MS Lofoten 16.09. bis 27.09.14 Bergen - Kirkenes - Ålesund - leider nicht bis Bergen

    • B-K-B
    • MS Lofoten 16.09. bis 27.09.14 Bergen - Kirkenes - Ålesund - leider nicht bis Bergen

      So, dann will ich mal beginnen. Dies wird ein Foto-Reisebericht mit wenig Text, da ich ja schon alles im Livebericht geschrieben habe. :winki:

      Aber vorab, wie kam es überhaupt zu dieser Reise mit der MS LOFOTEN .
      Wir wollten ja eigentlich bereits 2009 mit ihr fahren, weil uns die kleineren Schiffe besser gefallen, aber wir haben uns nicht getraut, als wir das erste Mal so weit in den Norden fuhren. Auch bei der zweiten Reise 2013 waren wir noch unsicher, weil es ja eine Winterreise war. Aber gleich danach war klar, unser nächstes Schiff musste die MS LOFOTEN werden. Ziemlich schnell nach der Reise begannen die Planungen. Wir waren uns sicher, dass wir eine der 400er Kabinen haben wollten und für März/April waren die schon ausgebucht (ein Jahr davor!). Also haben wir uns für eine neue Jahreszeit entschieden, da uns auch der Hjørundfjord interessierte, für die Abfahrt 16.09. war die Kabine 406 noch buchbar und schon hatten wir eine Option ! :thumbup:
      Beim Blick in die Reiseliste sahen wir, dass wir nicht alleine waren und welche Freude, Forumsmitglied moshi kannten wir schon von einem Stammtisch und wir teilten gleich unsere Vorfreude. :thumbsup:
      Dann begann die lange Zeit des Wartens, 1 Jahr und 5 Monate, aber dank des Forums wurde uns die Wartezeit versüßt.

      Bei unseren ersten beiden Reisen hatten wir alles über Hurtigruten gebucht, aber jetzt wollte ich Flüge und Hotel selbst organisieren, denn wir kannten uns ja schon aus. Beim Hotel fiel bald die Entscheidung zugunsten des Thon Hotel Bergen Brygge aufgrund der Lage und des sehr günstigen Preises 13 Monate im Voraus und bei den Flügen haben wir Lufthansa gebucht wegen der angenehmen Flugzeiten und günstig war es auch 11 Monate vorher.

      Die letzten Wochen vor der Abreise wurde es dann noch aufregend aufgrund des Bardarbunga in Island und der Pilotenstreiks bei Lufthansa. :/ Wir haben uns nicht für eine Umbuchung entschieden und wir hatten Glück, wir konnten wie geplant fliegen !!!!! :8):

      14.09.2014

      Am Nürnberger Flughafen waren wir noch ganz entspannt und über das Chaos am Frankfurter Flughafen habe ich ja schon berichtet aber wir waren trotz allem auf die Minute pünktlich in Bergen . Die Sonne strahlte vom blauen Himmel !! :good3:
      Im Flieger hatte ich die richtige Seite ausgewählt.
      Fotos vom Landeanflug:

      Das Gepäck kam auch sehr schnell und vollständig und so machte ich mich auf die Suche nach einem Geldautomaten. Ich hatte zwar ein paar Norwegische Kronen dabei, aber nur einen kleinen Betrag für den Bus, denn am Geldautomaten ist es definitiv günstiger !!
      Der Automat wollte mir aber nur 200 Kronen geben, warum auch immer und so hab ich den Vorgang abgebrochen und wir sind zum Flybussen. Dieser stand schon da, ein Mitarbeiter half uns sogar mit dem Gepäck und beim Fahrer kauften wir unser Ticket.
      20 Minuten nach der Landung saßen wir schon im Bus und 10 Minuten später fuhr er los. Die Fahrt war angenehm, fast eine kleine Stadtrundfahrt und bis zur Endhaltestelle. Dann nur noch ein paar Schritte mit unserem rollenden Gepäck und schon waren wir im Hotel, insgesamt 45 Minuten nach Landung, da kann man doch nicht meckern. :imsohappy:
      Wir bekamen ein schönes Zimmer im 10. Stock mit toller Aussicht zum Vågen. Jetzt waren wir hungrig, denn der Snack bei Lufthansa befriedigt einen nicht wirklich. Wir haben schon viel über das Pizzabuffet bei Egon gelesen und das wollten wir uns gönnen. Auf dem Weg dorthin kamen wir auch an einem Geldautomaten vorbei, der einen wesentlich höheren Betrag ausspuckte, als der am Flughafen. Die Pizzen waren alle sehr lecker, :essen: vielen Dank liebes Forum für diesen Tipp.
      Danach waren wir nur noch müde, noch kurz im Forum gemeldet, den Wetterbericht für die nächsten Tage gecheckt und dann sind wir schnell eingeschlafen.

