Flora und Fauna Norwegens

    • Vielleicht haben unsere zuletzt unterwegs gewesenen Winterfahrer sie ja auch gesehen...
      Meistens fallen sie nicht so auf und man verwechselt sie leicht mit den normalen Eiderenten.
      Die Prachteiderente schwimmt auch gerne in den Häfen umher, meistens in kleinen Gruppen. Sie taucht aber nur im Winter in Nordnorwegen auf. Brüten tut sie in den arktischen Gebieten rund um die Welt bis hoch nach Spitzbergen. Die Fotografin in Henningsvaer hat welche entdeckt und tolle Fotos gemacht. Dabei hat sie beobachtet, wie ein Männchen seine Lieblingsspeise vertilgte - Seeigel - im Ganzen 8| und fragte sich natürlich auch, wie der wohl "rutscht" :D
      Gruß
      Renate
    • Das sieht ja irgendwie ziemlich blöd aus :mosking:
      Aber ist zwischendurch mal eine kurze Abwechselung bei den ganzen Sturm - und Propellergeschichten heute.
      Mit Kettensägen mussten sie anrücken, weil dieses doofe Viech sich zwischen 3 Bäume setzen musste :fie:
      Zum Glück wurde er (sie) rechtzeitig entdeckt und lief nach der Rettung ohne Dank davon :pleasantry_1:
      Gruß
      Renate
      Hier sind noch ein paar Bilder :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „BRITANNICUS“ () aus folgendem Grund: Abgelaufenen Link entfernt. /B.

    • Wozu die Wellen doch gut sind :D
      Tolle Bilder von surfenden Eiderenten. Ob sie sich denn nicht verletzen können, wenn sie sich so in die Wellen werfen, wurde gefragt. ?(
      Nein, sie sind gut gepolstert durch Luft zwischen ihren Federn und der Haut :good3:
      Sie stürzen sich gerne in die Wellen, weil dort sehr viel Futter für sie hochgewirbelt wird. :imsohappy:
      Gruß
      Renate
    • Das ist auch eine witzige Ostergeschichte :o-thumbsup:
      Eine Familie wollte die Osterferien in ihrer Hütte in der Gegend von Notodden verbringen. Am Sonnabend-Nachmittag ging's dann los. Ein wütendes Moorhuhn hatte vor der Tür Stellung bezogen und deutete einen sofortigen Angriff an :wacko1: , sollte jemand die Hütte verlassen.
      Die Familie war ratlos und traute sich nicht raus. Man wartete zunächst sogar die Nacht ab. Aber gestern Morgen patrouillierte der Vogel immer noch ums Haus. :mosking:
      Man rief die Polizei und die verwies an den örtlichen Wildhüter. Aufgrund dessen fachkundiger Ratschläge konnten sie die Hütte dann über die Terrasse verlassen.....
      Gruß
      Renate
    • Am Donnerstag Nachmittag sitze ich auf der Terrasse
      und dachte die Katze vom Nachbarn wuerde unter mir so rascheln.
      Nach einer Zeit kam da die "Katze" raus...
      ups ,so sieht doch keine Katze aus. :hmm:
      Es war ein Oter der es sich unter mir bequem gemacht hat
      und nu die Str. hochwatschelte.


      Hier ein Bericht von 2010 wo man sieht das nicht jeder Oter lustvoll ins Wasser springt.
      an.no/nyheter/article5375949.ece

      Lieben Gruss
      Eva
      Hilsen Eva :flower:
    • Moin,
      ich musste eben laut lachen, als ich diese Bilder gesehen habe. Sogar ein Ornithologe hat sowas noch nie gesehen.
      Schwäne beim gründlichen Frühjahrsputz ihres Gefieders : Eskimorolle ohne Kajak :mosking:
      Angeblich kann man es bei Enten beobachten, aber bei Schwänen ? :D Gesehen auf den westlichen Lofoten.
      Gruß
      Renate
    • Man sieht sie ja auch bei uns häufiger (leider) auf der Straße. In Bodoe hat ein Mann aufgepasst, sie fotografiert und verhindert, dass ein anderes Auto sie erfasst - bravo
      In Norwegen hat sogar der Premierminister eine im Blumenkasten :mosking: (Link zum Video im Artikel) Die heißt "Veranda"
      Gruß
      Renate
    • Entschuldigung, aber ich gucke ja immer gerne, was sonst noch so passiert an der Strecke.
      Aber das ist eine "Megasensation" - sagen die Fachleute Er ist am 20.Mai in Finnland beobachtet worden und bewegte sich in nordwestlicher Richtung. Irgendwie sitzt er da auf dem Felsen, guckt kritisch in die Landschaft, als wollte er sagen : Hhmmm, ist ja ganz nett hier, könnte ich mich vielleicht niederlassen - wenn es nicht soooo kalt wäre... :mosking:
      Gruß
      Renate
    • Angeln soll ja eigentlich entspannend und beruhigend sein... ;)
      2 schwedische Angeltouristen fuhren in der Gemeinde Masoey in der Nord-Finnmark mir einem einheimischen Fischer hinaus. Abgesehen hatten sie es u.a. auf Seeteufel. Sie fischten mit Netz. Darin befand sich dann das ......
      Die Angler freuten sich, hätten sie doch weltweit jeden Wettbewerb gewonnen :laugh1: Allerdings mussten sie ihn freilassen - zum Glück, weil sie streng geschützt sind :good3: Hier noch die Wiki-Erklärung
      Schönen Sonnen-Sonntag
      Renate
    • ...und das Dümmste ist - sie können es nirgends erzählen, jeder würde es sofort als Anglerlatein abtun... :laugh1:
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


    • Das ist ja auch eine tolle Geschichte (Video) :thumbsup:
      Seit fünf Jahren kommen dieselben 5 Eichhörnchen jeden Sommer zum Wohnwagen eines Paares aus Bodoe . Spätestens am 2. Tag nach der Ankunft sitzen sie auf der Matte ^^ In diesem Jahr hat der Mann 70 Beutel Haselnüsse und 20 Beutel gemischte Nüsse aus der Weihnachtszeit mitgebracht. Die Hörnchen fressen sogar aus der Hand, schleppen aber die meisten Nüsse wohl als Wintervorrat in ein Versteck. Wenn der Futternapf leer ist, wird auch schon mal protestiert und laut gekratzt :laugh1:
      Jetzt haben die Leute schon ein bisschen Angst vor dem nächsten Sommer, weil sie gehört haben, dass Eichhörnchen im Durchschnitt nur 6 Jahre alt werden..... ;(
      Gruß
      Renate