Durchschnittsalter und Alleinreise

    • Durchschnittsalter und Alleinreise

      Hallo,

      ich überlege Ende Oktober alleine eine Hurtigroutenreise zu machen. Vorab habe ich ein paar Fragen.

      1. Ich bin erst 28, habe jedoch den Eindruck, dass das Durchschnittsalter auf den Schiffen wesentlich höher ist. Ist denn dennoch vermutlich mit Reisenden in einem ähnlichen Alter zu rechnen, oder ist das eher die Ausnahme?

      2. Für meine Reise alleine würde ich wohl die Lofoten wählen. Etwas Anschluss fände ich ganz schön, möchte jedoch auch Zeit für mich alleine haben. Sind auf den Schiffen häufiger auch Alleinreisende unterwegs, oder befinden sich ansonsten meist Pärchen auf den Reisen?

      Was haltet ihr generell von der Idee eine Hurtigrutenreise alleine zu machen?
    • Hallo @lindgren ,

      erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

      Ich habe bisher alle meine Reisen mit der MS Lofoten und als Alleinreisender gemacht. Garantien kann einem in Bezug auf die Mischung der Reisenden auf einer einzelnen Reise natürlich niemand geben. Aber es sind aus meiner Sicht immer diverse Einzelreisende unterwegs. Besonders auf der MS Lofoten, weil diese ja mit 27 Einzelkabinen dazu einlädt. Auch altersmäßig waren bisher immer auch "jüngere" Mitreisende in deinem Alter mit an Bord. Die müssen dann aber nicht unbedingt aus Deutschland kommen. Ab und zu oder auch länger oder durchgehend "alleine" zu sein und Zeit für sich selbst zu haben, ist kein Problem an Bord. Und dazu muss man sich nicht in seiner Kabine verschanzen. Die wurde von mir ohnehin nur für die wenigen Stunden des Tages zum Schlafen benutzt.

      Lofoten und Ende Oktober halte ich für eine gute Wahl.

      Gute Reise und liebe Grüße Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.
    • Ich finde, gerade auf der Lofoten bist du gut als Alleinreisender aufgehoben.
      Dort gibt es eh ein etwas spezielleres aber altersmäßig sehr gemischtes Publikum, das meist auch sehr offen ist. Dort spielt das Lebensalter eher eine geringe Rolle; dort fühlen sich die meisten Passagiere eher jung ;)
      Du hast aber auf der Lofoten am ehesten eine Chance, jüngere Alleinreisende (oder Pärchen ohne Kinder) zu treffen.
      Im Salon oder an Deck kommt man sehr schnell ins Gespräch (wenn man das denn so will), kann sich aber auch ein ruhiges Plätzchen suchen.
      GöGa hat im April das erste Mal eine Reise alleine gemacht und war begeistert, also nur zu :)

      Viele Grüße
      Noschwefi

      Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:
    • :hi: lindgren - auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

      Ich habe mich als Alleinreisende auf meinen Touren mit der LOFOTEN immer wohl gefühlt. Kontakte zu den Mitreisenden verschiedenen Alters läste sich leicht schließen. Es ist aber auch problemlos möglich, auf dem Schiff Zeit für sich zu finden - interessante Orte hierfür sind beispielsweise die Nocks - die Balkone neben der Brücke. Hier kann man die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen und und die Brückenbesatzung bei der Arbeit beobachten. Voller wird es hier nur bei interessanten Abschnitten - etwa im Stocksund und im Trollfjord.

      Zur Reisezeit - der Herbst ist eine sehr schöne Jahreszeit - insbesondere wegen des Besuchs des Hjørundfjordes. :)
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • Ich fahre Anfang November mit der finnmarken und hoffe das ich da dann auch den ein oder anderen jüngeren treffen werde. Man sieht auf einigen Videos und Bilder auch jüngere Personen. Und wenn nicht dann ist es auch egal, Hauptsache die Reise wird top .


      MfG
      Bruno
    • Erstmal herzlich Willkommen hier im Forum!

