Trendtours oder Scandinavien + Hurtigrouten zum anfüttern.

    • 2013
    • Trendtours oder Scandinavien + Hurtigrouten zum anfüttern.

      Hallo,
      die erste Virusbekämpfung findet vom 5.7. - 19.7. 17 statt. Kiel-Oslo-Bergen-Kirkenes-Trondheim-Oslo-Kiel mit RW.

      Meistens waren wir mit VW-Bus im Süden. Auch Erfahrungen auf Fähren von Italien nach Griechenland gesammelt.

      Wir kommen nun auch in ein Alter, wo eine Reise ohne selbst am Steuer zu sein, eine Überlegung wert ist.
      So kamen wir 2013 auf Trendtours und die Reise: "Nordkap + Lofoten plus Fahrt mit den Hurtigrouten".
      Sie war absolutes Neuland für uns.
      Diese Reise wird immer noch fast unverändert angeboten.
      Es gibt viele Meinigen/Erfahrungsberichte hier im Netz.
      Ich beschreibe mal unsere.

      Die Termine werden nach PLZ Gebieten angeboten, also z.B. Montag PLZ 1...., Di PLZ 2...., Für "Grenzgänger" muß der Abfahrtsort nicht der Wohnort sein, dies macht Sinn wenn der Termin im anderen PLZ Gebiet besser passt. Also Wohnort Wiesbaden PLZ 6...., Abfahrtsort (wenn terminlich besser passt) Mainz PLZ 5...., so haben wir es gebucht.

      Somit wurden wir am ersten Tag (der auch in unseren Kalender passte) morgens früh in Mainz abgeholt.

      Ich schicke mal ab, weil ich schon mal einen Text begonnen hatte, aber weiß nicht, wo der geblieben ist.
      Ich vermute mal "dicke Finger", mangelnde Kenntnisse am PC oder hier im Forum oder auch Altersschwäche.....also Fortsetzung folgt.
      Grad gemerkt, das gelbe 2016 muss vermutlich ein 2013 sein ?

      fredwein

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „fredwein“ ()

    • Weiter geht's:

      Am ersten Tag geht es nach Hamburg. Unterwegs werden andere Mitreisende noch eingesammelt, dies hat die Fahrtdauer nur geringfügig verlängert. Es waren ja 2 Fahrer, die wechselten, in Hamburg kam noch eine Reisebetreuerin (nicht zu verwechseln mit Reiseleiterin) dazu.
      Am nächsten Tag ging es dann richtig los.
      Wer sich die Route auf der Karte anschaut, der weiß was ihn erwartet. Täglich 500 - 750 km.
      Spät ins Hotel, Früh morgens war "Koffer laden" für den Fahrer angesagt. Die Hotels waren gut bis sehr gut, wenn ich den günstigen Preis bedenke. Alle Programmpunkte wurde "abgearbeitet".
      Die Fahrer haben uns und sich mit selbst zu bereitetem Essen und Trinken gut und preiswert versorgt. Zum Einkehren, Einkaufen oder sonstiger Aktivität war keine Zeit. Also für geizige Ehemänner super: Shoppen unmöglich :) .
      Am Nordkaptag wurde spätnachmittags im Hotel eingecheckt um nach kurzer Zimmerbelegung direkt zum Nordkap hoch zu fahren.
      Dort waren ganze 1,5 Std. zur freien Verfügung.

      Ich schick mal ab..... Finger immer noch dick... Fortsetzung folgt

      fredwein
    • weiter geht's,
      (Kommentare spornen an ^^ )

