Auch das gab es mal - wirklich hurtig

    • 2017
    • Auch das gab es mal - wirklich hurtig

      Die wirklich schnelle Hurtigrute

      … Erinnerung an einen Kurzurlaub 1997…. .. (vor 20 Jahren)

      Auch das gab es mal: Im Juli 1997 hatte eine Fluggesellschaft die Idee Charterflüge ans Nordkappanzubieten.
      Es wurden Flüge von Düsseldorf nach Laksekv-Banak angeboten.Bekanntlich bekannt als der „Nordkappairport“

      en.wikipedia.org/wiki/Lakselv_Airport,_Banak

      Das sah dann bei meiner Frau und mir so aus – Donnerstag ein ganz normalerArbeitstag im Büro bis 16.00 Uhr
      (im Ruhrgebiet) dann ins Auto und auf den Weg zum Flughafen (Damals noch Düsseldorf International)
      Einchecken bei derdamaligen LTU und Boarding in der Boeing 757 von LTU-Süd. Sitzplatz am Fenster –wegen der Aussicht. Sie wissen schon
      – wegen der Mitternachtssonne und so…

      Es gab dann noch ein Kissen, Kopfhörer und eine Ausgabe von Nordis, bevor es Losging. Bekanntlich starten ja die Hurtigrutenschiffe in Bergen .
      Was lag also Näher auch mit dem Flieger nach Bergen zu fliegen. Abflug gegen 19.00 Uhr Richtung Bergen-Flesland. Landung dort, Shopping im Flughafen
      (Mein Original Dale-Norwegerpullover stammt von der Reise. So was kauft man als Souvenir auf Kurztripps zu Nordkapp.

      Natürlich war das für die Maschine nur ein Tankstop, aber sehr interessant.Gegen 21.00 Uhr ging es weiter Richtung Polarkreis .
      Dort wurde in 12000 MeterHöhe ein alkoholisches Kaltgetränk zu sich genommen. Weiter ging es über das sommerliche Nordnorwegen Richtung Nordkap.
      Dort Sightseeing im Landeanflug auf den Höhepunkt der Reise, Lakselv… in der Finnmark.

      Nach einer Rechtskurve in den Porsangerfjord, Landung in Lakselv-Banak.Solche Ereignisse sind auch immer für die Bewohner interessant. Also gegenMitternacht dann Wanderung durch die Tundra am Flughafen, Besichtigungeines Zeltes unf Probe von einheimischen Früchten (Beerenschnaps). Danach gabes dann noch eine „Stadtrundfahrt“ mit dem Bus durch Lakselv, selbstverständlichmit Photostop… Danach wurden die Passagiere dann wieder zu Flughafen gefahren und die Maschinebestiegen.

      Der Rest der Reise ist schnell erzählt. Rückflug in der Nacht in der Miternachtssonne, herrliche Aussichten auf die Landschaft und Morgens um 06,00 Uhr Landung in Düsseldorf.

      Ach ja… um 0730 Uhr zum Kaffee im Büro – es war ja Freitag :thumbup:


      In Erinnerung an die zweitgrößte Deutsche Airline und natürlich die LTU :lofoten2:
    • Irgendwie witzig. Und in Lakselv landet man schneller wie man denkt - als wir in Alta strandeten und nicht unbedingt nach Kirkenes mussten durften wir nach Oslo fliegen, der Flug ging von Alta über Lakselv nach Tromsø , wo wir umstiegen nach Oslo. GöGa sass zu Hause und kicherte, er verfolgte den Flug auf flightradar, die Maschine musste einen grossen Bogen fliegen, die 60km Luftlinie wären für ein Flugzeug sonst schon eng geworden. Aber mit dem Auto sind es 170km, die im Winter sicher nicht so toll zu fahren sind - wenn überhaupt bei den Verhältnissen die herrschten.
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!