MS NORDNORGE 31.03.-11.04.2011 (Arctica)

    • B-K-B
    • MS NORDNORGE 31.03.-11.04.2011 (Arctica)

      Na dann will ich auch mal...

      Mittwoch, 30.03.2011

      Meine bessere Hälfte bringt mich um 07:00 zum Flugplatz, Gepäck bin ich schnell los und gehe erstmal einen Kaffee trinken. Security dauert, irgendein Problem, Polizei ist auch da. Etwas später treffe ich auch die Seebären. Pünktlicher Abflug mit Lufthans/Cityline nach Bergen . Anflug in Bergen wunderschön, über die Stadt nach Norden und dann zurück zum Flugplatz bei traumhaftem Wetter. Etwas warten aufs Gepäck, dann mit Flybussen zum Hotel, Reservation über Internet hat wie gewohnt bestens geklappt. Gepäck ins Zimmer und dann gleich los bei strahlend blauem Himmel zum Aquarium, um im Nordnesparken die Einfahrt der NORDKAPP zu sehen. Gegenüber parkt die MS NORDLYS und wartet auf ihren Einsatz. NORDKAPP kommt pünktlich.



      Mit dabei steht ein älteres Paar, die offensichtlich auch aufs Schiff warten, der Mann schaut mich ein paarmal fragend an (ich trage meine FRAM-Jacke) und spricht mich dann an. Er ist ein Hurtigrutenfan aus Australien und wird am Freitag die Tour beginnen. Sie kamen gerade aus Australien über Bejing an. Wir gehen dann noch ein Stück zusammen, ich verabschiede mich dann aber. Ich will runter Richtung Torget, komme dann aber nicht weiter weil die Feuerwehr eine Strasse dicht gemacht hat, ein Dachstuhl brennt. Also ein Stück weiter bis ich den Weg abwärts nehme.



      Ich habe Hunger und keine Lust mehr zum Fotografieren, also schaue ich kurz im Hotel vorbei, deponiere die grosse Kamera, hole mein Buch und gehe zu Egon's, wo ich mir einen Meeresfrüchtecocktail genehmige und etwas lese. Nach einem kurzen Rückzug ins Hotel spaziere ich gegen 18 Uhr zum Zachen wo ich die Anderen treffen will. Wir beschliessen zu Egons zum Abendessen zu gehen. Da sich die Truppe früh zurückzieht gehe ich auch schon um 21:00 zum Hotel, es ist gerade blaue Stunde.

      Donnerstag, 31.03.2011

      Da ich früh geschlafen habe bin ich auch relativ früh wach, gehe etwas ins Internet und gegen 07:30 ausgiebig frühstücken. Ich räume das Zimmer, stelle das Gepäck ein und checke aus, dann spaziere ich zum nahegelegenen Schifffahrtsmuseum, es regnet leicht. Leider macht es erst um 11:00 auf, ich dachte 10:00h. So mache ich einen Spaziergang zum Hurtigrutenterminal und überlege ob ich am Nachmittag ein Taxi nehmen soll oder zu Fuss gehen. Naja, entscheide ich später, je nach Laune und Wetter. Ich spaziere zurück zum Meseum, kreuz und quer durch die Holzhäuser. Endlich ist es 11 Uhr und ich besichtige das hübsche, helle Museum. Es war ein Rat des Australiers.



      Mittlerweile merke ich dass ich doch schon wieder ein paar Kilometer gelaufen bin und habe Lust auf einen Kaffee. Da ich zum Torget sowieso am Hotel vorbei komme hole ich mir da mein Buch um es mir bei einem Kaffee gemütlich zu machen. Ins Auge gefasst habe ich Pepe's Pizza – wer sitzt da, die ganze Bande (ausser den Seebärs). Setze mich auf einen Kaffee dazu, beschliesse dann aber doch noch das Hansemuseum von Tyske Bryggen zu besuchen. Es ist ein altes Hansehaus wo man sehen kann wie damals in diesen Häusern gelebt wurde, ganz hübsch gemacht.



