Postschiff MS Nordlys.

Am 31. Mai 2010 um 8:00 Uhr fahren wir von Harstad nach Finnsnes wo wir um 11:15 Uhr anlegen. Nach kur-zem Aufenthalt in Finnsnes passiert das Schiff die 1220 m lange Brücke, welche seit 1972 Senja mit Finnsnes und dem Festland verbindet. Weiter fahren wir nordwärts durch den Sund Gisund nach Tromsø. Zwischen Kvaløya und dem Festland fährt man in den schmalen Rysstraumen, mit 6 Knoten die schnellste Gezeitenströmung in der Hurtigrutenfahrrinne. Dann kommt auch schon die Südspitze der 10,5 km langen und 3 km breiten Tromsøya in Sicht. Auf dieser Insel liegt das alte Tromsø, welches 1994 sein 200-jähriges Stadtjubiläum feiern konnte. In den Tromsøsund eingefahren, sieht man schon von weitem die über 1000 m lange Sundbrücke, welche die Tromsøya mit dem Festland verbindet. In deren Verlängerung, auf der Steuerbordseite, erkennt man bald das markante Bauwerk der Eismeerkathedrale; sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Dieser architektonisch eigenwillige Bau, 1965 eingeweiht, ist mit seinen 11 markanten Segmenten 35 m hoch, die wie Eisschollen auf einander geschoben aussehen und soll nach den Vorstellungen des Architekten eine neue Version der traditionel-len Bootshauskirche darstellen. Wir haben in der Stadt Tromsø einen Ausflug gemacht und die Kirche auch besucht. Auf dem Bild ist die Stadt Tromsø vom Kirchenplatz gesehen, wie man sieht hat es in der vergangenen Nacht geschneit.