Verkauft HR auf den Antarktis Routen Standby Tickets?

    • Verkauft HR auf den Antarktis Routen Standby Tickets?

      Hallo!

      Ich bin eine Neue hier und freue mich auf einen Meinungsaustausch!

      Vorab - ich bin überhaupt noch nie mit einem Schiff gefahren - mein Beruf ist das Fliegen! Meine Erfahrungen sind also Null!

      Nachdem ich aber ab Mitte Mitte November 2017 mit dem Wohnmobil in Chile unterwegs sein werde und mit diesem Patagonien besuchen werde und es auch am 3. 1. 2018 in Punta Arenas zurückgeben werde, bietet sich doch die Reise "Expedition ins ewige Eis" mit der MS Midnatsol geradezu an, damit ich auch die Antarktis mal sehen darf! Meine Frage nun: HR bietet die Reise vom 2. 1. 18 ex SCL mit Hotel und Flug an. Brauche ich natürlich nicht - denn ich bin bereits in Punta Arenas. Nachfragen bei HR diesbezüglicher Preisreduktion sind auf taube Ohren gestossen.
      Jetzt kam mir die Idee - da ich ohnehin dort bin - am 3. doch einfach mal zu fragen, ob last minute Tickets verkauft werden (natürlich zu einem unverschämt günstigen Preis ;-))
      Hat jemand Erfahrung damit? Wird das generell gemacht?
      Oder stell ich mir das jetzt zu einfach vor?

      Danke für Antworten und LG
    • Ich kann Dir dazu keine Antwort geben, könnte mir aber vorstellen, dass das ginge. Stehe einfach am Abreisetag auf der Pier und hoffe, dass ein Platz infolge einer Stornierung frei geworden ist. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Schiff zu 100% ausgebucht sein wird. Vielleicht lässt sich direkt mit dem Zahlmeister an Bord eher verhandeln als vorher mit den Hurtigruten hier in Europa. Ich bin gespannt, wie diese Sache ausgehen wird.

      Viel Glück und beste Grüße

      Lupo
    • Ich fürchte fast, ganz so einfach wird es nicht sein, wie @Lupo meint :/
      Für meine Reise in die Arktis (große Arktis-Expedition mit MV FRAM ) müssen alle Paxe ein umfangreiches Gesundheitszeugnis zugesandt von HR) von einem Arzt ausfüllen lassen, ohne das man nicht an Bord darf.
      Ich kann mir vorstellen, dass das auch für die Antarktisreisen gilt.
      Grüße, Bavaria :)
    • Aus den Reisebedingungen für Expeditionsreisen in die Antarktis :

      Der Flug von Buenos Aires nach Ushuaia und zurück ist fester Bestandteil Ihrer Reise.


      Der Flug von Santiago de Chile nach Punta Arenas und zurück ist fester Bestandteil Ihrer Reise.


      Gemäß Hurtigruten Richtlinien müssen Gäste auf Reisen in die Antarktis , nach Nordostgrönland und mit Atlantiküberquerung einen medizinischen Fragebogen ausfüllen und sich von einem Arzt bestätigen lassen, dass sie aus gesundheitlicher Sicht an der Reise teilnehmen können. Den medizinischen Fragebogen erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung. Diesen müssen Sie ausgefüllt und persönlich dem Arzt an Bord übergeben.


      Jeder Gast ist verantwortlich dafür, dass er für die Dauer der Reise die geltenden Reisepass-und Visa-Vorschriften erfüllt.


      Dazu kommt dann noch, dass für die Antarktis spezielle Vorschriften gelten. Auszug aus den Informationen des auswärtigen Amtes:

      Zum Schutz von Umwelt und Forschung verlangt das Umweltschutzprotokoll, dass Reiseveranstalter jede Reise von der national zuständigen Behörde (in Deutschland das Umweltbundesamt) genehmigen lassen. Daneben wurde von den Konsultativstaaten ein Berichtsformular ausgearbeitet, mit dem Tourismus-Veranstalter wichtige Informationen zu ihrem Antarktis-Besuch nach Abschluss der Reise der zuständigen nationalen Behörde mitzuteilen haben. Auf der Konsultativtagung 1994 in Kyoto haben die Konsultativstaaten beschlossen, Antarktis-Touristen und Touristikunternehmen einen strengen Verhaltens- und Maßnahmenkatalog (einen sogenannten Besucher-Leitfaden) zum größtmöglichen Schutz der Tiere, Umwelt und wissenschaftlichen Forschung in der Antarktis mit auf den Weg zu geben.


      Ich denke, daher müssen die Reiseveranstalter schon lange vorher die genaue Anzahl der Reisenden mitteilen und spontane Zubuchungen werden wohl kaum möglich sein.
      Gruß Jobo,

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
      - Alexander von Humboldt -

      (Links zu meinen Reiseberichten im Profil)
    • Dann ist wohl - für den Traum von "Austriangirl" - leider alles klar. Es ist tatsächlich auch schon vorgekommen, dass trotz aller der von Bavaria58 und Jobo genannten Vorkehrungen zumindest eine Antarktis-Reise mit der FRAM abgekürzt werden musste.

      Beste Grüße

      Lupo
    • Aha.
      Dann sage ich mal danke schön für die Antworten.
      Das mit dem Gesundheitsattest leuchtet mir auch ein, der Veranstalter will sich damit wohl auch irgendwie einer Verantwortung entziehen....machen wir in der Luftfahrt ja auch ähnlich....

      Oder man nimmt sich von zuhause sicherheitshalber ein "Gesundheitsattest" mit und füllt den Wisch dann direkt aus - sollte man ein Standbyticket ergattern?

      ODER alternativ anders gefragt: Aus Eurer langjährigen Erfahrung, macht es Sinn zuzuwarten, ob die Preise runtergehen? Nur - ich fliege am 21. 11. in Wien weg, danach könnt ich ohnehin keine medizinisches Attest mehr bekommen, denn dann bewege ich mich irgendwo zwischen Santiago und Ushuaia....

      Danke und Lg,
    • Hei Austriangirl,

      spontan mit der Fram zu reisen ist nicht ganz ausgeschlossen. Ein (Fotoforum-) Bekannter hat mal während einer Fram Reise in der Antarktis gefragt, ob er noch die folgende Fahrt dazubuchen könnte. Ging :thumbsup: und soll auch sehr günstig gewesen sein. Allerdings hatte er natürlich alle Reisevoraussetzungen schon für die erste Reise erfüllt.

      Klar ist aber auch, daß diverse Reisen mit der Fram an einem Flughafen beginnen/enden.
      Meine Antarktis-Reise ging von/nach Santiago de Chile, die erste Grönlandreise ging ab/bis Kopenhagen etc.
      Grüße
      Uwe
    • Na das mit dem blinden Pax lassen wir lieben mal....ich hab schließlich noch den Ehemann dabei, und zu zweit verstecken ist doppelt so schwer wie allein.
      Es handelt sich übrigens um die Midnatsol, nicht die Fram. Und den Flug müsste ich schweren Herzens ohnehin verfallen lassen.
      Danke. Vielleicht gibts ja noch weitere Meinungen!
    • Zumindest das Thema Gesundheitszeugnis wäre lösbar. Das Formular von Hurtigruten gibt es als PDF. Die ärztliche Bestätigung darf nicht älter als 8 Wochen sein. Würde also zeitlich vor Abreise passen. Das Gesundheitszeugnis muss persönlich an Bord beim Bordarzt abgegeben werden.

      Tug