Silvester und Neujahr auf MS Lofoten, ein Wintertraum ist zu Ende...

    • 2012
    • B-K-B
    • Tag 4 die Kursänderung

      Tag 4 Die Kursänderung

      Nesna hab ich verschlafen ?( , ich wachte gegen 6 Uhr auf und flugs schlüpfte ich in die Klamotten und stürmte mit Käffchen bewaffnet auf die Nock. :gutenmorgen: Denn da wollte ich doch wohl gleich die Polarkreisüberquerung erleben. Kein Mensch an Deck, aus der Brücke strömte der mir schon vertraute Duftmix aus Kaffee und Zigarettenrauch. :smoker: Letzteres beunruhigte mich immer etwas, weil er für doch die Gesundheit der Besatzungsmitglieder nicht zuträglich ist. :grumble: Aber da kann man nichts machen. Ich fand es herrlich so allein hier draußen zu sein, meinen Gedanken nachzuhängen. Die waren wie so oft bei meinem Liebsten. :heart: Ich konnte mich noch genau an unsere erste Polarkreisquerung erinnern, die wir gemeinsam an Deck verbrachten und war ein bisschen wehmütig... :love:
      Was mich so stark beeindruckt an der Gegend um den Polarkreis ist dieser Wechsel zu einer rauhen, kargen Natur, die so gewaltig erscheint. Dort fängt wirklich der Norden an, wie ich finde. Kurz vor 7 kamen dann die bekannten Gesichter, die wirklich immer wieder dieselben sind auf die Nock. Anlässlich der Polarkreisüberquerung waren es noch einige mehr. So standen wir dicht gedrängt auf der Nock um ein Foto von der Polarkreiskugel zu erhaschen. Leider war es noch sehr dunkel, so ist mir nur ein verwackeltes Bild gelungen. ?( Danach als die meisten wieder verschwunden waren, gönnte ich mir noch ein bisschen Genießen dort draußen. Es war so schön ruhig und friedlich in der Dunkelheit. Schade nur dass man von der Landschaft nicht so sehr viel sehen kann wenn es so dunkel ist. Danach ging ich mit meiner Gang zum Frühstück, welches wie immer sehr schön gemütlich war. Das ist auf diesem kleinen Schiff das Besondere, dass die Mahlzeiten so gemütlich sind. Nie war es voll, man kennt sich, die Atmosphäre ist familiär – freundlich. :) Leider war ich dabei so relaxt, dass ich meine Polarlys, auf die ich mich so gefreut hatte nur noch von hinten sah... Aber immerhin. Ich hatte sie gesehn. :serledigt:
      Auch in Ornes war es noch dunkel, dieser Hafen ist ja auch irgendwie besonders schön. So musste ich mein Glück teilen und schwatzte am Telefon ein bisschen mit Effemuc. :D Das war echt lustig, wenn man so weit auseinander ist, aber am Telefon klingt es ganz nah, wie nebenan.
      Ein kleines bisschen spazierten wir draußen herum, aber es ging dann pünktlich weiter. Es sollte der letzte Hafen an diesem Tag sein... :( Ich blieb dann draußen und wartete auf das Licht und genoss die Fahrt durch die herrliche schneebedeckte Landschaft in vollen Zügen. :) :) :) Mein Assistent war an meiner Seite und wir machten schöne Bilder. Es war nicht sehr windig und ein ganz besonders schöner Himmel zu bewundern. Bis zum Mittag verharrten wir hier.
      Zum Mittag kam dann mir "ernster Asgeir – Stimme" die Durchsage, dass alle Paxe in den Speiseraum kommen müssen, der Kapitän hätte uns eine Mitteilung zu machen. :grumble:
      Dieser sprach dann, dass wir nicht in Bodo anlegen können, wegen des starken Windes dort, der vom Land käme. Ein anderes Schiff hätte Stunden versucht anzulegen und es nicht geschafft. Und außerdem würden wir auch nicht über den Vestfjord fahren können, da der Seegang zu stark sei. Wir würden immer an der Küste entlang einen anderen Kurs als üblich fahren und gleich bis Harstadt durch fahren. In Gedanken zählte ich die Häfen, welche ich nicht sehen würde und weinte dem Raftsund nach, den ich nun nicht sehen könnte. :( :( :( Aber dann kam die Erkenntnis, dass mein Date mit Eva platzen würde, auf das ich mich so gefreut hatte!!!! Gerade noch hatten wir im Forum geschrieben, dass wir uns gleich sehen würden.... Dass musste ich erst mal verdauen. :thumbdown: Ich war ganz schön betrübt, aber hatte auch Verständnis. :wacko: Als erstes mopste ich mir das Handy von Nordicfan, da er stets eine aktive Internetleitung hatte und schrieb die neuesten Nachrichten für Eva ins Forum.
      Wir sollten so gegen Mitternacht in Harstadt ankommen und dann lt. Plan weiterfahren. Alle Paxe waren ein bisschen traurig über diese Entwicklungen, aber nach dem Sturm vom 2. Tag waren alle brav und keiner meckerte. :) :) :)
      Die Polarkreistaufe fiel wegen Wind an diesem Tag aus. Aber ihr müsst das Foto mit der noch vom Sturm zerfetzten Hurtigrutenflagge betrachten. Diese nimmt am Tag 5 an Bedeutung zu. Leider nicht zu meinen Gunsten.... :(
      Dann stand ich wieder auf der Nock. Als wir in Höhe Bodo waren kam der Kapitän raus und zeigte mir die Stadt. Ich winkte in Gedanken Eva zu. Ich war noch lange draußen und fand den Wind nicht so doll. Aber es waren doch ganz schöne Wellen, kein Problem für die Lofoten und auch nicht für mich. Außerdem war ein herrliches Spiel mit den Farben zu bewundern. Man konnte das Meer und die Berge von der Farbe her nicht mehr unterscheiden, es war alles graublau und sah phantastisch aus! Ich genoss diese Zeit sehr intensiv, weil die Natur so präsent war und uns ins Bewusstsein rief, wer hier der Stärkere ist. Das sollte man nie vergessen. Wir waren immer in der Nähe der Küste und ich machte tolle Bilder, auch von einem schönen großen Leuchtturm. Vielleicht bekommt jemand raus welcher es war, es war auf jeden Fall hinter Bodo so gegen 13.30.

