Einfache Umrechnung Knoten in km/h

  • Sonstiges
  • Jobo schrieb:

    Sowas haben wir schon, schau mal hier . ;)

    Da bin ich nicht so ganz deiner Meinung, Jobo. Im von dir gemeinten Wiki stehen zwar die nüchternen Zahlen und ihre Entstehung zur Geschwindigkeitsangabe "Knoten", aber die Umrechnung von Pille würde ich als Zusatz gar nicht so schlecht finden. Sie ist einfach zu merken und damit immer "zur Hand".

    Gruß Flemming
    Gruß Volkmar

    Meine Reiseberichte sind im Profil verlinkt
  • Klar steht die Zahl 1,852 in dem Zusammenhang im Wiki , aber es ist für mich und vermutlich auch für Pille leichter mit seinem Vorschlag zu arbeiten. Aber führen wir das jetzt hier bitte nicht weiter aus. Ich werde es für mich in Zukunft nach der Methode "Pille" berechnen, es aber niemanden sagen. ;)

    Flemming
    Gruß Volkmar

    Meine Reiseberichte sind im Profil verlinkt
  • Ich habe noch einen anderen Vorschlag :
    Da ich ja ständig die Schiffe "beobachte" und dabei auch immer schaue, was sie denn für ein Wetter haben und wie schnell sie fahren, habe ich hier Umrechnungstabellen liegen. Darauf steht aufgeschlüsselt, wieviel Kn = Km/h = m/s sich wie zueinander verhalten. Die kann man sich aus dem Internet ausdrucken, dann hat man es zur Hand - wenn man es denn wirklich gerne immer parat haben möchte. ;)
    Ansonsten reicht doch durchaus die Angabe im Wiki , meine ich.....ein bisschen rechnen schadet ja auch nicht, wenn man es nur sporadisch mal wissen will :D
  • Flemming T. schrieb:

    aber es ist für mich und vermutlich auch für Pille leichter mit seinem Vorschlag zu arbeiten.

    Dagegen ist auch grundsätzlich nichts einzuwenden. Aber vergiss bitte nicht, je größer die Zahl wird, um so ungenauer ist die "einfache" Methode.
    Nimm mal als Beispiel ein Schiff mit 32 Knoten.

    32 x 2 - 10% = 57,6 km/h
    32 x 1,852 = 59,264 km/h

    hier differiert es also schon um fast 2 km/h

    Je schneller ein Schiff fährt, umso ungenauer wird dann diese Umrechnung. Daher halte ich sie zwar geeignet für den persönlichen Gebrauch :thumbup: , aber nicht fürs Wiki . Hier möchten wir doch genaue Angaben machen. ;)
    Gruß Jobo,

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
    - Alexander von Humboldt -

    (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
  • Ich halte zwar die Differenz aus dem Beispiel als nicht so gravierend, gebe dir aber Recht, wenn es um die ganz genaue Berechnung geht. Bei dem Ganzen kam bei mir aber eine ganz andere Frage auf, bei der auch der Beitrag von Hamburgerin mitspielt. Bei einer exakten Messung vorausgesetzt, muss da nicht der Kapitän und ein am Ufer sitzender - nein, sitzende, weil in diesem Fall ja die Hamburgerin - zu verschiedenen Ergebnissen kommen. Es kann doch sein, dass das Gewässer eine Strömung hat. Nach Wiki und meinem Verständnis daraus wird die Geschwindigkeit gegenüber dem Element, in dem sich das Schiff befindet gemessen. Die Hamburgerin würde die Geschwindigkeit vom Elbstrand dagegen aber quasi "über Grund" ermitteln. Ist das von mir ein Denkfehler ? In der Luftfahrt gibt es dieses Ereignis ja auch und kann bei Landung mit sehr starkem Gegenwind schon einiges ausmachen.

    Flemming
    Gruß Volkmar

    Meine Reiseberichte sind im Profil verlinkt
  • Vermutlich habe ich mich unglücklich ausgedrückt, ich versuche es noch einmal anders herum.

