Unterwegs mit der MS Trollfjord, Bergen-Kirkenes-Bergen, Juli 2014

    • B-K-B
    • Aurora Borealis schrieb:

      Ich weiß, meine Berichte fallen etwas kürzer aus, als die von anderen Usern, aber ich hab halt nicht so viel zu berichten

      Und nicht zu vergessen, es soll hier sogar User geben, die am liebsten gar nichts lesen wollen, sondern lieber nur Bilder schauen - nicht wahr, Effemuc. ;)

      Du machst das sehr gut, wir haben alle unseren Spaß und Du hoffentlich auch ! :thumbsup:
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO Verweise auf Reiseberichte im Profil
      7/14 NX
    • Hallo!

      Erstmal vielen Dank an alle! Stimmt schon, nicht jeder mag ellenlange Berichte lesen :D . Ich mache mir wahrscheinlich auch viel zu viele Gedanken, da es mein erster Reisebericht im Internet ist - aber jetzt weiß ich ja, dass alles okay ist ;) !

      Ok, weiter geht's:

      Tag 11 (Tag 10 an Bord)

      Heute frühstückten wir gleich um 7 Uhr und gingen dann auf unser beliebtestes Deck, das Umlaufdeck. Gegen 8 Uhr zwischen Ørnes und dem Polarkreis sahen wir von weitem einen Gletscher, dessen Name ich leider nicht weiß ?( . Es stand auch keine Info dazu im Tagesprogramm. Kurz darauf trafen wir auf die neue MS FINNMARKEN , das derzeit größte Schiff der Hurtigruten-Flotte.



      9.30 Uhr überquerten wir den Polarkreis und diesmal verpassten wir das Ereignis nicht. Auf Deck 9 gab es anschließend eine kleine Zeremonie, bei der Eskild und 3 Crewmitglieder Löffelweise Lebertran verteilten. Das Zeug schmeckte echt eklig <X , aber was tut man nicht alles, um diesen Löffel in Fischform als Andenken zu bekommen ;) . Auf dem Foto sieht man, wie Eskild gewohnt witzig einem Jungen seine Ladung verpasst. Ich habe das Foto soweit geschnitten, das nichts von den anderen Passagieren zu sehen ist – denn nicht jeder möchte sein Bild im Internet sehen. Man weiß ja nie, wer sich anschließend beschwert…! Und der Junge ist auch recht großzügig beschnitten (okay, schlechte Wortwahl ;) ).



      Nach dem Mittagessen legten wir von Sandnessjøen ab und konnten die Bergkette „Die Sieben Schwestern “ sehen. Leider verschlechterte sich das Wetter wieder zusehends und es fing zu regnen an.



      In Brønnøysund erwartete uns sogar ein Gewitter und auf dem Umlaufdeck stand das Wasser teilweise 2cm hoch.



      Kurz nach Abfahrt aus Brønnøysund kamen wir zum 2. Mal am Berg Torghatten vorbei und auch hier schien leider keine Sonne, so dass das Loch zwar zu sehen war, aber weniger spektakulär aussah. Laut Programm soll das Loch 160m lang, 25m hoch und 15m breit sein.



      In Rørvik trafen wir auf die MS POLARLYS , die wir im Eiltempo besichtigen durften. Die Inneneinrichtung gefiel mir sehr gut, viel gemütlicher als auf der Trollfjord. Dafür liebe ich bei der Trollfjord aber das überdachte Umlaufdeck, denn die grünen Matten auf der Polarlys waren ganz schön rutschig.



      Ab 22.00 Uhr überquerten wir die offene Meerstrecke Folda , der Seegang war gering, hätte ruhig mal mehr schaukeln können ;) . Damit ist natürlich kein starker Sturm gemeint, aber ein wenig Seegang wäre auch mal nicht schlecht...

      Spät abends gelangen mir noch ein paar schöne Sonnenbilder.



      Weiter gehts dann wieder morgen.

      LG
      Aurora B.
      Sind wir wirklich intelligent, wenn wir unseren eigenen Lebensraum zerstören :dash: ?

      :girl_witch: 2014_MS Trollfjord
    • Hallo!

      Wünsche erstmal allen einen schönen 1. Advent :x-smile: , dann gehts weiter mit meinem Bericht.

      Tag 12 (Tag 11 an Bord)

      Gleich Frühs um 6.30 Uhr ging es zum Frühstück, da wir zur selben Zeit in Trondheim ankamen und den Stadtrundgang gebucht hatten. Unser Guide war eine Frau namens Angelika und sie wusste viel über Trondheims Geschichte und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erzählen. Vom Hafen aus, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gebaut wurde, ging es unter anderem nach „Stiftsgården“, der königlichen Residenz in Trondheim , sowie zum Marktplatz mit der Olav Tryggvason-Statue, die wir ja schon von unserem ersten Aufenthalt kannten. Weiter ging es zum Nidaros-Dom, der alten Stadtbrücke mit dem Roten Tor und in das Stadtviertel Bakklandet, wo die schöne Holzarchitektur bewahrt wurde. Dort findet man auch den weltweit einzigen Fahrrad-Lift.



      Das Wetter in Trondheim war wieder traumhaft, sollte sich aber im Laufe des Tages wieder schlagartig ändern. Als wir in Kristiansund ankamen, startete unser Ausflug „Malerische Atlantikstraße“ und der Himmel zog sich wieder zu :schiefguck: . Unsere Reiseleiterin erzählte uns, dass dieser Sommer der bisher heißeste und trockenste in Norwegen war und es schon seit Wochen nicht geregnet hat. Sie war natürlich begeistert, als es anfing zu regnen. Zugegeben hielt sich unsere Begeisterung in Grenzen, aber ich verstand natürlich den Nutzen des kühlen Nasses für die dortige Natur. Bevor wir durch den Atlantiktunnel fuhren, welcher Kristiansund mit Averøy verbindet, konnten wir hören wie unser Busfahrer ein reges Gespräch über Funk führte. Leider kam es zu Verzögerungen, weil zwei Ausflugsteilnehmer den Bus (warum auch immer) verpasst hatten :patsch: .



      Wir ahnten, dass wir wiedermal im „falschen“ Bus gelandet waren, da wir nun schon das zweite Mal auf andere Paxe warten mussten (nur das die Passagiere am Flughafen ja nichts für ihre Verspätung konnten, wegen dem fehlenden Gepäck). Der Bus fuhr sehr langsam und nach Durchquerung des Tunnels gab es einen Stop, weil wir auf die beiden Nachzügler warten mussten, welche mit dem Taxi hinterherkamen. Die beiden waren Engländer oder Amerikaner (so genau weiß ich es nicht mehr).

      So kamen wir verspätet bei der Kvernes Stabkirche an, von der ich auch nicht viele Fotos habe, weil es in der Kirche Wetterbedingt sehr duster war und man kein Blitzlicht benutzen durfte. Die Bilder vom Inneren der Kirche sind leider nichts geworden.



      Regenschauer begleiteten unseren ganzen Ausflug, aber zum Glück hörte der Regen ganz kurz auf, als wir die Aussichtsplattform auf der Atlantikstraße erreichten. Den Rundgang auf der Plattform mussten wir im Eiltempo bewältigen, zwischendurch wurden ein paar Fotos geschossen und auf dem Rückweg zum Bus kam der nächste Regenschauer, sodass ich meine Kamera schützend unter die Jacke steckte.



      Bei dem Restaurant, welches laut Expeditionsheft „Bjartmars Favorittkro“ heißt, gab es dann die lokale Spezialität „Bacalao“, die mir Skeptikerin besser schmeckte als erwartet. Das Restaurant war brechend voll, dementsprechend lange dauerte es, bis alle ihr Essen hatten. Kurz vor Aufbruch brachte man uns das Dessert und dann den Kaffee, den man kaum trinken konnte, da wir schon wieder zu den Bussen (es waren drei) „getrieben“ wurden. Diese Hektik ist das einzig Unschöne an den Ausflügen :wacko1: .

      In Molde konnten wir gegen 21.00 Uhr wieder unser Schiff entern.



      Soweit erstmal für heute, weiter gehts wieder morgen.

      LG
      Aurora B.
      Sind wir wirklich intelligent, wenn wir unseren eigenen Lebensraum zerstören :dash: ?

      :girl_witch: 2014_MS Trollfjord
    • @Zato
      Vielen Dank auch an dich :x-smile: !

