Mit der MS Finnmarken und Nordlicht vom Herbst in den Winter (23.10. - 02.11.14)

    • B-K-T
    • Tag 10 (Sa, 01.11.14)

      Nach dem traumhaften Wetter vom Vortag begann mein letzter ganzer Tag an Bord noch mit schöner Morgenstimmung nördlich des Polarkreises:


      Wegen des Werfttages in Bergen gab es an diesem Morgen keine Schiffsbegegnung . Nur eine Stunde nach dem letzten Bild wurde es immer stürmischer:


      Da der Wind vom Land her kam, schaukelte es kaum. Aber teilweise war die MS Finnmarken mit deutlicher Schräglage unterwegs. Beim Polarkreis war es vorübergehend etwas ruhiger, nachher ging es wieder los:


      In Sandnessjøen konnten wir nicht anlegen. Zuerst ging es noch zu einem Ersatzhafen, aber auch dort war das Anlegen nicht möglich. Fototechnisch gab es für den Rest des Tages nichts Sehenswertes mehr und am Abend war auch nichts mehr mit Nordlicht. Dafür war Packen angesagt. :( Eigentlich hatte ich doch eben erst ausgepackt. ;)
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Ich hatte mir vorgenommen, mit meinem Reisebericht aus Oktober zu starten, wenn Du mit Deinem fertig bist... Also, lass Dir ruhig noch ein bisschen Zeit mit dem Abschluss Deiner Reise. :whistle3:
      Außerdem muss ich mich wiederholen: die Bilder sind einfach :girl_pinkglassesf:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Hallo Thomas,

      viel Dank für den tollen Reisebericht mit den Bilder :thumbup: .

      @Goldfinch. Auf deinen Reisebericht bin ich mal gespannt, da er im selben Zeitraum wie wir dieses Jahr (2015) auf der Finnmarken beruht. Dann kann man sich schon ein wenig Gedanken machen, wie es um diese Jahreszeit dort sein kann. Ist natürlich alles subjektiv!
      Gruß
      Suheela


      10/15 MS Finnmarken
    • @Suheela (Sorry @Thomas: Ist ein wenig :sot: in Deinem Bericht ;) )

      Suheela schrieb:

      im selben Zeitraum wie wir dieses Jahr (2015) auf der Finnmarken beruht.

      Schon mal vorab:
      die Großwetterlage war ähnlich wie bei Thomas; aber wir sind ja auch nur mit ein paar Tagen Abstand gestartet. Mir persönlich hat's gut gefallen. Und wenn Ihr mit der Finnmarken unterwegs seid, ist eh' alles gut. :thumbsup: Ich arbeite daran, den Bericht bald zu starten. ;)
      Ein Grund (von mehreren) für die Herbstreise war diese Tour; da hat mir der Herbst auch schon so gut gefallen...
      :sot: :sclosed:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Goldfinch schrieb:

      Ich hatte mir vorgenommen, mit meinem Reisebericht aus Oktober zu starten, wenn Du mit Deinem fertig bist... Also, lass Dir ruhig noch ein bisschen Zeit mit dem Abschluss Deiner Reise. :whistle3:

      Dann will ich aber nicht Schuld sein, wenn wir auf deinen Bericht warten müssen und schliesse meinen deshalb heute ab. ;)

      kalrai64 schrieb:

      Die Sturmfotos

      Ich hoffe, du wirst auf deiner Reise mit der MS Nordkapp etwas weniger Gelegenheit für Sturmfotos haben als ich auf meiner Reise mit dem gleichen Schiff genau 1 Jahr zuvor.


      Tag 11 (So, 02.11.14)

      Der Abschied in Trondheim fiel nicht leicht. So schöne Farben hatte es am Morgen auf der ganzen Reise nie gegeben:


      Da mein Zug Richtung Oslo kurz vor halb neun abfuhr, blieb nicht viel Zeit für Fotos. Unterwegs war die Sonne bald weg und kurz vor Hamar musste dann wegen Bauarbeiten auf einen Bus umgestiegen werden.