      Von "unserm" Reiseveranstalter waren gleichzeitig 3 Busse unterwegs und noch 1 Bus mit Flugzeug angereisten, sowie mehrere andere Busse immer an den" Attraktionen". Oft 2 Busse im gleichen Hotel, also die Busse parkten draußen- im Hotel nur Paxe .
      Beim Frühstücksbüffet kam man sich näher :evil: .
      Man hat die anderen Busse oft getroffen, was die Pausenplätze und Pullerzeiten X( noch verkürzte.
      Nach der Übernachtung in Honningsvag ging es im Eiltempo mit den Bus nach Hammerfest . Dort wartete die MS Lofoten auf uns.
      Die Fahrt ging eine Station, also nach Oksfjord , dort hat uns der Bus wieder aufgenommen. Andere Gruppen fuhren von Oksfjord nach Skjervoy mit HR.
      Am nächsten Tag war die Übernachtung in Svolvaer in einem Hotel direkt am Hafen, dort haben wir die nordgehende Polarlys gesehen. Hier wurde vermutlich das Virus restlos eingefangen :) .

      Ich schick mal ab..... Finger immer noch dick... Fortsetzung folgt

      fredwein
    • Ich bedanke mich für den Bericht- Nett geschrieben- bin auf das Fazit dann gespannt. Ich war einmal mit einem Busunternehmer in England mit allen Vor- und Nachteilen. Dass das kein Erholungsurlaub ist, bei dem Pensum ist klar- 8|

      Das mit der Infektionsquelle könnte schon sein- Svolvær könnte schon sein, ist auch ein geeigneter Ort. :whistling:
      LG Sehpferd /Helga :ilhr:

      [/url]
    • weiter gehts:

      Gehört eigentlich zu Tag 2, 3, 4:
      Bei den Stadtführungen sind die jeweiligen örtlichen Stadtführerinnen in den Bus zu gestiegen. Die Führung(Fahrt) war zum Teil mit Bus und zum Teil zu Fuß. Dies war auch sein Geld wert, wobei auch wegen guter Ortskenntnis WC-"Besichtigungen" eingeplant waren, also Pullerpause mit Reiseführer.

      Die Heimfahrt am letzten Tag ging nonstop von Malmö nach den jeweiligen Zustiegsstellen. Die Hintern oder das Sitzfleisch war ja ausreichend trainiert für diese letzte Etappe. Die beiden Fahrer stießen an die Grenze ihrer Arbeitszeit, und wurden einige hundert km vor dem Ziel (=Bus leer und zurück zum Betriebsgelände) von frischen Kollegen abgelöst Es kann sich jeder die Strecke oder Zeit zu seinem Wohnort ausrechnen/schätzen.

      Für uns war es eine neue Reiseerfahrung, mit vielen neuen Eindrücken, die wir nicht misssen möchten, brauchen aber keine Wiederholung.
      Reise Angebot und Beschreibung der Leistungen und Ablauf: siehe Trendtours

      Wie in der Überschrift geschrieben: zum "Anfüttern" super.

      Mit den Text bin ich selbst nicht ganz zufrieden.... Aber immerhin ist die Reise über 3 Jahre her und ich habe jetzt alles aus dem Kopf und Bauch hier eingetippt.

      Fragen oder Kritik nehme ich gerne an.


      fredwein + die beste Ehefrau von allen <3

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „fredwein“ ()

    • Also diese Art zu reisen wäre wirklich nichts für mich - nicht wegen der Kilometer, ich bin es gewohnt an einem Tag schon mal 1000km mit dem Auto zu fahren, aber Reisegruppen / Busse mit mehr wie 16 Leute sind mir ein Gräuel. Ich bewundere euch!
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil!
    • Hallo zusammen,

      wir haben im Sommer 2016 das erste Mal an einer organisierten Reise teilgenommen. Wir haben über Smyril Line die große Islandrundreise gemacht. Die Reise ging über zwei Wochen, Anfahrt bis Hirtshals, Fähranfahrt über Färöer, 10 Tage Island und wieder Fähre. Uns hat die Reise gut gefallen, alles war bestens organisiert, eine tolle Reiseleiterin.
      Manchmal hätte man sich mehr Zeit vor Ort gewünscht, trotzdem überlegen wir wieder eine geführte zu machen, da die eigene Abenteuerlust dem Älter werden geschuldet abnimmt und man den Urlaub nicht ins kleinste vorplanen muss.

      Liebe Grüße Gliderangel