      Tag 13 (Tag 12 an Bord)

      Der letzte Tag an Bord war angebrochen und wir frühstückten sehr früh. Die Koffer hatten wir bis auf einige Kleinigkeiten (wie Kulturtasche und so) schon am Vorabend gepackt. Den schönen Stabben Leuchtturm sahen wir nur aus dem Kabinenfenster heraus – das ärgert mich im Nachhinein.

      Gegen 9.40 Uhr gab es noch eine kleine Verzögerung, als die MS TROLLFJORD plötzlich unplanmäßig stoppte. Wir wollten wie viele andere natürlich auch wissen, was der Grund dafür war. Einige Crewmitglieder mussten ein Rettungsboot Bergen , das jedoch verlassen war. Auch im Wasser gab es keine Hinweise auf Schiffbrüchige. Der Vorfall wurde natürlich der Küstenwache gemeldet und dann konnte die MS TROLLFJORD ihre Fahrt fortsetzen.



      Um 10.00 Uhr musste die Kabine verlassen und die Koffer am nächsten Fahrstuhl abgestellt sein.
      Das Handgepäck behielten wir bei uns, da dort unter anderem die wichtige Fotoausrüstung enthalten war. Ab 12 Uhr gab es Mittagessen und wir genossen zum letzten Mal die Köstlichkeiten des Buffets an Bord inklusive des leckeren Desserts. Gegen 14.30 Uhr erreichten wir Bergen und wir mussten uns von der liebgewonnenen MS TROLLFJORD verabschieden. Das Schiff wurde deckweise geräumt. Man fing oben bei Deck 8 an, sodass wir auf Deck 4 mit die letzten waren, die das Schiff verließen.

      Im Hurtigruten-Terminal holten wir unsere Koffer ab und fuhren mit den Transferbussen zum Flughafen. Es blieb nur wenig Zeit zum einchecken, aber den Stress waren wir ja schon gewohnt. Erst Schlange stehen, einchecken, dann zum Sicherheitscheck (wo viele ihre Schuhe ausziehen mussten, weil die Detektoren dauernd piepten). Das hielt auf, aber unser Flug startete pünktlich nach Düsseldorf, wo wir gegen 19.00 Uhr ankamen. Am Gepäckband mussten wir ewig auf unsere Koffer warten und ich dachte schon, dass meiner verloren gegangen ist :pupillen: , aber nach Ewigkeiten kam auch dieser etwas lädiert auf dem Band an.

      Mit dem Hoteltransfer ging es zum Holiday Inn Express wo es nach Abendessen, Dusche und einem heißen Kaffee ins Bett ging.

      Da Tag 13 fototechnisch etwas mau aussieht, gibt es hier Fotos von allen Hurtigruten-Schiffen, die während unserer Tour unterwegs waren. Ich habe sie alle erwischt ^^ !



      Und noch 4 Sonnenbilder von Tag 11 (man darf ja maximal 20 Bilder pro Bericht hochladen):



      Morgen endet mein Bericht dann mit Tag 14.

      LG
      Aurora B.

      P.S. aus "ein Rettungsboot Bergen " wurde automatisch "ein Rettungsboot Bergen " gemacht. Find ich jetzt etwas blöd, denn ich konnte es leider nicht ändern, aber hier ist man wohl so besessen von der Stadt, das man das Verb ignoriert :D !
      Sind wir wirklich intelligent, wenn wir unseren eigenen Lebensraum zerstören :dash: ?

      :girl_witch: 2014_MS Trollfjord
    • Wenn Du schreibst " Ein Rettungsboot musste von Crewmitgliedern geborgen werden", wird es nicht korrigiert. :) Ich musste es tatsächlich ein paarmal lesen, ums zu verstehen. :)

      Toll, Deine Schiffsbildersammlung am Schluss ! Schöne Idee !
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO Verweise auf Reiseberichte im Profil
      7/14 NX
    • @Capricorn
      Stimmt, da hast du natürlich Recht :lol: . Komme mir jetzt auch etwas blöd vor :x-thumbdown: , denn bei meiner Erklärung bei P.S. steht natürlich auch wieder das von der Website in das Substantiv umgewandelte Bergen und nicht das Verb, was ich eigentlich wollte. Bin ein echter Trollo, dass ich nicht gleich daran gedacht habe oder wenigstens nochmal nachgeschaut habe, ob alles stimmt. Naja, aus Fehlern wird man klug :x-biggrin: !

