Hurtig unterwegs zum Norwegischen Nationalfeiertag - MS VESTERÅLEN 10. - 21. Mai 2018

    • @Laminaria : Erstmals danke für deinen Bericht über eure Reiseunterbrechung. Ich wäre ohne den nie auf diese Idee gekommen.
      Und wir haben gestern noch an der Rezeption unseren Plan bekannt gegeben und das wurde gleich am Computer erfasst.

      Wir sind gerade zurück von Hornøya und ich will hier im warmen Warteraum zumindest einmal berichten. Ob noch heute Fotos kommen, weiß ich noch nicht. Ich habe Unmengen gemacht und die müssen erstmals überspielt und sortiert werden. Und die letzte Nacht war sehr kurz. Heute wollen wir früh ins Bett.

      Als um 02.30 Uhr der Wecker läutete, war da schon brutal. Aber der Blick auf die Webcam zeigte, dass das Wetter ganz gut war. Also raus aus dem Bett fertig machen, Rucksack und Fototasche nehmen und dann noch in der Cafeteria einen Tee bzw. Kaffee holen.

      Kurz nach 03.15 Uhr legte das Schiff an und nur wir verließen es. Wir sahen ihm noch nach und dann begann unser Abenteuer. Es war ja hell und es gab etwas blauen Himmel.

      Zuerst wendeten wir uns der Festung zu, dann ließen wir uns viel Zeit im Hexendenkmal.

      An einer Tafel im Hafen hatte ich gelesen, dass man, wenn man den Weg weiter bis zur Landspitze ging, zu einem Pomorenkreuz kam. Das kann man in der Liegezeit der Schiffe nicht schaffen. Wir wollten diesen Kultureweg aber jetzt gehen und landen nach etwa 500 m zu einem russischen Gräberfeld und diesem Kreuz.

      Inzwischen war es 6.00 Uhr und wir wollten frühstücken. Das war schwierig weil es nur mehr etwas außerhalb im anderen Teil von Vardø einen Rema gibt. Wir sind dann aber doch hingewandert und haben uns dort mit Frühstück eingedeckt.

      Dann ging es auf die Hauptstraße, da es dort etliche Grafitti gab und @Pedrolino die ja nicht kannte.

      Ich war ja vor fast drei Jahren mit @Muddi mit dem Bobil hier und war geschockt, wie heruntergekommen die Stadt heute wirkte.

      Die Kirche war zu, da wollen wir jetzt dann noch hin. Also gingen wir zurück zum Anleger und kauften die Tickets für Hornøya (400,- pro Person).

      Um 10.00 Uhr ging es los. Mit dem Ribb Boot waren wir in fünf Minuten auf der Insel. Für die Rückfahrt vereinbarten wir 13.00 Uhr.

      Und dann waren da nur wir und Tausende Vögel und ihr Geschrei. Es waren auch Papageientaucher zu sehen die aber immer nur kurz aus ihren Bruthöhlen kamen.

      Der Weg zum Leuchtturm war gesperrt, da dort vor kurzem ein Felsabbruch war. Aber das war egal - man konnte unterhalb des Felsens wunderbar und stundenlang einfach nur beobachten.

      Um 13.00 Uhr ging es mit dem Boot wieder zurück. Wir wollen jetzt noch zur Kirche gehen und dann das Einlaufen unseres Schiffes von der Brücke aus beobachten.

      Bilder folgen.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „norwegenfan.123“ ()

    • norwegenfan.123 schrieb:

      Und die letzte Nacht war sehr kurz. Heute wollen wir früh ins Bett.


      Das glaubt man gern und es ist bewundernswert, wie Ihr von 2:30 an so aktiv durchgehalten habt. :thumbup: Das hatten wir uns ja nicht zugetraut, sondern erst einmal bis 9 Uhr im Hotel am Anleger geschlafen. :sleeping:

      Toll, dass Ihr den Plan umgesetzt habt! Ich bin natürlich auch gespannt auf die Fotos. :)

      Viele Grüße
      Laminaria



      Reiseberichte in meinem Profil
    • Die Fotos sind schon da!

