Mit der Fram von Spitzbergen nach Bergen, aus besonderem Anlass

    • Svalbard
    • 2016
    • Mit der Fram von Spitzbergen nach Bergen, aus besonderem Anlass

      Hallo zusammen,
      wir schreiben den 21. September 2016 und wir sitzen im Spitzbergen Hotel auf dem Bett und lassen uns die Zimtschnecken schmecken (nirgendwo gibt es bessere als in Norwegen, oder?). Aber ich muß etwas weiter ausholen, so fast zwei Jahre... Damals kam meine bessere Hälfte vom PC hoch und meinte: "Weißt Du, wo die Fram gerade langfährt, wenn wir Silberhochzeit haben?" Wie gesagt, da waren es noch fast zwei Jahre hin! Na ja, jedenfalls kam es uns wie ein Omen vor, wollten wir doch immer mal nach Spitzbergen und auch mit der Fram gerne mal fahren. Nach unserer B-K-B-Fahrt im Winter 2011/12 waren wir schließlich infiziert und am besten wartet man nicht zu lange, um noch den Wiederholerbonus einzufahren, oder? ;o)
      Nachdem hier im Forum auch noch die günstigen Preise kommuniziert wurden, haben wir flugs eine Kabine gebucht!
      Da wir keine Lust hatten, die Standardanreise mit Ankunft mitten in der Nacht und Ablegen am nächsten Mittag, zu nehmen, sind wir dann vor drei Tagen bereits nach Oslo geflogen. Am Nachmittag/Abend haben wir das sommerliche Wetter in der City und am Hafen genossen und fühlten uns, als wären wir "nach Hause gekommen", es dürfte unser neunter Norwegenurlaub sein!?
      Nach einer Nacht im komfortablen Flughafenhotel ging es früh los Richtung Longyearbyen. Über die große Norwegian-Maschine waren wir schon etwas überrascht, wir hatten mit einem kleineren Flieger gerechnet...
      Leider waren viele Wolken am Himmel, aber trotzdem war der Landeanflug traumhaft!!
      Wir hätten gerne noch ein paar Runden gedreht ;o)
      Das der Flieger auf der Landebahn wendet, hatten wir aber bisher noch nicht erlebt!
      Während die Koffer noch verladen wurden sind wir bereits rausgestürmt um die obligatorischen Fotos vom Schilderbaum auf dem Vorplatz zu machen. Sowas gibt's sonst auch nicht, daß man einfach raus- und wieder reingehen kann...
      Koffer geholt, ab in den Bus und bis vor die Hoteltür gefahren, hat alles prima geklappt!
      Nur schnell das Gepäck auf's Zimmer (aus den Fenstern eine geile Aussicht auf Longyearbyen und die Berge dahinter!) und ein erster Rundgang! Jede Menge Bilder gemacht: Hotel, Kirche, Glocke, Scooterschilder, ... Kann mir jemand sagen, wie ich von meinem Android-Handy Fotos hochladen kann?!? Dateigröße passt nicht :o(
      Für Dienstag dann kurzerhand noch eine Hunde"kutschen"tour gebucht, Schiff Richtung Pyramiden war leider ausgebucht :o(
      Das haben wir aber nicht bereut, obwohl es ganz schön kalt war und leider auch noch anfing zu regnen...
      Als wir am Hotel abgeholt wurden, saßen bereits zwei nette Holländerinnen im Wagen und so fuhren wir in's Adventtal zu den Hunden und mit diesen im Schlepptau zurück zu einem Weg oberhalb des Hafens/Gewrbegebietes. Da konnten wir dann fleißig mithelfen, die 14 Alaska-Huskys einzuspannen, die sprangen wie verrückt an uns hoch und wir sahen danach aus wie die Ferkel nach dem Wühlen im Matsch, aber es hat richtig Spaß gemacht, mit anzufassen! Der nette Guide hat uns dann einige Kilometer Richtung Vestpynten kutschiert, vorbei am Flughafen und dem Leuchtturm...am Wendepunkt gab es leckeren Früchtepuntsch zum Aufwärmen und auch Fotohalte waren selbstverständlich! Auch beim Abschnallen durften wir wieder tatkräftig mithelfen und als alle Hunde verladen waren, sind wir wieder mit zur Huskyfarm gefahren und haben die Tiere auf ihre Boxen verteilt. Die "Svalbard-Huskys" kann ich nur empfehlen!!
      Für heute war eigentlich permanenter Regen gemeldet, wir haben aber keinen Tropfen gesehen!! Und so wurde es ein wunderschöner letzter Tag mit ausgiebigem Besuch der Svalbard-"Hauptstadt"! Es kam nachmittags sogar die Sonne hervor und tauchte die Berge im Hintergrund in ein fantastisches Licht! Das gab tolle Fotos! Ich würde soo gerne Bilder einstellen, wenn ich die nur komprimiert kriegte!?
      So, nun sind wir gespannt, wenn morgen die Fram hier liegt und wir endlich an Bord gehen können! Schön, daß man auf der HR-Seite verfolgen kann, wo sie gerade ist, sie scheint in der Nacht anzukommen!? Postafen und Sea-Bands liegen bereit, es kann losgehen :o)
      Es sind ja einige Foris mit von der Partie, bin gespannt, ob wir uns kennen lernen!?
      LG Doris
    • Skandifrau schrieb:

      Das der Flieger auf der Landebahn wendet, hatten wir aber bisher noch nicht erlebt!

      ... ist aber auf kleineren Flughäfen mit wenig Verkehr normales vorgehen, war bis vor kurzem auf "unserem " Flughafen Jerez in Südspanien auch so.

      Schöne Reise!
      Jan 2009 FM ~ Jan 2010 NL ~ Jan 2011 FRAM (Antarctica) ~ Apr 2011 NN ~ Mrz 2012 LO ~
      Jan 2013 LO (Alta) ~ Feb 2014 KH ~ Jan 2016 LO ~ Feb 2018 LO

      Reiseberichte siehe Profil!

    • Guten Morgen, ich habe gerade geschaut, ihr seid ja gerade wirklich sehr hoch im Norden! Das freut mich für euch und ich wünsche euch von Herzen eine ganz wundervolle Hochzeitsreise <3 . Es ist ja nach 25 Jahren sicher immer noch toll sowas miteinander zu erleben! Und auf eure Reisegesellschaft bin ich auch ein bisschen neidisch, mit den Muccis kann man sehr schön verreisen! :thumbup: Hoffentlich seht ihr auch schönes Nordlicht und viele einheimische Tiere! Ich wünsche euch , dass ihr jede Minute auf dem schönen Schiff genießen könnt, diese beeindruckende Landschaft aus vollem Herzen in euch aufnehmen könnt, jede Menge glückliche Momente habt und es für euch eine unvergessliche Reise wird!
      Grüßt die Muccis schön, im Moment seid ihr ja wohl WLAN frei, was durchaus auch seine Vorzüge hat, wenngleich es für uns leider Geduld bedeutet...
      Danke für den Reisebericht und ich hoffe es geht bald weiter... :)
      Viele Grüße Antonia :) :) :)






