Herbstreise mit der MS Midnatsol, 29.9.-10.10.2012

    • 2012
    • B-K-B
    • Steffi schrieb:

      Besonders schön finde ich die von der Anfahrt nach Honningsvåg .

      ... und ich hatte das riesengroße Glück schon 2 x eine tolle Anfahrt erleben zu dürfen, total unterschiedlich und jede auf ihre Art und Weise soooooooo schön. Daher eine meiner Lieblingsstrecken, obwohl alles schön sind. Ich gerate schon wieder ins Schwärmen. :girl_sigh: Dabei bin ich heute nur zum Lesen hier im Forum. ;)

      little.point schrieb:

      absolutes Glück! Vielleicht könnte ich das ja auch mal haben

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: ;)
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Tag 7 - Freitag, 5.10.2012

      Bei 8 Grad, Ententeich und einem freundlichen Grau erreichen wir Kirkenes . Damit ist nicht nur der Wendepunkt der Reise gekommen, sondern auch der Zeitpunkt, an dem wir uns von den ersten netten Mitreisenden verabschieden müssen, die nur die nordgehende Tour gemacht haben. :(

      Dann steht der Ausflug zur russischen Grenze auf dem Programm, eine kurzweilige und informative Veranstaltung. Ok, das Wetter könnte besser sein, aber das kann man sich ja nicht aussuchen.



      Pünktlich um 12.45 Uhr verlassen wir Kirkenes . Jetzt sind wir südgehend.


      Das Wetter bleibt beim freundlichen Grau in Grau, ab und an mal mit einem Regenschauer.
      Dann gibt es wieder eine Premiere bei Tageslicht: Vardö . Die Bilder der Straßenkünstler sind sicherlich Geschmackssache. Ich finde es aber eine schöne Idee, die teilweise baufälligen Häuser auf diese Art und Weise aufzupeppen.



      Wir sitzen beim Abendessen als eine sehr aufmerksame Mitreisende durch das Restaurant auf uns zugelaufen kommt, um uns mitzuteilen, dass es Nordlicht gibt. Wie jetzt? Sie will uns bestimmt veräppeln. Im Restaurant null Durchsage und alle anderen bleiben auch seelenruhig sitzen. Da wir die letzten Abende schon so oft nach Nordlicht geschaut und keines gefunden haben, hält es uns nicht am Tisch. Wir müssen uns einfach selber überzeugen. Und siehe da: Nordlicht! Die Bedienung nimmt's locker, als wir später wieder auftauchen; und als ob sie es geahnt hat, auch die Getränke standen noch da. Das kennen die wohl schon. :mosking:
      Das Nordlicht dauert noch an bis wir Berlevag wieder verlassen. Vor lauter Nordlicht übersehen wir fast die Vesteralen, der wir bei Berlevag begegnen.
      Fotografisch eher mau (Nordlichter zu fotografieren muss ich noch üben) :whistle3: , aber immerhin meine ersten eigenen Nordlichtbilder. :girl-dance:


      Fortsetzung folgt…
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Tag 8 - Samstag, 6.10.2012

      @Nordlicht: Danke, da kann ich ja direkt noch ein wenig weitermachen. :laugh1:

      Auch am heutigen Tag zeigt uns das Wetter überwiegend die verschiedenen Grautöne der Farbpallette. Daher auch heute mehr Reise'bilder' als Reise'bericht'. Gut, dass ich mich gegen den Ausflug "Frühstück am Nordkap" entschieden hatte. Zu sehen gab es wohl nix, selbst die Nordkapkugel musste im Nebel gesucht werden. ;(

      Starten wir in Havöysund : die Farben der schönen bunten Häuser kommen heute besonders gut zur Geltung. Pünktlich treffen wir dann die Nordkapp mit Forumsmitglied Marihona an Bord (falls Du hier liest, viele Grüße in die Schweiz).


      In Hammerfest steht dann ein Spaziergang mit Besuch der Kirche an und natürlich muss ich den Eisbären Guten Tag sagen.




      Im Laufe des Nachmittags lugt dann ab und zu mal die Sonne etwas durch. Später kann man dann den Öksfjordjökullen erkennen und am frühen Abend gibt es unerwartet sogar noch ein paar rot-orange-Sequenzen am Himmel. Leider gibt es heute kein Mitternachtskonzert in Tromsö . Das hätte ich gerne nochmal besucht.