      Die Anderen haben sich schon um 13:30 Taxis bestellt um die NORDNORGE einlaufen zu sehen. Da ich finde ich habe für diesen etwas trüben Tag auch schon genug gesehen gehe ich zurück zum Hotel, schnappe mir mein Gepäck und bestelle mir ein Taxi, das auch sofort da ist. Am Hurtigterminal steht noch ein anderes Taxi, aus dem die Fieselschweifs quellen - es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben wie man 10 Leute plus Gepäck in ein Taxi bekommt!

      Wir sind praktisch die ersten. Ab 13:00 kann man Gepäck abgeben, so sind wir schnell das Gepäck los. Auf meine Frage ab wann man einchecken kann bekomme ich die nette Antwort ab 15 Uhr oder 15:30 - wann ich halt da bin! :pinch: Wie setzen uns in die Cafetería und sehen uns die Einfahrt unseres Schiffes ans.




      ein gewitzter Gabelstaplerfahrer erkannte dass die Fracht genau am Ort des Frachttores lagerte... :whistling:

      Pünktlich um 15:00 gehe ich zum Check-In, ein paar kommen gerade vom Supermarkt. Schnell sehen wir dass wir praktisch alle an verschiedenen Tischen sitzen und zu verschiedenen Zeiten essen, obwohl Jobo 2 Mails ans Schiff geschickt hatte. Jobo is not amused - und wir anderen auch nicht. Kurz darauf gesellt sich eine Dame zu uns, die ihre Reise mit ihrem Sohn macht – gleich Buchung, gleicher Name, zwei verschieden Tischzeiten! Eine wahre Meisterleistung!

      Pünktlich um 16:00 können wir aufs Schiff, auch hier sind wir bei den ersten, und gehen sofort zur Rezeption um unsere CruiseCards freischalten zu lassen, bevor die Meute kommt (später muss dies dann in der Cafetería erledigt werden). Unser Tischproblem wird auch gleich gelöst. Schon um 17:15 können wir in die Kabinen und mein Gepäck ist auch schon da, kann mich also noch vor dem Abendessen häuslich einrichten. Wir treffen uns alle zum Essen. Inzwischen stellt sich heraus dass im beim Verladen zwei Koffer kaputt gingen, am Schlimmsten trifft es Jobo - he is not amused!

      21:00 soll Infoveranstaltung sein und kurz darauf kommt die Durchsage dass wir für eine Stunden den Hafen verlassen wegen ein Übung der Crew. Also raus aufs Deck, wo sich ganz schnell die Truppe wieder zusammenfindet und sich gegenseitig fragt ob man auch eine Bergenhafenrundfahrt gebucht habe. Das Schiff verlässt den Kai – für ca. 8m, immer noch festgemacht, und es wird zwischen Schiff und Kai ein Boot zu Wasser gelassen – das wars dann auch. Na dann, Infoveranstaltung, anschliessend gibt’s noch ein Bier in der Cafetería und dann verfolgen wir das Auslaufen.

      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Arctica“ ()

    • Arctica schrieb:

      Pünktlich um 15:00 gehe ich zum Check-In, ein paar kommen gerade vom Supermarkt. Schnell sehen wir dass wir praktisch alle an verschiedenen Tischen sitzen und zu verschiedenen Zeiten essen, obwohl Jobo 2 Mails ans Schiff geschickt hatte. Jobo is not amused - und wir anderen auch nicht. Kurz darauf gesellt sich eine Dame zu uns, die ihre Reise mit ihrem Sohn macht – gleich Buchung, gleicher Name, zwei verschieden Tischzeiten! Eine wahre Meisterleistung!
      Ich musste grad echt schmunzeln.. :laugh1:
      Wie sagt der Norweger so schoen:
      "es regelt sich alles"
      und siehe da:

      Arctica schrieb:

      Unser Tischproblem wird auch gleich gelöst.
      Lieben Gruss
      Eva
      Hilsen Eva :flower:
    • Eva schrieb:

      und siehe da:

      Zitat von »Arctica«
      Unser Tischproblem wird auch gleich gelöst.