      Gerade als Winterfahrer habe ich bisher auf jedem Schiff Alleinreisende getroffen, jeden Alters, wobei die bis 30er schon etwas die Ausnahme sind. Aber auf meiner letzten LOFOTEN-Fahrt waren gleich drei Alleinreisende zwischen 25 und 28. Die ganze Sache ist nicht nur schwarz-weiss, sprich Alleinreisende versus Pärchen, ich habe es hier schon öfters geschrieben, es gibt auch viele die zusammen reisen, aber nicht Paare im herkömmlichen Sinn sind - oft traf ich schon zwei Freundinnen oder zwei Freunde, deren Partner einfach keine Lust auf Hurtigruten oder Seegang haben. Oder Tochter / Sohn, die mit einem mittlerweile alleinstehenden Elternteil unterwegs sind. Aber auch allein reisend habe ich mich mit Paaren angefreundet, mit denen ich noch über die Reise hinaus Kontakt pflege. Wenn man etwas kontaktfreudig ist und sich nicht in einem Schneckenhaus verkriecht hat man überhaupt keine Probleme - gerade auf der kleinen LOFOTEN, aber auch auf grösseren Schiffen nicht.
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!
    • Auch ich kann bestätigen, dass es gerade auf der Lofoten viele Alleinreisende gibt und dass das Alter eigentlich keine Rolle spielt. An meinem Tisch saßen ein junges Paar und vier Alleinreisende verschiedenen Alters und wir haben uns alle gut verstanden. Wir saßen meist nicht nur zum Abendessen sondern auch zu den anderen Mahlzeiten zusammen, haben aber sonst nichts gemeinsam unternommen. Also Anschluß aber auch Zeit für sich.
      Ich war auch allein unterwegs, bin allerdings schon etwas älter, aber das Alter spielt wirklich keine Rolle
      Also nicht lange überlegen, sondern buchen
      HeiNi :)
    • Herzlich willkommen hier in Forum!

      Ich bin ja eigentlich auch Alleinreisende. Eigentlich, denn bewusst alleinreisend angetreten habe ich nur meine Touren im Februar 2011 und im September 2013. Nach wenigen Stunden hatte ich allerdings Kontakt mit Menschen aus dem Forum - beim ersten Mal hab ich es vorher gewusst, im September 2013 wurde ich von einer stillen Mitleserin angesprochen, die inzwischen auch hier Mitglied ist. Alle anderen Touren hab ich mit Menschen aus diesem Forum hier gemeinsam geplant. Denn in den Jahren sind viele Freundschaften entstanden.

      Aber ich hatte auf allen meinen Reisen immer auch Kontakte zu anderen Mitreisenden, denn beim Essen und an Deck kommt man schnell ins Gespräch.

      Die Lofoten ist ideal für Alleinreisende. Und da kommt man auch sehr gut mit der Mannschaft in Kontakt - und die sind mehrheitlich jünger.

      Einfach offen sein für Kontakte und ein Lächeln im Gesicht haben - dann wird das eine tolle Reise!
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Ich habe eine sehr gemischte Erfahrung gemacht. Ich (40) war mit einer Freundin (52) und einer Bekannten (39, kannte sie vorher nur 3 Std) auf der Vesteralen. Am Abend-Tisch saß eine Alleinreisende (knapp 30 würde ich sagen), ein Pärchen (um die 50) und zwei Freundinnen (ebenfalls um die 50). Meine Freundin und ich saßen am 4. und letzten Abendessen dann nur noch zu zweit am Tisch, da die anderen mit unserer "bunten" Bekannten nicht zurechtkamen. Mir war das teilweise etwas peinlich, aber jeder hat seine Daseinberechtigung! Schade nur, dass man dann nicht so einfach ins Gespräch kommt.
      Generell nach dieser ersten Reise würde ich jedoch auch sagen: bunt gemischt und auch wir haben viele nette Leute getroffen, obwohl wir nur 4 Tage an Bord waren.
      Alleine auf dem Schiff habe ich auch überhaupt keine Bedenken....
    • Ich sage auch herzlich willkommen. Bin Anfang Oktober zum 3. Mal als Alleinreisende mit Hurtigruten unterwegs. Ach auf einem großen Schiff wie der Trollfjord sind viele Alleinreisende unterwegs altersgemischt ( wobei doch deutlich älter als 28, das ist das Alter meiner Kinder :D )
      MeineErfahrung ist aucj, wenn man Kontakt finden möchte findet man diesen einfach, wenn man seine Ruhe haben möchte ist das auch einfach. Bin mit so vielen Menschen aus vielen Ländern und jeglichen Alters ins Gespräch gekommen und habe teilweise immer noch Kontakt. Und die Reisezeit Herbst teste ich nun und freue mich darauf :)
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • Ich war im Januar auch alleine unterwegs und bin in einem ähnlichen Alter. Vor dem Alleine-Reisen hatte ich überhaupt keine Sorgen und ich wollte auch gar nicht unbedingt Anschluss haben bzw. hätte ihn nicht "gebraucht", ergeben hat es sich allerdings trotzdem - mit Menschen ganz unterschiedlichen Alters. Es gab auch durchaus den/die einen oder anderen "Jüngeren".
      Beim Abendessen z.B. saß' ich mit einem Paar und einem weiteren Allein-Reisenden am Tisch, man ist also nicht zwingend "nur" mit Paaren konfrontiert ;)
    • Wow, super, ich hätte gar nicht mit sovielen Antworten gerechnet. Vielen Dank schonmal.