      Am Wochenende gibt's dann wieder bunten Herbst.
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Tag 9 - Sonntag, 7.10.2012 (Teil 1)

      Die Wettervorhersage für heute sagt "heiter". :thumbsup: Wäre schon toll! Dieser Tag gehört nämlich zu meinen Favoriten.
      Bei wunderschöner Morgenstimmung mit blauem Himmel und Sonne kommen wir um 8.00 Uhr pünktlich in Harstad an und 'parken' ;) hinter der nordgehenden Polarlys ein. Auf die Vesteralen-Ausflügler warten bereits die Busse. Da ich den Ausflug im Winter schon gemacht habe (sehr empfehlenswert!), möchte ich mir dieses Mal die Strecke nach Sortland vom Schiff aus anschauen. Los geht's. Wir verlassen die so friedlich wirkende Stadt; wunderschön ist der Blick auf die ' Trondenes Kirke'.


      Da ich mich bei dem heutigen Tag schwer tue, die begrenzte Anzahl Bilder für den Bericht auszusuchen, muss ich Euch die Bilder der Strecke von Sortland nach Risöyhamn und durch die Risöyrenna leider vorenthalten. Es geht genauso schön herbstlich weiter wie es beim Verlassen von Harstad ausgesehen hat und in Rishöyhamn immer noch aussieht.


      Auch die Strecke von Rishöyhamn nach Sortland begeistert mich; kein Wunder bei diesem Bilderbuchwetter.


      Anfahrt Sortland : die Ausflugsbusse sind pünktlich zur Bus-/ Schiffsbegegnung auf der Sortland-Brücke, Hupe und Typhon kommen zum Einsatz und der Wettergott bleibt uns wohlgesonnen.


      Wir sammeln die total begeisterten Ausflügler wieder ein und ich nutze die Zeit in Sortland , um mir ein wenig die Beine zu vertreten. 13.00 Uhr und Rätselraten, warum wir nicht losfahren. Gegen 13.15 Uhr kommt ein Krankenwagen, der dann leider einen Mitreisenden plus Reisebegleitung mitnimmt. ;(
      Wir verlassen Sortland mit ½ Std. Verspätung. Hurtig etwas zu Mittag gegessen und ganz schnell wieder raus auf Deck; schließlich darf man die Anfahrt nach Stokmarknes nicht verpassen.


      In Stokmarknes angekommen, erwartet uns wieder der Krankenwagen. Vermutlich wird die Reisebegleitung die Sachen packen, denn der betroffene Mitreisende wurde offensichtlich ins Krankenhaus gebracht. Nicht schön für die Betroffenen, aber gut zu wissen, dass die Versorgung in und auch zwischen den Häfen irgendwie funktioniert.
      Erst mal muss ich im Hurtigrutenmuseum nachschauen, ob das Banner der Forever-Young-Tour schön hängt. Leider immer noch nein. :( Dann ganz schnell wieder raus und noch ein paar Eindrücke sammeln. Wir haben aufgrund des "Vorfalls" heute nur eine ¾ Stunde Zeit in Stokmarknes .


      Teil 2 des heutigen Tages mit Raftsund und Trollfjord folgt.
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Tag 9 - Sonntag, 7.10.2012 (Teil 2)

      @ Eisbär 66: :whistle3: Dann will ich mal gleich weitermachen mit der Werbeveranstaltung. :mosking:

      Ein paar Wolken ziehen auf. Nanu, was soll das denn? Macht nichts. Es geht bei wunderschönem Himmel-/Sonne-/Wolkenmix weiter Richtung/durch den Raftsund . Und die Geschichte von "Jeder sucht sich sein eigenes windgeschütztes Plätzchen." ... :mosking:


      Die 2. Premiere für mich am heutigen Tag: im Winter wurde es kurz nach Einfahrt des Raftsundes stockdunkel, diesmal kann ich die Strecke bei Tageslicht genießen. Wunderschöne herbstliche Farben erwarten uns. Gegen 16.45 Uhr werden die "Seeadlersafari-Ausflügler" ausgebootet.
      Tipp: Dieser Ausflug gehört zu den sehr beliebten. Eine Buchung an Bord war von Beginn der Reise an nicht mehr möglich. Bei Interesse sollte man diesen Ausflug besser vor Reiseantritt buchen. Würde ich auf jeden Fall bei einem nächsten Mal tun.

      Im Tagesprogramm wurde bereits angekündigt "Wir fahren in den Trollfjord hinein. (Wetterabhängig)". Wenn nicht bei diesem Wetter, wann dann? Zu unserer nächtlichen Fahrt in den Trollfjord an Tag 4 habe ich bereits geschrieben:

      Goldfinch schrieb:

      Nachdem ich den Trollfjord auf der Rückreise dann noch bei Tageslicht kennenlernen durfte, ist mir im Nachhinein noch ein wenig mulmig geworden.

