habe ich jetzt nur noch 2 Schiffe nicht von innen gesehen :thumbsup:
      Irgend jemand schrieb mal, dass die MS Polarlys so bunt wäre - derjenige kann aber noch nicht auf der MS Kong Harald gewesen sein ;(
      Trotzdem ist das Schiff ganz nett, vieles hat uns an unsere erste Fahrt auf der MS Polarlys erinnert.
      Wir sind dennoch froh, morgen ein anderes Schiff besteigen zu dürfen; Abwechslung muss sein ;)

      Jetzt gibt es erst einmal Abendessen, und dann schauen wir einmal weiter :)

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • Nachdem wir unser besonderes Abendessen beendet haben und das Wetter für heute nicht mehr nach draußen lockt, werde ich in Kurzform von unseren Erlebnissen am Dienstag berichten.

      Eigentlich hatten wir geplant, zum Holmenkollen zu fahren, aber da es bedeckt war, zogen wir es vor, erneut mit dem Bus nach Bigdöy zu fahren, diesmal zum Schiffe gucken.
      Begonnen haben wir damit beim Kon-Tiki-Museum, weill der Bus direkt davor gehalten hat. Nachdem wir uns die beiden Schiffe nebst der Beschreibung der Entstehungs- und Durchführungsgeschichten der Thor-Heyerdal-Expeditionen angeschaut haben, wechselten wir in die polaren Gefilde: ins Fram-Museum :D
      Hier schauten wir uns insbesondere die beiden Schiffe (Fram und Göya) an. bonimali meinte, sie würde vor allem deswegen nicht damit fahren wollen, weil es dort keine Außenkabinen gibt :huh:
      Nach unserer Rückkehr nach Akerbrygge (wieder mit dem Boot und wieder mit dem Zwischenziel Kaffebrenneriet) schauten wir uns Akerbrygge und Tjuvholmen an. Von der Architektur waren wir sehr angetan - kein Gebäude dort sieht aus wie ein anderes.
      Womit wir allerdings nicht viel anfangen konnten, war das Innere des Astrup Fearnley Museums; für diese Art von Kunst sind wir beide nicht geschaffen. Dafür hatten wir eine ganz dicke Rüge an den Architekten des Museums: Von einer Stelle aus hätte man wunderbar durch eine kreisförmige Installation vor dem Museum hindurch einen Leuchtturm fotografieren können, aber genau in die Sichtachse musste natürlich ein Geländer gebaut werden X/
      Moderne Kunst ist halt etwas weltfremd... :/

      Um wieder den Anschluss an die Realität zu finden, liefen wir noch zur und schlenderten dann durch die Nationalgallerie, insbesondere zum Munch-Raum.
      Zum Tagesausklang gönnten wir uns dann wieder eine Runde Inselhopping ^^

      Ich hatte dann noch ein besonderes Erlebnis zum Sonnenuntergang: Gegen 22 Uhr fuhr ich im Außenfahrstuhl des Radisson Blu Plaza Hotel in die 34. Etage - gut, dass das Hotel keine 2 Gehminuten von unserem Hotel entfernt lag.

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Noschwefi“ ()

    • Noschwefi schrieb:

      Sie muss wohl in dem Zug gewesen sein, der im wahrsten Sinne des Wortes vor Gol auf einem Abstellgleis stand


      stimmt - aber sie sind weitergefahren. Es wurde Euch lediglich höflicherweise der Vortritt gelassen :mosking: .
      Eure Reise war bis jetzt schon nett - bin gespannt auf die Weiterreise. Denn jetzt habe ich ja selber nicht mehr so viel zu schreiben. Die Reise von Schwesterherz neigt sich ja dem Ende zu.
      Lynghei

    • Aber hallo, das war ja schon ein äußerst umfangreiches "Vorher". Ich glaub mein Speicher wäre jetzt schon so voll, dass ich völlig zufrieden heimreisen könnte! :girl_sigh:

      Noschwefi schrieb:

      damit habe ich jetzt nur noch 2 Schiffe nicht von innen gesehen

      Und damit haben wir etwas gemeinsam :D
      Im Vergleich zur Kong Harald :love: kommt die Polarlys tatsächlich noch etwas bunter daher.