      Am Abend war zum ersten Mal die Sitzordnung in Kraft gesetzt worden. Ich hatte Glück und saß am Tisch mit einem total netten Pärchen aus Norwegen und einer älteren alleinreisenden Dame. :) :) :)
      Im Gespräch stellte sich dann heraus, dass sie beide in einem kleinen Ort bei Kristiansand leben und sie eine eingewanderte Deutsche sei, die seit 12 Jahren in Norwegen lebt und auch die Staatsbürgerschaft inzwischen hat. Das waren natürlich sehr schöne und interessante Gespräche für mich. Er konnte auch ziemlich gut Deutsch sprechen, was ich sehr bewunderte. Sie wollten nur bis Kirkenes reisen, wie so viele, die ich auf dem Schiff kennen lernte. So langsam machte ich mir Sorgen nur noch allein übrig zu bleiben.... ?( ?( ?(
      Nach dem Abendessen stand ich noch auf der Nock und machte Verdauungsspaziergänge von Deck zu Deck und immer rundherum. Aber so sehr ich auch nach Nordlicht Ausschau hielt, ich konnte nichts sehen. Nach einem Schwatz in der Bar hinten mit meinen Lieben war es dann Zeit für meine kleine Koje, wo ich sogleich in Tiefschlaf fiel.

