4. Reise - 4. Schiff (MS Nordkapp 5.-16.3.14)

    • 2014
    • 4. Reise - 4. Schiff (MS Nordkapp 5.-16.3.14)

      Kaum habe ich den Reisebericht meiner 2. Reise beendet, werde ich mich mal mit einem Live-Bericht der 4. Reise versuchen. Fotos wird es vermutlich aber noch keine geben, die werde ich erst zu Hause aussortieren und bearbeiten.
      Nach der Polarlys, Richard With und Nordnorge ist jetzt die MS Nordkapp an der Reihe. Nach Winter, Herbst und Sommer folgt ... nochmals der Winter. ;)

      Für mich ging es am Sonntagabend mit dem CityNightLine nach Hamburg los. Im Raum Hannover bin ich aufgewacht. Der Himmel war wolkenlos, der Boden leicht gefroren mit etwas Dunst und die rote Sonne knapp über dem Horizont schien da rein. Ich habe nur das Aussendeck zum Fotografieren vermisst. ;)
      Das schöne Wetter hielt den ganzen Tag an, erst kurz vor dem Sonnenuntergang auf der Color Magic war dann leider eine kompakte Wolkenschicht am Horizont. Bei der Storebælt-Brücke musste deshalb die dünne Sichel des Mondes als Motiv herhalten.

      Der nächste Morgen war dann grau und wolkenverhangen, wie ich das von meinen bisherigen Ankünften mit ColorLine in Oslo gewöhnt bin. Um 9.45 Uhr, gerade noch rechtzeitig vor der Durchsage über die bevorstehende Ankunft, ging ich Richtung Ausgang. Das reichte, um das Schiff früh verlassen zu können und den Bus zum Bahnhof zu erreichen. Der Transfer zum Bahnhof war wie immer etwas mühsam. Es stand zwar erstmals ein grosser Gelenkbus da, dafür fuhr wohl kein zweiter Bus mehr (unser fuhr erst um 10.30 Uhr). Entsprechend viele Leute mit viel Gepäck waren drin. Wer gemeinsam mit anderen reist, nimmt sich da am besten ein Taxi.

      Am Bahnhof war genügend Zeit vorhanden und der Zug wurde auch bereits eine halbe Stunde vor Abfahrt aufgestellt. Somit konnte ich noch etwas das WLAN nutzen, um die aktuellsten Liveberichte zu verfolgen und die schönen Fotos bestaunen. :thumbup:
      Auch auf der Fahrt war es grau und teilweise auch neblig. Bereits kurz nach Oslo hatte es auch Schnee, allerdings nur noch Reste. Ab Nesbyen fing es an, leicht zu schneien. Die Temperatur wurde mit 1 Grad angegeben, ich war mir aber nicht sicher, ob draussen oder drinnen. Die Temperatur war etwas ungleich verteilt und man konnte sich schon anklimatisieren auf Panoramasalon oder Aussendeck. ;)
      In Ål reichte der etwas längere Halt (Personalwechsel und Kreuzung) für Fotos des Zuges und des Gegenzuges. Je weiter wir Richtung Finse fuhren, umso mehr wich das grau-in-grau einem weiss-in-weiss. Im zweitletzten Wagen hatte man mit dem durch den Zug aufgewirbelten frischen Schnee eine schöne Winterstimmung. Zwischen Myrdal und Voss kam dann völlig überraschend doch noch die Sonne zum Vorschein, dafür lag sehr bald gar kein Schnee mehr.

      In Bergen ging es dann nach Zimmerbezug im Hotel und Nachtessen noch zum Hurtigrutenterminal. Die ersten Fotos mit Nordlys sind jedenfalls gesichert. ;)
      Dazwischen zeigte sich teilweise sogar noch der Mond. Somit einmal mehr: in Bergen schöneres Wetter als in Oslo. :P

      Die Anreise war etwas ausführlicher, aber schliesslich dauerte sie bei mir etwas länger. Morgen werde ich wohl irgendwo von Nordnes die Einfahrt des "Schönwetterschiffes" MS Nordkapp festhalten. Wenn ich mir die Wetterprognosen für die nächsten Tage ansehe, wird es wohl seinen Übernamen verlieren. Ich darf mich aber nicht beklagen, die letzten beiden Reisen war ich mit dem Wetter wirklich sehr gut bedient.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Bei meinen letzten beiden Besuchen in Bergen war jeweils das Schönwetterprogramm angesagt (u.a. Ulriken). Diesmal nutzte ich die Gelegenheit für die Schlechtwetteralternativen (wobei es nur bedeckt war). Am Morgen fuhr ich zuerst mit der im letzten Jahr verlängerten Bybane zur neuen Endhaltestelle. Anschliessend habe ich das Aquarium besucht und mich über die Anfahrtsroute und Ankunftszeit der MS Nordkapp auf dem Laufenden gehalten.