      Ja, genau so war es: wunderschön und einfach nur beeindruckend! :ok: :ok: :ok:


      Beeindruckend sind auch der Sonnenuntergang und die Lichtstimmungen, die wir bei der Weiterfahrt nach Svolvaer genießen dürfen – einfach ohne Worte: :ok: :ok: :ok:



      Ich bin gesättigt und fast überfordert von den vielen schönen Eindrücken des heutigen Tages: sprachloses Staunen ob der vielen schönen Anblicke der Natur. Und dem setzt die Natur noch die Krone auf, indem sie uns in und beim Verlassen von Stamsund wieder Nordlicht beschert. Das war aber ziemlich schwach, so dass ich für meine Amateur-Nordlichtfotos kein anderes vom heutigen Tag austauschen möchte.
      Dieser Tag alleine würde reichen, die Reise als gelungen zu bezeichnen; träum! :girl_sigh: :girl_sigh: :girl_sigh:
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Irgendwie habe ich das Gefühl die Dame am windgeschützten Plätzchen ist total erschöpft... ^^
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!
    • Tetilein schrieb:

      Vielleicht sollten wir doch mal im Herbst fahren?

      Kann ich nur empfehlen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Schon wieder "schwärm". :girl_sigh: Eine optimale Zeit für 'verschneiten Norden' und 'herbstlichen Süden' wird es wahrscheinlich nicht geben. Wir haben auf jeden Fall zum Schluss der Reise auch im Süden schon "Schneedecken" auf den Gipfeln der Berge gesehen, die kommen noch ;) (und auch auf der Hinreise beim Flug Oslo-Bergen). Um den Herbst zu erleben war mein Fazit: später hätte es wohl nicht sein dürfen.

      @ All:
      Danke für :girl_sigh: :heart: :ok: ^^ und :sdanke: . Tag 9 gehört mit Tag 4 und 6 zu meinen Lieblingsreisetagen. Obwohl, jeder Tag ist auf seine Art und Weise schön. :girl_sigh: Morgen geht's dann weiter. ;)
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Tag 10 - Montag, 8.10.2012 (Teil 1)

      Ich kann es kaum glauben: der heutige Tag fängt genauso farbenfroh an, wie der gestrige aufgehört hat. Dabei ist für heute ganz viel Regen vorhergesagt. Träume ich womöglich noch? Datum und Uhrzeit der Bilder zeigen, dass ich wach sein muss: gegen 7.30 Uhr, kurz nachdem wir von Örnes losgefahren sind.


      Dann erst mal frühstücken; dafür bleibt anschließend keine Zeit, schließlich möchte ich weder die Schiffsbegegnung mit der Richard With, noch das Überqueren des Polarkreises verpassen und überhaupt: Die Strecke ÖrnesNesna muss man (oder ich zumindest) draußen sein. Geht gar nicht anders, es sei denn, es "regnet junge Hunde".
      Gegen 8.00 Uhr ist aus der Rosa-Rot-Färbung des Himmels ein Orange-Gelb geworden und die Ausläufer des Svartisen-Gletscher sind erkennbar. Dann kommt auch schon die Richard With. Falls der am 8.10.2012 mit ihr reisende Forie hier lesen sollte: liebe Grüße in die Schweiz. :)


      Als nächstes passieren wir die Insel Rödöya mit dem Rödöylöva. Weiter geht es mit der Insel Selsöya, heute mit dem kleinen Umweg am "Kunstwerk" vorbei.


      Wir überqueren den Polarkreis um 9.23 Uhr. Auf Wiedersehen arktische Gefilde.


      Auf der weiteren Stecke nach Nesna schüttet der Farbkasten mal ein kräftiges Blau aus.


      Teil 2 des Tages zeigt noch ein bisschen von dem, was die Wolkengebilde, die zu dem farblich vielfältigen und schönen Vormittag beigetragen haben, in der 2. Tageshälfte veranstalten… ;(
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Goldfinch“ () aus folgendem Grund: Ergänzung Datum

    • Dann will ich mal dazu beitragen, dass Du weitermachen kannst, ich möchte schließlich weiterlesen können. Was für Farben, da steckt man auch Regentage locker weg, wenn man sowas sehen darf!
      Tag 9 ist auch mein absoluter Lieblingstag :love: und Tag 10 der, den ich erst noch bei gutem Wetter sehen muss.
      Viele Grüsse, Albatross
      Reiseberichte im Profil
    • Tag 10 - Montag, 8.10.2012 (Teil 2)

      Ja, wie war das nun mit den Wolken: ob sie Freudentränen weinen (über welchen Spaß auch immer; vielleicht lesen sie im Forum mit? :mosking: ) oder ob es schon ein wenig Abschiedsschmerz ist, dass wir nun wieder unterhalb des Polarkreises sind und die Reise bald zu Ende geht? – man weiß es nicht. Auf jeden Fall versammeln und verdichten sie sich in und ab Nesna und ergießen sich im wahrsten Sinne des Wortes über uns. Von der Strecke Nesna nach Sandnessjöen habe ich keine einziges Bild gemacht, es wären eh' nur Bindfäden drauf gewesen. :laugh1: Wenigstens lässt der Regen nach Sandnessjöen etwas nach und die Sieben Schwestern tragen heute keine Wolkenmütze oder haben sie mir zuliebe kurz abgesetzt. Und wenigstens die herbstlichen Bäume lassen Alstahaug nicht ganz farblos erscheinen.


      Auch Brönnöysund begrüßt uns in Mausgrau und bei Platzregen. Leider kannte ich den "Softeis-Kult in Brönnöysund " zu diesem Zeitpunkt noch nicht. (Ja, auch nach der 2. Reise habe ich noch einiges Neue hier erfahren. :whistle3: ) Sonst hätte ich gewusst, womit ich mir die Zeit dort hätte vertreiben können. Nach dem Motto "Bei diesem Wetter jagt man keinen Hund vor die Tür" bleiben wir brav auf dem Schiff. Ähnlich wie schon bei den Sieben Schwestern hält sich der Regen am und um den Torghattan zurück, so dass wir wenigstens das Loch von beiden Seiten gut erkennen können. Beim nächsten Mal hätte ich das dann gerne in den Farben, die ich gestern in Capricorns Reisebericht gesehen habe. :hut:


      Das Captain’s Dinner ist heute gleichzeitig ein weiteres Abschiedsessen an unserem Tisch. :girl_sigh: . Das ist wie bei den "10 kleinen N.......n" oder den "10 kleinen Jägermeistern". Auch wenn wir nur vier waren. :mosking:

      Eine kleine Anekdote muss ich hier noch loswerden. Es hatte sich herumgesprochen, dass morgen viele Paxe in Trondheim das Schiff verlassen. Eine Dame, die am Eingang des Restaurants neben wir stand, sagte: "Wie soll das denn werden, wenn morgen so viele in Trondheim aussteigen? Und womöglich übermorgen in Bergen auch noch. Ob ich wüsste, ob dann in Bergen noch neue Gäste zusteigen würden?" Wie hättet ihr denn da reagiert :?: ;( Ich bin ja so schnell nicht um eine Antwort verlegen. Dazu fiel mir aber nur ein ungläubiges "Das verstehe ich jetzt nicht. Steigen sie nicht in Bergen aus?" ein. Worauf sie mir erklärte, dass sie auch in Bergen aussteige, ihr aber die Reisegäste leid täten, die dann mit einem fast leeren Schiff nach Hamburg weiterfahren würden. Mehr als ein "Ach so." habe ich nicht herausgebracht. Gut, dass sich unsere Wege dann trennten und ich in schallendes Gelächter ausbrechen konnte.

      Nach dem ganzen Wolkengedöns vom Nachmittag, kam ich mir etwas veralbert vor, als mir später (ich wollte mir für einen abendlichen Rundgang auf Deck 6 Tee in der Cafeteria holen) im Treppenaufgang ein Mitreisender zurief "Du musst sofort raus – Nordlicht!!!" Ist eigentlich nicht seine Art, mit so was Späße zu machen; sollte es doch stimmen? Und siehe da, wenn auch nur schwach – und das unterhalb des Polarkreises. :thumbsup:


      So, jetzt habe ich Euch hier im 2. Teil des 10. Tages für heute genug 'zugetextet'. Das kommt davon, wenn es nicht so viel zum Zeigen gibt, man kein Reisetagebuch geführt hat und beim Schreiben dieses Berichtes wieder fährt. :girl_sigh:

      Wie die Reise zu Ende geht, könnt Ihr Anfang der Woche lesen. ;)

      @ Albatross: Wie Du siehst und liest - Die 2. Tageshälfte von Tag 2 kenne ich auch noch nicht bei schönem Wetter. :S
      @ lynghei: Die Frage nach dem Sinn der Tür im Felsen habe ich mir auch gestellt. Aber vielleicht kennt hier jemand die Antwort. ;)
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Dein Reisebericht ist klasse und macht Lust auf eine Herbstreise ! :thumbsup:

      Goldfinch schrieb:

      Dann kommt auch schon die Richard With. Falls der mit ihr reisende Forie hier lesen sollte: liebe Grüße in die Schweiz. :)

      Wie kommst Dunauf die Idee, dass Jim Knopf aus der Schweiz kommt ? Oder hat er Mitreisende aus dem Forum, von denen er nichts weiß ?
      Es grüßt Capricorn :hut:

      7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
      7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

    • @ Capricorn:
      Jim Knopf aus der Schweiz? :mosking: Das man das so interpretieren könnte, da wäre ich nicht drauf gekommen. Ich glaube, das korrigiere ich gleich mal. :whistle3:

      @ norwegenfan.123:
      :thumbup: ich meine denjenigen, der am 8.10.2012 auf der Richard With war.
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher