Start ins Jahr 2014 mit Hurtigruten und den Mucci' s

    • Gerade ziehen wir gemütlich an den wunderbaren Schären vor Bodø vorbei,traumhaft! ^^ Ups,dadurch haben wir die Polarkreistaufe verpasst,aber wer braucht die schon...Vor der Einfahrt in Ørnes gab es die Begegnung mit der MS Kong Harald.Da es noch dunkel war,hatte ich Bedenken ob gehupt wird(warum ist das nur so wichtig für uns... :pardon: ).Tatsächlich grüssten wir zuerst nur mit Lichtsignalen und die Kong antwortete ebenso,doch auf einmal hatte es sich der Kapitän des südgehenden Schiffes wohl anders überlegt und legte die akustische Begrüssung nach und nach einigem Zögern entschied sich unsere Brückenbesetzung ebenso zu antworten,der Morgen war also gerettet! :locomotive: Später in Ørnes erzeugte das kräftige typhon unseres Schiffes das bekannte fantastische Echo... :girl_sigh: Nachher in Bodø wollen wir einen ausgiebigen Stadtrundgang machen,nachdem es bei unseren letzten Besuchen hier meistens sehr feucht war.

      @ Gerda:heute gab es keinen Kakao,aber dafür Palatschinken(Pfannkuchen)! :imsohappy:
      Gruss Stefan :)
    • Tag 4 - Nun war die Sonne wirklich weg...

      Schon um 7:30 Uhr klingelte heute der Wecker, denn kurz nach 8 Uhr stand die Begegnung mit der MS Kong Harald an (effemuc berichtete ja bereits davon). Anschließend gingen wir gleich zum Frühstück, denn die Einfahrt in Ørnes wollten wir auf keinen Fall verpassen. Auch in der blauen Stunde am Morgen war dies einfach nur schön. Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass das Wasser dort jedes Mal so spiegelglatt ist und sich kaum oder gar nicht bewegt. Landschaft und Häuser spiegeln sich so schön darin, einfach herrlich. Die Fotos dazu hatte ich schon heute Morgen eingestellt.
      Der Aufenthalt in Ørnes war wie immer nur sehr kurz und wir konnten nicht von Bord. So gingen wir nach der Abfahrt in den Panoramasalon und ließen die Landschaft an uns vorüber ziehen. Die Entschleunigung setzte sich auch heute fort.

      Kurz nach 11 ging es dann wieder raus. Bei der Anfahrt auf Bodø gibt es ja meistens flugtechnisch etwas zu beobachten. Tatsächlich landete genau in dem Moment, wo wir auf Höhe der Start-/Landebahn waren eine Widerøe-Maschine. Aber auch die Landschaft hier im Nordland mit den nun größtenteils verschneiten Bergen ist immer wieder schön anzusehen.



      Viel zu früh erreichten wir Bodø und mussten im Hafenbecken bis 12:30 Uhr warten. Erst dann durften wir am Kai anlegen. Martin hatte dies auch durchgesagt, aber leider keinen Grund dafür genannt. Als wird später von Bord gingen, sahen wir Taucher neben unserer Liegeposition. Ich glaube aber nicht, dass diese der Grund für das Warten waren.

      Wir liefen zuerst zum Sportboot-Hafen, posierten ein wenig vor der Livecam und telefonierten während dessen mit der Heimat. Meine Mama findet es immer toll, wenn wir miteinander sprechen und sie uns auf dem Computer sehen kann.
      Effemuc wollte dann noch raus bis zur Mole und musste natürlich ein bisschen rum kraxeln...



      Auf dem Rückweg statteten wir der Kathedrale bzw. Dom von Bodø einen Besuch ab. Die Architektur ist Geschmacksache, aber von innen hat uns das Gebäude sehr gut gefallen. Es strahlte eine gewisse friedliche Wärme aus.



      In der Einkaufsstraße wurde schnell die Besorgung für ein liebes Forumsmitglied erledigt. Anschließend bewunderten wir natürlich noch die weihnachtliche Dekoration der Innenstadt, die ich schon bei der Einfahrt gesehen hatte.



      Langsam ging es zurück zum Schiff. Dort stärkten wir uns mit den letzten mitgebrachten weihnachtlichen Leckereien bzw. dem Ambassador-Obst.
      Nachdem wir Bodø verlassen hatten, drehten wir noch ein paar Runden auf Deck 5. Dabei spürte man teilweise gar kein Wind. Etwas später wurden wir dann vom Landegode Fyr geblendet und bald waren wir auf dem Vestfjord. Nun merkte man zumindest, dass wir auf einem Schiff sind, aber insgesamt blieb alles harmlos.

      Es war übrigens den ganzen Tag über bedeckt und trocken. Nur in Bodø kamen auf dem Rückweg zum Schiff ein paar Tropfen herunter. Der Wind ist heute weniger stark als gestern und bei 6 Grad lässt es sich teilweise sogar ohne Handschuhe draußen aushalten.

      Nachdem wir uns ein kleines Schläfchen auf dem Vestfjord gegönnt hatten, standen wir kurz nach 6 dann wieder auf dem fast windstillen Deck 5. Pünktlich liefen wir in Stamsund ein und das Typhon erklang in einem wunderschönen Ton mit einem noch besseren Echo. Es ging uns durch und durch.

      Nach dem Anlegen ging es zum letzten Abendessen dieses Kurztrips, denn auf der MS Midnatsol haben wir nur Frühstück inklusive.
      Ich glaube der Koch hier an Bord mag keine Vegetarier. Bei der Vorspeise legte er mir statt des Schinkens ein 1/8-Stück Tomate auf den Teller. Dafür war der Hauptgang etwas üppiger. Es gab 2 leckere Grünkern-Bratlinge mit Mangostückchen und den Beilagen der "Normalesser". Auf den Nachtisch hatten wir uns schon gefreut. Leider standen anscheinend die mit den Brownies vorbereiteten Teller bereits seit dem Mittagessen in der Küche, denn sie waren am Rand schon sehr trocken. Statt des Vanilleeises gab es Himbeereis, was aber super lecker und sehr cremig war.

      Zurück auf der Kabine packte ich mal schnell unseren Koffer und die Rucksäcke. Als ich fertig war, ging ich raus auf Deck 5. Effemuc war noch im Panoramasalon und ich fragte mich schon, wo er bleibt. Am Horizont war nämlich schon die MS Lofoten zu erkennen. Kurz nach der Ansage von Martin kam er dann angestürmt. Bei der Begegnung wurden erst Lichtsignale gegeben und dann erklangen beide Typhone. Gut, dass effemuc mich zum Filmen noch überredet hat. Wegen des starken Gegenwindes wollte ich es eigentlich erst gar nicht probieren. Na mal schauen, was daraus geworden ist.

      In Svolvær drehten wir nach einem Webcam-Stalking eine kleine Runde. Effemuc wollte, dass ich den Weihnachtsbaum fotografiere und natürlich musste ich noch mein obligatorischen Schiffsfoto von Anker Brygge aus machen.



      Mal schauen, ob wir bis zum Trollfjord noch wach bleiben. Leider hat es gerade ein wenig geregnet, mal wieder entgegen aller Wettervorhersagen.
      Gruß JKmuc

    • Schönen Dank für euren neuerlichen, so ausführlichen Bericht und alle Bilder. :good3: Na, Effemuc, hast du bei all den abgelichteten Weihnachtsbäumen schon deinen Favoriten gefunden? ^^ Drücke euch feste die Daumen, dass sich der Regen nicht verstärkt und ihr den Trollfjord im Trocknen passiert. Viel Vergnügen dabei. Und anschließend eine angenehme Nachtruhe und Morgen früh einen reibungslosen Schiffswechsel.

      Es grüßt euch

      Ulli
    • Hallo Muccis,
      ich habe mich gerade mal durchgelesen - die Bilder machen süchtig und geben 'Futter' für den Wunsch

      JKmuc schrieb:

      über die nächste Winterreise in 2015 nachzudenken :winki:
      Bin gespannt, wann Ihr schreibt, dass Ihr gebucht habt ;)

      JKmuc schrieb:

      war vom Nordlicht wieder abgelenkt
      Bei Nordlicht ist alles andere doch Nebensache - es ist einfach nur faszinierend. Freut mich, dass Ihr solch ein kräfitges Nordlicht hattet.

      effemuc schrieb:

      der Morgen war also gerettet!
      Wie genügsam Fories doch sind ;)

      Weiterhin gute Fahrt und gutes Fotolicht
      Lynghei
      Lynghei

    • :sdanke: für Eure regelmäßige Berichterstattung. Nordlicht, ruhige See, kaum Regen, also besser kann das neue Jahr nicht beginnen!
      Ihr seid wirklich zu beneiden :girl_sigh:

      Wünsche Euch eine ruhige letzte Nacht :sleeping: auf der MS Polarlys, tja und nach dem "Umpöttern" morgen früh seid Ihr dann südgehend unterwegs.
      Gruß Eisbär



      Reiseberichte siehe Profil
    • Guten Morgen ihr lieben, na das klappt ja reibungslos. Alles laut Plan, aber leider schon wieder südgehend ab nachher. Aber ihr genießt ja eine gelungene Reise und noch liegt noch mal so lange vor euch.... :) :) :) Hoffentlich gefällt es euch auf der Midnatsol auch so gut wie auf der Polarlys :D
      Bis dann einen schönen Tag euch!! Ihr habt ja eine der schönsten Strecken heute Nacht verschlafen, da dürft ihr sie gleich noch mal fahren :thumbsup:
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • :gutenmorgen:
      Die Nacht war viel zu kurz. Wegen eines BBC-Teams wurde im Raftsund ein Aufstand veranstaltet. Sie wollten Nordlicht fotografieren und standen alle auf Deck 7 mit Blick nach hinten :pillepalle:
      Ihr werdet es kaum glauben, aber tatsächlich riss der Himmel total auf im Raftsund und zeigte uns seine fantastische Sternenkulisse. Nordlicht war wirklich nur recht schwach Richtung Nordwesten zu erkennen.



      Unzählige Sternschnuppen konnten wir beobachten und da es fast windstill war, ließ es sich bis nach Mitternacht gut draußen aushalten. Als dann der beleuchtete Himmel über Stokmarknes zu sehen war, gingen wir in die Kojen, denn heute war ja "Umpöttern" oder "Schiffs-Hopping" angesagt :pleasantry:
      Kurz nach 7 klingelte der Wecker. Schon vorher war ich wach und hatte das Anlegen am Kai mitbekommen. Ich vertraute dem Kapitän mal, dass es Harstad war. Kurz darauf stand ich mit meinem Morgenkaffee auf Deck 5 und sah die beleuchtete MS Midnatsol am Horizont herannahen. Kurz vor 8 verließen wir etwas wehmütig die MS Polarlys und die MS Midnatsol legte gerade an. Wir schauten ihr noch kurz hinterher bevor wir unser südgehendes Schiff enterten.



      Unsere Kabine (später mehr zu dem Thema) war noch nicht fertig. So gingen wir erst mal ausgiebig frühstücken. Da 2 Busse zum Vesterålenausflug aufbrachen, war das Restaurant fast leer. Die ein oder andere "alte Bekannte" von 2012 haben wir auch schon gesehen.
      Ach übrigens war es unser erstes und letztes Frühstück heute. Dies begann auf der MS Polarlys nämlich erst um 8 Uhr.

      PS: Allen hier noch vielen Dank fürs Daumendrücken zum pünktlichen Umsteigen ;)
      Gruß JKmuc

    • Komme soeben aus dem "Frühstücksrestaurant" unseres Hauses :mosking:
      Prima, dass alles geklappt hat mit dem umpöttern (was für ein wunderschönes Wort!! :love: )
      Nun bekommt Ihr hoffentlich keinen Kulturschock durch die Veränderungen bei Schiff/Passagieren/Nationalitäten :pinch:
      Schöne südgehende Reise Euch beiden :girl_sigh: und auf jeden Fall noch einmal Nordlicht!:good3:
      :) Grüße, Bavaria

      Grüße, Bavaria
    • Hilsen fra Risøyhamn !Das Umpöttern(liebe Fördesprotte,herzlichen Dank für diese Wortkreation!!)hat wunderbar geklappt!Etwas wehmütig schauten wir der Polarlys noch nach...takk for turen! :girl_sigh: Der Wechsel von 80 zu ca.500 Paxen muss aber erst noch verdaut werden! 8| Trotzdem fühlen wir uns nach dem üppigen Frühstück auf unserem Schiff vom Herbst 2012 gleich wieder sehr wohl! ^^ Kapitän ist wie damals der hup-und rauchfreudige Geir Erikssen :D und RL die etwas wortkarge Hild Hagen.Unsere Wunschkabine 718 haben wir auch bekommen.Entgegen den Vorhersagen scheint es das Wetter gut mit uns zu meinen,schon jetzt gibts traumhafte Lichtstimmungen! :love: Heute abend gibt es dann den bebilderten Tagesbericht von Jens...

      PS.Gestern gab es gegen Mitternacht noch schwaches Nordlicht im Raftsund ! :thumbup:
      Gruss Stefan :)