    Das in Wiki beschriebene Messverfahren dürfte nur auf offener See funktionieren und ansonsten ohne weitere Berechnungen bei Strömungsabhängigen Gewässern Fehler aufweisen. Beispiel : Elbe bei Hamburg, Fliessgeschwindigkeit etwa 8 km/h. Fahre ich Flussabwärts, dann muss ich bei der Knotenmessung die Fliessgeschwindigkeit hinzurechnen, oder Flussaufwärts eben abrechnen, um jeweils die richtige Geschwindigkeit über Grund zu ermitteln. Bei der Knotenmessung wird ja nur die Geschwindigkeit zwischen dem Medium und dem Schiff gemessen. Eine Messung ergibt zum Beispiel 10kn Flussabwärts, dann müssten noch die 8 km/h (ca. 6kn) hinzugerechnet werden, also insgesamt 16kn. Der Kapitän sieht also nach der Knotenmessung gemäß Wiki eine Anzeige von 10kn, die Hamburgerin am Elbstrand misst aber 16kn. Sie misst die Geschwindigkeit nicht wie das Schiff, sondern gegen Fixpunkte an Land - daher der Unterschied. Oder ...?

    Vergiss jetzt bitte die Geschwindigkeitsmessung der Neuzeit Navi, Satelliten usw., da sieht es natürlich anders aus.

    Flemming
    Gruß Volkmar

    Meine Reiseberichte sind im Profil verlinkt
  • Hallo Bernhard,

    danke, und das kann ich mir gut vorstellen und damit hat man ja auch einen absoluten Richtwert. Durch die heutige Technik wird man die von mir beschriebenen Variablen sicher im Griff haben. Ich habe mich nur zu der Diskussion hinreißen lassen, weil die ungefähre Berechnung von Pille als zu ungenau dargestellt wurde. Klar, sie hat eine kleine Abweichung. Ich vermute aber, dass die Abweichung nicht größer ist, als das unter Wiki beschriebene Verfahren allgemein. Für damalige Zeiten war es sicher der Standard und damit absolut gebräuchlich.

    Flemming
    Gruß Volkmar

    Meine Reiseberichte sind im Profil verlinkt
  • Flemming T. schrieb:

    Durch die heutige Technik wird man die von mir beschriebenen Variablen sicher im Griff haben. Ich habe mich nur zu der Diskussion hinreißen lassen, weil die ungefähre Berechnung von Pille als zu ungenau dargestellt wurde. Klar, sie hat eine kleine Abweichung. Ich vermute aber, dass die Abweichung nicht größer ist, als das unter Wiki beschriebene Verfahren allgemein. Für damalige Zeiten war es sicher der Standard und damit absolut gebräuchlich.
    Aufgrund der heutigen Satellitennavigation ist die Bestimmung der Geschwindigkeit sehr präzise.

    Die von "Pille" dargestellte Berechnung wird nicht als ungenau dargestellt, sie ist es! Warum soll ich eine ungenaue Berechnung vornehmen, wenn ich durch einfaches multiplizieren von zwei Zahlen auf den richtigen Wert komme? Wenn man partout eine andere (ungenauere) Formel verwenden möchte, ist das die eigene Entscheidung, für das Hurtigwiki aber nicht von Relevanz.

    Wer es richtig oldschool mag, stellt sich sowieso mit Log und Sanduhr an die Reling... :mosking:
  • Leute, ich weiß nicht, warum ihr so aneinander geratet. Pille hat eine einfache Faustformel zum besten gegeben, die, wie er selbst schreibt, keinen Anspruch auf Präzision erhebt, sondern eine leicht im Kopf und ohne weitere Hilfsmittel zu bewältigende Rechnung zur Überführung in eine ungefähre Geschwindigkeit in Knoten in km/h vorschlägt.

    Styrbord schrieb:

    Warum soll ich eine ungenaue Berechnung vornehmen, wenn ich durch einfaches multiplizieren von zwei Zahlen auf den richtigen Wert komme?

