Zweite Reise, diesmal MS Spitsbergen (19.03.-04.04.)

    • B-K-B
    • @truges
      Ganz herzlichen Dank für deinen so liebevoll verfassten Live- Reisebericht.
      Man kann alles so mitfühlen und auch- sehen. Daß du dafür Zeit findest, ist bewundernswert. :flower: . Danke dafür.
      Ich verfolge euch soweit wie möglich - leider nicht mit der Schiffswebcam- auf dem Bildschirm.
      Ein wunderschönes Osterfest auf dem Hurtigrutenschiff :o-wink: - das ist schon etwas besonderes ! und weiterhin eine so schöne Reise wie bisher :godtur:
      Liebe Grüße von Trollebo

      Reiseberichte in meinem Profil

    • 29.03.18
      Heute früh bin ich gerade rechtzeitig für das Anlegemanöver in Havøysund auf Deck 8 gewesen. Die Brücke und das Dorf lagen noch im Schatten, doch es gab blauen Himmel zu sehen, vor allem südlich. Es ist bitterkalt gewesen, so habe ich die Nordkapp vom Frühstückstisch aus gegrüsst.
      Leider konnte sich die Sonne nicht durchsetzen, es ist beinahe den ganzen Tag bewölkt und teilweise sehr grau geblieben. Eisiger Wind und ziemlicher Wellengang auf den offenen Passagen haben das Draussen sein auch nicht angenehmer gemacht. Vom Explorerdeck hat man einen guten Ausblick. Vor Hammerfest wurde hinten auf Deck 8 ein Energy Kaffee ausgeschenkt, hat gut geschmeckt und dank Chilipfeffer auch gewärmt.
      Wo man hinkommt, liegt eine Menge Neuschnee! Es lässt sich wunderbar darauf gehen, so sind wir erst dem Hafen entlang nach links gegangen und dann über die Kirche zurück zur MS Spitsbergen.
      Nach dem Mittagessen war es auf dem Explorerdeck ein bisschen lebhafter. Eine junge Familie war zugestiegen, 4 Jungens zwischen knapp 2 und 9 Jahren. Speziell der kleinste vergnügte sich mit den niedrigen Fauteuils. Er schaffte es gerade, drauf zu klettern und dann drehte sich das Ding zu seiner hellen Begeisterung. So gab es etwas Unterhaltung!
      In Øksfjord und Skervøy lagen wir jeweils kaum 5 Minuten, wir fahren immer mit etwas Verspätung. Tromsø hat sich heute Abend traumhaft präsentiert. Der Himmel war teilweise klar, der Mond in voller Pracht, ein schimmernder Wolkenkreis rund um den Mond, Ich habe noch nie so etwas gesehen und sende ein obermieses Bild davon, ich konnte es nicht besser aufnehmen! Der klare Nachthimmel ist einfach von unbeschreiblicher Schönheit. Wolkenschleier zogen sich entlang der Berge, es sah aus als wollten sie sich zudecken. Es ist wieder ein absolut magischer Moment gewesen!!! Sorry, dass es mir nicht gelingt, das besser zu beschreiben!!
      Bilder
      • IMG_0388.jpg

        172,74 kB, 640×464, 25 mal angesehen
      • IMG_0389.jpg

        200,79 kB, 640×464, 20 mal angesehen
      • DSCN4915.jpeg

        73,57 kB, 640×480, 189 mal angesehen
      • DSCN4918.jpeg

        57,14 kB, 640×480, 184 mal angesehen
      • DSCN4951.jpeg

        25,57 kB, 640×480, 184 mal angesehen
    • @ Capricorn Herzlichen Dank für die Erklärung. Ich glaube, ich habe einen sehr schönen Mond-Halo gesehen!
      Warum die beiden ersten Bilder vom gestrigen Tag am Ende und auf dem Kopf stehen, konnte ich nicht heraus finden und vor allem nicht ändern. Sie sind mit dem iPad aufgenommen und erscheinen überall sonst (in der e mail) normal. Wir liegen in Harstad und ich muss schauen gehen.

      Schönen Feiertag an alle, liebe Grüsse Trudi
    • truges schrieb:

      Sorry, dass es mir nicht gelingt, das besser zu beschreiben!!


      Liebe Trudi,
      dir gelingt es die ganze Zeit auf eine ganz wunderbare Weise dein Erlebtes und deine Eindrücke dieser Reise zu beschreiben, so dass es viel Spaß macht dich zu begleiten. :sdanke: dafür. So kann ich gut meine eigene Reise nochmals Revue passieren lassen, obwohl jede Reise natrülich anders ist.

      Euch heute einen weiteren unvergesslichen Tag , der ja mit der Risøy-Rinne, Stamsund und Stokmarknes und heute Abend mit dem Raftsund wieder sehr ereignisreich werden wird.