      Euch morgen einen schönen Tag in Bergen und dann :godtur:
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Ich sehe Sonnenstrahlen zwischen den Tropfen auf der Foyen-Webcam. Ich hoffe es bleibt so und die Lady kann in schönstem Sonnenschein in Bergen einfahren. Heute bin ich ja besonders neidisch und würde sofort tauschen :blush2:
      :gr-blume: Sandra

      2011 NO * 2012 NN * 2012 LO * 2013 LO * 2014 2x LO * 2015 VA * 2016 2x NX * 2018 Fram, NX, LO
      Reiseberichte im Profil
    • Mit großem Interesse und ner gehörigen Portion Neid habe ich jetzt euer Vorprogramm nachgelesen. So viel erlebt ja mancher in seinem ganzen Urlaub nicht.
      Und auf meiner To-Do-Liste für den nächsten Aufenthalt in Oslo stehen jetzt eine ganze Menge Ziele, von denen ich bisher gar nicht wusste, dass es sie überhaupt gibt :P Dafür :sdanke:

      Für das "Hin und Her" ab heute wünsche ich euch :godtur: und freue mich auch schon auf das Nachprogramm
      LG Marion :girl_witch:
    • Huhu Ihr Beiden,

      Euer "Vorher" war ja schon mal klasse! Ich würd ja gern wissen, wieviel km Ihr da so gelaufen seid. Da hättet Ihr echt nen Schrittzähler mitnehmen müssen :D

      Nun wünsch ich Euch für heute Abend einen guten Start auf der Lofoten und ein bisschen besseres Wetter als es im Moment aussieht :thumbup:
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • Im Moment tröpfelt es draußen still vor sich hin, so trage ich noch kurz den fehlenden Tag aus Oslo nach.

      Unser letzter Tag in Oslo begann bei strahlendem Sonnenschein, so dass wir nun den Ausflug zum Holmenkollen in Angriff nehmen konnten.
      Kurz nach 10 Uhr waren wir dort, und ich fuhr direkt auf die Sprungschanze hinauf, wobei ich den ganzen Aufzug für mich alleine hatte. Praktisch, da es vorne und hinten Glasfenster gab :D bonimali musste leider ihrer Höhenangst Tribut zollen, aber sie fand ein sonniges Eckchen mit Aussicht.
      Oben angekommen genoß ich die phantastische Aussicht im strahlenden Sonnenschein und blank gewaschenem Himmel :rolleyes: - und das ebenfalls alleine :!:
      Nachdem sich die Plattform langsam füllte, fuhr ich runter und musste mich erst einmal durch die ca. 120 Personen umfassende Warteschlange nach draußen kämpfen ;(
      Am Souvenirshop sammelte ich bonimali wieder ein, und wir bummelten um die Schanze herum zur Kapelle und wieder zurück zur Metro, nicht ohne dem ewigen Feuer und dem Schlittschuhfahrer unsere Referenz zu erweisen ;)
      Da es sich jetzt ein wenig zuzog, fuhren wir direkt durch zum Munch-Museum, wo gerade eine Sonderausstellung Munch - Van Gogh läuft.
      Sie war sehr interessant, aber leider auch sehr voll :S

      Nach einer knappen Stunde waren wir das Gedränge leid und fuhren zum Hauptbahnhof, wo wir überraschenderweise wieder eine Filiale der Kaffebrenneriet fanden :huh:
      Nachdem wir das ausgenutzt hatten, fuhren wir mit der Straßenbahn zum Vigelandpark, wo wir - wiederum bei strahlendem Sonnenschein - durch dir Skulpturen wanderten. Als ein Schauer näher zog, stiegen wir wieder in die Straßenbahn und fuhren zur Festung, die wir uns nun einmal in Ruhe anschauten. Das einzige was uns dabei störte, war der Blick nach oben :!: auf die Aida luna X/
      Ansonsten war es sehr schön und auch ziemlich abwechslungsreich da oben, nur ein wenig Schatten fehlte :D
      Zur Abkühlung fuhren wir dann noch einmal zum Rathauskai um unsere abendliche Fjord-Rundfahrt in Angriff zu nehmen, diesmal konnten wir sogar die ganze Fahrt draußen auf dem Oberdeck sitzen ^^
      Hierbei wurden wir 2x antyphoniert: einmal von der ausfahrenden Aida luna (oder wie ein Norweger sagte: von der Eida :wacko: ), und kurze Zeit später von einem alten Dampfschiff, das als Ausflugsboot durch den Fjord fuhr :/