      Rückreise (Mo/Di, 03./04.11.14)

      Am Morgen reichte es noch für einen Rundgang durch Oslo (Foto bei Aker Brygge), um 14 Uhr startete die MS Color Magic Richtung Kiel:


      Ankunft am nächsten Morgen in Kiel:



      Fazit

      Die Reise hat mir - einmal mehr - sehr gut gefallen. Auch wenn man schon mehrmals gefahren ist, gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Auch die Wahl der MS Finnmarken (und somit die erste Reise auf einem der "grossen" Schiffe) habe ich nicht bereut. Da nur rund 100 Rundreisepassagiere an Bord waren, hatte man immer genügend Platz. Für das Fotografieren der Nordlichter ist besonders Deck 5 vorne zu empfehlen, wo es am dunkelsten war (sonst war es in der Nacht auf den Aussendecks teilweise fast zu hell, um Nordlichter zu beobachten).

      Wettermässig war es sehr abwechslungsreich. Zu Beginn war es noch ziemlich mild, auf der Rückfahrt reichte es aber doch noch für Schnee. Wir hatten zwar nicht tagelanges Traumwetter, aber es reichte immerhin einmal fast für einen ganzen Tag Sonnenschein und zwei Tage für mehrere Stunden blauen Himmel. Daneben gab es aber auch mehrere Tage mit trübem und regnerischen Wetter, die restlichen Tage waren gemischt mit Wolken und kurzen sonnigen Abschnitten. Für mich reichte das, im Vergleich zur vorangehenden Reise war das schon eine enorme Steigerung.

      Für Nordlichter sah es eigentlich sehr gut aus. Während meiner Reise war der grösste Sonnenflecken seit 25 Jahren aktiv. Es gab auch fast täglich Ausbrüche der höchsten Kategorie (X-Flares), leider fand aber keiner den Weg in Richtung Erde. So mussten wir uns nordgehend mit einem Kp-Index von 2-4 begnügen. Auf der Rückfahrt fiel er sogar auf sehr tiefe Werte von 1-2, trotzdem gelangen ausgerechnet dann die schönsten Fotos. Alleine schon deswegen hat sich die Reise auf jeden Fall gelohnt. Einmal mehr also der Tipp: egal wie tief die Vorhersage ist, bei klarem Himmel lohnt es sich immer, einen Blick nach draussen zu werfen. Und es lohnt sich auch, draussen zu bleiben und nicht auf einen Nordlichtalarm zu warten, da dann nicht selten das Beste schon vorbei ist.

      Für dieses Jahr ist vorerst mal keine weitere Rundreise geplant, aber eine Frühlingsreise (April oder Mai) möchte ich auf jeden Fall noch einmal machen.

      Alle Fotos (sowie einige weitere) wird es demnächst auch noch in grösserer Auflösung geben. Sobald es soweit ist, werde ich hier im Thread noch einen Hinweis erstellen.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Thomas schrieb:

      und schliesse meinen deshalb heute ab.

      Das hätte jetzt aus 2 Gründen nicht so schnell sein müssen:
      a) auf soooooooooo schnell war ich jetzt mit dem Start meines Berichtes nicht vorbereitet ;)
      b) was viel schlimmer ist (!) ;) , es gibt keine wunderschönen Bilder mehr von Dir (zu dieser Reise). :( Freue mich schon auf Deinen Hinweis, wenn es an anderer Stelle noch ein bisschen mehr zu sehen gibt. :thumbsup:

      Thomas schrieb:

      Auch die Wahl der MS Finnmarken ... habe ich nicht bereut.

      Du hast sie ja inzwischen auch als Lieblingsschiff angegeben. :)
      Dann werden wir uns wohl künftig nicht mehr am Polarkreis begegnen... :mosking:

      Vielen Dank für den tollen Bericht mit den soooooooooooo schönen Bildern. :sdanke:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Thomas schrieb:

      Ich hoffe, du wirst auf deiner Reise mit der MS Nordkapp etwas weniger Gelegenheit für Sturmfotos haben als ich auf meiner Reise mit dem gleichen Schiff genau 1 Jahr zuvor.


      Da hast Du natürlich recht. Sturm brauchen wir nicht zwingend. Ich wollte auch nur meine Bewunderung für Deine Fotos zum Ausdruck bringen und mich nicht für stürmisches Wetter bewerben. ;)
      Gruß aus Bonn
      Rainer

      Reiseberichte und meine eigene Hurtigruten-Homepage mit allen fünf Reisen im Profil.
    • Ganz großen Dank für deinen Bericht und die umwerfenden Fotos :girl_pinkglassesf: Auf solche Nordlichter habe ich bei meiner eben beendeten Sturmreise vergeblich gewartet, aber wenigstens kann ich bei dir sehen, wie es sein könnte ;) Ich freue mich schon auf einen Link zu mehr Fotos :thumbsup:
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil