Hurtigruten die Sechste: MS Midnatsol 03.04-17.04.2017 Lissabon - Casablanca

    • Sonstiges
    • Hurtigruten die Sechste: MS Midnatsol 03.04-17.04.2017 Lissabon - Casablanca

      Es ist wieder soweit, Koffer gepackt, mein liebster Mensch schläft seit Stunden, in einigen Stunden steht das Taxi vor der Tür, aber ich bin zu hibbelig wie immer vor dem Urlaub, sodass ich zu nachtschlafender Zeit wieder mit dem Livebericht beginne. Wie immer mit dem Vorsatz von unterwegs live zu berichten, was meistens nach 3-4 Tagen kläglich scheitert. Hurtigruten Reisen sind einfach zu vielseitig und zu aufregend, ich weiß auch nicht wo die Zeit bleibt auf diesen eigentlich entschleunigenden Schiffsreisen.

      Diesmal ist es wieder nicht die originäre Hurtigrute. Unsere ersten 4 Hurtigrutenreisen waren jeweils Wintertouren, natürlich werden wir Hurtigruten in Norwegen nicht untreu, zählen sogar schon Urlaubstage (8 geht, 9 sind kritisch) und warten auf ein hoffentlich baldiges nächstes Winterspecial.

      Nun also wieder ein Hurtigruten Sondertrip, diesmal die Rückkehr der MS Midnatsol von ihrer ersten Saison in der Antarktis . Erst im November letzten Jahres wurde diese Tour dazwischen geschoben: Atlantische Inseln 15 Tage mit Lissabon - Azoren - Madeira - Kanaren - Casablanca.

      Zu dem Zeitpunkt hatten wir kurz vorher das erste Teilstück der MS Midnatsol auf ihrem Weg in die Antarktis Amsterdam - Casablanca erlebt und waren vollends begeistert von dieser Sommerreise mit unserem ersten Hurtigrutenschiff der Winterreise 2012 („First Ship first love“), im September also entlang Ärmelkanal, Guernsey, Spanien und Portugal. Einfach herrlich. Bis auf das elend lange Ein- und Ausreisespiel in Casablanca. Einmal und … äh, soviel zu „nie wieder Casablanca“ :D

      Denn nun haben wir wieder wir eine Reise gebucht, die in Casablanca endet. Aber wenigstens kennen wir nun das 5 Stunden Procedere, das uns bevorsteht.

      Wir sind gespannt auf diese neu angebotene Reise, die wieder den Kreuzfahrt Routen ähnelt, dafür aber mit „unserer“ Midnatsol, schick und klein und fein, verglichen mit den Riesenpötten, die bei der Sommertour gleichzeitig mit uns in den Häfen lagen (die Lofoten Fans werden natürlich aufschreien :lofoten2: ). Aber uns gefällt die moderne Bauweise der Milleniumsgeneration :ilhr: mit breitem Bugbereich, überdachtem Umlaufdeck, Sauna und Whirlspools, außerdem finde ich bisschen Luxus den Hurtigruten Reisepreisen eher angemessen.

      Wobei auch diese Reise mal wieder ein Schnäppchen war, ich habe den Eindruck die ersten Sondertouren werden jeweils als Versuchsballons gestartet, die gleiche Reise geht im Katalog 2018/2019 allen Ernstes 2.000 € p.P. höher los.

      Diesmal sind wir aber wieder zur guten alten N-Kabine zurückgekehrt (ich schweren Herzens, ich geb's zu), aber im tiefen Bauch mittschiffs ist es hoffentlich wackelfreier als ganz hinten oben. Im September hatten wir Glück, Golf von Biscaya und Atlantik waren völlig handzahm, aber für 15 Tage Atlantik im April war uns das bekannte Deck 4 dann doch sicherer, denn mein liebster Mensch leidet leider bei Seegang :bad:

      Ich wäre daher nie auf die Idee gekommen, ihm diese Fahrt ernsthaft vorzuschlagen, aber der Vorschlag kam wirklich von ihm. Er möchte diese Ziele ebenfalls kennenlernen und nimmt es erneut mit dem Atlantik auf. Dabei haben wir diesmal 15 Tage Reise mit 5 Seetagen...

      Wobei es mir besonders die vielen Seetage angetan haben. Da wir auf den Norwegenfahrten immer draußen an Deck stehen und die Küste genießen, stellte ich mir vor der Septemberfahrt vor, reine Seetage - den ganzen Tag nur Wasser ohne Küste - müssten fürchterlich langweilig sein. ;(

      Stattdessen habe ich dann ganz erstaunt gemerkt, dass mir die Orte fast schon zuviel waren und ich mir mehr Seetage gewünscht hätte, um mehr zur Ruhe zu kommen und noch „mehr Meer“ zu genießen.

      Denn an Seetagen steht man genauso immerzu an Deck, beobachtet das Spiel von Sonne und Wolken, und hält vor allem nach Delphinen und Schweinswalen Ausschau, die im September immer wieder mal das Schiff begleiteten. Und wenn man es dann auch noch schaffte, im richtigen Moment den Auslöser zu drücken und Delphine im Sprung auf dem Foto zu haben, war für mich mindestens so beglückend wie Nordlicht. Darauf hoffen wir nun ganz besonders auch auf dieser Strecke. äh auf Delphine und Wale, nicht Nordlicht :lol:

      In wenigen Stunden geht’s los und wir fliegen nach Lissabon, dort waren wir ebenfalls im September und wollen gerne mehr davon sehen, daher 1 Tag früher Anreise. Und am Montag können wir dann hoffentlich die MS Midnatsol wieder begrüßen. Ich freue mich schon doll! :girl-dance:

      Wer auch auf einer Nicht-Norwegen Hurtigruten Reise lesenderweise mitreisen möchte, willkommen! (solange ich den live Blog durchhalte... :gamer: ). Werde mir auf jeden Fall das Schiffs WLAN Paket dazukaufen.

      Nun mal sehen, ob ich noch ein paar Stunden Schlaf erhaschen kann.
      schöne Grüße Tini

    • Klar ist Deck 4 prima, wir hatten bisher auf Midnatsol und Trollfjord 452, 450 und 445. Haben nun nochmal die Hafen-Schubberseite genommen 459, so mittig wie möglich. Gibt diesmal ja keine nächtlichen Ladestops.
      schöne Grüße Tini

    • Hallo Tini,
      wir wünschen euch eine wunderschöne Reise mit viel blauen Himmel, blaues Wasser, Delphinen und was es noch so alles zu entdecken gibt.
      Das mit den Sonderpreisen für die ersten Touren habe ich auch beobachtet. Daher auch meine Doppelreise letzes Jahr mit der Midnatsol, die ich auch ins Herz geschlossen habe (auch wenn es nicht mein erstes Schiff war).
      Das mit den Seetagen geht mir auch so. Für mich waren die guten wissenschaftlichen Vorträge (wie Vorlesungen) ein Genuss.
      Daher bin ich schon auf das Expeditionsteam gespannt.
      Also dann gute Anreise nach Lissabon, eine tolle Inselhoppingtour und bis Casablanca, wo ich dann die Midnatsol von euch übernehme.
      Auf deine Berichte hier bin ich sehr gespannt.
      Utha
    • Tini schrieb:

      Wobei es mir besonders die vielen Seetage angetan haben. Da wir auf den Norwegenfahrten immer draußen an Deck stehen und die Küste genießen, stellte ich mir vor der Septemberfahrt vor, reine Seetage - den ganzen Tag nur Wasser ohne Küste - müssten fürchterlich langweilig sein.

      Genau das war der Grund warum ich mich lange Jahre weigerte Hurtigruten zu fahren - zuwenig Seetage und zuviel unter Land. So genoss ich die Fahrt mit der SEDOV, wo wir 2x sechs Seetage am Stück hatten. Auch in der Drakepassage war ich nur draussen und schaute, wärend sich andere Vorträge anhörten. Und wie du schreibst, es wird nie langweilig, es gibt immer was zu sehen! Sogar eine Meeresschildkröte konnten wir mal nördlich Galicia ausmachen.

      Wünsche euch eine supertolle Fahrt!
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!
    • Auch ich wünsche eine shöne Reise und hoffe, dass die Berichterstattung lange anhält, da wir diese Reise auch gern gemacht hätten, aber leider aus zeitlichen Gründen nicht konnten. So kann ich sie dann wenigstens als Mitleser doch noch machen.
      HeiNi :)
    • Lieben Dank für all eure guten Reisewünsche! Scheint ja sogar Interesse an einem Bericht zu bestehen, war mir nicht sicher weil es ja nicht die eigentliche Hurtigrute ist.

      Heute Lissabon war schon mal klasse! Hat mich mit dem September Eindruck versöhnt. Damals empfand ich Lissabon als sehr nervig. Völlig übelaufen, rummelig, überall Souvenirverkäufer die einen mit Selfiesticks nervten.

      Heute landeten wir bei strahlend blauen Himmel und 20 Grad, gefühlt noch viel wärmer, in der Sonne sowieso. Herrlich ins frühlingshafte, eher schon sommerliche Lissabon zu kommen.

      Am Flughafen zogen wir die 24 h card für 6,15 € + 0,50 € Kartengebühr, perfekt für unseren Aufenthalt. Neben Metro, Bussen und den alten Straßenbahnen sind da auch die 3 Standseilbahnen und der Aufzug (Elevadores) drin. Dafür alleine würde das 24 h ticket schon lohnen, denn die sind einzeln richtig teuer.
      schöne Grüße Tini

    • Wollte mich jetzt eigentlich gemütlich hinsetzen und gestern und heute online Revue passieren lassen, aber war soeben vollkommen geplättet zu erfahren, dass WLAN für die ganze Reise 2.000 NOK kosten würde oder 200 NOK für 24 h, statt der kalkulierten 400 wie auf der Amsterdam - Casablanca Reise. puh. Schreibe jetzt kurz mal vom Handy meines liebsten Menschen während wir noch im Hafen liegen und muss mir überlegen wie ich das mit dem Laptop hinkriege und wenigstens ab und zu mal sende.

      Lissabon war klasse, gestern Sonntag erheblich weniger los als im September, herrliches Wetter, wir hatten uns auch besser vorbereitet und gezielt die uralten Standseilbahnen (Ascensores) gesucht, echt urig damit die Schienen hoch zu rumpeln.

      Heute morgen sind wir auch nochmal losgezogen, ich wollte gern noch die Basilica da Estrela besichtigen, war zwar bisschen schwierig dorthin zu kommen, vor allem mussten wir ständig auf die Uhr schauen, aber klappte alles gut und wir waren pünktlich um 12:45 wieder im Hotel Real Parque, das auch von HR gebucht wurde (wir haben Hotel und Flüge selbst gebucht), aber den Transfer vom Hotel doch lieber mit HR, denn mit 2 x 23 kg Koffern nochmal in die Metro und den Pier entlang zu rattern übers Kopfsteinpflaster​ wäre Stress pur gewesen.

      Jetzt sind wir auf meiner geliebten​ Midnatsol und ich bin einfach nur glücklich!!! - naja bis aufs fehlende WLAN ...
      Denn auf dem Smartphone kann man nicht wirklich Berichte tickern.
      schöne Grüße Tini

    • Tini schrieb:

      Denn auf dem Smartphone kann man nicht wirklich Berichte tickern.


      ..man kann schon. Es ging sogar erstaunlich gut. Ich kann aber auch jeden verstehen, der das nicht unbedingt möchte :)

      Von mir auch eine tolle Reise - ich lese wie bei so vielen sehr neugierig mit. Hurtigruten auf "Abwegen" im Süden (!= Antarktis ) passt in meinem Kopf zwar noch nicht ganz, aber das wird noch ;)
    • @Tini : ich schließe mich @Zebri an. Habe meinen letzten Livebericht ausschließlich vom Smartphone aus geschrieben (na ja,die letzten Beiträge ab den fehlenden Koffern waren dann von zu Hause aus). Auch die Bilder habe ich per Smartphone eingestellt. Aber wenn du das nicht möchtest ist das auch ok. Genieße einfach mit deinem lieben Menschen die Reise.
      Grüße aus dem Rheinland

      Berichte sind in meinem Profil zu finden