      So das war Tag 4, mal sehn wann es weiter geht..... :) :) :)
      Bilder
      • 01-Hurtig 4. Tag (1).jpg

        22,34 kB, 640×427, 197 mal angesehen
      • 02-Hurtig 4. Tag (8).jpg

        146,04 kB, 640×427, 169 mal angesehen
      • 03-Hurtig 4. Tag (10).jpg

        126,44 kB, 614×410, 159 mal angesehen
      • 04-Hurtig 4. Tag (12).jpg

        152,88 kB, 640×427, 153 mal angesehen
      • 05-Hurtig 4. Tag (15).jpg

        125,48 kB, 614×410, 151 mal angesehen
      • 06-Hurtig 4. Tag (17).jpg

        142,2 kB, 640×427, 155 mal angesehen
      • 07-Hurtig 4. Tag (18).jpg

        113,93 kB, 621×414, 170 mal angesehen
      • 08-Hurtig 4. Tag (20).jpg

        133,52 kB, 640×427, 173 mal angesehen
      • 09-Hurtig 4. Tag (25).jpg

        120,51 kB, 640×427, 181 mal angesehen
      • 10-Hurtig 4. Tag (28).jpg

        145,73 kB, 640×427, 176 mal angesehen
      • 11-Hurtig 4. Tag (50).jpg

        120,78 kB, 614×410, 192 mal angesehen
      • 12-Hurtig 4. Tag (51).jpg

        122,2 kB, 595×397, 224 mal angesehen
      • 16-Hurtig 4. Tag (60).jpg

        122,17 kB, 576×384, 212 mal angesehen
      • 18-Hurtig 4. Tag (41).jpg

        116,68 kB, 621×414, 185 mal angesehen
      • 19-Hurtig 4. Tag (34).jpg

        151,71 kB, 640×427, 175 mal angesehen
      • 15-Hurtig 4. Tag (59).jpg

        115,51 kB, 614×410, 171 mal angesehen
      • 17-Hurtig 4. Tag (52).jpg

        116,98 kB, 621×414, 185 mal angesehen
      • 13-Hurtig 4. Tag (54).jpg

        128 kB, 614×410, 163 mal angesehen
      • 14-Hurtig 4. Tag (58).jpg

        110,12 kB, 583×389, 157 mal angesehen
      • 15-Hurtig 4. Tag (59).jpg

        115,51 kB, 614×410, 160 mal angesehen
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • Antonia schrieb:

      Zigarettenrauch


      Uns ist auf dem Kurztrip letzte Woche auch aufgefallen,dass unsere Kapitän Asbjörn Dalan auf der Brücke eine nach der anderen durchgezogen hat.Könnte mir gut vorstellen,dass das eigentlich "verboten" ist... :whistling: ,zumal der Kapitän unserer MS Midnatsol Tour im September,Geir Erikssen,meist aussen auf Deck 5 geraucht hat. ;)

      Antonia schrieb:

      am Telefon klingt es ganz nah, wie nebenan


      Liebe Antonia,ich WAR nebenan! :mosking:

      Antonia schrieb:

      wer hier der Stärkere ist


      Das machen Deine Bilder vom Vestfjord eindrucksvoll deutlich! :pump:
      Gruss Stefan :)
    • Also ich beginne mir langsam Sorgen zu machen - du bist nach Jobo jetzt schon die zweite die heute schreibt sie hätte die Polarlys vergessen... ;(
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!
    • :sdanke: :sdanke: :sdanke: ! ich finde, du könntest ein sehr gutes Buch über Hurtigruten schreiben. Die Mischung aus deinem Humor und deinen Bildern ist einfach herrlich. :love:
      Mich würde es auch nicht wundern, wenn das Rauchen auf der Brücke verboten ist. Wenn die voller Rauch ist oder sogar Feuer fängt, wirds gefährlich...
    • Tag 5 Die Stadtwanderung in Tromso

      So, pünktlich zum Wochenende nun der 5. Tag...

