Wie sind denn Besichtigungen möglich

    • Wie sind denn Besichtigungen möglich

      wenn im Fahrplan aufenthaltszeiten von 15 oder 30 min genannt werden???Bitte diese dumme Frage zu entschuldigen, wir waren noch nie, aber wollen unbedingt. Wir müssen aber "raus". 12 Tage auf dem Schiff zu sitzen ist auch bei schönster Aussicht für uns nicht machbar.

      Danke für Tipps

      S.
    • Hallo,
      zu deiner zweiten Frage...
      Hurtigruten heißt Hurtigruten, weil man hurtig von einer Sache zur anderen hurtet (eilt)
      Ich habe bei dieser Reise noch nie so wenig geschlafen, wie sonst im Urlaub und war ständig in Bewegung. In fast jeden Hafen bin ich runter, einen kurzen Gang durch die verschneiten Dörfer gemacht und natürlich viele Bilder gemacht. Ich habe einmal 2 Stunden am Stück im Salon gesessen, das war auch alles. Das mag jetzt stressig klingen, aber das war es gar nicht.
      Es war meine erste Reise mit den Hurtigruten, aber bestimmt nicht die letzte Reise....
      Viele Grüße Henrike
    • Willkommen im Forum der Hurtigvirusinfizierten, Suchoi7. :)

      Die fahrplanmäßigen Aufenthalte in den verschiedenen Häfen sind unterschiedlich lang. In Tromsö , Trondheim , Hammerfest und Kirkenes (ohne Anspruch auf Vollständigkeit ;) ) durchaus auch mehrere Stunden. Das reicht für Ausflüge. Stadtrundgänge oder auch einen Schaufensterbummel oder ein, zwei Bierchen. Bei den kürzeren Aufenthalten wird halt die nächste oder nähere Umgebung für ein paar Schritte genutzt.
      Aber Ihr könnt ja nicht nur in den Häfen raus. Die meisten von uns halten sich lieber draußen an Deck auf als im Panoramasalon. Manche Passagiere laufen auch jeden Tag etliche Runden übers Umlaufdeck ...

      Zum Sitzen ist also niemand "verurteilt".

      Liebe Grüße
      bonimali
    • Herzlich Willkommen hier im Forum Suchoi7!

      Ich habe deinen Beitrag nach Fragen vor der Reise verschoben - hier ist er besser aufgehoben ;)
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


    • raus geht immer - nur beim reinkommen darf man nicht zu spät sein :D :D :D
      Auf die Abfahrtszeiten achten, die können sich halt immer mal wieder ändern - und ansonsten können gerne bis zu 135 Meter Schiff umrundet werden :rolleyes:
      :gr-blume: :gr-smile: :gr-blume:
      Träum weiter grüßt...
      ... und träumt schon wieder von der nächsten Tour
    • bonimali schrieb:

      Manche Passagiere laufen auch jeden Tag etliche Runden übers Umlaufdeck ...

      Wobei man sich da - wenn viele Leute auf dem Balkon vorne unter der Brücke stehen - nicht gerade Freunde schafft wenn man sich alle drei Minuten da durcharbeitet ;)
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


    • Vielen Dank für die netten Antworten. Wir haben erste eine Kreuzfahrt gemacht (Schwarzes Meer). Für mich war das total OK, aber meine Frau braucht "Auslauf", so richtig. Klingt jetzt schräg und bitte "gscheite Tipps" unterlassen. :) Sie ist in der Pension fast jeden Tag stundenlang im Gebirge unterwegs, wir werden das noch einmal besprechen, aber ich fürchte.....

      Nochmals vielen Dank. Herzlch

      S.
    • Dann muss sie in Orten wo man etwas länger liegt zum Joggen, ist aber insofern wieder schade dass man die schönen Städte nicht sieht. Oder getrennt Urlaub - was viele hier ja machen, weil der Partner / die Partnerin dieses Interesse nicht teilen.

