Rørvik

    • @Marihøna hat mich mit der Bemerkung in ihrem Reisebericht

      Marihøna schrieb:

      Hat eigentlich schon jemals jemand von Rørvik mehr gesehen als das andere Schiff und den Supermarkt ums Eck?


      ins Grübeln gebracht und ich forschte mal nach wie ich Rørvik bisher so erlebte. Irgendwie empfinde ich ihn immer als besonderen Hafen, vielleicht weil es ein kleiner, familiärer Hafen ist, mit einem zweiten Hurtigrutenschiff. Man trifft sich, ganz anders wie z. B. in Trondheim , wo immer Hafenarbeiten sind, viele und sich alles viel mehr verzettelt. Jedenfalls empfinde ich es immer als besonderen Moment am Kai zu stehen und auf das zweite Schiff zu warten. Vorausgesetzt man ist nicht selbst das zweite... So habe ich mal meine Erlebnisse aufgeschrieben:

      Januar 2009 mit der FINNMARKEN (nordgehend) - wir kämpfen uns mit WS9, die uns voll trifft über die Folda und kommen mit einer halben Stunde Verspätung an. Keine Ahnung ob da noch ein Schiff lag - war ja meine erste Reise, aber vermutlich durfte man wegen der Verspätung eh nicht von Bord.

      Januar 2010 mit der NORDLYS (nord- + südgehend) - wir (Tochter und ich) besichtigen die NORDSTJERNEN und treffen zwei junge Amerikanerinnen aus Florida von unserem Schiff. Sie sind norwegischer Abstammung, auch wenn sie kein Wort norwegisch mehr sprechen. Eine fotografiert wie wild, eine spricht aufgeregt ins Handy. Sie erzählen uns dann, dass sie ihre mittlerweile wieder in Norwegen lebenden Mutter am Handy haben, der vor Freude dass ihr Töchter auf der NORDSTJERNEN sind die Tränen kullern - sie arbeitete früher, wohl vor der Auswanderung nach USA auf dem Schiff. Auf der südgehenden Tour stehe ich am Kai und warte auf die LOFOTEN. Eben als sie anfährt klingelt mein Handy, unsere Freundin aus Spanien ruft an dass meine da lebende Mutter vom Krankenhaus, wo sie zwei Wochen lag zurück in ihr Pflegeheim gebracht wurde, es ist alles in Ordnung. Zwei Tag nach meiner Reise verstirbt sie unerwartet. Soweit es im hohen Alter mit Demenz je unerwartet ist.

      April 2011 mit der NORDNORGE (nord- + südgehend) - Unterwegs mit 11 Freunden vom Forum - geschlossen gehts durch strömendem Regen zur NORDSTERNEN und südgehend ebenso als geschlossener Trupp zur LOFOTEN.

      März 2012 mit der LOFOTEN (nord- + südgehend) - mit Göga und Karsten und Annette. Bei ziemlichem Seegang kommen wir mit 45 Minuten Verspätung an. Die NORDNORGE wartet auf uns, da Passagiere wohl "umpöttern" wollen. Raschen Schrittes nähert sich ein einsamer Mann der LOFOTEN, @DSR-Zotti , mit dem wir eigentlich verabredet sind, wir dürfen aber wegen der Verspätung nicht von Bord. So wirft Karsten einige Forumsaufkleber von der Nock auf den Kai, die zielgenau unter äusserst verwunderten Blicken von Mitreisenden einen Meter neben Micha landen. Südgehend treffen wir die RICHARD WITH mit @effemuc und @JKmuc. Bei einer Schiffsführung zeigen wir ihnen auch unsere Kabinen, befördern allerdings eine paar Japaner vom Gegenschiff aus selbigen - Freunden zeigt man ja schon mal die Kabine, Fremde brauche ich jetzt nicht unbedingt in meinen heiligen Gemächern...

      Januar 2013 mit der LOFOTEN (nordgehend) - wir (diesmal wieder Tochter und ich) besuchen die NORDNORGE. Auf dem Kai steht RL Harald, der letztes Jahr noch RL auf der LOFOTEN war. Als er mich erblickt meint er trocken Ihr schon wieder!!! Ach ja - und ehe ich es vergesse - natürlich regnet es wieder...

      Februar 2014 mit der KONG HARALD (nordgehend) - JUCHUUUU - das Gegenschiff (NORDKAPP) ist in der Werft, ich kann endlich mal etwas um die Häuser spazieren und ein paar Fotos machen.

      Januar 2016 mit der LOFOTEN (nord- + südgehend) - wir haben leichte Verspätung und dürfen nicht von Bord. Am Kai stehen jede Menge staunende Passagiere von der FINNMARKEN. Einzig Bemerkenswertes wäre eigentlich nur meine Nock-Abendgarderobe: sloggy-long-long, Trainingshose, Skihose, 2 Paar Socken, Pulli, Troyer, Wintermantel, Handschuhe, Mütze... Südgehend warte ich mal wieder mit Mitreisenden am Hangar auf das Gegenschiff, nein - es regnet nicht, es hat einen kräftigen Schneeschauer. Wir besichtigen diesmal die RICHARD WITH. Und ja - auch diesmal gibt es ein nettes Treffen mit RL Harald, der sich wohl ein Hobby daraus macht auf mein Rørvik-Gegenschiff zu switchen.

      Bin gespannt was mir das Örtchen in Zukunft so bereit hält!
      Gruss - Arctica

      Jan 2009 FM * Jan 2010 NL * Jan 2011 FRAM (Antarctica) * Apr 2011 NN * Mrz 2012 LO * Jan 2013 LO (Alta)* Feb 2014 KH *
      Jan 2016 LO

      Reiseberichte siehe Profil

    • Was soll ich sagen, Rorvik kenn ich eigentlich auch nur bei Sauwetter... :laugh1: Außer dieses mal (September 2016), da hatten wir richtig schönes. :D Und ansonsten? Leider kenn ich den Ort auch nicht, denn es ist für mich immer was besonderes dort auf das Gegenschiff zu gehen oder drauf zu warten :love:
      Nordlicht :flower:

    • Eine Runde später war es auch so - schönes Wetter und südgehend sogar mit Nordlys (am Himmel).

      Da ich Rørvik auch mal genauer ansehen möchte - inklusive der alten Häuser und dem Museum am Kai - habe ich für die nächste Reise ein hHH - heiteres Hafen-Hüpfen - geplant - beginnend in Sandnessjøen (Alstahaug), gefolgt von Brønnøysund ( Torghatten ) und Rørvik . Von dort geht es dann über Nacht nach Trondheim und weiter nach Røros. Voraussichtlicher Zeitraum: Juli 2018 (oder späteres Jahr) ... :hmm:
      Bernhard – ESC 2011 "Feel your <3 beat!"
    • Hallo alle zusammen ;)
      Ich hatte schon sehr viel Zeit in Rorvik . Im Februar 2012 als die Midnatsol den Maschinenschaden hatte lagen wir sehr lange im Hafen. Wir konnten die Kirche besichtigen, hatten Zeit für das kleine Museum und für einen gemütlichen Spaziergang durch den Ort.
      Auf den Fahrten danach war alles vertreten, von Regen, Schnee, Sonne und nicht anlegen aufgrund von Sturm, pünktlich und sehr viel zu spät...... :thumbsup:
      Es grüßt herzlichst MagicMo