    Ich tue mich jedenfalls schwer, etwas im Kopf mit 1,852 zu multiplizieren. Sein Vorschlag für eine Faustformel hat also meiner Ansicht nach Berechtigung, aber es bleibt natürlich dem Autor des Wiki-Beitrags überlassen, diese als solche aufzunehmen.
    Aber Pille und die, die seinen Vorschlag unterstützen, so niederzumachen, halte ich für unfair.
    Es grüßt Capricorn :hut:

    7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
    7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

  • Capricorn schrieb:

    so niederzumachen

    Also niedergemacht hat hier Niemand jemand. :nono:

    Wenn Styrbord darauf hinweist, dass wir im Wiki die präzise Berechnung bevorzugen, hat dies nichts mit Niedermachen zu tun.

    Das Wikiteam ist für jeden Hinweis und Vorschlag dankbar, dies gilt auch für Pilles Vorschlag. :thumbup: Nicht jeden Vorschlag können und werden wir fürs Wiki übernehmen, bzw. ist in anderer Form schon im Wiki enthalten.
    Für die einfache Umrechnung unterwegs ist die Formel von pille absolut nützlich und sinnvoll. :good3:

    Will man aber genaue Werte haben, und hat Taschenrechner oder Zettel und Stift (ja, auch damit kann man rechnen :mosking: ) zur Hand, bietet sich die exakte Berechnung aus dem Wiki an. :ok:
    Gruß Jobo,

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
    - Alexander von Humboldt -

    (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
  • Jobo schrieb:

    niedergemacht

    Sorry, mir war gerade kein besseres Wort eingefallen.

    Jobo schrieb:

    hat Taschenrechner oder Zettel und Stift (ja, auch damit kann man rechnen

    letzteres habe ich nicht immer zur Hand, wenn ich unterwegs bin. Taschenrechner bieten die modernen Smartphone und selbst ältere Handys, aber oft ist man zu bequem sie zur hand zu nehmen. Da kommt in solchen Situationen die Überschlagsrechnung von Pille gut.
    Es grüßt Capricorn :hut:

    7/11 RW // 3/12 NX // 7/12 FM/VE // 3/13 VE // 1/14 TF // 3/14 LO //
    7/14 NX Verweise auf Reiseberichte im Profil

  • Hätte ich gewusst, was ich mit meiner Bemerkung am Anfang auslösen würde, dann hätte ich sie bestimmt nicht gemacht.

    Nun, ich finde das doch irgendwie jeder Recht hat - auf seine Weise. Ich leite selbst ein Kalibrierlabor und bin damit in der Messtechnik zu Hause. Es ist für mich aber ein Unterschied, ob ich zum Beispiel ein Multimeter kalibriere, wo ich auf die Abweichung achte, oder ob ich eben mit diesem Multimeter messe, ob Netzspannung an der Steckdose anliegt. Die genaue Spannung an der Steckdose ist mir in diesem Fall egal, sie sollte nur im Bereich liegen. Ähnlich ergeht es mit bei einem vorbeifahrenden Schiff. Da ist es mir egal, ob es 10, 12 oder 15kn fährt, sondern ich erfreue mich während der Zeit der Sichtbarkeit an dem Schiff.

    Flemming
    Gruß Volkmar

    Meine Reiseberichte sind im Profil verlinkt
  • Ich hätte nie gedacht, dass ich mit meinem Vorschlag zur vereinfachten Umrechnung der Knoten in km/h solch eine Diskussion auslösen würde.

    Aber es bleibt doch jedem Anwender selbst überlassen, ob er eine genaue oder überschlägige Umrechnung machen will.
    Das Ergebnis nach meinem Umrechnungsvorschlag lautet dann eben ca. xx km/h. Wobei eine Geschwindigkeit von 32 Knoten (wie von Jobo angegeben) in der Schifffahrt nicht gerade sehr häufig vorkommt (die SuperSpeed 2 der Colorline hat zum Beispiel eine Höchstgeschwindigkeit von 27 Knoten).

    Ich kann mich nur DSR-Zotti anschließen:


    DSR-Zotti schrieb:

    Genau, jeder wie er mag...

    Grüße aus dem Weserbergland

    Pille