      @effemuc rennt doch auch manchmal durch die Gegend auf den Fahrten wenn ich nicht irre, Vielleicht kann er noch was beisteuern.
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


    • Man muss ganz ehrlich sagen, dass für jemanden der Wanderurlaube gewohnt ist, eine Hurtigrutenreise vielleicht nicht geeignet sein könnte. Auf dieser Reise liegen die Prioritäten ganz klar im Schauen und Erleben der Natur durch grandiose Ausblicke. Es ist ein zur Ruhe kommen- innerlich, aber auch äußerlich. Natürlich kann man sich den ganzen Tag auf dem Schiff bewegen und auch in den Hafen ordentlich spazieren, aber eben nur begrentzte Zeit. Ich fühle mich nie eingesperrt auf dem Schiff und ich genieße jeden Tag in vollen Zügen. Wenn man eine Schiffreise macht, dann muss sich auf diese Art Urlaub eben einlassen, oder aber eine andere Art Urlaub machen. Allerdings verpasst man dann eine ganz tiefe Erfahrung und die Chance ganz loszulassen und zur Ruhe zu kommen. ;)
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • Da ich selber sehr gerne wandern (ja, nicht nur radwandern ;) ) gehe, will ich mich hier mal aus dieser Perspektive melden.
      Zu den Zeiten, an denen ich wach war, bin ich fast immer an den Häfen ausgestiegen; einmal zum Beine vertreten, aber auch um andere (Foto-) Perspektiven zu erleben.
      An Bord kann ich auch nicht gut sehr lange still stehen oder sitzen. Ich habe dann meistens einige Runden über das Umlaufdeck gedreht. Hierbei habe ich bei jeder neuen Runde fast immer noch das ein oder andere Detail entdeckt (oder eine besondere Stimmung mitbekommen), die ich auf der vorhergehenden Runde nicht bemerkt habe. Immer nach 3 bis 5 Runden habe ich die Richtung gewechselt; so hat sich eine komplett neue Ansicht ergeben. Außerdem bin ich immer wieder zur Cafeteria gelaufen, meinen Teebecher auffüllen oder habe Extrarunden über das Sonnendeck gedreht..
      Auf diese Weise bin ich pro Tag geschätzte 15 bis 20 Kilometer gelaufen.

      Allerdings hatten wir auch Glück mit dem Wetter. Bis auf den letzten Tag konnte man immer gut auf Deck laufen. Bei Regen und Windstärke 9 habe ich es aber dann doch vorgezogen, den Panoramasalon aufzusuchen. Bei solchem Wetter bleibt dem Bewegungsdrang eigentlich nur übrig, sich in den Innengängen abzureagieren, was natürlich nicht sehr befriedigend ist :dos:

      Aber davon gehen wir ja mal lieber nicht aus :D

      Viele Grüße
      Noschwefi

      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:
    • Wenn das mal reicht. Er war eigentlich immer draußen. Drinnen gesessen hat er nur beim Essen und manchmal abends. Ich habe ihn, wenn es mir draußen reichte, nur gesehen, wenn er sich kurz aufwärmen wollte oder er frischen Tee brauchte. Der Mann hat wirklich Hummeln im Hintern. :8o:
    • Ja, ich bin von ca. 50 Runden ausgegangen + Landausflüge + sonstige Gänge.
      An Bord habe ich das aber gar nicht so bemerkt (da ich mich halt gerne bewege), sondern erst als ich das ganze noch einmal habe Revue passieren lassen.

      Viele Grüße
      Noschwefi

      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:
    • nobbi schrieb:

      Respekt, das sind ja bestimmt 50 Runden am Tag gewesen

      Ich würde eher sagen 80 - 100. Respekt! Runden mit Kamera drehe ich natürlich auch öfters mal, wie du sagst, die Perspektive ändert sich. Aber da ich ja nienienie ohne Kamera an Deck gehe bleibe ich bei einer Runde mindestens 50x stehen... :D Und an gewissen Strecken verlasse ich meinen Stehpunkt am auf dem Balkönchen resp. der Nock auf der Lofoten nicht, da müsste schon das Schiff evakuiert werden, so es natürlich das Wetter zu lässt.
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!