      Wieder zurück an Land beschlossen wir, den Sonnenuntergang auf dem Dach der Oper zu erleben, und so taten wir das auch.
      Damit schloss sich unser Oslo-Kreis: Beginn und Ende an der Oper ^^

      So, jetzt ruft die Koje :sleeping:

      Viele Grüße
      Noschwefi
      Chor: Wir sind alle Individualisten :)
      Einzelstimme: Ich nicht :P


      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:


    • Hallöchen, Ihr alle! Nun haben wir den ersten Abend auf der Lofoten hinter uns. Aber beginnen wir den Tag wie es sich gehört am Morgen: Nach einem richtig guten Frühstück im Hotel wollten wir einen kleinen Spaziergang machen. Wie nicht anders zu erwarten wurde daraus ein ausgiebiger, mehrstündiger Stadtrundgang. Es gibt in Bergen sooo viele wunderschöne Ecken, Häuser und Häuschen... Irgendwann landeten wir in der Nähe unseres "Danach"-Hotels, wo Noschwefi darum bat, dass wir ein Zimmer mit Blick zum Hafen bekommen. Kein Problem, war die Antwort. *vorfreu*
      Wir betrachteten die Festung und fotografierten wie die Weltmeister, schließlich wollten wir das mittlerweile schöne Wetter ausnutzen. Ein Schiff auf der gegenüberliegenden Seite des Hafens sah der Lofoten ein wenig ähnlich. Es war die Nordstjernen! Wir nahmen uns die genauere Betrachtung für später vor. Schließlich hatten wir am USF eine Verabredung mit einer alten Lady. Auf dem Weg zu unserem Date kamen wir vom Hagel in den Regen und wieder in die Sonne. Kurz vor halb Drei kam sie um sie Ecke. Kurz vorher hatte es wieder kräftig geregnet, nun riss der Himmel auf. Es war einfach nur schön.
      Viel zu schnell ward sie unseren Blicken entzogen. Wir liefen zurück zum Hafen gegenüber von Bryggen , um die Nordstjernen genauer zu betrachten. Noschwefi fragte, ob wir an Bord gehen dürften. Und wir durften sie von innen erkunden. Glückes Geschick, so viel schönes an einem Tag!! Nach der Besichtigung und vielen weiteren Fotos liefen wir zurück zum Hotel Bristol, um unser Gepäck abzuholen, und kamen in einen fürchterlich heftigen Regen- und Hagelschauer. Pitschnass kamen wir im Hotel an. Für den Weg zum Hurtigrutenkai nahmen wir dann ein Taxi. Entweder war der Koffer zu schwer oder ich schwächelte... Um vier Uhr checkten wir ein, um viertel vor fünf waren wir endlich an Bord. Wir haben ein paar HSL-Reisende Fories kennengelernt, ein super leckeres Abendessen zu uns genommen und uns häuslich eingerichtet. Ich glaube, hier halten wir es die nächsten Tage gut aus.
      Reiseleiter ist Asgeir, die Namen der anderen Würdenträger habe ich nicht behalten, aber der Kapitän nutzt das Typhon gern. Und das ist gut so!!
      @Rapunzel, Deine Kaffeebecherhalter waren heute schon Erkennungszeichen und Gegenstand grosser Bewunderung.

      Das Internet funktioniert übrigens sogar in unserer Kabine, besser als in den Hotels. Fotos liefere ich nach, wenn ich mal wieder ans Netbook darf, das hat Noschwefi gerade. (Jetzt würde ich gern einen Smiley setzen, aber den kann das Handy nicht.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bonimali“ ()