      Fortsetzung folgt......(die nächsten Tage kommt weniger Text, dafür mehr Fotos, versprochen)
      Viele Grüße
      Seemaus
    • Uiiih, liebe Petra, es geht schon los!
      Da bin ich aber gespannt, ob und wie unterschiedlich es ist, einen einzigen Tag früher zu fahren, also wettermäßig gesehen meine ich. Dass es bei Euch nur bis Ålesund ging :( , wissen wir ja bereits, aber ob das unbedingt schlechter war als bei uns einen Tag später................ :hmm: ich weiß nicht!

      Und jetzt will ich mal sehen, ob ich nicht auch heute noch anfangen werde. Dann wäre es zumindest in etwa parallel :D
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • @little.point ich freue mich auch auf deinen Bericht :thumbsup:

      15.09.2014

      In der Nacht bin ich mal aufgewacht und hab aus dem Fenster gesehen. Ich konnte nicht widerstehen, ich musste einfach ein Foto machen:

      Ein paar Stunden später sah das dann so aus:

      Bei so herrlichem Wetter hielt mich nichts mehr im Bett, wir haben übrigens prima geschlafen. :thumbup:
      Nach einem sehr leckeren Frühstücksbuffet zeigte mir Göga, dass man das Fenster auch ganz öffnen kann. :whistle3:

      Schon vorher war klar, dass wir bei schönem Wetter mal auf den Ulriken fahren würden, auf dem Fløyen waren wir ja schon 2009. Also machten wir uns auf dem Weg zur Tourist-Info. Dort sollte irgendwo der Bus starten.
      Schiffe gucken unterwegs:

      Bei der Tourist-Info hab ich die Tickets gekauft für den Bus incl. Seilbahn, wäre aber auch direkt am Bus möglich gewesen. Die Haltestelle war gleich um die Ecke Richtung Torgallmenningen. Wir bekamen oben einen Platz in dem Doppeldecker-Bus, so dass wir auf der Fahrt viel sehen konnten. Die Seilbahn erinnerte mich an die deutschen oder österreichischen Alpen.
      Oben angekommen konnten wir uns gar nicht satt sehen an der tollen Aussicht. Es gibt dort natürlich auch ein Lokal mit Terrasse und wir haben uns mit Kaffee und Wasser gestärkt und die wärmende Sonne genossen. :imsohappy:

      Irgendwann sind wir dann zurück gefahren und haben uns auf dem Fischmarkt lecker Fisch- und Krabbenbrötchen gegönnt. Danach sind wir einfach am Wasser entlang und durch ein paar Seitenstraßen geschlendert bis wir müde waren. Wir haben die Haltestelle der Beffen gesucht, Göga hat sie ja schon am Morgen von unserem Zimmer aus beobachtet und sich in sie verliebt. :winki:

      Nach der Überfahrt haben wir uns beim Bäcker auf Bryggen einen Rosinenboller und eine Zimtschnecke mitgenommen, denn wir mussten ja mal den kostenlosen Kaffee im Hotel testen. ;) Unterwegs im Supermarkt haben wir noch Wasser gekauft.
      Die Marienkirche in der Nähe des Hotels:

      Dann haben wir auf moshi und Göga gewartet. Zusammen sind wir zu Bryggeloftet und Stuene zum Abendessen, wir waren dort schon mal 2009 und es war wieder sehr lecker. :essen: Gemeinsam haben wir Pläne für den nächsten Tag geschmiedet, wie und wo wir unsere Lady empfangen wollten. :dance: :girl-dance:

      Fortsetzung folgt……
      Viele Grüße
      Seemaus
    • Heute gönne ich mir noch mal etwas Zeit im Forum. In den nächsten Wochen wird es bei mir schwieriger, die Reiseberichte aktuell verfolgen zu können. Wundere Dich also nicht, wenn ich erst später "in kompakter Form" mit-/nachreise. Ist aber schon mal ein vielversprechender Anfang... :thumbsup:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • 16.09.2014 Tag 1