      Tag 5 Die Stadtwanderung in Tromso

      Am Morgen erwachte ich in Harstadt. Wir waren nun wohl tatsächlich in der Nacht hier angekommen. Schnell in die Klamotten, Käffchen im Vorbeigehen und raus an Land. Trotz der frühen Frühe sah ich meinen Assistenten schon mit seiner Fluppe an Deck stehen. :smoker: Immer diese Sucht... Aber es kam mir ganz recht, so schleppte ich ihn gleich mit auf eine Stadtbegehung. Es war ja erst kurz nach 6, aber einige waren hier schon munter in der Stadt. Wir liefen durch die dunklen Strassen und waren froh, mal wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Die Geschäfte waren natürlich zu, bisher lief es mit mir und meiner Kreditkarte wirklich gut. Bis auf das Bier hatte ich echt noch nicht einmal Geld ausgeben können auf dieser Reise. Hat also auch was Gutes wenn man alle Häfen auslässt, bzw. sie nur anläuft wenn alles zu ist.... Unterwegs trafen wir noch unser Paar im Liebesglück und freuten uns über diesen Aufenthalt an Land gemeinsam. :) :) :)
      Kurz vor 8 waren wir zurück wegen der ankommenden Richard With und unserer eigenen Abreise wegen. Ich konnte schöne Bilder machen von der Ankunft und dann ging es bei uns aber auch schon los. Ab heute sollte alles nach Plan laufen, was ich nun auch wieder langweilig fand. Bin ich doch stets für ein bisschen Aufregung zu haben!! :D
      Wir frühstückten gemeinsam mit unseren Lieben schön ausführlich und dann allerdings nichts wie raus! Morgen sollte übrigens Silvester sein... Dies war völlig fern in meinen Gedanken. :whistling:
      Kurz vor 10 begann dann die Polartaufe draußen hinter unserer Bar an Deck. Ich bewaffnete mich mit meinem Apparat und versteckte mich auf dem oberen Deck bereit für Schnappschüsse. :8): Durch den Buschfunk hatten wir schon gehört, dass wir mit unserem Tipp für die Polarkreisüberquerung daneben gelegen hatten. Ich um 2 Minuten! Das war absolut ärgerlich, denn als Preis für den der am dichtesten dran war, gab es doch tatsächlich die vom Sturm zerschlissene Hurtigrutenflagge. Stolz nahm die schöne Flagge eine Dame entgegen. :( :( :(
      In den folgenden Tagen, bis eigentlich zum letzten Tag erfanden wir immer wieder Ideen, wie wir ihr die Flagge entwenden könnten. Die Ideen wurden immer verwegener... Wir waren echt neidisch!!!!!!
      So musste ich mich aber mit Bildern zufrieden geben. Naja, aber die Taufe war echt lustig, meine Schweizerinnen wurden vom Kapitän persönlich mit Eiswürfeln befüllt. :) :) :) Sie hatten doch viel Freude! Mir Eiswürfeln wurde nicht gespart, man sah sie noch den ganzen Tag liegen.
      Bis zur Ankunft in Finnsnes blieb ich draußen, es wurde nun auch hell. Diese Einfahrt in den Hafen finde ich auch besonders schön. :love: Der Blick auf die Brücke und den Ort sollte man nicht verpassen. Es lag ein bisschen Schnee, was den Anblick noch schöner macht. So freute ich mich an Land zu gehen und diesmal endlich auch ein Bild vom Schokoladenmännchen zu machen. :sgenau: Das hatte ich nämlich noch nicht.
      So schleppte ich meine Schweizer mit raus und wir fotografierten uns gegenseitig in allen Posen. Nun weiß ich auch endlich wo der Weihnachtsmann wohnt. Ihr seht es auf dem einen Bild.
      Schnell ging es weiter und nun blieb ich bis Tromso draußen, bei schönstem rauhen Winterwetter und Wind sowie herrlichen Anblicken von schneebedeckten Bergen und diesen bezaubernden Winterlandschaften. Auf dieser Strecke fühlte ich mich nun absolut im Norden angekommen und spürte eine unbändige Freude in mir. Hier fühle ich mich wohl! Ich bin wohl wirklich ein ausgemachter Winter- Norwegen - Mensch. :love: :love: :love:
      Es wehte ein eiskalter Wind, der mir meine Finger frieren lies, mich nicht von der Nock vertreiben konnte. Es kamen immer mal Paxe vorbei. Immer die üblichen. Außer mir war noch ein Paar aus dem Hohen Norden Deutschlands oft draußen (wir kamen dann später in engeren Kontakt) und eine Dame mit der ich oft schwatzte, die aber auch in Kirkenes von Bord gehen sollte. Mein Assistent war auch öfter mal zu sehen(teilweise geschuldet der Fluppensucht).
      Es ist echt interessant was sich auf den Schiffen immer für Gemeinden zusammenfinden. Drinnen hat jeder seinen Stammplatz und sitzt in der Regel immer dort. Draußen stehen immer die gleichen Menschen, mit diesen kommt man dann schnell in Kontakt, weil man sich gemeinsam immer wieder von dieser schönen Landschaft so fasziniert ist. Das ist auf dem kleinen Schiff so schön. Verlässlich weiß man wo man die Leute die man sucht findet. Wirklich familiär und das ist das Schöne daran. Man muss aber auch Kontakt haben wollen, sonst sollte man wohl lieber mit den großen Schiffen fahren. Hier kann man nicht anonym bleiben. Wir hatten ein Ehepaar an Bord, wo man den Eindruck hatte, dass sie lieber für sich sein wollten, besonders der Frau merkte man dies an. ;) Wir haben das ja akzeptiert, aber sie wurden dennoch immer wieder von anderen Paxen angesprochen und in Gespräche verwickelt. :) Es waren auch wirklich viele Alleinreisende an Bord, auch älteren Semesters, was ich sehr interessant und mutig finde. Aber es hat jeder immer jemanden zur Unterhaltung gefunden, selten saß irgendwer allein herum.
      Was mich noch besonders erfreut hat, war ein älteres Ehepaar. Die beiden gingen so liebevoll und lang vertraut miteinander um, dass es eine Freude war sie zu betrachten. :heart: Sie saßen immer beim Kartenspiel zu zweit beieinander. Ich als leidenschaftliche Spielerin kannte das Spiel nicht und so haben sie mir es seelenruhig erklärt und eine extra - Versteh- Runde für mich gespielt. Das war toll!