      Euch, allen Reisenden und allen Fories natrülich auch god påske !
      LG katia :ilhr:

    • 30.03.18
      Heute ist wirklich ein unvergesslicher Tag gewesen! Es hat so viele Eindrücke gegeben und ich muss die Route in Gedanken durch gehen, um einen Teil der Erinnerungen einordnen zu können. Beim Frühstück in Harstad (letztes Foto mit Polarlys) war es südwärts blau und nordwärts grau. Wie so oft hat die Sonne mal einen Berg beleuchtet, mal einen andern. Ich finde dieses Spiel von Sonne und Wolken faszinierend, man möchte ein Foto machen, man wartet auf ein Wolkenloch für den Sonnenschein, und schwupp, hat die Sonne an einer anderen Stelle einen Durchgang gefunden und man hat das falsche Bild im Focus!
      Spannend ist es den ganzen Tag geblieben. Nach dem Frühstück heftiger Schneesturm und dicker Nebel. Ich habe dem ersten Höhepunkt bei Risøyhamn mit Sorge entgegen gesehen, respektive ich habe nichts gesehen , nur knapp konnte ich die Seezeichen beidseits ausmachen. Und dann plötzlich, Vorhang auf, Nebel weg, die Brücke und das Dorf alles ganz klar zu sehen. Dass es keinen Sonnenschein gab, hat in dem Moment nicht gestört! Alles war besser wie Nebel!!
      Anschliessend gab es wechselnde Bewölkung und Sonnenschein, es ist den ganzen Tag über so geblieben. Sowohl in Sortland wie in Stokmarknes sind Passagiere zugestiegen und das Explorerdeck wurde von jungen Italiener und von einer spanischen Reisegruppe belebt.
      Heute ist es auch zum ersten Mal wieder möglich gewesen, sich länger auf Deck 7 zu setzen. Man spürt deutlich, dass wir südwärts fahren!
      In Stokmarknes war Zeit für einen Spaziergang. Anschliessend ging es Richtung Trollfjord und gleichzeitig verschlechterte sich das Wetter wieder etwas und die Eindrücke haben sich in schwarz/weiss abgespielt. Wir haben es letztes Jahr mit Scheinwerferbeleuchtung betrachtet ....
      Es ist eine unglaublich beeindruckende Fahrt gewesen!
      Bilder
      • DSC03958.JPG

        76,83 kB, 640×428, 117 mal angesehen
      • DSC03961.JPG

        75,83 kB, 640×428, 114 mal angesehen
      • DSC03981.JPG

        94,99 kB, 640×428, 119 mal angesehen
      • DSC03989.JPG

        98,88 kB, 640×428, 122 mal angesehen
      • DSC03998.JPG

        80,37 kB, 640×428, 121 mal angesehen
      • DSC04047.JPG

        109,03 kB, 640×428, 131 mal angesehen
      • DSCN5025.jpeg

        84,75 kB, 640×480, 126 mal angesehen
      • IMG_2670.jpg

        62,07 kB, 640×460, 166 mal angesehen
    • Nochmals danke für deinen so lebendig geschriebenen Bericht, der einem wirklich das Gefühl gibt, mitzufahren. Und wer die Steilneset-Installation noch nicht gesehen hat - die kann ich wirklich nur empfehlen. Ist beklemmend, aber auch sehr beeindruckend!!! Habe sie bei meiner ersten Fahrt 2015 als einer von nur ganz wenigen am damaligen Tag besucht und mich an meine Studentenzeit erinnert, wo mich das Thema "Hexenverfolgung und mutige Kämpfer dagegen" (v.a. Friedrich von Spee) sehr beschäftigt hat. Und - ein kurzer Rundgang durch die Festung Vardö ist sich damals auch noch ausgegangen...

      LG
      egoix
    • 31.03.18
      Die MS Spitsbergen fährt so ruhig, dass ich Ørnes voll verschlafen habe und erst gegen acht erwacht bin. Ein grosser Teil des Himmels war bedeckt, weit weg im Süden gab es blauen Himmel. Das schöne Wetter liess auf sich warten, zu Beginn hat es sich recht kapriziös verhalten. Schneefall, Nebel und Wind haben sich mit wenig Sonnenschein abgewechselt. Den Hupfer über den Polarkreis haben wir auch südwärts wieder geschafft – ein wenig traurig! Für einen Moment habe ich mir überlegt, ob ein Löffel Lebertran die Gewissheit geben könnte, dass ich diese Reise nochmals machen kann? Habe die Idee umgehend verworfen, vermutlich würde eine ganze Flasche von dem Zeug nötig sein!
      Nesna und Sandnessjøen haben sich grau in grau präsentiert. Ein paar Leute sind jeweils ausgestiegen und sehr freudig empfangen worden. Es liegt Festtagsstimmung in der Luft!
      Der Aufenthalt in Sandnessjøen hat lange genug gedauert um ein paar Schritte zu machen, erstaunlich, was dieser Ort an Street Art zu bieten hat! Vermutlich müsste man sich länger dort aufhalten, um alle Gebäude zu entdecken. (Oder besser vorbereitet reisen!!)
      Von den Sieben Schwestern haben wir leider nur zwei gesehen, die andern fünf hielten sich bedeckt. Es gab nun Sonnenschein und Wolken, die Landschaft veränderte sich zusehends, wurde weiter und flacher. Ich konnte mich in die Sonne setzen und meine Gesanken treiben lassen.
      Doch wieder änderte sich die Szenerie, Felsen, Inselchen, kleine Boote waren zu sehen. Wir näherten uns Brønnøysund . Was für ein schöner Ort und was für eine schöne Umgebung. Dazu die elegant geschwungene Brücke! Gerade wie ich abdrücken wollte wird alles schwarz : bitte Akku aufladen! Es ist ein wunderschöner sonniger Abend geworden, der mit dem 5 Gang Menü seinen Abschluss gefunden hat. Plus den Drink in der Bar mit Präsentation der ganzen Crew.
      Und meinen persönlichen Abschluss hatte ich gerade auf Deck 8. Ein wunderbarer Himmel, Mond hinter schwarzen, zerrissenen Wolken, weisse dünnere Wolken, die sich bewegen, es wird heller und wieder dunkler. Ehrlich gesagt, ich kann nicht ganz verstehen, warum keine Fotografen da sind. Nur weil es Grün gibt? Der Himmel ist spektakulär schön und dauernd in Bewegung!
      Gute Nacht!
      Bilder
      • DSC04114.JPG

