​Die Mucci' s auf Doppel-Kurztrip TRD-KKN und zurück

    • Teilstrecke
    • Da es schon ab halb 12 Mittagessen gab, waren bei der Anfahrt auf Bodø kaum Leute draußen und wir konnten in Ruhe die aus Oslo ankommende SAS-Maschine bei der Landung beobachten...





      Wir legten am neuen Kai in Bodø an. Na ja, gerade mal dass eine Zufahrt gelegt wurde, alles andere ist noch Baustelle.
      Stefan war nun sportlich unterwegs und joggte. Ich hingegen machte einen großen Spaziergang bis zu einem kleinen Strand.



      Auf dem Rückweg, trafen wir uns dann zufällig wieder und ich machte noch schnell ein paar Aufnahmen von der MS Spitsbergen.



      Nach dem Ablegen trieb es mich schnell wieder raus. Auf Deck 7 der Backbordseite ließ es sich gut aushalten. Hier war man geschützt vor dem Ostwind und stand auch gleich in der besten Fotoposition...



      Nach einem kurzen Aufwärmen rief uns die goldene Stunde erneut an Deck. Die Sonne ließ alles in einem herrlichen Licht erstrahlen und die Lofoten kamen immer näher.



      Dann durften wir einem herrlichen Sonnenuntergangsspektakel zusehen...



      ...einfach wunderschön.
      Nun kommen wir gleich nach Stamsund und wollen noch kurz von Bord gehen.
      Gruß JKmuc

    • Arctica meint es ja so gut mit euch und lässt die Sonne täglich scheinen und nachts das Nordlicht - ihr seid richtige Glückspilze. Und wir Daheimgebliebenen profitieren davon und bekommen nur super Bilder von euch präsentiert. Das macht Laune. Schönen Dank fürs Zeigen und weiterhin so ein Bombenwetter.
      Liebe Grüße von

      Ulli
    • Ich glaube eher das geht in das Kapitel wenn Engel reisen... ;) Gehe aber gleich mal auf die Suche nach weiteren Sonnen...
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Hier noch ein kleiner Nachtrag zu gestern. Beim Einlaufen in Svolvær hatten wir gigantisches Nordlicht direkt über dem Ort. Es hat nur wenige Minuten gedauert und war rasend schnell. Es tanzte über uns in allen Farben. Es war einfach traumhaft. Auf dem Weg in den Raftsund später gab es immer wieder Nordlicht, aber das von Svolvær war einfach nicht zu topen.



      Na ja, was soll ich sagen, @Arctica hat noch ein paar Sonnen gefunden :thumbup: :sdanke:
      Gruß JKmuc

    • Kurz nach 7 klingelte der Wecker und ein Blick nach draußen verriet unverändertes Wetter. Also schnell anziehen, Kaffee aufbrühen und raus an Deck. Es war herrlich, so könnte jeder Morgen beginnen, oder?



      MS Nordnorge näherte sich immer mehr und wir legten ab. Dann passierte ein Novum. Sehr lange hatten wir es nicht erlebt, das sich die Schiffe hier vor 8 Uhr mit dem Typhon begrüßten. Vom ersten Ton wurde ich überrascht als ich gerade mit dem Smartphone ein Foto machen wollte. Schnell startete ich die Videofunktion und eine kleine Aufnahme ist geglückt. Diese gibt es dann nach unserer Rückkehr.



      Wir glitten über das Wasser und die herrliche Winterlandschaft zog an uns vorbei. Nur zum Frühstück gingen wir rein.
      Der Wind hatte nachgelassen, aber dafür war es kälter als die Tage zuvor und es lag auch viel mehr Schnee.



      Pünktlich kamen wir nach Finnsnes und machten einen kleinen Winterspaziergang.



      Zurück an Bord suchte ich mir ein geschütztes Plätzchen auf Deck 7 neben den Whirlpools und genoss die Sonne. Da konnte man Handschuhe und Mütze schon ablegen. Das nutzte ich gleich, um ein paar Fotos von der Kamera zu übertragen. Man muss eben jede Minute sinnvoll nutzen.



      Nun sind wir auf dem Weg nach Tromsø und müssen noch überlegen, was wir dort unternehmen werden.
      Gruß JKmuc

    • Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Sensationelle Reise und dementsprechend tolle Fotos. Einfach nur WOW!!! Danke, dass Ihr uns mitreisen lasst.
      Gruß aus Bonn
      Rainer

      Reiseberichte und meine eigene Hurtigruten-Homepage mit allen fünf Reisen im Profil.
    • Die Anfahrt auf Tromsø war natürlich wunderschön. Ganz besonders interessant waren die unterschiedlichen Lichtstimmungen bei Ankunft und dann später bei Sonnenuntergang...



      Wir haben einen fast 2stündigen Spaziergang durch Tromsø oberhalb des Zentrums gemacht. Hier ist tiefster Winter mit Massen von Schnee.



      Wir haben u. a. 2 Friedhöfe mit kleinen Kirchen entdeckt. Da die meisten Grabsteine nur am oberen Ende leicht auszumachen sind, kann man ungefähr erahnen, wieviel Schnee hier liegt.



      Nachdem wir wieder am Hafen waren, gönnten wir uns ein süßes Teilchen sowie Espresso bzw. Latte Macchiato in der Cafeteria. Anschließend gingen wir noch mal von Bord, um uns im Supermarkt mit den Einkäufen für das Abendessen zu versorgen.

      Wettermäßig sieht es noch gut aus, aber weiter nördlich werden uns wohl die ersten Wolken erwarten. Schauen wir mal, wie es morgen wird.
      Gruß JKmuc