      Die Einfahrt in Tromso war wunderschön, mit einem tollen Blick auf die Stadt und die Eismeerkathedrale. Ich war voller Vorfreude die Stadt anzusehen. Bei der letzten Reise hatten wir davon ja nichts gesehen, wegen der Schlittenfahrt mit den Huskys.

      So kamen wir dann pünktlich an, ich zog mich extra warm an, weil ich doch nun die ganze Zeit draußen sein wollte. Dies sollte sich noch als ganz und gar nicht nützlich erweisen...

      Jens sah ich schon vom Schiff aus, da ich ja Fotos kannte. Also flugs hinaus und wir begrüßten uns herzlich. Sogleich stapften wir los durch den Schnee, es war dunkel in Tromso . Aber durch den Schnee doch ein schönes Licht. Mit Jens kam ich sogleich ins Gespräch, er erzählte mir ganz viele interessante Dinge über die Stadt und das Leben hier. Durch die Anstiege die wir bewältigten wurde mir total warm und ich schwitzte ohne Ende. Ich hätte die eine oder andere Jacke wohl durchaus weglassen können! Aber jeder Anstieg lohnte sich, da man immer einen überwältigenden Blick über die Stadt hatte. :sgenau: Ich sah wunderschöne Holzhäuser, verträumte Strassen und Gassen, die durch den Schnee und die Dunkelheit eine ganz besondere Stimmung zauberten. Es war absolut toll, wenn ich auch pitschenass durchgeschwitzt nach einem sehr langen, aber ganz herrlichen Spaziergang in einem gemütlichen Pub ankam, in den Jens mich führte. Hier zischten wir erstmal noch in Ruhe ein Bier :beer: und schwatzten munter weiter, als wenn wir uns schon ewig kennen würden. Danke Jens an dieser Stelle noch mal für diesen Nachmittag!!! Ich hab ihn sehr genossen!