        75,02 kB, 640×428, 101 mal angesehen
      • DSC04128.JPG

        76,01 kB, 640×428, 96 mal angesehen
      • DSC04133.jpg

        111,48 kB, 640×426, 99 mal angesehen
      • DSC04139.JPG

        63,8 kB, 640×428, 102 mal angesehen
      • DSC04142.JPG

        102,41 kB, 640×428, 102 mal angesehen
      • DSC04149.JPG

        83,61 kB, 640×428, 107 mal angesehen
      • DSC04169.jpg

        83,25 kB, 640×412, 128 mal angesehen
      • DSC04184.JPG

        97,65 kB, 640×428, 139 mal angesehen
      • DSCN5066.jpeg

        84,85 kB, 640×480, 136 mal angesehen
      • DSCN5121.jpeg

        78,56 kB, 640×480, 125 mal angesehen
    • Laminaria schrieb:

      Vielen Dank für deinen anschaulichen und begeisternden Bericht. Ich kann unsere Winterreise im nächsten Jahr kaum erwarten.


      Das trifft es auf den Punkt.

      Auch von mir herzlichen Dank für Deinen Bericht und die schönen Fotos. Wir müssen leider noch 304 Tage warten, bevor wir zu unserer dann schon sechsten Reise :o-thumbsup: starten. Solche lebhaft geschriebene Berichte wie Deine treiben die Vorfreude nochmals in die Höhe. DANKE!

      Schöne Ostern!
      Gruß aus Bonn
      Rainer

      Reiseberichte und meine eigene Hurtigruten-Homepage mit allen fünf Reisen im Profil.
    • @truges
      vielen Dank für deinen Bericht, der ja nun zwangsläufig bald zu Ende sein wird. Ich wünsche schöne letzte Stunden an Bord und schon jetzt eine gute Heimreise.
      Wir haben heute Morgen (8:30 in Trondheim ) kurz die Spitsbergen besucht und dabei sehr schön den Größenunterschied zur Trollfjord feststellen können. Die jetzt vorhandenen Kunststoffmatten auf Deck 7 und 8 knirschten auf dem darunterliegenden Eis, aber so sind jetzt wenigstens keine Pfützen -wie bei unserer Reise- mehr da. Etwas erstaunt war ich, den Drehsessel im „Bugsalon“ noch mit den gleichen Riss im Bezug wie im August 2016 vorzufinden.
      Ich bleibe aber Fan der kleineren Schiffe, wenn auch die Treppen deutlich steiler sind.
      Viele Grüße Harald S.
    • @ruder-rabe Da haben wir uns verpasst, wir haben etwa um die gleiche Zeit die Trollfjord besucht und fühlten uns schon in der Eingangshalle wie die Bauern vom Lande! Wir sind mit dem Glaslift zu level 9 gefahren und haben uns Etage um Etage hinunter begeben. Die Sessel in den Panoramadecks sind eindeutig komfortabler wie unsere tanzenden Drehsessel! Ihr habt natürlich wesentlich mehr Salons! Und eine Ecke um Puzzles zu machen, das hat mich auch beeindruckt! Wird die wirklich benutzt? Auch das Restaurant ist sehr schön.
      Wir sind jedoch gerne wieder auf die Spitsbergen zurück gegangen und fühlen uns wohl mit der einfacheren Einrichtung. Die Bodenbedeckung auf Deck 8 hat sich bei Schnee gut bewährt, es ist auch kaum eisig gewesen.
      Sicher ist,,dass ich morgen lieber auf der Trollfjord wäre wie auf der Spitsbergen ! Ich wünsche die weiterhin eine wunderschöne Reise, liebe Grüsse Trudi
    • Benutzer online 1

      1 Besucher