Start ins Jahr 2014 mit Hurtigruten und den Mucci' s

    • Start ins Jahr 2014 mit Hurtigruten und den Mucci' s

      Nach unserer Hurtigrutenreise mit der MS Trollfjord im Oktober, die wettermäßig nicht die beste und durch unsere familiäre Reiseleiterfunktion mit einer neuen Aufgabe verbunden war, mussten wir vor der bevorstehenden kleinen Klassenreise im Februar/März noch einen Kurztrip einschieben.

      Zuerst war effemuc zögerlich, da ich schon das ganze Jahr über mit einem Aufenthalt über den Jahreswechsel in Norwegen spekulierte. Ursprünglich hatte ich eine halbe Tour Bergen-Kirkenes im Auge. Nach und nach wurden mir dann ein paar Bedingungen vorgegeben:
      1. die Barents See durfte nicht befahren werden
      2. es musste ein Hurtigruten-Schiff sein, auf dem wir noch nicht mitgefahren sind
      3. gab es eine finanzielle Grenze.
      Grundsätzlich war auch klar, dass wir das Feiertagswochenende in Bayern über den 06.01. terminlich mit einbeziehen wollen.

      Da wir im Februar unsere Tour erst in Tromsø starten und im Oktober von dort aus südlich nach Bergen gefahren waren, stand schnell fest, dass wir Silvester in Bergen an Bord der MS Polarlys gehen und maximal bis Tromsø mitfahren. So waren die Bedingungen 1 und 2 schon mal erfüllt. Die 3. Bedingung weckte nach dem Checken der Flug- und Hotelpreise die Erinnerung an Muddi ihre Schiffshopping-Tour. Nach dem ich alle Preise gecheckt und zusammengerechnet hatte, ergab sich unsere endgültige Reiseplanung:

      Heute ging es um 8:00 Uhr mit dem Flieger von München nach Frankfurt. 1:40h später hob die Boeing 737-500 der Lufthansa bei Sonnenschein in Richtung Bergen ab. Dort enterten wir die MS Polarlys, die nach einer Fahrplanänderung nun leider erst Neujahr um 10 Uhr vormittags startet und Ålesund 12 Stunden später ohne Zwischenhalt für einen kurzen Stopp erreichen soll. Das ist schon ein kleiner Wermutstropfen, da ich mich eigentlich auf den 3stündigen Aufenthalt dort sehr gefreut hatte.
      Mit der MS Polarlys fahren wir bis Harstad , wo wir in die südgehende MS Midnatsol umsteigen, die uns bis nach Trondheim bringt, wo es am 06.01. über Oslo zurück nach München geht.

      Finanziell konnte ich Bedingung 3 leider nicht ganz erfüllen, aber insgesamt einigten sich die beiden Mucci' s recht schnell und die Buchungsfreigabe wurde erteilt. Dank des Christkindes können wir auf der MS Polarlys auch das Abendessen genießen und freuen uns auf den Teil des winterlichen Menüplanes, den wir auf unserer nächsten Reise nicht miterleben.

      Nun aber der Reihe nach:

      In Frankfurt starteten wir pünktlich und nach einer Flugzeit von 1:45h erreichten wir Bergen noch vor der offiziellen Ankunftszeit. Je weiter wir nach Norden kamen, um so mehr Wolken versperrten die Sicht nach unten, aber wir blieben optimistisch, da auch immer mal Lücken zwischen den Wolken erkennbar waren.
      Im Flieger nach Bergen kam mir der Gedanke, dass ich am Tag zuvor um die gleiche Zeit noch im Büro saß und ne Menge zu tun hatte. Aber als ich zum Feierabend den Forumskalender an meiner Wand austauschte, erreichte die Vorfreude ihren Höhepunkt.

      Nachdem wir unseren Koffer hatten, ging es zum Flybussbergen, der uns dank der vielen Passagiere mit ihrem unzähligen Gepäck und vielen Fragen, kostenlos direkt zum Hurtigruten-Terminal brachte. Während der Fahrt kam die Sonne kurz raus und kurz darauf gab es einen Regenschauer. Insgesamt ist es mit 6 Grad und nur schwachem Wind recht mild. Es hat später übrigens nicht mehr geregnet.

      10 vor 2 waren wir am Hurtigruten-Terminal angekommen, gaben schnell den Koffer ab und sprinteten zur Spitze von Nordnes. Wir hatten es geschafft. Die MS Polarlys war schon zu sehen und erfreute uns mit einem besonders langen Signal bei der Ankunft. Effemuc war glücklich...





      Auf dem Rückweg liefen wir durch die fast menschenleeren Gassen von Nordnes...