      ...ist aber nicht ganz richtig, das Problem wurde erst später gelöst. 8| Werde ich dann in meinem Reisebericht beschreiben. ;)
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
    • :patsch: da haben sie soviel Schiffe, aber die drei NORD...s ballen sich - danke Mädels, habs berichtigt!

      Jobo schrieb:

      ...ist aber nicht ganz richtig, das Problem wurde erst später gelöst. 8| Werde ich dann in meinem Reisebericht beschreiben.

      das ist richtig - auf die Internas wollte ich nicht näher eingehen und dachte mir das kommt sicher in deinem Bericht... :thumbup: - den etwas komplizierter war es schon, da gibt es eine Reiseleiterin die irgendwann mal mit Renate und Büchern an einem Kai stand und Jobo der sich mit dem Restaurantchef in ein stilles Kämmerlein zurückzog - also ihr seht - sooo einfach war es nicht, aber schliesslich soll Jobo ja auch noch was zum Schreiben haben...
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


    • Arctica schrieb:

      aber schliesslich soll Jobo ja auch noch was zum Schreiben haben...
      Ja richtig so.. :D

      Nordlicht schrieb:


      Ihr macht einen ja echt neugierig...

      Das stimmt wohl... :dance4:

      Nordlicht schrieb:

      Hoffenltich kommt Jobo auch bald zum Bericht schreiben :whistle3:

      Bestimmt :whistle3: , den die Forumsklasse ist ja recht flott.. :gamer4:
      Ich find das einfach "Toll" ,von einer Reise soviel verschieden geschriebene Berichte zu lesen. :girl_sigh:

      Lieben Gruss
      Eva
      Hilsen Eva :flower:
    • Arctica schrieb:

      da gibt es eine Reiseleiterin die irgendwann mal mit Renate und Büchern an einem Kai stand

      Das war Elisabeth Jusnes, die wir im September in Molde am Kai traffen, wie man ja hier nachlesen kann. :)
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
    • Freitag, 01.04.2011

      Habe leider schlecht geschlafen, konnte lange nicht einschlafen und wurde dann in Florø wieder wach. Meine Kabine liegt auf Deck 3 sehr weit vorne und ich habe das Gefühl das Bugstrahlruder ist unter meinem Bett montiert... 8| Endlich schlief ich auch weiter und verschlief kurz nach 6 Uhr das Kreuzen mit der POLARLYS, war aber dann in Maløy draussen. Nach der Abfahrt von Maløy wartete ich noch bis 08:00 bis Reiseleiter Eskild seinen Desk aufmacht, da das Wetter recht schön ist buche ich den Ausflug zum Aksla und gehe anschliessen zum Frühstücken. Danach verbringe ich viel Zeit auf Deck 5 auf meinem geliebten "Balkönchen", das Wetter ist gut, es ist recht mild, aber dank Chillfaktor wird es doch frisch an Deck.





      Mittagessen lasse ich ausfallen, pünktlich um 12:00 sind wir in Alesund und eine halbe Stunde später geht der Ausflug los. Zuerst geht es ins Aquarium, wo man einheimische Fische zu sehen bekommt. Attraktion ist ein grosses Wasserbassin mit einer 26cm dicken Akrylscheibe, das Wasser wird ständig mit ungefiltertem Wasser von Meer ausgetauscht. Ein Taucher füttert die zum Teil doch recht grossen Fische. In einem Aussengelände kann man Humboldt-Pinguine sehen. Im Aquarium verweilen wir eine Stunde.





      Dann geht es auf einer engen Strasse zum Aksla hoch, wo wir 15 Minuten Aufenthalt haben, und zurück zum Schiff, pünktlich um 15 Uhr legen wir ab.



      Habe Hunger und esse ein belegtes Brötchen in der Cafeteria. Anschliessen kurze Siesta, Schiffsleben (Deck und drin). Wir sind pünktlich in Molde , wo ich einen kleinen Spaziergang mache, es ist immer noch recht mild. Zurück wird es auch schon Zeit zum Abendessen. Wir haben jetzt zwei Tische im hinteren Teil des Speisesaals. Die Hustadvika ist absolut ruhig, Ententeich. Anschliessend sitzen wir noch bis Kristiansund in der Cafetería zusammen, dann ziehen sich die anderen zurück, nur Jim Knopf und ich gehen an den Kai, um ein paar Nachtaufnahmen zu machen, es tröpfelt etwas. Dann geht auch Jim Knopf und ich setze mich alleine nochmals in die Cafetería um Tagebuch zu schreiben und Fotos zu sichern.




      Samstag, 02.04.2011

      Wache auf um 06:00 als wir in Trondheim anlegen. Bleibe noch eine Stunde liegen, duschen, frühstücken, dann mach ich mich auf zur RICHARD WITH, aber die ziehen gerade die Gangway ein. Habe keine Lust zu warten und mache mich auf in die Stadt (böse Zungen sagen später, die haben sicherheitshalber hochgezogen als sie mich sahen - ich war ja vor zwei Jahren in Trondheim als der Unfall der WITH passierte... :punish: ). Ausgiebiger Spaziergang entlang dem Fluss, kam ich doch bei meinen bisherigen Aufenthalten nicht dazu hier zu fotografieren.






      ein ganzer Feuerwehrtrupp raste an mir vorbei - nachdem ich schon in Bergen die Feuerwehr sah hörte ich auch hier später gewisse Kommentare der lieben Kollegen... :arghs:

      Unterwegs gibt es einen Cappuchino in einer Shopping Mall, einmal mehr bewundere ich wie man diese Einkaufszentren in den Hinterhöfen der Häuser baute, zur Strasse hin stehen die alten Häuser und man ahnt nicht dass sich drin ein modernes Einkaufszentrum versteckt.


      rechts die Rückseite der alten Häuser.



      Gegen 11:30 bin ich wieder auf dem Schiff. Mittagessen, kurzes Nickerchen, dann warm anziehen und auf Deck 5, bis zum Stokksund möchte ich draussen bleiben, es hat ziemlich Fahrtwind, ist mild, beginnt aber leider leicht zu regnen. Ich geniesse die Ruhe alleine auf dem Balkon. Gegen 16 Uhr füllt es sich wieder als wir uns dem Stokksund nähern.



      Ich gehe rein, mache mir mit meiner kleinen Kaffeemaschine einen Kaffee und setze mich kurz in die Cafetería, gehe aber bald nochmals kurz raus - ich kanns einfach nicht lassen...

      Die Folda kabbelt ein klein wenig, 18:30 gehen wir zum Essen, das sich lange dahin zieht. Es gibt Blumenkohlcrèmesuppe, Lachs mit Kartöffelchen und Gemüse, warmes Schokomuffin mit Eis und Obstculi.

      Mit leichter Verspätung kommen wir in Rørvik an, die NORDSTJERNEN liegt schon da. Die Abfahrt wird um 15 Minuten verschoben und wir laufen gleich los die NORDSTJERNEN zu besuchen, es regnet in Strömen. Ich gehe bald zurück und setze mich zu einem Teil der Truppe mit Laptop in die Cafetería.

      Ziehe mich um 23:30 zurück.

      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Arctica“ ()

    • Sonntag, 03.04.2011

      Wache kurz vor 8 Uhr auf und gehe frühstücken. Als ich den Speisesaal betrete kreuzen wir gerade die TROLLFJORD, hatte ich ganz vergessen :blush2: . In Örnes gehe ich auf Deck und kurz nach Ablegen findet die Polartaufe statt. Entgegen dem Wetterbericht verziehen sich die Wolken und es recht schön, so dass ich draussen bleibe, es geht aber ein frischer Wind.



      Bald wird durchgesagt dass wegen dem Wind der Saltstraumen-Speedboot-Ausflug nicht stattfindet. Naja, nach der Gezeitentabelle wäre sowieso nicht viel los gewesen und so peppt es das CruiseConto etwas auf. Ich überlege also was ich nun in Bodø anfange - nach rechts zur Stadt ist hinlänglich bekannt, also beschliesse ich mich nach links zu wenden und Richtung der Wehranlage Nyholms Skandse zu marschieren. Beim Aussteigen treffe ich auf Jim Knopf, der GPS-ausgerüstet dieselbe Idee hat. Die Strecke beträgt 3km/ein Weg, leider hauptsächlich durch Industriegebiet. Von den Ruinen hat man aber einen schönen Ausblick auf die Stadt.






      Spitzkehre ums Kastell in den Nyholmensundet

      Schaue mir noch die Ausfahrt aus Bodö an, zu unserer Freude fahren wir durch den engen Nyholmensundet, und bleibe bis wir die letzten Inseln passiert haben. Dann ziehe ich mich in die Kabine zurück, mache mir einen Kaffee und setze mich später in die Cafetería um ins Internet zu gehen. Vestfjord ist absolut ruhig

      18:30 Abendessen, heute geht es viel schneller wie die letzten Tage, allerdings sind auch einige Leute die später zum Wikingerausflug gehen und da essen. Während dem Essen legen wir in Stamsund an. Als wir in Svolvaer anlegen und ich mit den Kranichen vom Schiff gehe stellen wir fest dass es regnet. Wir machne einen kurzen Spaziergang bis zum Narvesen, gehen dann aber wieder zurück aufs Schiff und setzen uns in die Cafetería. Es regnet immer heftiger und bald kommt die Durchsage dass wir nicht in den Trollfjord einfahren, es aber Fischsuppe auf Deck 7 gibt. Wir halten uns noch etwas in der Raucherecke auf Deck 7 auf, mittlerweile fällt regelrecht Wasser vom Himmel. Später gibt es die versprochene Fischsuppe und/oder ein warmes süsses Teegetränkt wahlweise mit Bacardi. Ich handle mit den beiden verkaufenden Burschen einen Preis aus um den Bacardi ohne süsses Getränk zu bekommen :D - sowas war offensichtlich nicht vorgesehen...

      Also nichts mit Raftsund auf Aussendeck :( - ab in die Koje!
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


    • Montag, 04.04.2011

      Kurz nach 2 Uhr werde ich wach, wir liegen in einem Hafen, muss wohl Sortland sein. Es scheint recht klar zu sein und ich sehe eine Brücke mit beleuchteten Brückenpfeilern, die dauernd die Farbe wechseln.

      Kurz nach 7 Uhr stehe ich auf, wir liegen in Harstad . Ich gehe kurz von Bord, es regnet aber, also zum frühstücken. Das ich allerdings blitzartig verlasse, da die Lofoten 10 Minuten zu früh kommt.



      Wir fahren ab nach Finnsnes , mittlerweile ist es sonnig und wunderschön, ich verbringe die ganze Zeit auf dem Balkon von Deck 5. Allerdings ist es auch recht kalt. In Finnsnes gehe ich nicht von Bord, amüsiere mich aber über die vermutlich meistfotografierte Schokoladewerbung.



      Ich bleibe nach der Abfahrt noch einige Zeit draussen, bis ich gegen 12:30 zum Essen gehe.



      In Tromsö erwartet uns arcticGateway, der uns bis Kirkenes und zurück nach Tromø begleiten wird, Fähnchen Fieselschweif ist jetzt also mit einem Dutzend vollzählig.


      Polaria vom Schiff aus

      Jim Knopf hat ein Taxi bestellt und wir beide fahren mit einer Mitpassagierin zur Gondelbahn um zum Storsteinen hoch zu fahren. Unterwegs stellt sich raus dass unsere Begleiterin Bruni aus dem Forum ist, die wir schon lange vermissen *winkzuihr*. Zusammen mit einem Trupp junger Spanier fahren wir hoch, die Aussicht ist traumhaft. Oben hat es noch ziemlich viel Schnee.



      Mit der letzten Bahn um 16:00 fahren wir zurück und gehen zur nahen Eismeerkathedrale, die wir besichtigen. Das Mosaik, das in Renovation war als ich 2009 da war ist jetzt fertig.





      Wir spazieren über die Brücke in die Stadt, bummeln noch kurz, dann zurück aufs Schiff.




      dieser Bus bekam wohl Bauchgrummeln ob unserer Passagiere... :whistling:

      Es ist schon fast Zeit zum Abendessen. Heute hat Seebär Geburtstag und bekommt von der Crew ein Geburtstagsständchen mit Kuchen und Fähnchen. Nach dem Essen sind wir noch auf Deck 7 bis wir die MIDNATSOL kreuzen, es ist recht frisch. Wir beschliessen den Abend in der Cafetería an unserem Stammplatz.
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


    • Vielen Dank, freue mich jederzeit, wenn es weitergeht! :dance3:
      Dann ist der Ausflug in Aalesund also so ein Stressausflug?! :hmm:
      Mach doch bei der Situation in Trondheim im Hafen mal bitte aus sagen sahen, sonst ist es verwirrend, :sdanke:
      Mit der Schokoladenwerbung werde ich es ganauso machen. Ich habe sie zwar in echt noch nicht bemerkt, aber gruppenweise davorstehen finde ich dämlich. :pillepalle:
    • nö, also ich muss ehrlich sagen, 15 Minuten haben mir dicke gereicht, alles andere würde mich langweilen, trotz den vielen Fotos die ich machte.

      Nordlicht schrieb:

      So geht das aber nicht... :nono: Kannst doch nicht einfach die Trollfjord vergessen...

      Merke: vor meinem ersten Kaffee bin ich absolut nicht fähig an solche Dinge zu denken...

      Hanna schrieb:

      Mach doch bei der Situation in Trondheim im Hafen mal bitte aus sagen sahen, sonst ist es verwirrend,

      Merci - manchmal hilft auch durchlesen nicht... :wacko:
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!


    • Dienstag, 05. 04. 2011

      Schlafe bis 8 Uhr, frühstücken, in der Zeit fährt die VESTERÅLEN vorbei. Ich verbringe fast den ganzen Morgen auf Deck 5 bei wunderschönem Wetter.



      12:00 sind wir mit 15 Minuten Verspätung in Honningsvag , das uns mit einem Regenbogen empfängt.



      Jede Menge Leute brechen zum Nordkap auf, ich gehe erstmal mit den dagebliebenen Fieselschweifs zum Essen und nutze dann die Zeit des leeren Schiffes um Innenaufnahmen zu machen, bevor ich mit Jim Knopf und arcticGateway zu einen Spaziergang durchs Ort aufbreche, wo wir das obligatorisch Bild vom Schiff machen und anschliessend zum traditionellen Bananensplit gehen. Auf dem Rückweg kaufe ich mir noch ein Bildchen von Eva Schmutterer, einer deutschen Künstlerin die auf der Insel Magerøya lebt und welches das Kirchlein von Honningsvåg zeigt.






      der eingeschneite Friedhof

      Zurück auf dem Schiff beziehe ich wieder meinen Posten auf Deck 5, es ist immer noch herrliches Wetter, aber etwas frisch. Ich bleibe auf Deck 5 bis wir aus Kjöllefjord weg sind und wieder an der Finnkirka vorbei.






      Kjøllefjord

      Heute gibt es arktisches Buffet. Da der Andrang sicher gross gehen wir etwas später, müssen dann aber immer noch warten bis ein 6erTisch frei wird. Anschliessend setzen wir uns in die Cafetería, bis es gegen 22 Uhr Zeit wird zur Vinkekonkurranse vor Berlevåg , für die Reiseleiter Eskild schon den ganzen Abend Werbung macht. Auf Deck 5 sind schon Lautsprecher aufgebaut, die Crew tanzt fröhlich, Luftballone sind aufgeblasen, an der Reeling hängen Tücher mit der Aufschrift WIR SIND 5m LÄNGER! und wir bekommen norwegische Fähnchen. Wir schwingen eben unsere Fähnchen schon mal zur Probe, es soll noch fast eine halbe Stunde bis zur Kreuzung mit dem Schwesterschiff dauern, da gibt es Polarlicht! Genau der richtige Moment!


      ich hatte die DSLR gar nicht dabei, daher mein erster Nordlichversucht mit der kleinen LUMIX.

      NORDKAPP ist vor uns im Hafen, fährt nahe an uns vorbei und auch dort ist allerlei los an Deck.

      Den Abend beende ich in den Cafetería mit Fieselschweiffreunden und dem Laptop.
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!