      Hier scheinen ja auch sehr viele lofotenverliebte dabei zu sein. Geht es auf der Vesteralen ähnlich familiär zu? Ich hätte glatt nich ein paar weitere Fragen, obwohl ich auch schon viel hier im Forum gelesen habe.

      Ich würde für den Anfang eine kurze Route wählen. Dachte an Kirkenes-Bergen, Südgehend werden die Tage dann nicht so schnell kürzer. Gibt es sonst gute Gründe doch Nordgehend zu fahren?

      Bei der Lofoten haben ja viele Kabinen nur ein Waschbecken, hat damit schon wer Erfahrungen gemacht? Gibt es genug Duschen und WCs um Stau zu vermeiden, oder spart man da am falschen Ende? Ich finde keine richtige Info zu den nichtklassifizierten Kabinen. Wie sieht das denn da aus?

      Die Bullaugen sind ja im Winter verschlossen, somit sind die Aussenkabinen auf Deck B dann ja alle verschlossen :( Ist das vom 24.-29.10 wohl schon der Fall?

      Über hurtigruten. no würde ich deutlich weniger zahlen habe ich irgendwelche Nachteile, wenn ich das so mache?

      So, Fragen über Fragen... ich freue mich, wenn die ein oder andere beantwortet werden kann um mich in meinem Entscheidungsprozeas voran zu bringen :)
    • Hallo lindgren,

      im Prinzip werden ja die gleichen Häfen nord- und südgehend angelaufen. Ich sage mal so : nordgehend hat man lange Liegezeiten tagsüber in den größeren Stadten Alesund , Trondheim , Bodo, Tromsö - diese werden südgehend ( außer Trondheim ) nachts angelaufen und somit hat man keine Gelegenheit sich diese anzuschaun, außerdem hat man im Winter keine Gelegenheit ans Nordkapp zu fahren. Südgehend erlebt man mehr kleinere Häfen, durchfährt den wunderschönen Raftsund zwischen Vesteralen und Lofoten im Hellen.
      Die Bullaugen werden soweit ich weiß bei stürmischer See verschlossen, ob das generell im Winter der Fall ist, können unsere Lofotenfahrer sicher viel besser beantworten.
      Ich habe meine Kurzreise letzten Winter auch über hr .no gebucht, da sie um einiges günstiger war, als über die deutsche Seite. Ich hatte keine Probleme und bei einer Nachfrage eine sehr nette, kompetente Dame am Telefon, die mir wunderbar weitergeholfen hat.
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • @lindgren

      Bullaugen: Meine 2 Reisen, bei denen ich dir terminlich am nächsten war und dabei auch ein Bullauge hatte, waren vom 08.10. bis zum 19.10. und vom 28.01. bis zum 08.02. Ich habe nie ein verschlossenen Bullauge erlebt. Außerdem - wer braucht schon ein Bullauge; in der Kabine ist man ohnehin nur zum Schlafen ;)



      WCs: In über 50 Tagen/Nächten an Bord der MS Lofoten habe ich insgesamt nur 2 Mal jemanden erlebt, der zeitgleich auf der Toilette war (im Bereich der Kabinen). Bei den 2 WCs (1x Mann, 1x Frau) gegenüber dem Eingang zum Speisesaal kann es schon mal vorkommen, dass da einer drin ist und einer davor im Sessel sitzt (Eisbärfell) und wartet; mehr habe ich noch nicht erlebt. Und wenn, dann geht man eben nach unten..

      Duschen: Hier kommt es im Zweifelsfall schon dazu, dass man erlebt, dass alle Duschen belegt sind. Schlangen habe ich aber noch nicht erlebt. Man steht ja auch nicht gerne im Gang herum. Aber: Wenn man nicht unbedingt zwischen 07:00 und 08:00 duschen will, sondern auf andere Termine am Tag auszuweichen bereit ist, dann klappt das! Kleine Nebenbemerkung: Die Duschen auf Deck B (Kabinen 24x). Bestehen aus einem (geschätzt) 2 m² großen Raum, der vom öffentlichen Gang durch eine ca. 15 cm hohe Schwelle getrennt ist. Damit das Wasser nicht in den Gang laufen kann. Diese rechteckige Fläche ist durch einen Duschvorhang in den Bereich getrennt, in dem man Duschen soll (Dusche, Duscharmatur, Bodenablauf) und den Bereich, in dem man sich an- und auskleidet (Haken an der Wand). Aber: am Boden gibt es keine wirkliche Trennung! Solange das Schiff gerade liegt oder sich auf die richtige Seite legt (Seegang), bleibt der An-/Auskleidebereich und die Schuhe trocken und man kann mit trockenen Füßen und Schuhen zurück zur Kabine. Legt sich die Lofoten während des Duschens auf die "falsche" Seite, ... Lösung: Die Dusche auf Deck C (gegenüber Kabine 106) hat die Trennung durch eine "Mauer" im Boden. Hier bleibt alles Trocken. Ich bin nach ersten Erfahrungen auf Deck B immer lieber die paar Meter weiter gelaufen.

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Klaus E.“ ()

    • lindgren schrieb:

      Über hurtigruten. no würde ich deutlich weniger zahlen habe ich irgendwelche Nachteile, wenn ich das so mache?

      Sollte es zu einem Rechtsstreit kommen hast du natürlich norwegisches Recht und nicht deutsches. Da dies aber kaum zum Tragen kommt kann man das aussen vor lassen. Man sollte sich aber doch darüber im Klaren sein.
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!
    • Wenn Du im Oktober fahren möchtest, macht es Sinn, auch den nordgehenden Abschnitt zu inkludieren, da dann der Hjørundfjord befahren wird.

      Ich habe auf der Lofoten immer D-Kabinen mit "indischer" Dusche (jenseits des Ganges) - da ich antizyklisch (meist früh am Morgen) dusche, war diese stets frei.

      Kabinentipp - die D1 305 - in diesem Bereich teilen sich nur wenige Kabinen eine Dusche. Außerdem ist sie sehr zentral gelegen. :good3: Gleiches gilt für die D1 302, die jedoch kein Fenster hat.

      Zu den von @Klaus E. erwähnten Duschen hinten auf dem B-Deck - hier liegen die eigentlichen Duschbereiche jeweils nach außen hin - wenn dass Schiff tendenziell Schräglage in eine bestimmte Richtung aufweist, sollte die Dusche auf der entsprechenden Seite gewählt werden ... ;)
      <3 lig hilsen
      Bernhard

    • lindgren schrieb:

      Südgehend werden die Tage dann nicht so schnell kürzer.

      Was meinst du damit?
      Ich war im letzten Jahr genau um die Zeit mit der MS Vesteralen unterwegs. Nördlich des Polarkreises merkte man die kürzeren Tage und das andere Licht deutlich. Südlich des Polarkreises bemerkte man zwischen Hin- und Rückfahrt keinen großen Unterschied. Es war ähnlich we bei uns mit der Veränderung der Tageslänge.
      Ob es ähnlich familiär zugeht wie auf der Lofoten, kann ich nicht sagen, es fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit. Ich kann nur von meiner Fahrt berichten. Es gab Alleinreisende verschiedenen Alters. Auf der Hinreise waren ca. 140 Paxe an Bord, in Kirkenes gingen mehr von Bord als hinzukamen, so dass wir nur nocht etwas über 100 Passagiere waren. Dies war die Auskunft der Reiseleiterin. Mir wäre das niicht so aufgefallen. Man kannte die Gesichter der Mitreisenden schnell, erkannte sich auch bei Landgängen und grüßte schon von weitem. Kontake fand man immer, aber auch im Panoramasalon gab es eigentlich immer einen freien Tisch, an dem man allein sitzen konnte, wenn man wollte.
      Eine schöne Reise, egal mit welchem Schiff, aber ich kann die Vesteralen nur empfehlen!!
    • komma20 schrieb:

      Was meinst du damit?


      Naja, ich dachte es wird ja erstens mit fortschreitender Zeit im Monat immer früher dunkler und zweitens je weiter nördlich man sich befindet. Und wenn sich das dann addiert wirds doppelt schnell dunkel ;)

      mil etter mil schrieb:

      Kabinentipp - die D1 305 - in diesem Bereich teilen sich nur wenige Kabinen eine Dusche. Außerdem ist sie sehr zentral gelegen. Gleiches gilt für die D1 302, die jedoch kein Fenster hat.


      Die sind natürlich für diese eher kurzfristige Entscheidung schon ausgebucht. Es gibt noch die 245, die ja wohl auch ein Bullauge zu haben scheint. Jedoch liegt die ja schon arg weit vorne. Weiß nicht ob man da nicht zu sehr durchgeschaukelt wird?