      Aber als echter Trollo passe ich wenigstens auf die MS TROLLFJORD , gell?!

      So, letzter Tag meines Berichtes:

      Tag 14 (leider nicht mehr an Bord)

      Nach einem zeitigen Frühstück ließen wir uns mit dem Taxi zum Hauptbahnhof bringen. Unser Zug fuhr mit einigen Minuten Verspätung ein. Durch technische Probleme konnte der Zug nur mit gedrosselter Geschwindigkeit fahren und so kam es uns mehr wie ein Bummelzug, als ein ICE vor. Dadurch vergrößerte sich die Verspätung natürlich. Aber man ist ja bei der Bahn schon einiges gewohnt – da könnt ich Stories erzählen!!! Pünktlichkeit ist eine Tugend und von dieser Tugend hat die Deutsche Bahn anscheinend noch nichts gehört. Sänk ju for trävelling wiss Deutsche Bahn!

      Naja, zum Glück mussten wir nur in Kassel Wilhelmshöhe einmal umsteigen und da wir dort eigentlich eine Stunde Aufenthalt hatten, bekamen wir noch unseren Anschlusszug. Pünktlich zum Kaffee waren wir wieder zu Hause :tee: .

      Auch wenn das Wetter uns manchmal im Stich ließ (Nordkap, Atlantikstraße, keine Mitternachtssonne) und sich auch keine Wale blicken ließen, war es ein schöner Urlaub, den ich gerne wiederholen würde. Schon allein, um das Verpasste nachzuholen. Ich würde aber dann gerne im Herbst oder Winter fahren, um das Nordlicht mal zu sehen, denn das ist noch ein Traum von mir. Das geht aber erst wenn ich das nötige „Kleingeld“ wieder zusammen habe…

      Tag 14 so ganz ohne Bilder? Nö! Also dachte ich mir, dass ich einfach den Platz nutze, um quer Beet ein noch einige Fotos zu posten. Ich habe mal ein paar Fotos ausgewählt und nummeriert (einen Fotopreis würden die aber nicht gewinnen ;) ) und wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja mal raten wo das jeweilige Foto entstanden ist…! Viel Spaß und danke an alle, die meinen Bericht verfogt und/oder sich die Fotos angeschaut haben!



      LG
      Aurora B.
      Sind wir wirklich intelligent, wenn wir unseren eigenen Lebensraum zerstören :dash: ?

      :girl_witch: 2014_MS Trollfjord
    • Beim Bilderrätsel muss ich passen, was ich auf Anhieb wusste, hat Alfred alles schon geschrieben :winki:
      Aber ich sage :sdanke: für Deinen Bericht und die schönen Fotos- ich bin immer mit großem Vergnügen mit Dir mitgereist :girl-dance: Übrigens eine klasse Idee mit der Schiffesammlung :ilhr:
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil
    • Nr. 9 ist die Bar auf der POLARLYS
      Nr. 7 an Bord der TROLLFJORD
      Nr. 4 ist am Nordkapp
      Nr. 10 müsste in der Festung Vardø sein
      Nr. 12 ist wohl im Eisbärenclub in Hammerfest
      Nr. 18 ist Sandnessjøn
      und Bild 20 ist Molde
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
    • Schönen guten Abend wünsch ich :x-smile: !

      Wie ich sehe kennt ihr euch alle echt gut aus :x-thumbsup: . Es ist alles richtig, bis auf Bild 3.
      Bild 3 ist nicht in Harstad entstanden, sondern in Tromsø .

      Dort wurden die Skisprungschanzen laut Internet 1993 erbaut und die Region um Tromsø wollte sich um die Olympischen Winterspiele 2018
      bewerben, doch ebenso wie die Be­wer­bung für 2014 wurde dies von der norwegischen Regierung ab­ge­lehnt. Es wären die ersten Spiele nördlich
      des Polarkreises!

      Habe hier nochmal das ganze Foto:



      Mir hat der Bericht genausoviel Spaß gemacht wie euch. Jetzt genieße ich die ganzen anderen Berichte und schwelge weiter in Erinnerungen ^^ !

      LG
      Aurora B.

      :ilhr:
      Sind wir wirklich intelligent, wenn wir unseren eigenen Lebensraum zerstören :dash: ?

      :girl_witch: 2014_MS Trollfjord