Durchschnittsalter und Alleinreise

    • Vorsicht! Die Kabinennummern "wachsen" auf dem Deck von vorne nach hinten - 245 ist also sehr weit hinten. Bei den 24x und 25x Kabinen sind für manche Reisende eher die Vibrationen störend (direkt über dem Schraubentunnel). Ich hatte in 246 und 249 aber nie Probleme.

      LG Klaus
      Liste der Reisen findet sich in meinem Profil.

      HR-Virusinfektion passierte im März 2015.
    • komma20 schrieb:

      Die Sonne geht um die Zeit später auf als bei uns, geht allerdings etwas später - warum auch immer - unter als bei uns.

      Eh - was? Die Sonne geht z. B. am 28. Oktober in Honningsvåg um 08:35 auf und um 15:23 unter. Als Vergleich geht sie in Hamburg um 08:11 auf und um 17:56 unter - das sind 2 1/2 Stunden später wie in Honningsvåg ...
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!
    • Hallo lindgren,

      Ich war bis letzten Donnerstag (24.8.) zum ersten Mal mit HR unterwegs, als Alleinreisende auf der Lofoten. Mein Personalausweis sagt zwar, dass ich mittlerweile Mitte 50 bin, aber das empfinde ich seit mindestens 10 Jahren als einen Fehler des Einwohnermeldeamtes!

      Ich hatte überhaupt keine Bedenken, mich allein aufs Schiff zu begeben und war offen für alles – auch wenig bis gar kein Kontakt hätte mich nicht gestört, da ich sehr gut alleine sein kann und dies zu Hause auch ausgiebig brauche. Offen für neue Kontakte bin ich allerdings meistens.

      Die Erfahrung auf der Lofoten war erstaunlich. Es gab so viel Kontakt und Gespräch mit Mitreisenden, dass ich mir die Zeit für mich alleine buchstäblich einrichten musste – ein oder zwei Nachmittage bei eher trübem Wetter und wenig zu sehen (offene See), die ich in der Cafeteria verbracht habe. Ansonsten war ich immer draußen an Deck, wo sich meine inzwischen geknüpften Bekanntschaften aus aller Welt ebenfalls ständig herumtrieben! Geholfen hat sicherlich, dass meine Tischnachbarn beim Abendessen zwei sehr offene und interessante Menschen aus USA um die 40 waren, von denen sich mindestens einer immer irgendwo draußen aufhielt.

      Die überwiegende Zahl der Passagiere auf meiner Reise waren Deutsche, die aber überwiegend nicht auf meiner Wellenlänge waren – vorsichtig formuliert. Die Menschen, mit denen ich Kontakt hatte, kamen aus diesen Ländern: Norwegen, Holland, Dänemark, Schweden, USA, Südafrika, Neuseeland und Australien. Hilft natürlich, wenn man Englisch kann.

      Aber auch wenn ich überhaupt keine Kontakte gefunden hätte, wäre das für mich ebenfalls in Ordnung gewesen. Mein Eindruck war, dass man sehr leicht ins Gespräch kommt, wenn man ein bisschen offen dafür ist, aber auch komplett für sich sein kann, wenn man das möchte oder braucht.

      Der Trip selbst war ohne Worte – einfach unglaublich schön und eindrucksvoll. Nach der fast 12-stündigen Rückreise war ich doch ganz schön erledigt und hatte die meiste Zeit des Freitags das Gefühl, dass der “Erholungseffekt” gleich Null war, aber das hat sich mittlerweile total gedreht. Ich fühle mich wie aufgeladen mit Energie und der Gedanke an Job und Büro morgen früh schreckt mich kein bisschen! November 2018 ist zwar schon gebucht (s.u., verrückt!), aber ich glaube, dass mein nächster Besuch in Norwegen (HR oder anders) noch vorher stattfinden wird ...

      Alter? Völlig unerheblich. Nur eine Zahl auf einem Stück Papier.

      Ich bin am Freitag um 01:30 zu Hause angekommen und habe am selben Tag abends meine nächste HR-Reise gebucht! Leider erst für November 2018, da ich unbedingt dieselbe Kabine (D1 305 – einfach genial!) wieder haben wollte und bis Juni 2018 Job-bedingt keinen längeren Urlaub machen kann. Nochmal MS Lofoten versteht sich nach dieser Reise für mich von selbst. Habe zwei der anderen HR-Schiffe besucht, als wir zusammen im Hafen lagen und beide waren, hauptsächlich wegen ihrer Größe, ganz und gar nicht mein Ding.


      Also keine Angst, sondern go for it!

      Viele Grüße
      Silke


      P.S. Kudos an alle, die hier Live-Reiseberichte mit Fotos posten! Ich hätte dafür überhaupt keine Zeit gehabt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lucianegon“ ()

    • Antwort #28 von lucianegon - 100 % zustimm! Nach meinem kommenden "Ausrutscher" im Oktober auf der Spitsbergen :8o: , wird es im März 18 natürlich wieder die Lofoten in Kabine - 305 :) Halte es mit den Mitreisenden genauso - wenn es sich ergibt, bin ich auch kontaktfreudig - wenn nicht, auch gut. Hatte beim letzten Mal (02/2016) Glück mit meinen Tischnachbarn und Mitreisenden - alle sehr nett und interessant. Altersdurchschnitt durchaus gemischt, von 36 - 88, aber egal, die Gespräche waren, bis auf Ausnahmen, lustig und Interessant.


      :lofoten2:
      LG
      Hans Jörg
      alles wird gut
    • Der Nachteil dabei ist, dass sie wahrscheinlich immer als eine der ersten Kabinen weg ist! Wann hast Du Deine Buchung denn gemacht, bzw. ab wann kann man für das kommende Jahr überhaupt buchen? Ich würde nämlich gerne in 2019 die
      Mitternachtssonne (Juni/Anfang Juli) erleben!
    • Der Zeitraum April 2018 bis März 2019 ist seit Anfang April buchbar. Gebucht habe ich wenige Tage nach dem Start. :)

      Ich gehe mal davon aus, dass der Zeitraum ab April 2019 ab Anfang April 2018 buchbar sein wird. :hmm:

      Wenn die Abfahrten über die bekannten Termine bis Ende März 2019 hinaus berechnet werden, ergeben sich für die LOFOTEN ab Bergen u.a. folgende Termine:
      Do 30.05.2019 / Mo 10.06.2019 / Fr 21.06.2019 / Di 02.07.2019 / Sa 13.07.2019

      Nachtrag 1 - für meine dritte Reise im September 2016 hatte ich zunächst die D2 303 mit Einzelnutzungszuschlag gebucht - im Dezember 2014 kurz nach Beginn der Buchbarkeit. Als dann im Juni 2015 der Einzelnutzungszuschlag für echte Einzelkabinen entfiel, konnte ich auf die D1 305 wechseln - sie war folglich auch ein halbes Jahr nach Beginn der Buchbarkeit noch frei gewesen. Kann aber auch daran gelegen haben, dass die Reisen in der zweiten Septemberhälfte nicht ganz so nachgefragt sind, wie jene im Zeitraum Juni/Juli.

      Nachtrag 2 - da der Juni bei Hurtigruten der teuerste Monat ist, wird der Abfahrtstermin 2. Juli vom Preis-Mitternachtssonnen-Verhältnis her vermutlich am günstigsten sein ... ;)
      <3 lig hilsen
      Bernhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mil etter mil“ ()