      Dann wurde ich doch ein bisschen unruhig, wegen der drohenden Abfahrt meines Schiffes und ich daran zweifelte, dass mir die Unterwäsche von Jens passen würde wenn dass Schiff ohne mich fahren würde. So grundsätzlich hätte ich wohl nichts dagegen in Tromso ausgesetzt zu werden, so einige Dinge wie mein Liebster :heart: :heart: :heart: und der Dackel :love: müssten allerdings sofort nachgeliefert werden... :) :) :)
      Aber Jens mit seinem sicheren Gefühl für die Zeit brachte mich dann doch pünktlich zum Schiff und pünktlich ging es dann los! Pünktlich dann das schöne Abendessen und meine letzte Meldung ans Forum, bevor mein Internet mich verlies.
      Abend saßen wir noch lange zusammen. Wir hatten inzwischen noch ein Schweitzer Paar kennen gelernt. :) :) :) Dieses haben wir in unseren Kreis in der Bar hinten sehr gern aufgenommen, was sich noch als nützlich erwiesen hat! Denn der Spaßfaktor stieg ungemein! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Später stand ich dann ewig draußen und wartete auf die Finnmarken, nach langer, langer Wartezeit kam sie dann endlich und wir sahen drüben Jobo und Renate blinken, ich hab natürlich nur ein verwackeltes Bild hingekriegt. Ich war ja schließlich mehr mit meiner monströsen Taschenlampe beschäftigt. Lange blinkte ich noch und freute mich!!!
      Später , nach einem Absacker in der Bar dann ab in die Koje!!! :sleeping: :sleeping: :sleeping:

      Antonia :) :) :)

      Das eine Tromso Bild ist nach vorn gerutscht, passt also nicht in den zeitlichen Ablauf. Stell es euch einfach weiter hinten vor.
      Bilder
      • 01-Hurtig 5.Tag (4).jpg

        136,12 kB, 596×398, 142 mal angesehen
      • 1-Hurtig 5.Tag (112).jpg

        87,94 kB, 640×427, 128 mal angesehen
      • 02-Hurtig 5.Tag (18).jpg

        132,07 kB, 640×427, 133 mal angesehen
      • 03-Hurtig 5.Tag (30).jpg

        121,82 kB, 640×427, 156 mal angesehen
      • 04-Hurtig 5.Tag (32).jpg

        93,58 kB, 640×427, 164 mal angesehen
      • 05-Hurtig 5.Tag (47).jpg

        119,96 kB, 602×401, 137 mal angesehen
      • 06-Hurtig 5.Tag (48).jpg

        141,18 kB, 614×410, 129 mal angesehen
      • 07-Hurtig 5.Tag (55).jpg

        115,1 kB, 627×418, 125 mal angesehen
      • 08-Hurtig 5.Tag (60).jpg

        138,7 kB, 608×406, 133 mal angesehen
      • 09-Hurtig 5.Tag (62).jpg

        125,44 kB, 640×427, 146 mal angesehen
      • 10-Hurtig 5.Tag (64).jpg

        131,51 kB, 640×427, 148 mal angesehen
      • 11-Hurtig 5.Tag (67).jpg

        132,95 kB, 608×406, 171 mal angesehen
      • 12-Hurtig 5.Tag (74).jpg

        117,34 kB, 627×418, 137 mal angesehen
      • 13-Hurtig 5.Tag (81).jpg

        114,42 kB, 621×414, 131 mal angesehen
      • 16-Hurtig 5.Tag (97).jpg

        97,97 kB, 640×427, 129 mal angesehen
      • 17-Hurtig 5.Tag (102).jpg

        120,51 kB, 621×414, 150 mal angesehen
      • 18-Hurtig 5.Tag (117).jpg

        118,44 kB, 627×418, 131 mal angesehen
      • 19-Hurtig 5.Tag (113).jpg

        123,39 kB, 640×427, 132 mal angesehen
      • 22-Hurtig 5.Tag (120).jpg

        145,94 kB, 608×406, 137 mal angesehen
      • 24-Hurtig 5.Tag (126).jpg

        20,59 kB, 640×427, 136 mal angesehen
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • Hallo Antonia,

      vielen Dank für deinen Reisebericht und die tollen Fotos, ich bin immer mehr überzeugt davon, dass ich einmal mit diesem schönen gemütlichen Schiff fahren muss

      Viele Grüße und ich freue mich auf die Fortsetzung
      Viele Grüße
      Seemaus
    • Ja, hört sich echt toll an. Meine Bedenken alleine zu reisen schwinden immer mehr, muss ich nur noch die Finanzen regeln :D
      Danke für deinen sehr unterhaltsam geschriebenen Bericht und die schönen Fotos. Ich finde Tromsö auch sehr schön und hätte kein Problem hier noch mal mehrere Tage zu verbringen.
      liebe Grüße Renate :gr-blume:
    • Huskyfan schrieb:

      Meine Bedenken alleine zu reisen schwinden immer mehr,

      Liebe Renate, Du musst keine Bedenken haben, alleine zu reisen. Beschreibt Antonia ja auch recht schön in ihrem Reisebericht, auch wenn sie ihre Lieben ab und zu vermisst. War letzten Herbst auch alleine unterwegs und habe viele nette Menschen kennengelernt. Mit anderen in Kontakt zu kommen, gelingt als Alleinreisender oftmals besser, als wenn man zu zweit fährt. Regel die Finanzen ;) und fahr' einfach los. :thumbup:

      @ Antonia: Wieder ein sehr schöner Bericht. Danke.
      Liebe Grüße, Goldfinch
      :ilhr:


      Links zu meinen Reiseberichten: siehe Profil ...
    • Hallo Antonia,

      vielen Dank für den schönen Bericht mit den tollen Bildern. Ich habe mir ja nun vorgenommen, oefter hier die Berichte insbes. von den Touren mit der Lofoten zu verfolgen, da wir (Gerda und ich) ja zum 50igsten Jubiläum mit ihr fahren wollen. Hatte mich ja schon hier im Forum geoutet, daß ich von dieser Fahrt mit diesem Schiff doch ordentlich "Muffensausen" habe. Zwar bin ich wirklich Seefest, was wir ja schon unter Beweis gestellt haben, aber es war halt die Nordnorge und nicht die Lofoten. Bei meiner Sommertour mit der Kong Harald 2011 kam uns die Lofoten bei nicht mal so starkem Seegang in der Barentsee entgegen und ich war froh auf der Nordnorge zu stehen. Es sah nicht wirklich lustig aus, wie sich die Lofoten damals durch die Wellen kämpfte. Es gab auch von der Gegenseite (Lofoten) ein lautes Hallo, wo sogar mit Tischtüchern gewunken wurde. Anscheinend hatten auf der Lofoten alle Spaß und es ging allen gut.
      Nun, da ich ja meine herzallerliebste Gerda dabei habe, denke ich, daß es schon gut gehen wird.
      Wir werden das Ding schon "schaukeln" oder wird das Ding uns "schaukeln".
      Auf jeden Fall steht es nun nach Deinem Bericht für mich 50:50.
      Ich werde fahren und hoffe, daß es, wenn es auch Sturm und Seegang gibt, eine tolle Reise sein wird.
      Nochmals Danke für Deinen schönen Bericht.

      Alles Liebe
    • Hi Sven du musst gar keine Bange haben vor Seegang. Mit der Lofoten macht es viel mehr Spass durch die Wellen zu reiten, weil es ein richtiges Schiff ist!! Auf der Polarlys wurde mir bei leichtem Schwanken schon schwummerig, auf der Lofoten hatte ich das nicht. Außerdem kannst du ja mal ne Pille einwerfen, dies tat ich auch zur Vorsicht, wenn der Seegang mit den Mahlzeiten zusammen fiel. Außerdem kann man von den Pillchen so wunderbar einschlummern, gepaart mit Seegang ein Traum eingeschläfert zu werden!!!Echt! Und Gerda kann dir ja den Kopf halten beim :puke: . Zur Not. Eine Reise mit der Lofoten sollte man keinesfalls versäumen, wenn man die Möglichkeit hat! Also freu dich schon mal dolle!! :dance4:
      Antonia :) :) :)
      Viele Grüße Antonia :) :) :)