Fünfte Reise mit dem vierten Schiff - vom 7.5. bis 20.5.2017 -

    • B-K-B
    • Hallo aus Bergen ,
      leider melde ich mich heute nicht mehr von der Nordlys, sondern aus dem Clarion Admiral. Dafür haben wir aber das für uns typische Bergenwetter. Ich weiß gar nicht, was die Leute mit regenreichster Stadt meinen. Wir hatten bei all unseren Aufenthalten nur einmal Regen. Super Quote oder?
      Schon ab Floro konnte man ahnen, dass das Wetter sich zunehmend steigern würde. und bei der Fahrt durch den Steinsund war spätestens klar, welches Wetter uns in Bergen erwarten würde. und so kam es dann auch.

      Bei allerbestem Sommerwetter und sicher über 20° kamen wir am immer noch verhüllten Termianl an .

      Nach der "Schlacht" am Kofferband ( unglaublich, wie viele Leute eine Kabine auf Deck 6 hatten und das Schiff als erste verließen ) wurden wir zum Hotel gefahren.

      Dort eingecheckt und ab in die Stadt , um den Bus zum Ulriken zu nehmen.


      Auf dem Berg bot sich dann eine grandiose Aussicht auf Bergen .

      Das hat sich unbedingt gelohnt, wenn auch nicht wirklich günstig ( 270 NOK p.P. ). Aber es stand schon länger auf unserer Todo-Liste und wir bereuen es nicht.
      Zurück in der Stadt gab es das hier zu bewundern und wenig später die tolle Aussicht vom Clarion Collection. Einfach an der Rezeption fragen und man bekommt eine Zutrittskarte für den Turm. Einfach super, mal eine anderer Blick auf unser Hotel und die rappelvolle Stadt

      Unten läuft schon seit unserer Ankunft vor 2 Wochen eine Kirmes mit mächtig Trubel . Die eine oder andere kleine Yacht macht auch gerade in Bergen Station

      An der Festung vorbei und an Bryggen ging es dann geradewegs zu Egon, wo wir tradiotionell unser letztes Abendessen zu uns nehmen. War wieder superlecker.

      So, jetzt werden wir noch einen kleinen Spaziergang machen und die Nordlys verabschieden.

      Morgen wollen wir nach Gamlebergen ( weiß jemand welcher Bus dahin fährt ? ) und dann Mittags zum Flughafen.

      Einen Bericht davon und ein Fazit gibt es dann am Sonntag von zuhause.

      Allen ein schönes Wochenende aus Bergen .
      Bilder
      • 2017.05.19-277.JPG

        88,58 kB, 1.152×768, 107 mal angesehen
      Gruß aus Bonn
      Rainer

      Reiseberichte und meine eigene Hurtigruten-Homepage mit allen fünf Reisen im Profil.
    • Neu

      Hallo Rainer,

      so schade es ist, dass Eure Tour nun schon zusende ist und dass Ihr heute dann auch schon die Heimreise antreten müsst.

      Aber umso mehr freut es mich für Euch, dass Euch Bergen mit dem gleichen Wetter verabschiedet, mit dem es uns begrüßt hat.

      Die Frühlingsstimmung, die über der Stadt liegt ist einfach herrlich, alles grünt und blüht ... Und wenn man dann auch noch solch eine Fernsicht hat, was kann man mehr verlangen.

      Kommt jetzt gut nach Hause und dann auch wieder gut im Alltag an.

      Grüße aus dem noch immer fast spätwinterlichen Honningsvåg
      Jörn
      Grüße
      Jörn



      09/14 FM, 05/15 TF
      Reiseberichte im Profil
    • Neu

      Wie immer haben wir ein perfektes Timing hingelegt. Heute morgen tolles Sommerwetter, sodass der Ausflug nach Gamle Bergen in jeder Hinsicht ein voller Erfolg war. Zumal wir recht früh dort waren und die Anlage anfangs noch für uns hatten. Dann noch ein letzter Spaziergang durch Bergen zum Hotel. Als wir dort auf unseren Transferbus warten, fängt es an zu regnen. Besser kann man das nicht hinbekommen. Sitzen jetzt am Gate und warten auf unseren Flug nach Kopenhagen. Es wird Zeit für das neue Terminal. Der Flughafen ist in der jetzigen Form nicht mehr zeitgemäß und dem Ansturm nicht mehr gewachsen. In 88 Tagen wird der neue eröffnet. Wird sehr schön, was man so sieht.
      Schlussbericht mit Fotos von heute gibt es morgen.
      Gruß aus Bonn
      Rainer

      Reiseberichte und meine eigene Hurtigruten-Homepage mit allen fünf Reisen im Profil.
    • Neu

      Hallo aus Bonn,
      der gestrige Tag begann mit einem hervorragenden Frühstück und einem herrlichen Blick aus dem Frühstücksraum auf Bryggen .



      Nach kurzer Überlegung haben wir uns entschieden, ohne Jacke loszuziehen. Eine sehr gute Entscheidung, denn schon um 9 Uhr brannte die Sonne ganz schön. Kaum hatten wir unsere Fahrkarten im Narvesen gekauft, kam schon ein Bus der Linie 3, der uns nach Gamle Bergen brachte. Dass es sich gelohnt hat, dort hinzufahren, hatte ich ja gestern schon kurz gepostet. Hier der Beweis in Bildern.






      Nachdem wir uns etwa 2 Stunden alles in Ruhe angeschaut hatten, sind wir zurück in die Stadt
      und ins Hotel. Dort noch einen Kaffee getrunken und auf die Minute um 13:15 Uhr fuhr der Transferbus zum Flughafen vor. Das sollte dann auch bis zum späteren Abend das Einzige sein, was reibungslos von statten ging. Wobei das Bordkarten holen und Koffer abgeben, auch noch problemlos war.

      Da unser Flug um 16 Uhr gehen sollte, hatten wir noch Zeit uns das neue Terminal näher anzusehen. Wird richtig schön und vermutlich pünktlich fertig, weil im alten Terminal schon ein Countdown runterläuft.
      Dann kam eine sehr lange Schlange vor dem Sicherheitscheck, die schon unmittelbar ab der Rolltreppe einsetzte :verysad: . Insofern wird es wirklich Zeit für das neue Terminal. Dann kamen meine Schuhe nicht durch die Schleuse ?( , obwohl sie keine Metallösen o.ä. haben. Also Schuhe ausgezogen und ab aufs Röntgenband damit. Das hatte ich so auch noch nicht erlebt. Dass mein Fotorucksack einer näheren Untersuchung unterzogen wird, kenne ich ja schon. So auch dieses Mal. Als ich dann alle Hürden genommen hatte, blieb natürlich auch der Trolley von GöGa "hängen", wegen des darin befindlichen Camcorders. Als auch sie fertig war, hatten wir noch eine Dreiviertelstunde bis zum Flug.
      Kurz vor 16 Uhr hieß es dann, die Maschine sei noch nicht da und es würde sich um etwa 10 Minuten verzögern. Alle Anschlussflüge in Kopenhagen würden problemlos erreicht. Schlussendlich sind wir dann mit 35 Minuten Verspätung gestartet und statt um 17:20 Uhr um kurz nach 18 Uhr in Kopenhagen angekommen. Bis alle aus dem Flieger raus waren, dauerte auch noch etwas und wir mussten dann natürlich noch von einem zum anderen Ende des Airports. Abflugzeit des Anschlussfluges sollte 18:15 Uhr sein. Angezeigter Fußweg waren 9 Minuten. Na prima ;( . Als wir dann mit wehenden Fahnen endlich den Flieger erreicht und unsere Plätze eingenommen hatten, kam die Ansage, man habe ein Hydraulikproblem und alle müssten wieder aussteigen :patsch: . Wenn wir das gewusst hätten…

      Wir sollten am Gate warten und man würde uns schnellstmöglich informieren, wenn man eine Ersatzmaschine aufgetrieben habe. Das ging dann offensichtlich auch relativ schnell. Da der Flieger aber woanders stehe, müsse man uns mit einem Bus dort hinbringen. Aber wo bekommt man auf einem so großen Flughafen wie Kopenhagen bloß einen Bus her? :help-sos: Das war eine Herausforderung, aber nach ca. 1 Stunde hatte man tatsächlich einen gefunden, der aber zweimal fahren musste, weil nicht alle auf einmal reinpassten :dash: . Mit 2 Stunden Verspätung sind wir dann in Kopenhagen gestartet und waren nach 1 Stunde Flugzeit ( Vollgas laut Kapitän ) endlich in Frankfurt. Dort haben wir dann den pünktlich(!) fahrenden ICE bekommen und waren um 23:30 Uhr zu Hause.

      Insofern passte die Abreise nicht ganz zu unserer zuvor erlebten Reise. Das tut aber der Erholung keinen Abbruch.

      Fazit:
      Obwohl es schon unsere fünfte Reise war, haben wir jeden Tag etwas Neues entdeckt und es war wieder eine ganz besondere Reise :dance3: . Drei Jahreszeiten in einer Reise hat man vermutlich auch nicht so häufig. Die ersten Tage in Oslo und Bergen waren frühlingshaft, fast die gesamte Schiffsreise Winter von seiner besten Seite und die letzten beiden Tage in Bergen sommerlich ( zumindest, bis wir fuhren ).

      Mit anderen Worten: Eine in jeder Hinsicht einzigartige Reise mit dem Nationaldag als Höhepunkt wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

      Damit möchte ich meinen Livebericht schließen und mich bei Euch bedanken, dass ihr uns begleitet habt. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht, Euch mitzunehmen. Im Laufe der nächsten Monate werde ich natürlich auch diese Reise auf meiner Homepage ( Adresse im Profil ) ausführlich beschreiben und bebildern.

      In diesem Sinne wünsche ich allen Fories noch einen schönen Sonntag.
      Gruß aus Bonn
      Rainer

      Reiseberichte und meine eigene Hurtigruten-Homepage mit allen fünf Reisen im Profil.
    • Neu

      Auch ich möchte mich für den tollen Livebericht mit den fantastischen Fotos bedanken.
      Schade, dass eure Heimreise mit Stolpersteinen versehen waren, aber Hauptsache, ihr seid letztendlich gut zu Hause angekommen. Gönnt euch einen sanften Wirdereinstieg in den Alltag.
      Gruß JKmuc

    • Neu

      Vielen Dank für diesen tollen Bericht mit den ebenso tollen Fotos. Da ich nächstes Jahr etwa zur gleichen Zeit unterwegs sein werde, habe ich besonders interessiert mitgelesen.
      Gamle Bergen fehlt mir auch noch, da ich bisher immer zu Zeiten in Bergen war, zu denen man das nicht besichtigen konnte. Da muss ich gut überlegen, wie ich nächstes Jahr die An- und Abreise gestalte.
      Gerda (Alta Connection) :lofoten2:
    • Neu

      Da wir ja selber auf Tour waren, habe ich erst jetzt Deinen Reisebericht gelesen. Wie immer bin ich mal wieder von Deinen wunderschönen Fotos begeistert. Wir haben auch den National-Feiertag auf der Nordstjernen gefeiert, ein ganz besonderes Erlebnis!

      Vielen Dank für Deinen Livebericht und die tollen Fotos.

      Liebe Grüße
      Senja