      ...und waren noch kurz im Supermarkt und versorgten uns mit ein paar Kleinigkeiten. Schließlich war noch nicht ganz klar, ob wir heute schon Abendessen an Bord bekommen oder doch erst morgen. Das ging beim Buchen nicht eindeutig hervor, da das Essen an Silvester wesentlich teurer und separat als Extra hinzu zu buchen war. So buchte ich nur das normale Abendessen, laut Buchungssystem ab 01.01., laut schriftlicher Buchungsbestätigung dann ab 31.12. Beim Einchecken kurz darauf erhielten wir unsere Bordkarten, auf denen dann ebenfalls "Halfboard" stand und auf Nachfrage bestätigte uns die nette Dame am Check-In, nach einem Blick in ihren Computer, dass wir auch heute schon Abendessen bekommen.

      Nach dem Einchecken, sperrten wir noch unseren großen Rücksack sowie die Einkaufstüte in ein Schließfach (immer noch 30 NOK, nur zahlbar mit 10-Kronen-Münzen) und machten uns auf den Weg zur Føibanen. Effemuc hatte sich per Mail nach den Fahrtzeiten erkundigt und erfahren, dass man bis 23 Uhr hinauf fahren kann.



      Morgen geht es dann weiter mit unserem Bericht vom 1. Tag. Denn jetzt wollen wir erst mal ins neue Jahr starten und freuen uns auf das Feurwerk in Bergen und die besondere Begrüßung des neuen Jahres durch die MS Polarlys, auf die sich effemuc ganz besonders freut :winki:
      Gruß JKmuc

    • Komme gerade vom Silvester-Essen - werden den Rest des Abends mit unserem neuen Vierbeiner verbringen und lese dann solche Neuigkeiten :8):
      Bin erst mal ganz baff -wie Capricorn Neid - doch eine Minute später: VIIIIIIIIIIIIIIEL Spaß auf "meiner Polarlys" :thumbup: Einen schönen Silvesterabend und einen guten Rutsch :thumbsup: Wir sehen uns ja schon bald in Tromsoe ;) Ich freue mich so sehr auf meine/unsere Reise :)
      Liebe Grüße
      Christiane


    • Guten Morgen ihr lieben Muccis, ich freu mich, dass alles so gut geklappt hat und ihr so gut auf der Polarlys :love: versorgt werdet. Welche Kabine habt ihr? Und ist der Herr Winther gut drauf? Und Ihr auch? Aber das ist ja wohl nicht die Frage. Heute wünsche ich einen herrlichen Tag auf See und besonders schönes Wetter am ersten Tag des Jahres 2014 und eine gute Abreise nachher. Ich guck mal ob ich euch sehe unterwegs und werde euch so gut es geht verfolgen...
      Liebe Grüße von Antonia :) :) :)
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • Wir sind noch den restlichen Bericht des gestrigen Tages schuldig.

      Die Sicht war recht gut vom Fløyen und es blieb die ganze Zeit trocken. So konnten wir den Blick auf Bergen genießen und sahen endlich mal die 4 Adventskerzen live.



      Zu Fuß ging es wieder hinab. Dabei wurde es dann so richtig dunkel. Gut, dass wir unsere Taschenlampe dabei hatten.
      Auf dem Weg zurück zum Schiff bewunderten wir die Weihnachtsdekoration von Bergen . Es waren kaum Menschen in der Stadt unterwegs, was ein bisschen unheimlich war.



      Am Hurtigruten-Terminal bekamen wir dann eine Sicherheitsunterweisung nur für uns zwei. Die nette Dame erklärte uns auch, warum wir erst am Neujahrstag um 10 Uhr ablegen sollten. Die MS Polarlys hat südgehend Passagiere von der MS Nordlys aufgenommen, die wegen ihrer Rückflüge bzw. des Anschlussprogramms noch 1 Nacht an Bord schlafen konnten und das Schiff dann heute um 9 Uhr verlassen haben. Es wurde noch ein zusätzlicher Ausflug zum Hardangerfjord angeboten.

      Gegen 18 Uhr waren wir dann an Bord und bezogen unsere L-Kabine backbord auf Deck 3. Meine Mail vorab aufs Schiff wegen einer Wunschkabine hatte leider nichts gebracht. Aber wegen der Aufnahme der Nordlys-Passagiere war das auch nachvollziehbar.
      Wir packten noch schnell unseren Koffer aus und gingen anschließend zum Essen.