      Um 14 Uhr tauchte sie dann von Norden her auf. Als sie näher kam, war die Gruppe aus dem Forum bald erkannt. Das Erkennungszeichen kam mir von der letzten Reise aus Molde bekannt vor. :pilot: Ich wechselte dann den Standort, um die Nordkapp nochmals beim Einparken neben der Stavangerfjord festzuhalten. Gerade rechtzeitig schaffte ich es dann zum Hurtigruten-Terminal für ein UKT. Schön, die Leute noch einmal persönlich zu treffen, nachdem man die Reise als Livebericht mitverfolgt hat. Nach Ankunft der Nordkapp zeigte sich dann sogar die Sonne und teilweise gab es blauen Himmel. Das mit dem Mitbringen der Sonne nach Bergen hat also doch geklappt! :thumbup:

      Anschliessend war dann für mich Gepäck im Hotel abholen und Einchecken angesagt. Ich habe nun zum dritten Mal in Folge die gleiche Kabine in der Mitte des Schiffes. Tipp des Tages: es ist nicht ratsam, direkt unter dem Lautsprecher der Kabine zu stehen, wenn der Schiffs-(Probe-)Alarm losgeht. :wacko1:

      Die deutsche Informationsveranstaltung hat unter „grosser“ Beteiligung stattgefunden (ganze 12 Leute). Kapitän ist Hermod Nilsen, Reiseleiter ist Johan Pearson. Diverse Mitglieder der Crew sind neu an Bord. Ab Bergen sind es 180 Passagiere, ab Tromsø kommen dann aber nochmals 180 dazu.

      In einer knappen Stunde geht es los. Ich mache mich mal auf nach draussen, um das Stativ zu montieren.
      Mal sehen, was uns morgen auf Stad erwartet.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Thomas schrieb:

      Mal sehen, was uns morgen auf Stad erwartet.
      Laut yr.no Windstärke 8 aus süd/südwest. Na dann mal guten Appetit beim Frühstück morgen...

      Nun auch an dieser Stelle hier von mir noch mal gute Fahrt für dich, schönes Wetter, ruhige See und jede Menge Nordlicht :thumbup:
      Ich freue mich schon auf deine Liveberichterstattung, die wir sicher in besonderer Weise wahrnehmen, weil sie sich direkt an unsere Tour mit dem gleichen Schiff anschließt :8o:
      Gruß JKmuc

    • Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, vor Stad zu frühstücken. Und was lese ich auf dem Tagesprogramm für morgen? Ab 6.45 Uhr sollen wir auf Stad sein. Dabei ist doch von 7.15 bis 7.30 Uhr Maløy (das ist allerdings nicht auf dem Tagesprogramm). ?(
      Oder ist da der Rückenwind schon eingerechnet? ;)
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Hallo Thomas,

      "4. Reise - 4. Schiff" kann ich auch bald sagen. :dance: Ich teste dann direkt mal noch die 4. Jahreszeit und werde berichten.
      Schön, dass Du live direkt weiterschreibst. Ich wünsche Dir God Tur! mit einer guten Mitschung aus Sonne am Tag und Nordlicht in der Nacht. Bring uns bitte wieder so schöne Bilder mit. :clapping:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Ich habe dem Fahrplan und nicht dem Tagesprogramm vertraut.

      Um 7.05 Uhr war ich im Restaurant, als erster. ;)
      Wir hatten gerade in Måløy angelegt. Hier regnete es praktisch waagrecht und teilweise schwankte das Schiff sogar etwas. Interessant finde ich es, wenn es im Hafen stark windet, es nach dem Ablegen aber gar nicht gross schaukelt. Dann fährt man in offenes Gewässer und sofort gehts los mit der Schaukelei. Für Stad waren gemäss Marinetraffic 40 Knoten aus Südwest zu erwarten. Zuerst war etwas Action angesagt, auf der Steuerbordseite unter den Rettungsbooten liess es sich aber aushalten. Es war spannend, die Wellen zu beobachten und zu fotografieren. Nach dem Richtungswechsel am Westkap wurde es dann spürbar ruhiger, vorne auf Deck 5 auf der Backbordseite war es sogar fast windstill. Trotz Rückenwind waren wir in Torvik leicht verspätet, die Akustik bei der Ankunft sehr gut.
      Nun sind wir in Ålesund . Jetzt sind mal Mittagessen und Aksla angesagt. :essen:
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Ich bin in der 1. Sitzug beim Abendessen, sollte bei der Begegnung also irgendwo draussen stehen.
      Wettermässig sieht es leider nicht so gut aus, aber genau der Samstag mit der Begegnung sieht momentan mal etwas besser aus.

      In Ålesund schimmerte zwar die Sonne durch die Wolken, richtig durchsetzen konnte sie sich allerdings nicht. Erst in Molde war dann der Mond zu sehen. Gegen Ende der 1. Sitzung des Abendessens machte sich Hustadvika bemerkbar (sogar die Aufzüge wurden abgestellt). Da man trotz nur etwa 100 Passagieren pro Sitzung zeitlich im Verzug war, kam das nicht ganz ungelegen. Relativ schnell leerten sich die ersten Plätzen. Albatross und Gerli hätten sich vor dem Ausgang des Restaurants sicher bestens unterhalten. :D
      Es beruhigte sich aber relativ schnell wieder, da wir anschliessend genau Rückenwind hatten. Inzwischen sind wir bereits (zu früh) in Kristiansund eingetroffen.

      Das Internet läuft bis jetzt relativ gut. Jedenfalls reicht es, um die Berichte zu lesen, mit den Fotos hapert es manchmal etwas. Wenn es am Abend mal zu langsam ist, gibt es ja eine gute Möglichkeit, um die Leute nach draussen zu locken. Beweisfotos für eine angebliche Nordlichtsichtung habe ich genügend. :whistle3:
      Morgen in Trondheim ist dann sicher mal eine Besichtigung der Vesterålen angesagt, die fehlt mir noch.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil
    • Huhu Thomas,
      auch ich wünsch Dir noch schnell eine gute Reise, auch wenn Du schon seit gestern unterwegs bist.
      Und ich freu mich auf Deine tollen Bilder, auch wenn Du sie erst nach der Reise zeigst. Aber da warten wir doch gerne drauf :)
      Liebe Grüße
      little.point Claudia

      :ilhr:

      Meine Reiseberichte: siehe Profil
    • Thomas schrieb:

      Albatross und Gerli hätten sich vor dem Ausgang des Restaurants sicher bestens unterhalten.
      Du sicher auch, gib's zu ;)
      Schade, dass das Wetter momentan nicht so schön ist, aber Du hast noch ein paar Tage vor Dir. Der Daumendrückmodus ist jedefalls an.
      Viel Spass morgen beim Besuch der Vesterålen :thumbsup:
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil
    • Hallo Thomas,
      bedanke mich endlich auch mal für das nette Kennenlernen am Mittwoch :) und wünsche Dir eine wundervolle Reise mit allem was Du Dir wünschst :thumbup:

      Freue mich über Deinen Live-Bericht ganz besonders - ist es doch der Termin den ich ursprünglich ins Auge gefasst hatte. Doch auf Anregung zweier hier im Forum nicht ganz unbekannten Herren ;) habe ich meine Reise vorverlegt und nun eine Traumreise :love: schon hinter mir :(

      GOD TUR für Dich :)
      Liebe Grüße
      Christiane


    • Albatross schrieb:

      Du sicher auch, gib's zu ;)
      Eigentlich schon. Aber ich ziehe es vor, solche Passagen auf dem Aussendeck zu verbringen.
      Vielleicht müsste ich mal eine Videokamera aufstellen, damit ich mir das dann bei ruhigeren Verhältnissen ansehen kann. ;)

      JKmuc schrieb:

      Was macht ihr denn da in Trondheim ? Ein Rettungsboot hängt herunter wie man auf der Webcam des Hafens erkennen kann.
      Das habe ich auch beobachtet, also ich heute kurz nach 8 Uhr zum Frühstück ging. Und als ich später von der gegenüberliegenden Seite die beiden Schiffe und die Abfahrt der Vesterålen fotografiert habe, ist da immer noch jemand an den Rettungsbooten herumgeklettert.
      Ich habe meine Kabine auf der anderen Seite genau zwischen den Rettungsbooten. Kurz nach 5 Uhr bin ich heute morgen wegen eines Geräusches erwacht. Die Ladeklappe war es wohl nicht, da wir noch nicht in Trondheim waren und die beiden Rettungsboote waren auch noch da. Vielleicht gab es da irgendwelche Probleme?
      Bei meiner Rückkehr auf das Schiff um 11.30 Uhr hiess es dann, dass die Abfahrt wegen technischer Probleme auf 14 Uhr verschoben wurde. Man war dafür flexibel mit der Zeit für das Mittagessen und es war nun bereits ab 12.00 statt 13.00 Uhr. Zudem wurden die Passagiere nach Rørvik gebeten, sie an der Rezeption zu melden. Dass heisst dann wohl, dass wir Rørvik wohl auslassen werden. Inzwischen wird immer noch fleissig beladen und gerade eben auch ein Auto wieder ausgeladen (eines nach Rørvik )?
      Gemäss Trafikkinformasjon ist ja auch die entgegenkommende Richard With verspätet und lässt Rørvik aus.

      Mal schauen, obs um 14 Uhr losgeht. Das sind dann natürlich erschwerte Verhältnisse, um den Zeitpunkt für den Polarkreis richtig zu tippen.
      Links zu Reiseberichten und Fotoalben der bisherigen Reisen -> Profil