    • Hallo zusammen, erstmal gaaanz lieben Dank für die guten Wünsche!
      In der Tat fehlt in der Arktis ein vernünftiges WLAN , aber jetzt hat uns der "Süden" wieder.
      So kann ich nochmal einen Teil meines Berichts nachschieben! Leider kriege ich es mit dem Smartphone nicht hin, Smileys einzfügen, das finde ich ein bißchen schade, hier gibt es so witzige ;o)
      Hinter uns liegt eine wunderschöne Zeit im äußersten Norden. Nachdem wir Longyearbyen mit etwas Verspätung verlassen haben, weil Koffer von Mitreisenden, die erst in der Nacht angekommen waren, verloren gegangen waren und mit dem nächsten Flieger nachkamen, habe ich den Abend erstmal im Bett verbracht und das erste Abendessen ausfallen lassen. Trotz Seaband, Postafen und Ingwer war die horizontale Lage das Einzige, was ging, aber das kannte ich jch schon von unserer Postschiffreise...
      Ansonsten war der erste Bordtag vollgepackt mit Terminen zu Sicherheitseinweisungen und Informationsveranstaltungen.
      Am zweiten Tag haben wir morgens den nördlichsten Punkt der Reise erreicht: die kleine Insel Moffen, die eigentlich nur ein Haufen angeschwemmter Steine und Kies ist. Diese bietet aber den Walrossen ideale Bedingungen, ihre wuchtigen Körper an Land zu hiefen und eng aneinander geschmiegt zu dösen. Wir hatten das große Glück, daß wir gute Wetter- und Seegangsbedingungen hatten und der 15. September vorbei war, da man vorher die Insel nicht betreten darf, um die Walrosse nicht zu stören. Laut Expeditionsteam waren wir daher die ersten HR-Reisenden, die dort an Land gehen konnten, eine historische Sache also, befindet sich dieses kleine Eiland doch auf dem 80sten Breitengrad! Entsprechend happy waren E-Team und Passagiere, daß wir mit den Anlandungsbooten nach und nach hinübergeschippert werden konnten! Die Anlandung am "Strand" war zwar recht ruppig und feucht, aber es war ein tolles Gefühl, dort zu stehen, wo sonst fast niemand hinkommt und, bewacht von den bewaffneten Guides, die Walrosse beobachten konnten. Wahrscheinlich war zwischen uns und dem Nordpol kein Mensch mehr! Als nächstes fuhren wir in den berühmten Magdalenenfjord, wo sogar einige ganz Mutige in das 5° kalte Wasser sprangen, sich danach aber sehr schnell wieder angezogen haben. Das Wetter war leider nicht ganz so schön, mit sehr tief hängenden Wolken und zeitweise Regen, aber das hat bei der Landschaft ja durchaus auch seinen Reiz.
      Entschädigt wurden wir auf jeden Fall mit einem tollen Sonnenuntergang!
      Bilder
      • 2016092716370000.jpg

        122,37 kB, 853×480, 101 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Skandifrau“ ()

    • Ich wünsche euch auch eine fantastische Reise und viele traumhafte Tage und freue mich über den weiteren Bericht. Aber bitte schreibe den Bericht ohne irgendeinen Stress zu haben, denn die Reise soll für Euch ein besonderes Ereigniss (25 Jahren/Silberhochzeit) sein. :thumbup:
      :lofoten2:
      Gruß
      Jürgen

      Kong Harald 2013 BGO-KKN
      Richard With 2015 BGO-KKN-BGO
      MS Lofoten 2017 BGO-KKN-BGO
      MS Lofoten 2019 BGO-KKN-BGO
    • Hallo Ihr Lieben,
      bitte entschuldigt, daß es hier nicht vorangeht! Mein Handy hat hier ganz selten Empfang
      Ich habe mir jetzt mal ein Stündchen WLAN geholt und prompt kommt hier gerade die Lofoten vorbeibeim letzten Mal ging gerade der Nordlichtalarm, als ich mich einloggen wollte, da war die Stunde auch schnell rum
      Und wirklich Zeit, um in Ruhe zu schreiben, hat man hier auch nicht, wir bekommen echt viel geboten! Ich hoffe, daß ich es von zu Hause aus schaffe, ein paar Fotos einzustellen!?!
      Jetzt muß ich raus, der Lofoten winken!!
      LG Doris
    • Das war ein toller Abschluss eines sehr erlebnisreichen Tages - das Treffen mit der MS Lofoten in Rørvik ...



      ...inkl. Typhon-Konzert und Light-Show. Leider haben viele Fram-Reisende das Typhon der MS Lofoten ausgelacht. Ihr werdet es auf dem Video in meinem Reisebericht dann später hören ;( Da wir etwas mehr Wind auf der Folda erwarten, habe ich allen gewünscht, dass sie jetzt mit der MS Lofoten dort raus müssen :D
      Gruß JKmuc