      Endlich war er da, der lang ersehnte Tag, heute würden wir starten mit der schönen alten Lady. :thumbsup: :thumbup: Wir haben uns zum Frühstücken verabredet und haben dies auch ausgiebig genossen, so mit Waffeln backen usw. Die Zimmer im Hotel konnten wir noch bis 12:00 behalten und so sind wir erst mal losgezogen, kreuz und quer durch Bergen . Das Wetter war wieder traumhaft schön !! Andrea wollte sich mal ansehen, wo der Flybussen hält, denn sie hatten ja geplant, nach der Ankunft in Bergen mit dem Flybussen zum Flughafen zu fahren. Aber es kam ja ganz anders.
      So kamen wir auch am Byparken und Lille Lungegårdsvannet vorbei.

      Dann sind wir gemütlich zum Hotel zurück geschlendert, haben die Zimmer geräumt, ausgecheckt und die Koffer im Gepäckraum untergestellt. Nun war es langsam Zeit, sich in Position zu begeben ! Wir fuhren mit der Beffen über den Vågen und gingen gemütlich bis zur Spitze von Nordnes. Dort konnten wir erkennen, welches Schiff wir schon den ganzen Tag gesehen haben, es war die Marco Polo. :8o:

      Wir waren viel zu früh hier und so sind wir noch ins Cafe bei der Sardinen-Fabrik, denn wir hatten Durst, es war sooo warm. Wir wollten hier auf die Ankunft der Lofoten warten, Andrea und Thomas sind wieder zur Spitze von Nordnes zurück.
      Dann kam sie endlich und dieser Moment war soooo schön, als dann auch noch das Typhon ertönte und das grandiose Echo hatte ich gleich feuchte Augen. :girl_sigh:

      Wir sind dann einen anderen Weg über Nordnes zurück zur Beffen, vorbei an den schönen alten Holzhäusern und am Klosterhagen Hotel.

      Wieder auf der anderen Seite angekommen verspürten wir so ein leichtes Hungergefühl und haben uns noch mal beim Bäcker einen Rosinen-Boller und eine Zimtschnecke mitgenommen. Zurück im Hotel haben wir uns dann ein Taxi kommen lassen und sind gemeinsam mit unserem Gepäck zum Anleger gefahren.
      Beim Einchecken haben wir gesehen, dass Andrea’s Reservierungswunsch für einen gemeinsamen Tisch in der 1. Sitzung gekappt hat. Wir hatten Tisch 1.
      Wir mussten nur noch die Sicherheitsunterweisung hinter uns bringen und dann durften wir sie endlich betreten. Als erstes haben wir unsere Kabinen gesucht und begutachtet, dann haben wir uns noch ein wenig umgesehen, Cruise-Card , Coffee-Deal und Wasser-Paket erledigt und schon stand das Gepäck vor der Kabine. Ich hatte gerade mit dem Auspacken begonnen, da meldete sich Claudia (little.point). Wir haben sie und Göga ein wenig herumgeführt und ihnen vor allem unsere Kabinen gezeigt. Ich hatte fast den Eindruck, dass sie ganz froh waren, doch die MS MIDNATSOL gebucht zu haben, oder hab ich mich getäuscht, Claudia ?? :winki:
      Als die zwei sich dann wieder verabschiedet haben, habe ich noch den Rest ausgepackt und dann war schon Zeit fürs Abendessen. Ich konnte keinen Unterschied zu den größeren Schiffen feststellen, es war alles da, was das Herz begehrt. :essen:
      Inzwischen war es schon kurz vor 20:00, wir haben unsere Jacken geholt und gingen hoch auf die Nock. Wir sind dann in einen traumhaften Sonnenuntergang hinein gefahren unter der Askøy-Brücke hindurch, es war einfach herrlich, mit Worten nicht zu beschreiben !! :imsohappy:

      Danach noch zur Infoveranstaltung und für die Ausflüge im Hjørundfjord und Munkholmen angemeldet und dann haben wir uns nur noch auf unsere Kojen gefreut, wir waren soooo müde, aber glücklich !!
      Viele Grüße
      Seemaus
    • Toller Bericht liebe Petra und so wunderschöne Fotos :thumbsup:
      Es ist schon Wahnsinn, ihr habt die MS Marco Polo in Bergen gesehen und wir nur knapp 3 Wochen später in Amsterdam ;)
      Ich wusste gar nicht, dass es so einen Touri-Bus zur Ulriken-Bahn gibt. Was hat das denn alles in allem gekostet?
      Gruß JKmuc

