Wasser beim Essen

  • Sonstiges
  • Im Sommer 2010 auf der MS Lofoten bekamen wir Wasser immer nur in Flaschen, wobei ich nicht explizit nach Trinkwasser gefragt habe. Zum Wein gab es kein Wasser.

    Etwas enttäuschend fand ich, dass man für Tee am Tisch bezahlt, ihn aber direkt nach dem Essen kostenlos in der Bar bekommt - kundenfreundlich würde ich das nicht bezeichnen. ;) Auch die Automaten waren mit Tüchern zugedeckt - zumindest per Selbstbedienung könnte man den Tee ja kostenlos anbieten.

    (Aber wenn es den Ertrag der MS Lofoten etwas erhöht und sie so länger durch die Fjorde tuckern lässt, bin ich einverstanden.)
  • Auch im Januar 2011 auf Richard With kam ich nicht hinters System. Zum Nachtessen hatten wir immer eine kleine Flasche Wein und 1 Karaffe Wasser mit Kohlensäure bestellt. 1x bezahlten wir NOK 19, die andern Male wars gratis. Wasserspender, die wir am Mittag benutzen konnten, waren Abends nicht bedienbar.
  • MS Nordlys März 2011
    Glas-Wasser kostet nur die Bitte darum, war mir aber auch zu wenig zu einer Mahlzeit.
    Es wurde aber nachgereicht, wenn es auch schwierig war, sich dazu bemerkbar zu machen.
    Karaffenwasser, mit oder ohne "Gas" gab es für 19,00NOK
    Die Menge war uns für 2 Personen auf jeden Fall ausreichend bis zuviel.

    Einen Wasserspender haben wir nicht gesehen.

    Eine Bemerkung zum Brauchwasser aus dem Wasserhahn in der Kabine:
    Ich hatte an anderer Stelle gefragt ob es sich bei diesem Brauchwasser auch um Trinkwasser handelt.
    Das wurde bejaht.
    Nach einer eher zufälligen Beobachtung habe ich aber Bedenken.
    Ich hatte mal das Waschbecken volllaufen lassen.
    Diese Menge Wasser hatte einen ganz leicht grünlichen Schimmer.
    Bei einer Menge desselben Wassers in einen Glas konnte man die Färbung nicht feststellen.
    Ich habe das aber nicht weiter verfolgt, da wir das Hahnenwasser sowieso nicht getrunken haben.
  • Also ich habe das Wasser in der Kabine bisher immer bedenkenlos getrunken und es hat auch sehr gut geschmeckt, egal ob das auf der Lofoten, der Midnatsol oder der Vesterålen war! :thumbup:
    Mir haben bisher auch immer alle Reiseleiter oder anderes Personal den bedenkenlosen Gebrauch dieses Wassers empfohlen. Ich bin mir auch sicher, wäre es Wasser welches sich zum trinken nicht eignet, würde auch in Norwegen darauf hingewiesen.
    Gruß Jobo,

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
    - Alexander von Humboldt -

    (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
  • Auf der Nordnorge wurden wir bereits am ersten Abend bei der Info-Veranstaltung darüber informiert, dass das Wasser in den Kabinen aus der gleichen Leitung kommt wie das im Restaurant. Ich habe während der Tour täglich mehrmals Wasser in der Kabine getrunken. Es war gut kalt, schmeckte gut und ich spürte als einzige Nebenwirkung eine gewisse Durststillung.

    Ich hätte keinen Anlass gesehen, die wertvolle Zeit bei Landgängen damit zu verbringen, Wasserflaschen aus dem Supermarkt auf´s Schiff zu schleppen. Da hatte ich wirklich anderes zu tun!
    Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
  • Wasser gefÄllig

    Hallo zusammen, ich sitze grade im Klavierzimmer auf der MS Midnatsol in Molde ( leider letzter Tag heute ), wir mußten während der ganzen Reise nicht einmal für das Wasser bezahlen, die letzten Tage steht es auch schon immer Abends auf dem Tisch. Mit CO2 kostet es 19 Kronen.

    Vorab zu meinen Abschlussbericht: Die sagen mit Recht "Die schönste Schiffsreise der Welt"

    Bis bald, wenn wieder Zuhause in der Pfalz,
    LG Pumukl
  • panograf schrieb:

    Diese Menge Wasser hatte einen ganz leicht grünlichen Schimmer.