      Das Schiff war gut besucht. Viele Norweger sowie Familienangehörige der Besatzung waren an Bord und beim Silvester-Buffet mit dabei.
      Dieses konnten wir auch in vollen Zügen genießen und gönnten uns dazu ein Bierchen. Die Auswahl an Speisen war gigantisch, ein wenig zu vergleichen mit dem Nordkap-Buffet. Von allem war reichlich da und es wurde immer frisch nachgelegt.
      So haben wir uns richtig satt gegessen und konnten bis Mitternacht gut durchhalten.

      Nach dem Essen sind wir zur Infoveranstaltung, wo wir den wichtigsten Teil der Crew kennenlernten. Kapitän ist Roar Winther, den effemuc später gleich wegen der Typhon-Betätigung ansprach. Er meinte, dass er "das Horn" immer außer nachts betätige und zum Jahreswechsel mal 30 Sekunden am Stück. Da war aber einer glücklich :winki:
      Tour Leader ist Martin Adolfsen. Ihn kennen wir vom Oktober, da war er noch auf der MS Trollfjord. Mittlerweile hat er hier mehr Ansagen gemacht als auf der Strecke von Tromsø nach Bergen während unseres letzten Kurztrips.
      Wir erfuhren, dass einige Passagiere der am Folgetag ausfallenden MS Nordlys mit an Bord waren und wir insgesamt aber nur ca. 80 Passagiere sind.

      Anschließend spazierten wir noch mal eine Stunde durch das nächtliche Bergen , wo immer noch wenige Leute unterwegs waren, aber in den Wohngebieten schon viel geballert wurde.
      Zurück auf dem Schiff ruhten wir uns noch etwas aus und kurz vor halb 12 kam dann die Durchsage, dass wir für eine Stunde in den Fjord hinausfahren, um das Feuerwerk in Bergen gut beobachten zu können. Das war natürlich das Highlight der Silvesternacht.
      Mitternacht rückte immer näher und effemuc öffnete unsere kleine mitgebrachte Champagner-Flasche. Vorher hatte er schon 2 Gläser besorgt, denn auf Deck 7 wurde für alle Sekt ausgeschenkt. Wir blieben aber auf Deck 5, was etwas ruhiger war, denn auch die Crew zündete einige Silvesterknaller um Mitternacht.



      Nicht nur die MS Polarlys sondern auch noch einige andere Schiffe im Hafen betätigten um Mitternacht ihr Typhon. Ein toller Klang!
      In Bergen selbst gab es u. a. ein professionelles Feuerwerk, welches man vom Fjord aus natürlich gut beobachten konnte.



      Gegen 0:30 Uhr legten wir wieder an und die ersten Silvester-Gäste verließen das Schiff.



      Wir waren sehr müde nach dem langen Tag und fielen gegen 1 Uhr in unsere Kojen.

      An dieser Stelle wünschen wir allen hier im Forum ein gutes neues Jahr mit jeder Menge Gesundheit, Glück und vielen neuen Hurtigruten-Eindrücken in 2014 :imsohappy:
      Gruß JKmuc

    • :thumbup: Cool, so lässt sich das neue Jahr gut beginnen. Beim "Typhon-Konzert" in Bergen wäre ich gern mal Mäuschen gewesen.
      Ich wünsche euch beiden eine wunderschöne Tour und drücke die Daumen für gutes Wetter, Nordlicht und alles, was ihr euch sonst noch wünscht. ;)
      Viele Grüße,
      Andrea
      Viele Grüße
      Andrea :lofoten2:
    • norwegenfan.123 schrieb:

      Ob Stefan schon draußen ist?

      Klar war ich schon draussen,nur eben nicht zur Abfahrt... :whistle3: Und wenn ihr es ganz genau wissen wollt,ich habe soeben auch schon Sudoku im Panoramasalon gelöst und bin fast eingedöst! :mosking: Viele Grüsse auch von mir an alle mitlesenden Fories und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr! :good3: Man kommt sich hier tatsächlich etwas vor wie auf einem Geisterschiff.....einerseits ist es natürlich sehr entspannend,aber um hurtigruten macht man sich mal wieder so seine Gedanken.Sehr ungewohnt sind auch die insgesamt 12 Stunden ohne Stop bis Ålesund ,das Highlight des Tages wird wohl die aussergewöhnliche Begegnung mit der MS Nordlys werden,so sie denn stattfindet.Mittlerweile hat es auch aufgehört zu regnen und die Aussichten für die kommenden Tage sind ganz passabel.Zudem stehen die Nordlichtchancen ab morgen gut,Stärke 4 ist angesagt. :8o: Moment mal,wieso fängt es jetzt an zu schaukeln? ?( Euch einen schönen Neujahrstag und bis später! ;)
      Gruss Stefan :)