    • Hi Seemaus, mir kommt es vor als hätte ich Eure Reise erst gestern live begleitet, und nun schreibst Du schon den Reisebericht... Und hast so schöne Fotos für uns. :thumbsup:

      So einen traumhaften Start kann mensch sich ja nur erträumen. Ich hoffe, wir haben nächstes Jahr auch wenigstens einen sonnigen Tag in Bergen . (Am liebsten natürlich alle!!) Wir übernachten während des Bergenfests übrigens auch im Thon Bryggen . Dann müssen wir abends nur um die drei Ecken und sind schon im Hotel. *freu*
    • Hallo Albatross, dein Wunsch ist mir Befehl !!

      17.09.2014 Tag 2

      Die erste Nacht an Bord haben wir nicht so gut geschlafen, es war irgendwie zu warm in der Kabine und an die Geräusche und Vibrationen musste man sich erst gewöhnen. :S Stad war extrem ruhig. Der Morgen begann mit Nebel und so haben wir uns eine kleine Verspätung eingehandelt. Aber man merkte schon, dass die Sonne stärker war als der Nebel und es wurde immer schöner. Das Frühstück war genauso reichlich, wie auf den größeren Schiffen, nur die Schüsseln waren etwas kleiner. Nach dem Frühstück sind wir an Deck, wir wussten ja, dass an den Tagen vorher in der Nähe von Ålesund Wale gesichtet wurden, wir suchten die Wasseroberfläche ab und da waren sie auch schon. Anja machte auch eine Durchsage, sie meinte es wären Grindwale. Trotz unserer Verspätung drehte Kapitän Tor Amundsen eine Schleife mit der MS LOFOTEN , damit wir etwas näher an die Wale rankamen. Vielen Dank, lieber Kapitän !! :thumbup:

      Als wir dann in Ålesund anlegten, wurden wir gebeten, gar nicht von Bord zu gehen, wir würden nur einen ganz kurzen Stopp machen. Es kamen einige Tagesausflügler an Bord. Dann begann für uns eine neue, bisher unbekannte Strecke, der Hjørundfjord und das bei diesem herrlichen Wetter, was waren wir doch für Glückspilze !! :thumbsup:
      Das Mittagessen war heute sehr früh wegen dem Ausflug, aber wir hatten ja auch bald gefrühstückt. Auch das Mittagsbuffet war sehr reichlich, es war alles da, was das Herz begehrt. Jede Menge Vorspeisen, Salate, versch. kalter Fisch, je ein warmes Fisch-, Fleisch und vegetarisches Gericht, versch. Beilagen und Gemüse und eine Auswahl an Nachspeisen, das war der Hammer, wir hatten auch fast jeden Tag Eis !!!! :icecream:

      Dann gingen wir wieder an Deck um die Anfahrt nach Urke zu erleben. Das Tenderboot kam längsseits und wir konnten „umsteigen“. Am Anleger wartete schon unser Bus und wir fuhren zuerst in das Tal. Unser Guide erzählte pausenlos, aber ich meine das nicht negativ, es war sehr interessant. Den ersten Halt machten wir am Lygnstøylvatnet, ein See, der durch einen Bergrutsch entstand und ein Dorf verschüttete. Die Grundmauern und Teile der alten Straße kann man noch sehen.

      Wir fuhren weiter in das Tal und machten noch mehrere Fotostopps u.a. bei den lawinensicher gebauten Sommerhäuschen der Bauern. Im Winter gibt es hier extrem viele Lawinen aufgrund der steilen Berghänge und diese Häuschen sind so in den Hang gebaut, dass die Lawinen einfach drüber gehen und die Häuser nicht mitreißen.

      Am Rückweg hielten wir am Hotel Union, welches schon sehenswert ist. Man kommt sich vor wie in einem anderen Jahrhundert. Hier nächtigten schon bekannte Persönlichkeiten, u.a. Kaiser Wilhelm und Sir Arthur Conan Doyle (Sherlock Holmes), nach denen jetzt die Zimmer benannt sind, in denen man immer noch übernachten kann (nicht ganz billig). Die Zimmer, die nicht bewohnt sind, kann man sich anschauen. Wir bekamen eine Suppe und Pfannkuchen mit Brunost und/oder einer süßen Creme. Eigentlich hatten wir ja gar keinen Hunger.