      Morgens in Vardo - wir blicken dem Schiff nach:

      Steilneset und Pomorenkreuz:

      Und hier die Fotos von Hornoya - die Papageientaucher waren natürlich die Stars:














      Übrigens war die Kirche auch am Nachmittag zu - entgegen dem Text im Aushang. Und auch die beiden in Vardo bestehenden Kaffeehäuser hatten heute geschlossen. Im Hotel bekamen wir aber doch etwas heißes zu trinken.

      In wenigen Minuten gibt es Abendessen - ab heute nur mehr in 2 Sitzungen. Und danach falle ich wahrscheinlich nur mehr ins Bett. Morgen ist ja wieder ein ereignisreicher Tag.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Ihr habt ja einen besonderen Tag gehabt, sehr cool! Um 3.15 dem Schiff hinterher zu winken- meinen Respekt habt ihr!
      Danke auch für die schönen Fotos von den Papageientauchern.
      Vermutlich liegt ihr nun bereits schon in den Kojen. Eine gute Nacht euch nach diesem sicher eindrucksvollem Tag!
    • Nachtrag zum gestrigen Tag: Das war wirklich ein toller, erlebnisreicher Tag und hat riesig Spaß gemacht. @norwegenfan.123 hatte zusätzlich noch mit einer "Kleinigkeit" zu kämpfen. Da Höhe und schwankende Rib-Boote an schwankenden Anlegern nicht meins sind, hatte ich bei Ankunft auf Hornoya eine regelrechte Panikattacke. Doch Gerda schaffte es mich zum Aussteigen und auf schwankenden Anleger zu bugsieren und ich bin dann mit ihr in die Höhe geklettert. Der Rückweg ging dann wesentlich leichter. Danke Gerda.
      Liebe Grüße
      Christiane
    • @Pedrolino :Gerne geschehen! War nicht so schlimm, aber eine klare Ansage war halt kurz notwendig!

      Ich war gestern dann schon um 21.00 Uhr im Bett - und habe fast acht Stunden ohne Unterbrechung geschlafen. Das ist auf Hurtigrutenreisen bei mir die absolute Ausnahme!

      Als wir zum Frühstück gingen, war schon alles zu Ehren des Nationalfeiertags geschmückt:





      Als wir in Havøysund anlegten, wurden wir von einer Musikkapelle begrüßt, die mindestens 12 Mintuen lang spielte. Warum man die Englische Hymne sang, ist mir allerdings nicht klar.





      Danach begegnete uns die MS Nordnorge - heute auf der Steuerbordseite:

      In Hammerfest wurden wir am Kai von einer Musikgruppe abgeholt und wir machten eine kurze Prozession - eine Ansprache gab es auch.





      Auch die Autos werden beflaggt:


      Wunderschön war nach dem Mittagessen die Fahrt nach Øksfjord :








      Bei dieser Wolke hatte ich das Gefühl, sie hat ein Gesicht:


      Um 15.00 Uhr - genau mit Beginn der Überfahrt über die Loppa - versammelten wir uns dann auf dem F-Deck für eine Prozesion über das Schiff:





      Von beiden Prozessionen gibt es auf der Facebookseite der MS Vesteralen ein Video, in dem @Pedrolino und ich zwei Mal zu sehen sind. Hier ist allerdings gerade das Netz so überlastet, dass ich das Video nicht aufrufen und verlinken kann. Vielleicht findet sich ja jemand, der das übernehmen kann.

      Übrigens gab es auf der Loppa etwas Bewegung am Schiff - war eigentlich harmlos, aber für einige doch zu viel.

      Gerade vorhin kamen wir auf der Fahrt durch den Lyngenfjord an der alten Handeslstadt Hamnes vorbei. Dort standen Menschen mit Flaggen und schossen zwei Raketen ab. Wir grüßten natürlich mit unseren Flaggen.





      Und heute freuen wir uns dann noch auf das Mitternachtskonzert - vermutlich gibt es da auch ein dem Tag angepasstes Programm.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Was für eine erlebnisreiche Tour: eine nette Reisebegleitung,super Wetter,ein Besuch auf Hornøya mit fantastischen Vogelaufnahmen :good3: die verschiedensten Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag und als heutigen Tagesabschluss das Mitternachtskonzert...da fragt man sich,ist das bis Bergen noch steigerungsfähig? :ok:
      Gruss Stefan :)