    Wow, du hattest sogar Polarlicht im Trinkwasser ..... :laugh1: :laugh1: :laugh1:

    (Sorry, panograf, aber den dummen Spruch konnte ich mir einfach nicht verkneifen ... :dance3: )
    Gruß Jobo,

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
    - Alexander von Humboldt -

    (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
  • So war es auf der Polarlys im März 2011

    Hallo,
    hierzu kann ich nach meiner Rückkehr hinzufügen: auf der Polarlys im März 2011 gab es beim Frühstücksbüffet (Leitungs-) Wasser aus einem Automaten, aus dem auch Apfel- und Orangensaft kam (diese bestehen aus Saftkonzentrat und Wasser). Mittags standen in den meisten Fällen (10 von 11 Tagen) Karaffen mit Leitungswasser auf dem Tisch, die auch auf Bitten nachgefüllt wurden. Abends das selbe an 8 von 11 Tagen. Dazu konnte immer auch das sog. "Schiffswasser" für 19 Kronen geordert werden. Das ist Leitungswasser, was zweimal gefiltert und (wahlweise) dann mit etwas Kohlensäure versetzt worden wird. Also das, was man daheim mit einem Luftsprudler und einem Wasserfilter hat.
    Viele Grüße von der heimgekehrten
    Anke :thumbup:
  • So auf der MS Richard With 12.-23.03.2011

    Auf der Richard With war es jetzt so, dass zunächst der Eindruck erweckt wurde, man könne sich (nur) zwischen dem Schiffswasser für 19 NOK (2fach gefiltert, mit und ohne Gas) oder echtem Mineralwasser für 36 (38?) NOK entscheiden. Wir haben deshalb ein paarmal Schiffswasser bestellt und bezahlt. Dann hieß es auf unsere Bestellung "Schiffswasser mit Gas", es gebe das Schiffswasser nicht mehr, weil die Filtriermaschine defekt sei, man müsse Mineralwasser nehmen. Das haben wir zähneknirschend gemacht, stellten dann aber fest, dass alle möglichen anderen Tische Wasserkaraffen bekamen. Auch am Nebentisch war das aufgefallen und es wurde nachgefragt: die Antwort war, dass es kein gefiltertes Wasser mit Gas gebe, wohl aber Wasser ohne Gas! Daraufhin habe ich am nächsten Abend darauf bestanden, eine Wasserkaraffe wie eine Vielzahl anderer auch zu bekommen, und wir bekamen dann auch zögernd eine. Dieses einfache Wasser haben wir in der Folgezeit nie bezahlen müssen!! Danach hatten wir keine Probleme mehr damit. Ich hatte allerdings den Eindruck, dass die Bereitschaft, uns die Karaffe Wasser unentgeltlich zu bringen, durch den Umstand, dass wir sonst außer Wasser nichts getrunken habe, nicht befördert worden ist. Nachdem wir uns dann an den letzten Tagen durchgerungen haben, trotz der - wie ich persönlich finde - exorbitanten Preise für eine Weinflasche uns etwas Wein zu gönnen (insbesondere nachdem wir herausgefunden hatten, dass die Flasche über mehrere Abende verteilt geleert werden kann und im Kühlschrank verwahrt wird), wurde die Bedienung gleich etwas herzlicher und das Wasserproblem stellte sich nicht mehr.

    Wir haben übrigens auch ohne gesundheitliche Probleme das Wasser aus dem Wasserhahn getrunken.
    Mittags konnte man Wasser aus einer Maschine gläserweise zapfen.
    Gruß Printe :thank_you:
    2011 RICHARD WITH - 2013 NORDNORGE
  • Printe schrieb:

    Ich hatte allerdings den Eindruck, dass die Bereitschaft, uns die Karaffe Wasser unentgeltlich zu bringen, durch den Umstand, dass wir sonst außer Wasser nichts getrunken habe, nicht befördert worden ist

    Das kann ich so auch bestätigen, als wir aber auch noch ne Cola oder ähnliches zum Wasser bestellt haben war es kein Problem (Midnatsol 2010)
    Nordlicht :flower:

  • Hallo, noch 11 Tage und GöGa und ich sind auf der Kong Harald :dance4: :dance4: . Da habe ich doch gleich noch mal eine Frage: mir wurde heute beim abholen der Reiseunterlagen (wir fahren als Gruppe) gesagt, dass beim Frühstück und Mittagessen die Getränke inklusive sind, die am Abend aber bezahlt werden müssen. Ihr, die ihr ja nun schon erfahren seid, könnt ihr das bestätigen? Wenn ja, mit wieviel Kronen muss ich rechnen? Die Zahlen hier im Thread sind ja doch schon ein, zwei Jährchen alt.

    Danke schon mal im voraus und Hade!
    Grüße aus dem Rheinland

    Berichte sind in meinem Profil zu finden
  • Hallo Kauderwelsch!

    :beer: Im April bei unserer Reise auf der Kong Harald war das so: man konnte auch zum Dinner am Abend eine Wasserkaraffe bestellen. Die gab es ohne Bezahlung. Es war aber nur das gleiche Wasser wie aus dem Hahn in der Kabine. Wenn man etwas anderes wollte musste man löhnen und das nicht zu knapp. Wir haben jedenfalls nur Wasser während der Reise getrunken. Das ist für uns aber auch nicht außergewöhnlich gewesen - wir trinken das auch zu Hause in der gleichen Form (na ja, etwas "Luft" geben wir noch zu!) :laugh1:

    LG

    Skrei