      Dann fuhren wir zurück zum Anleger und wurden mit dem Ausflugsboot wieder zurück gebracht zu unserer Lady. Wir blieben an Deck und genossen die Fahrt zurück nach Ålesund .

      Anja sagte uns, dass der Ausflug Munkholmen für morgen abgesagt wurde, mangels Beteiligung. ;( Schade, aber so würden wir mehr Zeit für unser Treffen mit den Seebären und Kranichen in Trondheim haben. :D
      Als wir uns Ålesund näherten, konnten wir ein Kreuzfahrtschiff sehen, das auch Richtung Ålesund unterwegs war. Schon bald konnten wir erkennen, dass es sich um die MS Artania handelte. Plötzlich ertönten die Typhone und es wurde gewunken !! :dance:

      Wie wir erfahren haben, war der Kapitän der Norweger Morten Hansen und er und unser Tor Amundsen kennen sich aus ihrer Heimatstadt Tromsø . Sie sind wohl zusammen aufgewachsen. Die Artania war etwas schneller als wir, aber wir durften trotzdem vor ihr anlegen. Die Liegezeit haben wir für einen kleinen Stadtrundgang genutzt.

      Dann war schon Zeit zum Abendessen und danach warteten wir noch auf die Begegnung mit der MS NORDLYS , das Anlegen in Molde und danach gingen wir in unsere Kojen. :sleeping: Am nächsten Tag war wieder früh aufstehen angesagt.

      Fortsetzung folgt………
      Viele Grüße
      Seemaus
    • Seemaus schrieb:

      ... Ich hatte gerade mit dem Auspacken begonnen, da meldete sich Claudia (little.point). Wir haben sie und Göga ein wenig herumgeführt und ihnen vor allem unsere Kabinen gezeigt. Ich hatte fast den Eindruck, dass sie ganz froh waren, doch die MS MIDNATSOL gebucht zu haben, oder hab ich mich getäuscht, Claudia ?? :winki:


      Huhu Petra, nein, Du hast Dich nicht getäuscht ;) . Ich hatte ja extra eins der goßen Schiffe gebucht, weil ich so´n Schiss vor Seekrankheit hatte und dachte, auf den größeren würde ich´s vielleicht eventuell besser ertragen. Aber nichts desto trotz ist die MS LOFOTEN ein ganz wunderbares Schiffchen. Mein Mann hat sich sofort und auf der Stelle in sie verliebt :heart: Er würde die nächste Tour, sollte es irgendwann mal eine geben, ohne zu überlegen mit der Lofoten machen. Ich hingegen würde lieber nur eine kleine Strecke mit dem schönen alten Schiffchen machen, denn Schiss vor Seekrankheit wegen der geringen Schiffsgröße hab ich halt immer noch.

      Und jetzt zu Deinem Bericht:
      Das sind ja ganz wunderbare Aufnahmen vom Ulriken :love: Da müssen wir auch irgendwann mal rauf.
      Als wir Euch an Eurem Abreisetag verlassen haben, sind wir abends auf den Fløyen rauf und haben uns Eure Abfahrt gen Sonnenuntergang angeschaut, und natürlich auch fotografiert. Es sah auch von oben unwahrscheinlich toll aus!!!
      Wenn ich mit meinem Bericht so weit bin, dann kannst Du ja mal schauen, ob Du davon ein paar Fotos haben willst.
      Der Hjørund-Fjord-Ausflug war wirklich klasse, vor allem bei diesem tollen Wetter. Lustig finde ich den Unterschied in Urke: bei Eurem Ausflug war´s bestimmt noch ziemlich leer dort, wohingegen bei unserem Ausflug das Dörfchen übervölkert war :(

      :hmm: , es wird doch nun etwas schwierig für mich mit der Fotoauswahl! Teilweise sind das ja identische Bilder :) Man will doch die Fories nicht langweilen :D , da muss ich doch mal gucken, ob ich nicht doch irgendwie etwas aus einer anderen Perspektive hab :hmm:

      Ansonsten freu ich mich auf die Fortsetzung.
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil